Veranstaltungsarchiv
  • 18. Ahlerstedter Apfteltag
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 13.10.2019
    Veranstalter: Dorferneuerungsverein AhlerstedtAnsprechpartner: Volkhard Treisch
    Adresse: Holzhäuserstr. Telefon: 04166-1387
    21702 AhlerstedtAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: 18. Ahlerstedter Apfeltag mit Sortenbestimmung am 13. Oktober 2019
    Sonntag, 13. Oktober 2019 von 11:00 Uhr - 17:00 Uhr
    Am Sonntag den 13. Oktober 2019 veranstaltet der Dorferneuerungsverein in Ahlerstedt von 11.00 bis 17.00 Uhr ein großes Apfelfest. In stilvoller Umgebung des Backhauses, in der Holzhäuser Straße wird es reges Markttreiben geben. Mehr als 50 Aussteller haben ihr Kommen zugesagt.

    Zahlreiche Marktbeschicker bieten unterschiedliche Produkte rund um den Apfel an. Frische Äpfel aus dem Alten Land, auch alte Sorten, Apfeldirektsaft aus eigener Herstellung, Gewürze, Liköre, Obstbrände und Marmelade in verschiedenen Geschmacksrichtungen laden zum Einkaufen ein. Ein Käsestand rundet die Gaumenfreuden ab.

    Tierische Gäste werden in diesem Jahr auch dabei sein. Vierbeinige Vertreter der sehr selten gewordenen Schafsrasse Walachenschafe sind vertreten. An ihrem Stand kann man von ihnen erzeugte Produkte erwerben und somit den Erhalt dieser fast ausgestorbenen Schafsrasse unterstützen. Der Imker zeigt Ihnen ein Bienenvolk hinter Glas und bietet Honig und andere Imkerprodukte an. Landwirtschaftliche Betriebe bieten ihre erntefrischen Produkte an ihren Ständen an.

  • Apfeltag 2019
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 13.10.2019
    Veranstalter: Gärtnerhof Badenstedt
    Adresse: Tarmstedter Straße 24Telefon: 04281-93710
    27404 ZevenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: https://gaertnerhof-badenstedt.com/
    Weitere Informationen: Apfeltag am Sonntag, den 13.10.2019 von 11.00 bis 17.00 Uhr
    auf dem Gärtnerhof Badenstedt mit folgenden Angeboten:

    Ausstellung historischer Apfelsorten
    Verkostung und Verkauf von Äpfelen, Säften und Aufstrich aus eigenem ökologischen Anbau
    Betriebsbesichtigung, Apfelbestimmung
    Regionale Bio-Produzenten
    Gemüse, Milch- und Schafsprodukte
    Kunsthandwerker präsentieren Handgefertiges für Haus und Garten
    Leckeres rund um den Apfel im Hof-Café unterstützt durch Hausfrauen und Landfrauen Badenstedt
    Kinderprogramm

  • 1. Sammatzer Apfeltag mit Hoffest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 13.10.2019
    Veranstalter: Haus der Natur Michaelshof
    Adresse: Im Dorfe 11Telefon: 0585897030
    29490 SammatzAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: https://michaelshof-sammatz.de/blog/
    Weitere Informationen: Am Sonntag, den 13.10. ist Apfeltag in Sammatz! Wir widmen dem „König der Früchte“ einen ganzen Tag, und es wird einiges los sein: Sortenbestimmung durch die Pomologen Hermann Stolberg und Urte Delft, spannende Vorträge, eine mobile Mosterei, in der ihr euer Gartenobst pressen lassen könnt, Führungen durch Park und Gärten, Ausstellung und Verköstigung von rund 80 regionalen Apfelsorten und spannende Überraschungen für die Kleinen.

    Für euer leibliches Wohl ist mit vielen Köstlichkeiten insbesondere aus Sammatzer Herstellung gesorgt.
    Wir freuen uns auf euch!

  • Apfelfest im Schloss Bleckede
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 06.10.2019
    Veranstalter: Biosphaerium Elbtalaue GmbHAnsprechpartner: Antje Lütkemeier
    Adresse: Schlossstraße 10Telefon: 05852 951414
    21354 BleckedeAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.biosphaerium.de
    Weitere Informationen: Beim Apfelfest im Schloss Bleckede am Sonntag, den 06.10.2019 von 10.00 bis 17.00 Uhr dreht sich alles rund um das Thema Apfel: Apfelsaft selber pressen, Apfelsorten vom Pomologen bestimmen lassen, kleine Streuobstwiesen-Erkundungen, Infostände und Genussfreuden – ein buntes Programm für die ganze Familie. Wissenswertes mischt sich mit einem bunten Unterhaltungsprogramm. Und natürlich muss unbedingt fleißig probiert werden, damit jeder Besucher am Ende auch seine Lieblingsapfelsorte gefunden hat. Zum Apfelfest laden der Verein Lüneburger Streuobstwiesen e.V. und das Biosphaerium Elbtalaue gemeinsam mit vielen weiteren Partnern ein. Der Eintritt zum Apfelfest ist kostenfrei. Auch ein Besuch im Biosphaerium Schloss Bleckede mit seiner großen Ausstellung, einer Aquarienlandschaft und der Biberburg ist am Veranstaltungstag kostenfrei. Weitere Informationen gibt es unter www.streuobst-lueneburg.de, sowie im Biosphaerium unter www.biosphaerium.de und telefonisch unter 05852 95 14 14.

  • Kleiner Apfeltag im Rundlingsmuseum Lübeln
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 06.10.2019
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland-Elbetal e.V.Ansprechpartner: Asta von Oppen
    Telefon: 0160-95856906
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.route-der-alten-obstsorten-im-wendland.de/
    Weitere Informationen: Kleiner Apfeltag im Rundlingsmuseum Lübeln

    Am Sonntag den 6. Oktober2019 findet von 10.00 bis 17.00 Uhr das Apfelfest im Rundlingsmuseum statt. Veranstalter ist der Landschaftspflegeverband mit seinem Projekt „Natur und Kultur erleben auf der Route der alten Obstsorten“.

    Diesmal findet das Apfelfest im Rahmen des Tages der Regionen „So schmeckt Wendland.Elbe“ statt.

    Von dem Pomologen Hermann Stolberg können beliebte Sorten aus dem eigenen Garten bestimmt werden, es sollten möglichst drei Früchte mitgebracht werden. Eine Sortenausstellung in der Obstscheune und die Verkostung von einigen Apfelsorten helfen dabei, alte Sorten wiederzuentdecken oder neu kennenzulernen.

    Wer an Neu- oder Nachpflanzung denkt, kann sich beim Bio-Streuobstverein ausführlich beraten lassen und Bäume bestellen.

    Ole Beeker von der Gartenschule Pur Natur kommt mit Pflanzen, die sofort gekauft werden können und berät ebenfalls zu allen Fragen rund um die alten Obstsorten. Vielen ist er aus der beliebten NDR-Fernsehserie „Mein Nachmittag“ bekannt, in der er über Gartenthemen informiert.

    Der Landschaftspflegeverband lenkt die Aufmerksamkeit auf die Bedeutung der Salweide als „Lieblingsbaum der Insekten“ mit einer Ausstellung und einem Vortrag. Fragen rund um die Sal-Weide und heimische Insekten, insbesondere Honig- und Wildbienen sowie deren Bedeutung für unsere Obstbäume werden in einem kleinen Quiz thematisiert.

    Der Verkauf von Obst, Stauden und Spezialitäten ergänzen das Programm.

    Der Kleine Apfeltag ist zugleich der Abschlusstag für die „Route der alten Obstsorten“ als gefördertes Projekt und ein Apell sich der vielen gepflanzten und gepflegten Bäume in den Gemeinden und Privatgärten in Eigeninitiative anzunehmen.

    Der Eintritt ist frei.



  • ENTFÄLLT!! - Apfel- und Birnensortenbestimmung am Beispiel regionaler Sorten
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 04.10.2019 - 05.10.2019
    Veranstalter: Konau 11 - Natur e.V.
    Adresse: Elbstraße 11Telefon: 03 88 41 - 22 00 27
    19273 Amt Neuhaus OT KonauAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Leider muss der Termin aufgrund von Krankheit leider entfallen!!


    Freitag, 4. Oktober 2019, 18 bis 20 Uhr und
    Samstag, 5. Oktober, 9 bis 18:30 Uhr auf dem Hof

    Ja Bade, Pomologe und Obstgehölzpfleger

    Einführung in die Systematik der Sortenbestimmung von Äpfeln und Birnen. Anhand von Sorten, die in dieser Region vorkommen, werden typische Merkmale und Sorteneigenschaften erklärt und im Rahmen einer Kurzexkursion die unterschiedlichen Wuchseigenschaften der Bäume besprochen.

    Eine Anmeldung ist erforderlich.

    Teilnahmegebühr: 50 € pro Person, 40 € ermäßigt.

  • Apfelfest auf dem Gut Adolphshof
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 29.09.2019
    Adresse: Gut Adolphshof 1
    31275 LehrteAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: https://www.adolphshof.de/aktuelles/
    Weitere Informationen: Das Apfelfest findet von 11:00 bis 17:00 Uhr statt.

    Weitere Infos und den Fahrplan für den Shuttlebus finden Sie unter https://www.adolphshof.de/aktuelles/aktuelles/

  • Apfeltag Harkenbleck
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 29.09.2019
    Veranstalter: Bürgerstiftung Hemmingen / Freiwillige Feuerwehr HarkenbleckAnsprechpartner: Joachim Steinmetz
    Telefon: 0172 177 27 40
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.obstpfad-hemmingen.de
    Weitere Informationen: Jeder kann seine Äpfel mitbringen und in einer mobilen Presse daraus seinen eigenen Saft pressen lassen. Die Feuerwehr sorgt für das leibliche Wohl. Für Kinder gibt es verschiedene Mitmach-Aktionen.

  • Norddeutsche Apfeltage 2019
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 21.09.2019 - 22.09.2019
    Adresse: Ohnhorststraße
    22609 HamburgAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.apfeltage.info/
    Weitere Informationen: Norddeutsche Apfeltage 2019

    Großes Apfelfest am 21.-22.09.2019, jeweils 09-18 Uhr
    im Loki-Schmidt-Garten

    Veranstaltungsort
    Loki-Schmidt-Garten
    Botanischer Garten der Universität Hamburg
    Ohnhorststraße
    22609 Hamburg-Klein Flottbek

    Eintritt frei!

    Programm folgt!

  • Workshop: Grundzüge der Obstbaumpflege im Rahmen der Norddeutschen Apfeltage 2019
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 20.09.2019
    Veranstalter: BUND HamburgAnsprechpartner: Ulrich Kubina
    Adresse: Ohnhorststraße Telefon: 040-460 63 992
    22609 HamburgAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Workshop: Grundzüge der Obstbaumpflege im Rahmen der Norddeutschen Apfeltage 2019

    Der Basiskurs „Grundzüge des Obstbaumschnittes“ fängt ganz unten an, im Boden. Er führt die Teilnehmer durch das Leben eines Obstbaumes von der Pflanzung bis zur Pflege.

    Dieser Workshop wendet sich an Ein- und Wiedereinsteiger in die Thematik der fachgerechten Obstbaumpflege und vermittelt ein Basiswissen als Grundlage zum Weitermachen.
    - Welche Böden werden von unseren Obstgehölzen benötigt,
    wie sind sie aufgebaut?
    - Wie werden Obstgehölze vermehrt?
    - Welche Arten und Erziehungsformen gibt es?

    Wir erörtern die Auswahl der richtigen Pflanzware, sprechen über die Planung und Durchführung einer fachgerechten Pflanzung. Das weitläufige Thema der Pflege unter Berücksichtigung möglichst vieler Einflussfaktoren wird erörtert. Das bekannteste Pflegemittel, der Obstbaumschnitt, wird natürlich auch nicht zu kurz kommen.

    Dieser Workshop vermittelt den Teilnehmern einen guten Einblick in die umfangreiche und vielfältige Welt der Obstgehölzpflege. Grundlagen des Obstbaumschnittes im Loki-Schmidt-Garten

    Ort: Loki-Schmidt-Garten, Grüne Schule Ohnhorststraße, 22609 Hamburg (S-Bahn Klein Flottbek)

    Zeit: 20. September 2019, 11-17 Uhr

    Leitung: Volker Ciesla + Sebastian Dorn

    Kosten: 45,00 €
    Anmeldung: Ulrich Kubina, Tel. 040-460 63 992, uk@apfeltage.de

  • Mit Ästen und Esther: Obstbaumschnitt "leicht gemacht"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 08.09.2019
    Veranstalter: BUND Hamburg
    Telefon: 040/4603432
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Warum, Wann und wie sollte man Obstbäume schneiden?

    In unserem Workshop vermittelt Ihnen die zertifizierte Baumkontrolleurin Esther Daenschel ein Grundwissen über den Obstbaumschnitt an Jung- und Altbäumen.

    Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

    Kursbeitrag pro Teilnehmer: 16,-€

    BUND-Mitglieder: 14,-€

    Eine Anmeldung ist erforderlich:
    unter 040/4603432 oder naturerlebnisgarten@bund-hamburg.de

    Zeit: 13:00 - 16:00 Uhr

    Ort: BUND Naturerlebnisgarten im Inselpark / Wilhelmsburg

  • 2. Streuobstwiesenfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 08.09.2019
    Adresse: Hohnhorstweg
    31275 LehrteAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: https://stadtmarketing-lehrte.de/veranstaltungen/2-streuobstwiesenfest/
    Weitere Informationen: 2. Streuobstwiesenfest in Lehrte

    Im Rahmen des 32. Entdeckertag der Region Hannover findet am 8.9.2019 von 12:00 bis 17:00 Uhr das 2. Srreuobstwiesenfest in Lehrte statt.


    Veranstaltungsort
    Streuobstwiese
    Hohnhorstweg
    31275 Lehrte

  • 9. Hoffest auf dem Tütsberg
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Blühfest
    Datum: 01.09.2019
    Veranstalter: VNP-Landschaftspflegehof Tütsberg
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.verein-naturschutzpark.de
    Weitere Informationen: In diesem Jahr freuen wir uns Sie auf unserem Landschaftspflegehof Tütsberg zu begrüßen! Bei unserem Hoffest erfahren Sie mehr über unsere Arbeit, die die besondere Heidelandschaft schützt und erhält. Hotel Hof Tütsberg sorgt für die Verpflegung. Sobald wir Näheres zum Programm sagen können, werden Sie es hier lesen können - aber sicher ist schon einmal: Der Eintritt ist frei!


    Buntes Programm für die ganze Familie
    - mit modernen und historischen Landmaschinen
    - Hütehund und Lammschur
    - Kulinarisches aus der Region

  • Wochenende der offenen Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 25.08.2019
    Veranstalter: Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V.
    Adresse: Schneeheide 45
    29664 WalsrodeAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.streuobstwiese-baars.de/
    Weitere Informationen: Im Rahmen des Wochenendes der offenen Streuobstwiese, zu dem das Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. aufgerufen hat, lädt Frank Baars auf seine Streuobstwiese ein.

    Am Sonntag von 10 bis 18 Uhr erfahren die Besucherinnen und Besucher alles rund um die Streuobstwiese, alte Sorten und Veredelung.

  • Wochenende der offenen Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 25.08.2019
    Veranstalter: Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V.
    Adresse: Redderberg 12
    27389 FintelAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Im Rahmen des Wochenendes der offenen Streuobstwiese, das das Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. organisiert, veranstalten Marion Hinz und ihr Team künstlerische Aktionen auf ihrer Streuobstwiese in Fintel.
    Am 25. August 2018 können Interessierte von 14 bis 18 Uhr an folgenden Veranstaltungen teilnehmen: Wahrnehmung der Streuobstwiese, Sommerlesung im Obstgarten, Mitmachbild für Jeden, Steinebemalung mit Insekten, Apfelsaftverkostung, Kaffee und Kuchen, Boulebahn und Tischtennis.

  • Wochenende der offenen Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 25.08.2019
    Veranstalter: Streuobst e.V.
    Adresse: Hünstollenstraße 5
    37136 Waake-BösinghausenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Im Rahmen des Wochenendes der offenen Streuobstwiese, das das Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. organisiert, lädt Zoë Scho ab 11 Uhr vom Streuobst e.V. auf ihre Streuobstwiese ein.

    Auf der 1ha großen Streuobstwiese bzw. Grundstück mit allerlei Tieren wie Gänse, Hühner, Enten, Schafe, Schweine, Katzen und Hunden finden um 12 und 14 Uhr informative Führungen über die Wiese statt.
    Selbst gebackener Apfelkuchen, Würstchen von eigenen Schweinen, eigener Apfelsaft und Kaffee laden die Gäste zum Verweilen ein.

  • Wochenende der offenen Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 25.08.2019
    Veranstalter: Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V.
    Adresse: Deichstraße 87Telefon: 0511-9656974
    21683 StadeAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Im Rahmen des Wochenendes der offenen Streuobstwiese, das das Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. organisiert, lädt Margret Petersen auf ihre zukünftige Streuobstwiese ein.

    Neben Führungen über die Fläche sowie spezielle Kräuterführungen werden noch Baumpaten für die zukünftigen Streuobstbäume gesucht.

  • Wochenende der offenen Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 25.08.2019
    Veranstalter: Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V.
    Adresse: Rötingstraße 7
    37520 SchwiegershausenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Im Rahmen des Wochenendes der offenen Streuobstwiese, das das Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. organisiert, finden auf dieser Wiese von Wolfgang Bode Führungen zum Thema "Lebensraum Streuobstwiese" bzw. "Erwünschtes und Unerwünschtes auf der Streuobstwiese" statt. Am Sonntag, 25. August, ab 15 Uhr können Interessierte an diesen Führungen teilnehmen.

  • Wochenende der offenen Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 25.08.2019
    Veranstalter: Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V.
    Adresse: Ehrhorn 2Telefon: 0511-9656974
    29640 SchneverdingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Im Rahmen des Wochenendes der offenen Streuobstwiese, das das Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. organisiert, finden im Walderlebniszentrum Erhorn am Sonntag, 25. August 2019, von 11 bis 16 Uhr Aktionen im Streuobst-Erlebniswald statt.

  • Wochenende der offenen Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 24.08.2019
    Veranstalter: Hof Claus
    Adresse: Holter Straße 65
    31613 WietzenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Im Rahmen des Wochenendes der offenen Streuobstwiese, das das Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. organisiert, lädt der Hof Claus auf seine Streuobstwiese ein.

    Unter dem Motto "Lebens(T)raum Streuobstwiese - Natur erleben - Natürlich lernen - Nachhaltig wirtschaften" erfahren Besucherinnen und Besucher Wissenswertes rund um die Streuobstwiese.

  • Wochenende der offenen Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 24.08.2019
    Veranstalter: Konau 11 - Natur e.V.Ansprechpartner: 03 88 41 - 22 00 27
    Adresse: Elbstraße 11
    19273 Amt Neuhaus/ OT KonauAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Im Rahmen des Wochenendes der offenen Streuobstwiese, das das Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. organisiert, finden auf der Streuobstwiese von Konau 11 - Natur e.V. Aktionen rund um blütenbesuchende Insekten statt.

    Am Samstag, 24. August 2019, von 10 bis 16 Uhr erfahren Interessierte in einem Seminar - für das eine Anmeldung erforderlich ist - alles rund um die Wildbienen und wie sie geschützt werden können.
    In einem 1. Teil geht es um den Lebensraum der Wildbienen und der Honigbienen. Im 2. Teil wird ein Blumenbeet für diese Bienensorten und alle anderen Blütenbesucher angelegt, zudem werden Nisthilfen gebaut.

    Vorerfahrungen in Gartenarbeit sind nicht erforderlich. Es gibt einen gemeinsamen Mittags-Imbiss. Die Lebenshilfe Lüneburg-Harburg übernimmt die Kosten fürs Mittagessen.

    Feste Schuhe und eventuell Regenkleidung mitbringen!

    Das Seminar findet im Rahmen des Projektes „Obstbaumalleen und Streuobstwiesen in Amt Neuhaus und Umgebung wertschätzen und erhalten“statt. Das Projektwird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), des Landes Niedersachsen, der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung, der Sparkassenstiftung Lüneburg sowie des Landkreises Lüneburg gefördert.

  • Wochenende der offenen Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 24.08.2019
    Veranstalter: Internationaler Schulbauernhof Hardegsen gGmbH
    Adresse: Lehmkuhlenstraße 3
    37181 Hardegsen OT HevensenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Im Rahmen des Wochenendes der offenen Streuobstwiese, das das Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. organisiert, öffnet auch der Internationale Schulbauernhof Hardegsen am 24. August 2019 seine Türen.

    Zum Tag der offenen Streuobstwiese am 24.08.2019 lädt der Internationale Schulbauernhof herzlich ein seine Wiese zu besuchen. Durch verschiedene - natürlich auch kindergerechte - Aktionen erkunden sie die Tier- und Pflanzenwelt auf der Wiese und der Imker gibt vor Ort Einblicke in das Leben der Honigbienen.

    Aktionen auf der Wiese:
    • Entdeckt die Wiese mit unserem Streuobstparcours
    • Was wächst denn hier? Wir erkunden das „Bett“ der Streuobstwiese
    • Nanu, wer bist denn du? Gemeinsam lernen wir die Wiesenbewohner kennen
    • 15.00 Uhr Einblicke ins Bienenvolk
    • 16.00 Uhr Bienen-Wettflug

    Aktionen auf dem Hof
    • Apfelverköstigung
    • Apfelsaft pressen
    • Kaffee und Kuchen (Obstkuchen und Bienenstich)

    Im Anschluss an die Veranstaltung findet die Tierversorgung auf dem Hof statt. Wer Lust hat ist
    herzlich eingeladen daran teilzunehmen ☺

  • Wochenende der offenen Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 24.08.2019 - 25.08.2019
    Veranstalter: Gut Adolphshof
    Adresse: Gut Adolphshof 1Telefon: 0511 9656974
    3127 LehrteAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Im Rahmen des Wochenendes der offenen Streuobstwiese, das das Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. organisiert, finden auf dem Gut Adolphshof sowohl am 24. als auch am 25. August Aktionen statt.

    An beiden Tagen serviert das Hofcafé leckeren Kuchen und Kaffee. Zusätzlich stellt sich am Sonntag der Freundeskreis des Guts vor und führt Interessierte über die Streuobstwiese.

  • Wochenende der offenen Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 24.08.2019 - 25.08.2019
    Veranstalter: Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V.Ansprechpartner: Peter Schleßelmann
    Adresse: diverse Adressen
    HorneburgAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Im Rahmen des Wochenendes der offenen Streuobstwiese, zu dem das Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. aufgerufen hat, lädt auch Peter Schleßelmann auf mehrere Streuobstwiesen in und um Horneburg ein.

    Samstag 24. August 2019, 10:00 bis 12:00 Uhr; Treffpunkt: Spielplatz Böttcherring; Horneburg
    Unter dem Motto: "Mein Nachbar ist ein Apfelbaum" - Spaziergang und Führung durch die Streuobstlage im Wohngebiet Böttcherring und Hafenstraße mit Peter Schleßelmann. Mit Nachbarn und allen Interessierten gehen wir gemeinsam durch die Anlagen und probieren wie es schmeckt, frisch vom Baum. Es gibt interessante Informationen zur Geschichte des Obstbaus, zu alten Apfelsorten, Tipps zur Nutzung und Pflege und natürlich die ersten Äpfel und Birnen zum probieren.
    Ein Spaziergang für die ganze Familie durch die Nachbarschaft.
    Eintritt frei - keine Kosten - keine Verpflegung. Kinder immer Herzlich Willkommen!

    Samstag 24. August 2019, 15:00 bis 16:00 Uhr; Treffpunkt: Rastbank Stucks Weg; Horneburg
    Unter dem Motto: "Wohnen an der Apfelwildnis" - Spaziergang und Führung durch die Streuobstlage in der Stucksschen Apfelwildnis mit Peter Schleßelmann. Mit Nachbarn und allen Interessierten gehen wir gemeinsam durch die Anlage und probieren wie es schmeckt, frisch vom Baum. Es gibt interessante Informationen zur Geschichte des Obstbaus, zu alten Apfelsorten, und besonders zum Hornbörger Pannkoken, unserem Heimatapfel. Tipps zur Nutzung und Pflege und natürlich die ersten Äpfel zum probieren.
    Ein Spaziergang für die ganze Familie durch die Nachbarschaft.
    Eintritt frei - keine Kosten - keine Verpflegung. Kinder immer Herzlich Willkommen!

    Samstag 25. August 2019, 10:00 bis 12:00 Uhr; Treffpunkt: Schild Pannkokenpark; Kalkwiesen; Horneburg
    Unter dem Motto: "Mein Nachbar ist ein Pannkoken" - Spaziergang und Führung durch den Pannkokenpark in den Kalkwiesen und über die famini-Wiese der Familieninitiative kunterbunt mit Peter Schleßelmann. Wir gehen gemeinsam durch die Anlagen, es gibt interessante Informationen zur Geschichte des Obstbaus, zu alten Apfelsorten und besonders zum Hornbörger Pannkoken, unserem Heimatapfel. Tipps zur Nutzung und Pflege und natürlich gibt es die ersten Äpfel zum probieren.
    Ein Spaziergang für die ganze Familie durch die Nachbarschaft.
    Eintritt frei - keine Kosten - keine Verpflegung. Kinder immer Herzlich Willkommen!

  • Wochenende der offenen Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 24.08.2019
    Veranstalter: Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V.Ansprechpartner: Kim und Jelmer
    Adresse: Streuobstwiese Telefon: 05154 5233020
    31855 Aerzen OT GellersenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Im Rahmen des Wochenendes der offenen Streuobstwiese, das das Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. organisiert, laden Kim und Jelmer auf ihre Streuobstwiese ein.

    Programm:
    - Führungen über die Streuobstwiese zum Thema Erhaltung und Pflege von alten Obstsorten um 12 und 15 Uhr
    - Infotafeln zum selbstständigen Entdecken der Wiese
    - Wiesenralley für Kinder
    - Verschiedene Infostände

    Anfahrt:
    Am Ortseingang von Gellersen aus Richtung Amelgatzen, gegenüber Kirschenstr. 27, den Feldweg Richtung Friedhof nehmen. Dort rechts halten und dem Weg bis zum Waldrand folgen.

  • Wochenende der offenen Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 24.08.2019
    Veranstalter: Breidings Garten e.V.
    Adresse: Breidingsgarten 5Telefon: 0511-9656974
    29614 SoltauAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Im Rahmen des Wochenendes der offenen Streuobstwiese, das das Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. organisiert, lädt der Verein Breidings Garten e.V. auf seine Streuobstwiese ein.

    Neben einer Apfelralley und einem Maltisch für Kinder können die Besucherinnen und Besucher die Streuobstwiese besichtigen und vom dortigen Imker Wissenwertes rund um seine Arbeit erfahren. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt, es gibt Kaffee und Kuchen sowie Bratwürste und andere Getränke.

  • Wochenende der offenen Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 24.08.2019
    Veranstalter: Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V.
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Im Rahmen des Wochenendes der offenen Streuobstwiese, das das Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. organisiert, lädt auch Gerten Goldbeck auf ihre Streuobstwiese in Pedingworth ein.

    Interessierte können am 24. August 2019 von 15 bis 18 Uhr die Wiese besuchen und an der Aktion "Drucken und Gucken" teilnehmen. Den auf der frisch gepflanzen Streuobstwiese stehen bereits einige Skulpturen. Außerdem können die Anwesenden sich im Live-Siebdruck ausprobieren.

    Den genauen Ort der Streuobstwiese reichen wir in Kürze nach.

  • Neue Sortenbeschilderung der Obstallee Am Teichanger
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 18.08.2019
    Veranstalter: Streuobst e.V.Ansprechpartner: Christoph Meixner
    Adresse: Hauptstraße Telefon: 06642 61 98 125
    37412 Elbingerode am HarzAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.streuobstverein.de
    Weitere Informationen: Streuobstallee erhält Schautafel und Sortenschilder

    Am Sonntag, dem 18. August 2019 um 15 Uhr wird in Elbingerode am Harz die neue Sortenbeschilderung der Obstallee “Am Teichanger” entlang des Verbindungswegs zwischen Elbingerode und Herzberg eingeweiht. Treffpunkt ist am Anfang der Allee direkt am östlichen Ortsausgang der Hauptstraße. Dort informiert eine Schautafel über die Sortenvielfalt, den artenreichen Lebensraum, die Pflege der Bäume und die Verwertung des Obstes. Die einzelnen Bäume, unter denen sich auch manche Rarität befindet, wurden mit Beschreibungen ihrer insgesamt über 20 Apfel- und Birnensorten ausgestattet.

    Die Beschilderung ist ein gemeinsames Projekt der Feldmarksgenossenschaft Elbingerode, des Streuobst e.V. und des Landschaftspflegeverbands Göttingen e.V. mit finanzieller Unterstützung der BINGO-Umweltstiftung Niedersachsen. Die Feldmarksgenossenschaft, Eigentümerin der Obstallee, wird auf die Entstehung des Projektes eingehen und der Streuobst e.V., der die Tafeln und Schilder inhaltlich gestaltet hat, stellt seine Arbeit zum Schutz der Streuobstwiesen vor. Anschließend berichtet der Landschaftspflegeverband bei einer kurzen Führung über die durchgeführten Pflegemaßnahmen, die vorhandene Obstsortenvielfalt und die Bedeutung von Streuobst für Landschaft und Biodiversität.

    Am Ende der Führung erwartet Sie die neue Obstsammelmaschine des Streuobst e.V., die ab der kommenden Saison für die Obsternte zur Verfügung steht und auch an Interessierte verliehen wird. Doch nicht nur Auge und Ohr kommen auf ihre Kosten, auch der Gaumen darf sich an dem leckeren Apfelsaft, ausgeschenkt von der Zukunftswerkstatt Herzberg, erfreuen.
    Es freuen sich über Ihr Kommen!

    Vorstand der Feldmarksgenossenschaft Elbingerode am Harz Karl-Heinz Deppe und Christoph Meixner, Streuobst e.V. Ulrich Scheidel, Landschaftspflegeverband Göttingen e.V.

    Kontakt:
    Streuobst e.V. Reinholdstraße 12, 37083 Göttingen
    Projektkoordination: Christoph Meixner +49-(0)5542-6198125 (Mo - Fr zw. 09 und 11 Uhr)
    kontakt@streuobstverein.de
    www.streuobstverein.de

  • Streuobstwiesen für Gartenrotschwanz, Hornisse & Co.
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 17.08.2019
    Veranstalter: NABU-UmweltzentrumAnsprechpartner: Marlies Gräwe
    Adresse: Bahnhofstraße 20aTelefon: 01578 0673516
    27472 CuxhavenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: Marlies.Graewe@NABU-niedersachsen.de
    Weitere Informationen: Hier ein paar Informationen:

    Seminar zur Beantragung von Fördermitteln

    Am Samstag, 17. August, findet in Cuxhaven ein Seminar des NABU Niedersachsen zur „Beantragung von Fördermitteln bei der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung“ statt.

    Inhalt
    Sie möchten sich gerne mit anderen Antragstellern austauschen? Oder Sie benötigen einfach wertvolle Tipps und Kniffe aus der Praxis? Wie schreibe ich einen Antrag? Was ist mein Eigenanteil? Wie erstelle ich den Kosten- und Finanzierungsplan? Rüdiger Wohlers, Leiter der Verbandsentwicklung beim NABU Niedersachsen, wird sein Wissen aus langjähriger Projekterfahrung an diesem Termin mit Ihnen teilen. Die Teilnehmenden erhalten einen Einblick in den Umfang einer Beantragung von Fördermitteln bei der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung, um diese dann selbstständig durchführen zu können. Hilfestellung erhalten die Teilnehmenden durch das Aushändigen von Materialien und Leitfäden. Im Anschluss an den Theorieteil wird eine Streuobstwiese vor Ort vorgestellt und besucht.

    Samstag, 17. August 2019, 10 - ca. 17 Uhr
    NABU-Umweltzentrum, Bahnhofstr. 20a, 27472 Cuxhaven
    Eine Anmeldung bei der Projektleitung ist bis Montag, 12. August, notwendig. Mehr Informationen und Anmeldung: Marlies Gräwe, Projektleitung "Streuobstwiesen für Gartenrotschwanz, Hornisse & Co.", E-Mail: Marlies.Graewe@NABU-niedersachsen.de oder Tel.: 01578 0673516.

    Das Seminar findet im Rahmen des landesweiten NABU-Mitmachprojektes „Streuobstwiesen für Gartenrotschwanz, Hornisse & Co.“ statt. Das Projekt wird gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung. Weitere Informationen auch unter https://niedersachsen.nabu.de/natur-und-landschaft/aktionen-und-projekte/streuobstwiesenprojekt/23645.html

  • Obstbaumveredelung - Workshop
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 03.08.2019
    Veranstalter: Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V.Ansprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Gut Adolphshof 1Telefon: 0511-9656974
    31275 LehrteAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Obstbäume durch Augenveredelung vermehren
    Workshop: Wir veredeln uns unseren eigenen Apfelbaum!

    Wann?
    Am 3. August von 14:00 bis ca. 17:30 Uhr

    Wo?
    Auf dem Gut Adolphshof in 31275 Lehrte

    Wer macht es?
    Hermann Stolberg (Pomologenverein und Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V.)

    Was wird für mich mitgebracht?
    Für jede Person gibt es eine Veredelungsunterlage. Aus einer Auswahl gängiger Apfelsorten kann sich jeder/ jede einen Edelreiser aussuchen. Alle weiteren Materialien für die Okulation (Augenveredelung) werden zur Verfügung gestellt.
    Falls Sie einen eigenen Edelreiser mitbringen möchten, geht das natürlich auch. Bitte beachten Sie, dass nur die in diesem Sommer gewachsenen Neutriebe als Edelreiser geeignet sind und diese ganz frisch geschnitten sein sollten (maximal am Abend zuvor, feucht aufbewahren, Blätter mit der Schere so abschneiden, dass die Stängel noch dran bleiben!)

    Was kostet der Workshop?
    Für Mitglieder des Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. kostet der Kurs 15,00 Euro, für Nicht-Mitglieder sind es 25,00 Euro. Der Betrag kann in bar am Tag des Workshops bezahlt werden.

    Wo kann ich mich anmelden?
    Telefonisch unter 0511-9656974 oder per E-Mail an streuobstwiesen@nds.bund.net

  • Sommerschnittkurs im Kloster Wülfinghausen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 26.07.2019
    Veranstalter: BUND NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Klostergut 7Telefon: 0511 9656974
    31832 SpringeAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Am Freitag, 26.07.2019, von 10:00 bis 16:00 Uhr bietet der BUND Niedersachsen im Kloster Wülfinghausen einen kostenlosen Sommer-Obstbaumschnittkurs an. Der Kurs richtet sich sowohl an Neueinsteiger als auch an Fortgeschrittene. Michael Ruhnau, Obstsortenexperte vom Pomologenverein, und Sabine Washof vom BUND Niedersachsen vermitteln in Theorie und Praxis den Schnitt hochstämmiger Obstbäume. Der Schwerpunkt liegt diesmal auf der Kontrolle der im Winter beschnittenen Bäume und den korrigierenden Maßnahmen, die im Sommer getroffen werden können.

    Bitte melden Sie sich bis zum 24. Juli an beim BUND Niedersachsen, Annika Hennemuth, Tel. (0511) 965 69 74 oder per E-Mail an streuobstwiesen@nds.bund.net.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

  • Vortrag II: Agroforstsysteme: Lokale Lösungen für globale Probleme?
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 04.07.2019
    Veranstalter: • Fachgruppe Regenerative Landwirtschaft Witzenhausen • Fachschaft Forstwissenschaften Universität Göttingen • Fachschaft Forstwirtschaft HAWK Göttingen • Streuobst e.V. Göttingen
    Adresse: Pl. d. Göttinger Sieben 5
    GöttingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://streuobstverein.de/Mitmachen-Kontakt/
    Weitere Informationen: Agroforst – Landwirtschaft braucht Zukunft

    Agroforstsysteme sind eine vielversprechende Landnutzungsform, möchte man unter anderem dem Klimawandel und dem Rückgang der Biodiversität entgegenwirken. Sie kombinieren landwirtschaftliche Kulturen mit mehrjährigen holzigen Pflanzen, um die dadurch entstehenden positiven Effekte zu nutzen. Damit können resiliente Agrarökosysteme geschaffen werden, die Energie- und Bauholz, Nahrungs- und Futtermittel bereitstellen und zusätzlich die Biodiversität, Trockentoleranz und den Bodenschutz steigern.

    In einem ersten Vortrag legen Michael J. Wack und Christoph A. Meixner (PAReLa - Start Up Beratung von Agroforstsystemen & Projektkoordination Streuobst e.V.) die Grundlagen für das Verständnis von Agroforstsystemen. Unter dem Titel “Bäume auf Äcker?” erfahren die Zuhörenden, welche Effekte sich aus der Kombination verschiedener Bäume, Sträucher und landwirtschaftlicher Kulturen ergeben und welche Beispiele in Deutschland existieren.

    In der darauffolgenden Woche berichten Mareike Jäger (Geschäftsführung der IG Agroforst, Schweiz), und Patrick Worms (Präsident der Europäischen Agroforst Föderation (EURAF)) über Agroforstsysteme weltweit und in der Schweiz. International gewinnen diese Anbausysteme, in der Schweiz speziell mit Obstertragskomponenten, zunehmende Popularität. Welche Zukunft haben Agroforstsysteme in Europa und welche Rahmenbedingungen und finanziellen Anreize braucht es dafür?

    Vortrag I: Bäume auf Äcker?
    Christoph A. Meixner, Projektkoordinator Streuobst e.V. und
    Michael J. Wack, Start-Up “PAReLa” – Partner für Agroforst und regenerative Landwirtschaft
    27.06.19 - 19 Uhr - ZHG 103

    Vortrag II: Agroforstsysteme: Lokale Lösungen für globale Probleme?
    Patrick Worms, Präsident der Europäischen Agroforst Föderation (EURAF) und
    Mareike Jäger, Geschäftsführung der IG Agroforst (Schweiz)
    04.07.19 - 19 Uhr - ZHG 103

    Veranstalter:
    • Fachgruppe Regenerative Landwirtschaft Witzenhausen
    • Fachschaft Forstwissenschaften Universität Göttingen
    • Fachschaft Forstwirtschaft HAWK Göttingen
    • Streuobst e.V. Göttingen

    Mehr Informationen unter: http://streuobstverein.de/Mitmachen-Kontakt/
    Bei Fragen, kontaktieren Sie bitte: AgroforstGoettingen@gmx.de
    Instagram: agroforst_goettingen
    Facebook: Agroforst Göttingen; Veranstaltung:
    https://www.facebook.com/events/451721768737079/?event_time_id=451721775403745&ti=as

  • Sommerschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 29.06.2019
    Veranstalter: BUND Kreisgruppe CelleAnsprechpartner: Helga Habekost
    Adresse: Altenceller Feld Telefon: 05141-2051663
    29227 CelleAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Die Celler BUND-Gruppe lädt in Zusammenarbeit mit dem Verband Wohneigentum/ Ingo Rodemann alle Interessierten zum "Obstbaum-Sommer-Schnitt" ein: am Samstagvormittag 29.06.2019, 9:30 Uhr am Altenceller Feld

    Treffpunkt: Streuobstwiese am Altenceller Feld, also nördlich der Ortsumgehungs-Ende, Anfahrt über Burgstraße, Kreisel am Altenceller Friedhof bis zum Ende "Altenceller Feld".

    Sinnvoll ist es, festes Schuhwerk anzuziehen und Papier und Stift für eigene Notizen sowie Getränke (zur Eigenversorgung) mitzubringen.

    Die weitere Entwicklung diese Obstwiese, die 2013 als sogenannte Ausgleichsfläche von der Stadt Celle angelegt worden war, bleibt nach dem vergangenen heißen Sommer spannend. Da leider nicht alle Bäume überlebt haben, wurden mehrere Nachpflanzungen vorgenommen.

    Eine Arbeitsgruppe Ehrenamtlicher hat im Frühjahr die Baumscheiben freigelegt und darauf Schafdung ausgebracht, was den jungen Bäumen offenbar gut getan hat.

    Die BUND-Gruppe freut sich auf rege Beteiligung am Baumschnitt-Seminar. Ein Unkostenbeitrag von 1,- Euro wird erbeten.

  • Vortrag I: Bäume auf Äcker?
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 27.06.2019
    Veranstalter: Fachgruppe Regenerative Landwirtschaft Witzenhausen • Fachschaft Forstwissenschaften Universität Göttingen • Fachschaft Forstwirtschaft HAWK Göttingen • Streuobst e.V. Göttingen
    Adresse: Pl. d. Göttinger Sieben 5
    GöttingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://streuobstverein.de/Mitmachen-Kontakt/
    Weitere Informationen: Agroforst – Landwirtschaft braucht Zukunft

    Agroforstsysteme sind eine vielversprechende Landnutzungsform, möchte man unter anderem dem Klimawandel und dem Rückgang der Biodiversität entgegenwirken. Sie kombinieren landwirtschaftliche Kulturen mit mehrjährigen holzigen Pflanzen, um die dadurch entstehenden positiven Effekte zu nutzen. Damit können resiliente Agrarökosysteme geschaffen werden, die Energie- und Bauholz, Nahrungs- und Futtermittel bereitstellen und zusätzlich die Biodiversität, Trockentoleranz und den Bodenschutz steigern.

    In einem ersten Vortrag legen Michael J. Wack und Christoph A. Meixner (PAReLa - Start Up Beratung von Agroforstsystemen & Projektkoordination Streuobst e.V.) die Grundlagen für das Verständnis von Agroforstsystemen. Unter dem Titel “Bäume auf Äcker?” erfahren die Zuhörenden, welche Effekte sich aus der Kombination verschiedener Bäume, Sträucher und landwirtschaftlicher Kulturen ergeben und welche Beispiele in Deutschland existieren.

    In der darauffolgenden Woche berichten Mareike Jäger (Geschäftsführung der IG Agroforst, Schweiz), und Patrick Worms (Präsident der Europäischen Agroforst Föderation (EURAF)) über Agroforstsysteme weltweit und in der Schweiz. International gewinnen diese Anbausysteme, in der Schweiz speziell mit Obstertragskomponenten, zunehmende Popularität. Welche Zukunft haben Agroforstsysteme in Europa und welche Rahmenbedingungen und finanziellen Anreize braucht es dafür?

    Vortrag I: Bäume auf Äcker?
    Christoph A. Meixner, Projektkoordinator Streuobst e.V. und
    Michael J. Wack, Start-Up “PAReLa” – Partner für Agroforst und regenerative Landwirtschaft
    27.06.19 - 19 Uhr - ZHG 103

    Vortrag II: Agroforstsysteme: Lokale Lösungen für globale Probleme?
    Patrick Worms, Präsident der Europäischen Agroforst Föderation (EURAF) und
    Mareike Jäger, Geschäftsführung der IG Agroforst (Schweiz)
    04.07.19 - 19 Uhr - ZHG 103

    Veranstalter:
    • Fachgruppe Regenerative Landwirtschaft Witzenhausen
    • Fachschaft Forstwissenschaften Universität Göttingen
    • Fachschaft Forstwirtschaft HAWK Göttingen
    • Streuobst e.V. Göttingen

    Mehr Informationen unter: http://streuobstverein.de/Mitmachen-Kontakt/
    Bei Fragen, kontaktieren Sie bitte: AgroforstGoettingen@gmx.de
    Instagram: agroforst_goettingen
    Facebook: Agroforst Göttingen; Veranstaltung:
    https://www.facebook.com/events/451721768737079/?event_time_id=451721775403745&ti=as

  • Vogel-Exkursion im Stift Fischbeck
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 23.06.2019
    Veranstalter: BUND NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Im Stift 6Telefon: 0511-9656974
    31840 Hessisch OldendorfAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Stift Fischbeck: Entdeckungstour für frühe Vögel

    Am Sonntag, 23. Juni 2019, bietet der BUND Niedersachsen von 07:00 – 09:00 Uhr im Stift Fischbeck eine kostenlose Vogelexkursion an: Ornithologe Uwe Röhrs führt durch den Stiftsgarten und erklärt Wissenswertes rund um die spannende Vogelwelt. Treffpunkt ist um 06:45 Uhr vor dem Torhaus des Stiftgeländes. Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie unter https://stift-fischbeck.de/information-kontakt/anfahrt/.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblume Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    Nähere Informationen finden Sie unter www.bund-niedersachsen.de/schatztruhe_obstgarten.

  • Ein Kurs mit Schwung: Sense-Mähen - bereits ausgebucht!
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 22.06.2019
    Veranstalter: BUND Niedersachsen
    Adresse: Höltystraße 1Telefon: 0511-9656974
    31535 Neustadt am RübenbergAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: ---- Der Kurs ist bereits ausgebucht. Eine Warteliste ist eingerichtet. ----

    Eine Sense richtig zu bedienen ist eine Kunst für sich! Wenn auch Sie dieses alte Handwerk von Grund auf erlernen möchten, ist unser kostenfreier Sensen-Kurs am Samstag, 22. Juni 2019, von 9:00 bis ca. 14:00 Uhr genau das richtige für Sie. Wolfgang Winter, Ausbilder im Sensenverein Deutschland e. V., behandelt im Kurs folgende Themen:

    · Materialkunde und sicherer Umgang mit der Sense
    · richtiges Einstellen der Sense
    · Beurteilung der Schneide
    · korrekte Mähtechnik für ermüdungsfreies Mähen
    · mähen, mähen, mähen
    · Wetzen (Schärfen) der Sense
    · Verhalten in schwierigen Mähsituationen (Mähen um Hindernisse)
    · Vorstellung und Ausprobieren verschiedener Sensentypen
    · Grundzüge zum Dengeln einer Sense
    · Tipps zum Rechen und Abtransportieren des Mähgutes

    Sensen und Wetzsteine werden für die Teilnehmer*innen zur Verfügung gestellt. Der Kurs findet die ganze Zeit im Freien statt. Als Ausrüstung ist daher festes, bequemes Schuhwerk erforderlich. Nach dem Kurs besteht die Möglichkeit, mitgebrachte Sensen auf ihre Mähfähigkeit zu begutachten sowie Sensen in bewährter Vereinsqualität zu erwerben.

    Kurszeit: 9:00 bis ca. 14:00 Uhr

    Treffpunkt: Kloster Mariensee, Höltystraße 1 in 31535 Neustadt am Rübenberge. Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie unter https://kloster-mariensee.de/index.php?article_id=14.

    Anmeldung: Bitte melden Sie sich mit Angabe der Körpergröße – damit die für Sie geeignete Sensengröße vorrätig ist – an beim Kloster Mariensee unter E-Mail info@kloster-mariensee.de.

    Haben Sie Fragen zum Kurs? Dann erreichen Sie den BUND Niedersachsen unter der Telefonnummer: Tel. 0511-9656974 oder wenden Sie sich direkt an Kursleiter Wolfgang Winter unter Tel. 05161-929126.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

  • Alle Vögel sind schon da? Ornithologischer Spaziergang durch den Landschaftspark der Villa Klee
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 16.06.2019
    Veranstalter: BUND NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Bahnhofstraße 1Telefon: 0511-9656974
    29693 AhldenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Alle Vögel sind schon da? Ornithologischer Spaziergang durch den Landschaftspark der Villa Klee

    Am Sonntag, 16. Juni 2019, bietet der BUND Niedersachsen von 06:30 – 08:00 Uhr im Landschaftspark der Villa Klee eine kostenlose Vogelexkursion an: Ornithologin Antje Oldenburg führt durch das Anwesen und erklärt Wissenswertes rund um die spannende Vogelwelt. Die Villa Klee befindet sich in der Bahnhofstraße 1. Der Eingang zum öffentlichen Teil des Landschaftsparks liegt zwischen der Villa und dem Kindergarten, der die Hausnummer 3 hat. Treffpunkt ist um 06:15 Uhr am Eingang zum öffentlichen Teil des Landschaftsparks.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblume Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    Nähere Informationen finden Sie unter www.bund-niedersachsen.de/schatztruhe_obstgarten.

  • Vogel-Exkursion im Kloster Wülfinghausen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 15.06.2019
    Veranstalter: BUND NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Klostergut 7Telefon: 0511-9656974
    31832 SpringeAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Klostergarten Wülfinghausen: Entdeckungstour für frühe Vögel

    Am Samstag, 15. Juni 2019, bietet der BUND Niedersachsen von 07:00 – 09:00 Uhr im Kloster Wülfinghausen eine kostenlose Vogelexkursion an: Ornithologe Uwe Röhrs führt durch den Klostergarten und erklärt Wissenswertes rund um die spannende Vogelwelt. Treffpunkt ist um 06:45 Uhr an der Pforte des Klosters. Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier: https://www.kloster-wuelfinghausen.de/anfahrt.html

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblume Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    Nähere Informationen finden Sie unter www.bund-niedersachsen.de/schatztruhe_obstgarten.

  • Obstbaumveredelungen leicht gemacht
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 05.06.2019
    Veranstalter: Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V.Ansprechpartner: Hermann Stolberg
    Adresse: Goebenstraße 3a
    30161 HannoverAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Der Pomologe Hermann Stolberg gibt in diesemVortrag sein Wissen über die Vermehrung von Obstbäumen wieder. Apfelsorten können - so wie die meisten anderen Obstsorten auch - nur durch Pflanzenveredelung vermehrt werden. Durch diese Vermehrungsform wird erreicht, dass sich die Sorteneigenschaften nicht mehr verändern und von Veredelung zu Veredelung weitergegeben werden.

    Der Vortrag ist als Vorbereitung für einen praktischen Veredelungs-Workshop gedacht, der Ende Juli auf dem Gut Adolphshof stattfinden wird (der genaue Termin wird noch bekannt gegeben).

  • Wildbienenexkursion Breidings Garten
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 04.06.2019
    Veranstalter: BUND NiedersachsenAnsprechpartner: Annika Hennemuth
    Adresse: Breidingsgarten 5Telefon: 0511-9656974
    29614 SoltauAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Am Dienstag, 04. Juni 2019, biete der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Landesverband Niedersachsen eine kostenlose Feierabendexkursion von 16:00 – 18:00 Uhr zum Thema Wildbienen an. Jakob Grabow-Klucken führt durch den Breidings Garten in Soltau und erklärt Wissenswertes rund um die faszinierende Welt der Wildbienen. Treffpunkt ist vor der Villa in Breidings Garten. Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie auf http://www.breidings-garten.de/so-finden-sie-uns/ .

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesen-Flockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten. Nähere Informationen finden Sie unter www.bund-niedersachsen.de/schatztruhe_obstgarten

  • Majas Wilde Schwestern - Wildbienen Erlebnistag
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 26.05.2019
    Veranstalter: BUND Naturerlebnis KatlenburgAnsprechpartner: Helmut Schröder
    Adresse: Burgbergschule 1Telefon: 05552/78 60
    37191 Katlenburg-LindauAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Seit einigen Jahrzehnten gehen die Bestände der Insekten immer mehr zurück. Nicht nur die Arten nehmen ab, sondern auch die Gesamtanzahl der Insekten geht zurück. Die gesamte Biomasse schwindet. Von diesem Rückgang sind nicht nur unsere einheimischen Vögel und Fledermäuse, sondern auch wir Menschen betroffen. - Gehen dadurch doch auch die Anzahl der Insekten zurück, die unsere Obstbäume und Pflanzen bestäuben.

    Das BUND Naturerlebnis Katlenburg veranstaltet am 26. Mai von 13 – 19 Uhr einen bunten Erlebnistag rund um die bedrohten Wildbienen und Insekten.
    Es werden viele Lehrfilme über das Leben der Insekten gezeigt. Kinder können Wildbienennisthilfen anfertigen, die gleich mit nach Hause genommen werden können.

    Es soll einen Malwettbewerb geben.

    Wir werden Expeditionen zu der neuen Blühwiese an der Burgbergschule unternehmen und es gibt Informationen zum Streuobstwiesenprojekt auf dem Katlenburger Burgberg.

    Die Imkerei Immenhof betreibt einen Verkaufstand mit wunderbaren Produkten der Honigbienen. Eine Bienenbeute mit Honigbienen kann ebenfalls besichtigt werden. Die Seifenwerkstatt aus Berka verkauft tolle Seifen und das BUND Naturerlebnis Katlenburg bietet Blühwiesensamen für den heimischen Garten und das neue Katlenburger Nussöl an.

  • Baumgesundheit - Schadorganismen erkennen, verstehen und regulieren
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 24.05.2019 - 25.05.2019
    Veranstalter: Konau 11 - Natur e.V.
    Adresse: Elbstraße 11Telefon: 03 88 41 - 22 00 27
    19273 Amt Neuhaus OT KonauAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Die Teilnehmenden lernen von Kursleiter Ingmar Kruckelmann unterschiedliche Schadorganismen bei Obstbäumen kennen. Mögliche Ursachen für das Auftreten der Schädlinge und Wirkungszusammenhänge in Verbindung mit dem Befall werden diskutiert sowie Möglichkeiten der Schädlingsregulation vorgestellt. Schädlinge aus eigenen Obstbaumbeständen können mitgebracht und besprochen werden.

    Los geht es am Freitag, 24. Mai 2019, 18 bis 20 Uhr und
    Samstag, 25. Mai 2019, 9 bis 18 Uhr. Treffpunkt ist auf dem Hof

    Eine Anmeldung ist erforderlich.
    Teilnehmergebühr: 50 € pro Person, 40 € ermäßigt.

  • Ausgesummt? Bürgerverein Ahlden und Eilte liest Auszüge aus „Die Geschichte der Bienen“
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 20.05.2019
    Veranstalter: Projektgruppe „Landschaftspark der Villa Klee“ im Bürgerverein Ahlden und Eilte e.V.Ansprechpartner: Dr. Antje Oldenburg
    Adresse: Zum Poggenmoor 7
    29693 AhldenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Nur vier Jahre lagen zwischen der Geburtsstunde und der Umsetzung einer Idee, die der Präsident des Slowenischen Imkerverbandes, Boštjan Noč, beim Radiohören hatte: Die Einführung eines weltweiten Feier- und Aktionstages zum Schutz unseres kleinsten Nutztieres, der Honigbiene, die gemeinsam mit ihren wilden Verwandten und anderen blütenbestäubenden Insekten für die Artenvielfalt und unsere Ernährungssicherheit von entscheidender Bedeutung ist. Anlässlich des 2. Weltbienentages der Vereinten Nationen lädt der Bürgerverein Ahlden und Eilte am 20. Mai um 19.30 Uhr zu einer Lesung im Dorfgemeinschaftshaus Eilte, Zum Poggenmoor 7, ein.

    Im Mittelpunkt des Abends steht der Bestsellerroman „Die Geschichte der Bienen“ der norwegischen Autorin Maja Lunde, der versucht, das Unvorstellbare vorstellbar zu machen: Eine Welt ohne Bienen. Das Buch beginnt mit einer Zukunftsvision aus dem China des Jahres 2098. Tao, Mutter des kleinen Wei-Wen, geht einer aufwändigen, kräftezehrenden und gefährlichen Arbeit nach: Sie klettert gemeinsam mit unzähligen anderen zierlich gebauten Arbeiterinnen in Obstbäume, um die Blüten mit winzigen Handpinseln zu bestäuben. Der zweite Erzählstrang führt in das England des Jahres 1852, wo der offenbar schwer depressive Biologe und achtfache Vater William vom Bett aus kraftlos verfolgt, wie seine Familie ohne ihn zurechtkommt. Erst als ihm die Idee für den Bau eines geradezu revolutionären Bienenstocks kommt, fasst er neuen Lebensmut. Die dritte Geschichte spielt in unserer Zeit, im Jahre 2007, im US-Bundesstaat Ohio. Der Imker George arbeitet hart, muss aber zusehen, wie die Bedingungen der Bienenhaltung immer schwieriger werden. Oft hört er Geschichten von einem mysteriösen Bienensterben, von verlassenen Stöcken und dem rätselhaften Verschwinden ganzer Völker, und alle seine Kollegen haben Angst, wenn sie ihre Körbe kontrollieren. Sind noch genug Bienen am Leben?

    Maja Lunde erzählt jedoch nicht nur von unseren geflügelten Helferchen, sie erzählt auch von den komplizierten Beziehungen zwischen Eltern und Kindern. Von enttäuschten Hoffnungen, von belastenden Konflikten, von der Sprachlosigkeit zwischen Vätern und Söhnen, vom kompromisslosen Einsatz von Müttern für die, für die man Sorge trägt, und von Hoffnungen und Erwartungen, die einfach nicht sterben wollen. Vor allem aber zeigt sie uns eine bienenlose Zukunft, in der das Leben der Menschen von Mängeln und Schrecken geprägt ist. Dies zu verhindern, sollte unser aller Bestreben sein.

    Der Eintritt zu der ca. 90minütigen Lesung ist frei, um Spenden für das Streuobstwiesenprojekt im Landschaftspark der Villa Klee in Ahlden wird gebeten.

  • Vogel-Exkursion im Kloster Mariensee
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 19.05.2019
    Veranstalter: BUND NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Höltystraße 1Telefon: 0511-9656974
    31535 Neustadt am RübenbergeAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Kloster Mariensee: Entdeckungstour für frühe Vögel

    Am Sonntag, 19. Mai 2019, bietet der BUND Niedersachsen von 07:00 – 09:00 Uhr im Kloster Mariensee eine kostenlose Vogelexkursion an: Ornithologe Uwe Röhrs führt durch den Klostergarten und erklärt Wissenswertes rund um die spannende Vogelwelt. Treffpunkt ist um 06:45 Uhr vor dem Klostereingang. Bitte melden Sie sich an beim Kloster Mariensee, Höltystr. 1 in 31535 Neustadt, Tel. (05034) 879990, E-Mail info@kloster-mariensee.de.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblume Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    Nähere Informationen finden Sie unter www.bund-niedersachsen.de/schatztruhe_obstgarten.

  • Vogel-Exkursion im Kloster Amelungsborn
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 12.05.2019
    Veranstalter: BUND NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Kloster Amelungsborn Telefon: 0511-9656974
    37643 NegenbornAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Klostergarten Amelungsborn: Entdeckungstour für frühe Vögel

    Am Sonntag, 12. Mai 2019, bietet der BUND Niedersachsen von 07:00 – 09:00 Uhr im Kloster Amelungsborn eine kostenlose Vogelexkursion an: Ornithologe Uwe Röhrs führt durch den Klostergarten und erklärt Wissenswertes rund um die spannende Vogelwelt. Treffpunkt ist um 06:45 Uhr am inneren Torhaus am Teich. Dort gibt es auch Parkmöglichkeiten. Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie auf http://www.kloster-amelungsborn.de/anfahrt.html

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblume Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    Nähere Informationen finden Sie unter www.bund-niedersachsen.de/schatztruhe_obstgarten.

  • Vogel-Exkursion in Breidings Garten
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 05.05.2019
    Veranstalter: BUND NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Breidingsgarten 5Telefon: 0511-9656974
    29614 SoltauAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Breidings Garten: Entdeckungstour für frühe Vögel

    Am Sonntag, 05. Mai 2019, bietet der BUND Niedersachsen von 07:00 – 09:00 Uhr in Breidings Garten in Soltau eine kostenlose Vogelexkursion an: Ornithologe Uwe Röhrs führt durch den historischen Garten und erklärt Wissenswertes rund um die spannende Vogelwelt. Treffpunkt ist um 06:45 Uhr vor der Villa in Breidings Garten. Sofern vorhanden, bringen Sie bitte ein Fernglas und ein Bestimmungsbuch mit. Festes Schuhwerk wird empfohlen. Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie auf http://www.breidings-garten.de/so-finden-sie-uns/

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblume Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    Nähere Informationen finden Sie unter www.bund-niedersachsen.de/schatztruhe_obstgarten.

  • Fotoexkursion "Schatztruhe Obstgarten"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 04.05.2019
    Veranstalter: BUND Niedersachsen & Bürgerverein Ahlden und EilteAnsprechpartner: Katja Helbig
    Adresse: Berggarten Ahlden Telefon: (0511) 965 69 32
    29693 AhldenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: https://www.bund-niedersachsen.de/mitmachen/fotowettbewerb/
    Weitere Informationen: Begleitend zum Fotowettbewerb "Schatztruhe Obstgarten" bietet der BUND Niedersachsen geführte Fotoexkursionen an. Am 04.05.2019 von 10:00 bis 13:30 Uhr gibt Fotograf Alexander Klietz im wunderschönen historischen Garten des Lanschaftsparks Villa Klee im Berggarten Ahlden Tipps zur Natur- und auf Wunsch auch zur Architekturfotografie.

    Egal, ob Sie eine professionelle Kamera benutzen oder Ihre Handykamera, ob Sie Anfänger oder Profi sind: Der Fotograf berät Sie je nach Wissensstand und Ausrüstung. Ihre besten Motive können Sie anschließend beim Fotowettbewerb einreichen.

    Die Teilnehmer*innenzahl ist auf maximal 15 begrenzt. Anmeldungen nehmen wir gerne unter der angegebenen Telefonnummer oder per E-Mail an streuobstwiesen@nds.bund.net entgegen.

    Hintergrund: Der Fotowettbewerb ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“. Mit dem Gemeinschaftsprojekt unterstützen der BUND Niedersachsen und der Niedersächsische Heimatbund diese besonderen Naturorte, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Nähere Informationen zum Projekt finden Sie auf https://www.bund-niedersachsen.de/ueber-uns/bund-projekte/aktuelle-projekte/schatztruhe-kulturhistorische-obstgaerten/

  • Feier zum 30-jährigen Jubiläum des Obstbaumlehrpfades Hemmingen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 01.05.2019
    Veranstalter: Bürgerstiftung HemmingenAnsprechpartner: Joachim Steinmetz
    Adresse: Alte Dorfstraße Telefon: 0172-1772740
    30966 HemmingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: https://www.buergerstiftung-hemmingen.de/index.php/home/unsere-eigenen-projekte/natur-und-umwelt/aktuelles-vom-obstbaumlehrpfad
    Weitere Informationen: Feier zum 30-jährigen Jubiläum des Lehrpfades.

    Weitere Informationene folgen.

    Bürgerstiftung Hemmingen
    www.obstpfad-hemmingen.de
    obstpfad@buergerstiftung-hemmingen.de

  • Jubiläumsfeier: Die Streuobstwiese der BUND KG Celle wird 25 Jahre
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Blühfest
    Datum: 27.04.2019
    Veranstalter: BUND Kreisgruppe CelleAnsprechpartner: Helga Habekost
    Telefon: 05141-20 51 663
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: https://www.bund-kreis-celle.de/projekte-und-themen/streuobstwiesen
    Weitere Informationen: Die Streuobstwiese am Neustädter Holz an der Aller in Celle wird 25 Jahre alte und die BUND Kreisgruppe Celle lädt am 27.04.2019 von 15.30 bis 17.00 Uhr herzlich dazu ein. Vor genau 25 Jahren wurden von der BUND-kreisgruppe Celle am Nordrand des Neustädter Holzes dank der großzügigen Unterstützer - Landwirtt Lehmann und Naturkost Eden - direkt am Allerufer fast 50 hochtämmige Obstbäume gepflanzt. Durch zweimaligen Schnitt im Jahr wurden sie erzogen und tragen gesunde und prächtige Früchte.
    Mit selbstgemachten Apfelkuchen soll dieser Tag auf der Streuobstwiese gefeiert werden.

  • Fotoexkursion "Schatztruhe Obstgarten"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 27.04.2019
    Veranstalter: BUND Niedersachsen & Stift FischbeckAnsprechpartner: Katja Helbig
    Adresse: Im Stift 6aTelefon: (0511) 965 69 32
    31840 Hessisch-OldendorfAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: https://www.bund-niedersachsen.de/mitmachen/fotowettbewerb/
    Weitere Informationen: Begleitend zum Fotowettbewerb "Schatztruhe Obstgarten" bietet der BUND Niedersachsen geführte Fotoexkursionen an. Am 27.04.2019 von 10:00 bis 13:30 Uhr gibt Fotograf Alexander Klietz im wunderschönen historischen Garten von Stift Fischbeck Tipps zur Natur- und auf Wunsch auch zur Architekturfotografie.

    Egal, ob Sie eine professionelle Kamera benutzen oder Ihre Handykamera, ob Sie Anfänger oder Profi sind: Der Fotograf berät Sie je nach Wissensstand und Ausrüstung. Ihre besten Motive können Sie anschließend beim Fotowettbewerb einreichen.

    Die Teilnehmer*innenzahl ist auf maximal 15 begrenzt. Anmeldungen nehmen wir gerne unter der angegebenen Telefonnummer oder per E-Mail an streuobstwiesen@nds.bund.net entgegen.

    Hintergrund: Der Fotowettbewerb ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“. Mit dem Gemeinschaftsprojekt unterstützen der BUND Niedersachsen und der Niedersächsische Heimatbund diese besonderen Naturorte, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Nähere Informationen zum Projekt finden Sie auf https://www.bund-niedersachsen.de/ueber-uns/bund-projekte/aktuelle-projekte/schatztruhe-kulturhistorische-obstgaerten/

  • Veredelungskurs Streuobstwiese Baars
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 13.04.2019
    Veranstalter: Frank BaarsAnsprechpartner: Frank Baars
    Adresse: Schneeheide 45Telefon: 05161-73446
    29664 WalsrodeAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Im Veredlungskurs geht es um die Erinnerungen an Geschmackserlebnisse der Kindheit und um das Suchen nach dem richtigen Apfel. Aber was nimmt die Generation der heutigen Kinder mit? Schön, wenn sie ihre eigenen Erlebnisse im Hausgarten oder auf einer Streuobstwiese machen können. Eine Besonderheit ist auch ein Apfelbaum mit mehreren verschiedenen Sorten als „Naschbaum“.
    Wenn Sie einen alten Apfelbaum, dessen Früchte Sie gern langfristig erhalten möchten, oder einen gut wüchsigen Baum haben, den Sie für eine andere Apfelsorte nutzen möchten, dann sollten Sie an einem frostfreien Tag in der Winterruhe, Edelreiser von den Obstbäumen, der gewünschten Obstsorten aus der Umgebung schneiden. Bis Mitte Februar können die bleistiftstarken Jahrestriebe als Reiser von Apfel- und Birnbäumen geschnitten werden. An einem kühlen Ort, in frostfreier Erde gesteckt, werden die Edelreiser bis April aufbewahrt. Mit Hilfe einer Veredelung ist es ihnen möglich, Obstbäume zu vermehren, zu erhalten, sowie den Fruchtansatz zu verbessern.
    Haben wir Ihr Interesse geweckt?
    Dann melden Sie sich zu unserem Veredlungskurs am 13.April 2019 in der Zeit von 10.00-16.00 Uhr an. Die Teilnehmergebühr von 50,-€ beinhaltet neben den Lehrgangsunterlagen, einen veredelten Apfelbaum, einen Mittagsimbiss, sowie Kalt – und Heißgetränke in der Apfelscheune. Bitte bringen Sie ein scharfes Kartoffelschälmesser mit und achten Sie auf wetterfeste Kleidung.
    Anmeldungen bitte bis zum 15.03. 2019

    Die Teilnehmerzahl des Kurses ist begrenzt und die Anmeldung richten Sie bitte an:
    Streuobstwiese Baars, Schneeheide 45, 29664 Walsrode
    info@streuobstwiese-baars.de, Tel 05161-73446

  • Frühlingsaktion für Wildbienen und Insekten in der Rühler Schweiz
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 12.04.2019
    Veranstalter: BUND NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Telefon: 0511-9656974
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: https://www.bund-niedersachsen.de/service/termine/detail/event/fruehlingsaktion-fuer-wildbienen-und-insekten-in-der-ruehler-schweiz-freiwillige-helferinnen-gesucht/
    Weitere Informationen: In Golmbach im Landkreis Holzminden sollen am 12. April 2019 auf neuangelegten Streuobstflächen standortangepasste Wildblumenwiesen angelegt werden. Ziel ist es, die Artenvielfalt von Wildbienen und Insekten zu fördern, indem man ihnen durch verschiedene typische Blühpflanzen auch außerhalb der Obstbaumblüte ein gutes Nahrungsangebot schafft.

    Am Vorabend der Aktion ist ein Informationsabend geplant, auf dem über die Maßnahmen in Golmbach bzgl. der Streuobstwiese und den Artenschutz aufgeklärt werden soll. Er findet ab 19:00 Uhr im Gasthaus „Zur Hünenburg" in der Hökerstr. 12, 37640 Golmbach statt.

    Am Freitag, 12. April, beginnt dann ab 10:00 Uhr der praktische Teil: Eine Blühmischung aus regionalem Saatgut wird in den Boden der Flächen gesät. Dafür sucht der BUND Niedersachsen freiwillige Helfer*innen. Es werden keinerlei Vorkenntnisse benötigt; die Teilnahme am Infoabend ist wünschenswert, aber keine Voraussetzung. Wir freuen uns über jede helfende Hand!

    Wenn Sie Zeit und Lust haben, sich einige Stunden lang praktisch für den Naturschutz zu engagieren, melden Sie sich bitte bei Annika Hennemuth vom BUND Niedersachsen an. Sie erreichen Frau Hennemuth unter Tel. (0511) 965 69 74 oder per E-Mail an Annika.Hennemuth(at)nds.bund.net

    Die Aktion findet im Rahmen des Projekts „Zusammenarbeit zur Erhaltung von Streuobstwiesen in Niedersachsen“ statt, das der BUND Landesverband Niedersachsen in Kooperation mit der Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH (KÖN) und dem Forstamt Sellhorn/Waldpädagogikzentrum Lüneburger Heide (WPZ) durchführt. Gefördert wird das Projekt durch den ELER (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums) in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (Verwaltungsbehörde ELER) und dem Land Niedersachsen im Rahmen der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Zusammenarbeit in der Landschaftspflege und dem Gebietsmanagement in Niedersachsen und Bremen (Richtlinie Landschaftspflege und Gebietsmanagement – RL LaGe, RdErl. d. MU v. 16.12.2015).

  • Apfelblütenfest im Landschaftspark der Villa Klee
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Blühfest
    Datum: 07.04.2019
    Veranstalter: Projektgruppe „Landschaftspark der Villa Klee“ im Bürgerverein Ahlden und Eilte e.V.Ansprechpartner: Dr. Antje Oldenburg
    Adresse: Bahnhofstraße 1
    29693 AhldenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: „Der Apfelbaum ist aufgeblüht, nun summen alle Bienen. Die Meise singt ein Meisenlied. Der Frühling ist erschienen“. So lautet die erste Strophe eines Gedichts des bekannten Kinder- und Jugendbuchautors James Krüss, die als Motto für das Apfelbütenfest am 7. April von 13 bis 17 Uhr im Landschaftspark der Villa Klee in Ahlden dienen könnte. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Streuobstwiese im öffentlichen Teil des Parks, die in Kooperation mit dem BUND-Projekt „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“ erhalten und vom Bürgerverein Ahlden und Eilte durch Ergänzungspflanzungen alter Hochstammsorten und die Aussaat einer bunten Wiesenblumenmischung ökologisch aufgewertet wurde. Wer sich davon überzeugen möchte, dass die fleißigen Fluginsekten ihrem guten Ruf gerecht werden, kann die Bienenvölker der Imkerei Timrott beim Bestäuben der weißen und zartrosa Blüten beobachten. Damit es nicht nur auf der Streuobstwiese summt und brummt, haben Besucher aus Nah und Fern die Gelegenheit, sich am Stand des Naturschutzbund Deutschland e.V. zu Themenbereichen wie Insektenschutz, Förderung der Artenvielfalt und naturnahes Gärtnern zu informieren.

    Neben Kaffee und einer Auswahl an selbstgebackenen Kuchen bietet das Ahldener Apfelkontor mit sortenreinen Apfelsäften, Apfelweinen, Cidre und Apfelbränden einen Vorgeschmack auf die nächste Ernte. Die zertifizierte Kräuterfachwirtin Ute Fuhrmann von der Krelinger Landgärtnerei präsentiert getrocknete und frische Kräuter, aus denen sich Salze, Öle und Essige herstellen lassen. Außerdem verkauft Claudia Fritz Wachteleier aus artgerechter Haltung, Marmeladen vom Hof Wesseloh und Gewürze vom Bremer Gewürzhandel. Am Stand von Astrid Grabe-Meyer liegt Duft in der Luft. Ihre hochwertigen Seifen, die in Handarbeit aus rein pflanzlichen Zutaten herstellt werden, betören die Sinne und verwöhnen die Haut.

    Kinder sind herzlich eingeladen, ihrer Phantasie und Kreativität bei einem Malwettbewerb freien Lauf zu lassen. Erwachsene können sich um 14.30 Uhr einer Führung durch den historischen Park anschließen und um 15.30 Uhr bietet die Streuobstpädagogin Katharina Lohrie eine Mitmachaktionen für Kinder und spielfreudige Erwachsene an.

  • Obstbaumschnitt/ Arbeitseinsatz Obstbaumlehrpfad Hemmingen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 06.04.2019
    Veranstalter: Bürgerstiftung HemmingenAnsprechpartner: Joachim Steinmetz
    Adresse: Alte Dorfstraße Telefon: 0172-1772740
    30966 HemmingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: https://www.buergerstiftung-hemmingen.de/index.php/home/unsere-eigenen-projekte/natur-und-umwelt/aktuelles-vom-obstbaumlehrpfad
    Weitere Informationen: Obstbaumschnitt, frei oder unter Anleitung sowie Aufstellen von Schildern am Obstbaumlehrpfad Hemmingen.

    Beginn: 15:00 Uhr
    Treffpunkt: An der Straße zwischen Wilkenburg und Harkenbleck beim Informationsschild am Radweg etwa auf halbem Wege zwischen den Orten. Autos können bei der Beobachtungshütte am Steinfeldsee oder am Sportplatz Wilkenburg geparkt werden.
    Bitte mitbringen: Schnittwerkzeug, Arbeitshandschuhe, wetterfeste Kleidung, robustes Schuhwerk.

    Teilnahme auf eigene Gefahr.

    Bürgerstiftung Hemmingen
    www.obstpfad-hemmingen.de
    obstpfad@buergerstiftung-hemmingen.de

  • Obstbaumschnitt in Breidings Garten
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 23.03.2019
    Veranstalter: BUND NiedersachsenAnsprechpartner: Annika Hennemuth
    Adresse: Breidingsgarten 5Telefon: 0511-9656974
    29614 SoltauAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Am Samstag, 23. März 2019, bietet der BUND Niedersachsen von 10:00 – 16:00 Uhr in Breidings Garten in Soltau einen kostenlosen Obstbaumschnittkurs an. Der Obstbaumfachwart Joachim Steinmetz vermittelt in Theorie und Praxis den Schnitt hochstämmiger Obstbäume. Sowohl Anfänger*innen als auch Fortgeschrittene sind herzlich willkommen.

    Bitte melden Sie sich bis zum 18. März an beim BUND Niedersachsen, Annika Hennemuth, Tel. (0511) 965 69 74 oder per E-Mail an streuobstwiesen@nds.bund.net.

    Dieser Schnittkurs ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    Nähere Informationen finden Sie unter www.bund-niedersachsen.de/schatztruhe_obstgarten.

  • Kletter- und Schnittkurs für großkronige Obstbäume
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 20.03.2019 - 22.03.2019
    Veranstalter: Freunde der StreuobstwieseAnsprechpartner: David Egerton
    Adresse: Gut Adolphshof 1
    31275 LehrteAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Der Schnitt von Bäumen auf Streuobstwiesen ist nicht ganz ohne. Deshalb unterstützt die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung seit 2013 Kurse für ehrenamtliche und freiberufliche Baumpfleger.

    Ziel des Kurses ist, auf Grundlage der vermittelten strukturierten Herangehensweise, den pflanzenphysiologischen Grundlagen und einer einfachen Zugangstechnik mit Gurt und Kurzsicherungen einen effektiven und pflanzengerechten Schnitt von großkronigen, alten Obstbäumen durchführen zu können. Kursleiter sind Kai Bergengruen und Robert Nestmann.
    Es ist für diesen Kurs keine Vorkenntnis nötig, Material wird gestellt.

    Beginn: Mittwoch um 9 Uhr, Ende Freitag gegen 15 Uhr

    Anmeldung: bei den Freunden der Streuobstwiese über david.egerton@web.de
    Hier könnt ihr auch gerne organisatorische Fragen klären.

    Der Kurs kostet für ehrenamtiche StreuobstaktivistInnen 60 €, Gewerbliche zahlen 270 €, bitte bei der Anmeldung angeben.
    Zusätzlich wird es einen Unkostenbeitrag für die Verpflegung und Raumnutzung geben.
    Leider können wir keine Übernachtung anbieten.

    Fragen zum Kurs kann Kai Bergengruen, Obstbaumeister und Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung am besten selbst beantworten. Ihr erreicht ihn unter 05563 999981 oder 01725163942 oder per E-Mail unter kai.bergengruen@gmx.net .

    Der Kurs wird finanziert über die Niedersächsische Bingo-Umweltstifung (www.bingo-umweltstiftung.de) und ist in Kooperation mit dem "Streuobstwiesen-Bündnis-Niedersachsen" (www.streuobstwiesen-buendnis-niedersachsen.de) und den "Freunden der Streuobstwiese" auf Gut Adolphshof (www.gut-adolphshof.de) organisiert.

  • Praxis-Seminar Obstbaumschnitt
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 15.03.2019 - 16.03.2019
    Veranstalter: Obstbaum & Co.Ansprechpartner: Joachim Steinmetz
    Adresse: Am Damm 7Telefon: 0172 177 27 40
    30966 HemmingenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://obstbaum-und-co.de/einfuehrungs-seminar-obstbaumschnitt-23-24-11-2018
    Weitere Informationen: Obstbaum & Co. bietet ein Praxis-Seminar zum Obstbaumschnitt am 15./16.03.2019 an.

    Programm:
    Freitag 15.3., 18 bis ca. 21 Uhr: Einführung
    Samstag 16.3., 9 bis ca. 18 Uhr: praktischer Baumschnitt an Jung- und Altbäumen

    Aus dem Inhalt:
    Warum Obstbäume schneiden?
    Oeschbergschnitt: langlebige Bäume, hochwertige Früchte, leichte Ernte
    Wassertriebe, Leitäste, Fruchtholz
    eine stabile Krone erziehen
    für jede Baumgröße und jedes Baumalter der richtige Schnitt
    Schnitttechnik, Werkzeug, Schnittzeitpunkt
    genaue Beobachtung ist das A&O
    Schnittfehler und -irrtümer

    Die Teilnehmer schneiden selbst in Kleingruppen unter intensiver Anleitung. Das garantiert maximalen Lernerfolg!

    Die Didaktik ist angelehnt an die der Thüringer Obstbaumschnittschule. Der Kurs ist geeignet für Personen mit und ohne Vorkenntnisse im Obstbaumschnitt.

    ANMELDUNG UND KONDITIONEN

    Inklusivleistungen: Seminarunterlagen / Verpflegung (Getränke, Kuchen, Mittagessen)

    Ort: 30966 Hemmingen-Wilkenburg

    Seminarleiter / Anmeldung: Dipl.-Ing. Joachim Steinmetz / info@obstbaum-und-co.de (Baumwart, Projektleiter Obstpfad Hemmingen, Inhaber von Obstbaum & Co. Näheres hier.)

    Anmeldefrist: 01.03.2019

    Kosten: 60 € pro Person (inkl. Mwst.). Anzahlung 20 € (inkl. Mwst.). Sie erhalten nach Anmeldung eine Rechnung. Die Anmeldung ist erst dann verbindlich, wenn die Kursgebühr auf unserem Konto eingegangen ist.
    Rücktrittsbedingungen: Ein kostenfreier Rücktritt ist bis zum Anmeldeschluss möglich. Danach kann die Seminargebühr nur erstattet werden, wenn es gelingt, einen Ersatz zu finden.

    Teilnehmerzahl: mindestens 8, maximal 15. Vergabe der Plätze in der Reihenfolge der Anmeldungen.

    Vertiefung in der Praxis: Die Teilnehmer können ihre Kenntnisse im Rahmen des Obstbaumschnitts am Obstpfad Hemmingen vertiefen. Von Januar bis April 2019 finden dazu jeweils am ersten Samstag im Monat halbtägige kostenlose offene Veranstaltungen statt. Details auf der homepage des Obstpfades.

  • Lebensraum Obsthöfe
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 13.03.2019
    Veranstalter: Historischer Kornspeicher Freiburg
    Adresse: Elbstraße 2
    21729 Freiburg (Elbe)Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: https://www.kornspeicher-freiburg.de/programm/programmdetails/speichergespr%C3%A4ch-dr-wolfram-klein/
    Weitere Informationen: Speichergespräch mit Dr. Wolfram Klein

    An der Niederelbe dürfte sich in den letzten Jahren kaum jemand so intensiv mit der Artenvielfalt in den Obsthöfen auseinandergesetzt haben, wie Dr. Wolfram Klein. Seit 2016 ist er in das Bundesprojekt "Potentiale und Praxisprogramm zur Erhöhung der ökologischen Vielfalt in Erwerbsobstanlagen und Streuobstwiesen" tätig. In seinem Vortrag werden Erkenntnisse aus dieser Tätigkeit ebenso einfließen wie jahrzehntelange Beobachtungen während seiner Streifzüge durch die Obstanlagen. Die Kamera ist sein ständiger Begleiter und liefert über die Jahre eine Riesenmenge hochwertiger und ansprechender Fotos. Zusätzlich zu seinen eigenen Bildern gibt es überraschende Ergebnisse von Wildkameras, die in verschiedenen Obsthöfen entlang der Unterelbe installiert wurden. Fachleute und Laien dürfen sich auf diesen Vortrag freuen. Wolfram Klein wird mit Wort und Bild dafür sorgen, dass kaum ein Gast ohne neue Erkenntnisse und vielleicht auch neue Bewertung der ökologischen Funktion von modernen Obstanlagen nach Hause geht.
    Im Anschluss an den Vortrag steht Dr. Klein für ein Gespräch mit dem Publikum bereit.

    Als Eintritt wird ein Solidarbeitrag in Höhe von 5 € erhoben, den der Speicher zur Finanzierung der Betriebskosten für das Haus nutzt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  • Seminar zur Beantragung von Fördermitteln
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 09.03.2019
    Veranstalter: NABU NiedersachsenAnsprechpartner: Marlies Gräwe
    Adresse: Sunder 1Telefon: 05341 90277-16
    29308 Winsen/AllerAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.NABU-Niedersachsen.de/Streuobst
    Weitere Informationen: Im Rahmen des niedersachsenweiten Projektes "Streuobstwiesen für
    Gartenrotschwanz, Hornisse & Co." möchte der NABU Niedersachsen die
    Ehrenamtlichen dabei unterstützen, eigenständig Projektanträge bei der
    Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung zu stellen und bietet zu diesem Zweck Fortbildungsseminare an, bei denen die Teilnehmenden einen Einblick in den Umfang einer Beantragung von Fördermitteln bei der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung erhalten.

    Nähere Informationen unter www.NABU-Niedersachsen.de/Streuobst

    Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung zum Seminar ist bis zum 18. Februar erforderlich. Interessierte können sich melden unter:

    NABU Niedersachsen
    Projektleiterin Marlies Gräwe
    Tel. 05341 90277-16
    Email: Marlies.Graewe@NABU-Niedersachsen.de

    Bitte beachten Sie: Mit der Schulung möchte der NABU Niedersachsen das Ehrenamt unterstützen, es kann aber keine Bewilligungsgarantie gegeben werden. Die Bewilligung obliegt allein den Gremien der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung.

  • Baumkletterkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 08.03.2019 - 09.03.2019
    Veranstalter: Frank BaarsAnsprechpartner: Frank Baars
    Adresse: Schneeheide 45Telefon: 05161-73446
    29664 WalsrodeAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Am 8. und 9.März findet ein Baumkletterkurs mit dem Landschaftsgartenbaumeister Martin Ahrens statt, der als Ausbilder für Seilklettertechnik Betriebsinhaber eines Baumpflege Betriebes ist und dem Obstbaum Fachwart Frank Baars. Gemeinsam führen sie am Freitag 18.00 Uhr bis ca.21.00 Uhr in der Apfelscheune durch den theoretischer Teil: Leitfaden Obstbaumschnitt und Klettertechnik.
    Am Samstag von 9.00Uhr bis ca.16.00Uhr findet der praktische Teil statt: Kletterübungen und Schnitt am Obstbaum.
    Das Ziel dieses Kurses ist die Vermittlung von Grundwissen, um einen leichten und sicheren Zugang mit Leiter und/ oder Klettergurt im Obstbaum zu bekommen.
    Die Kursteilnehmer lernen zusätzlich zum sicheren Aufstellen von Leitern im Obstbaum, wie man alle Bereiche des Altbaumes mit Hilfe eines Klettergurtes, sowie zwei Kurzsicherungen erreicht. Der entscheidende Vorteil der gesicherten Klettertechnik ist es, beide Hände frei zu haben, um so ruhiger und effizienter am Baum arbeiten zu können.
    Im Interesse des Baumes, erlaubt es die Seilklettertechnik, Altbäume fachgerecht zu pflegen um so einen langfristigen Ertrag zu sichern.
    Die Kosten des Obstbaumkletterkurses betragen 150,-€.
    Darin enthalten sind ein Abend- und ein Mittagessen, sowie sämtliche Kalt-Heißgetränke und ein Unterlagen der vermittelten Inhalte.
    Grundausstattung: Klettergurte, Sturzhelme, Seile Leitern und Werkzeuge sind vor Ort vorhanden.
    Wichtig ist: Wetterfeste Kleidung, Handschuhe und gutes Schuhwerk.
    Eigenes Werkzeug/ Ausrüstung kann gerne mitgebracht werden.
    Der Obstbaumkletterkurs ist für Hobbygärtner, Baumpfleger und Jugendliche ab 15 Jahren, die das Klettern in Obstbäumen erlernen möchten. Anmeldungen bitte bis zum 01.03.2019.

  • Obstbaumschnitt Obstbaumlehrpfad Hemmingen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 02.03.2019
    Veranstalter: Bürgerstiftung HemmingenAnsprechpartner: Joachim Steinmetz
    Adresse: Alte Dorfstraße Telefon: 0172-1772740
    30966 HemmingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: https://www.buergerstiftung-hemmingen.de/index.php/home/unsere-eigenen-projekte/natur-und-umwelt/aktuelles-vom-obstbaumlehrpfad
    Weitere Informationen: Obstbaumschnitt, frei oder unter Anleitung am Obstbaumlehrpfad Hemmingen.

    Beginn: 15:00 Uhr
    Treffpunkt: An der Straße zwischen Wilkenburg und Harkenbleck beim Informationsschild am Radweg etwa auf halbem Wege zwischen den Orten. Autos können bei der Beobachtungshütte am Steinfeldsee oder am Sportplatz Wilkenburg geparkt werden.
    Bitte mitbringen: Schnittwerkzeug, Arbeitshandschuhe, wetterfeste Kleidung, robustes Schuhwerk.

    Teilnahme auf eigene Gefahr.

    Bürgerstiftung Hemmingen
    www.obstpfad-hemmingen.de
    obstpfad@buergerstiftung-hemmingen.de

  • Obstbaumschnittkurs in Bruchhausen-Vilsen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 22.02.2019
    Veranstalter: BUND NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Berxer Holz
    27305 Bruchhausen-VilsenAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Am Freitag, 22. Februar 2019, bietet der BUND Niedersachsen von 10:00 – 16:00 Uhr in Bruchhöfen bei Bruchhausen-Vilsen einen kostenlosen Obstbaumschnittkurs an.

    Der Obstsortenexperte Michael Ruhnau vom Pomologenverein vermittelt in einem reinen Praxisseminar den Schnitt hochstämmiger Obstbäume. Sowohl Anfänger*innen als auch Fortgeschrittene sind herzlich willkommen.

    Bitte melden Sie sich bis zum 20. Februar an beim BUND Niedersachsen, Annika Hennemuth, Tel. (0511) 965 69 74 oder per E-Mail an streuobstwiesen@nds.bund.net.

    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Zusammenarbeit zur Erhaltung von Streuobstwiesen in Niedersachsen" statt, das der BUND Landesverband Niedersachsen in Kooperation mit der Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH (KÖN) und dem Forstamt Sellhorn/Waldpädagogikzentrum Lüneburger Heide (WPZ) durchführt. Gefördert wird dieses durch den ELER (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums) in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (Verwaltungsbehörde ELER) und dem Land Niedersachsen im Rahmen der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Zusammenarbeit in der Landschaftspflege und dem Gebietsmanagement in Niedersachsen und Bremen (Richtlinie Landschaftspflege und Gebietsmanagement – RL LaGe, RdErl. d. MU v. 16.12.2015).

    Nähere Informationen zum Projekt finden Sie auf https://www.bund-niedersachsen.de/ueber-uns/bund-projekte/aktuelle-projekte/erhaltung-von-streuobstwiesen/

  • Obstbaumschnittkurs auf dem Arpshof
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 20.02.2019
    Veranstalter: Kompetenzzentrum Ökolandbau NiedersachsenAnsprechpartner: Maximilian Heller
    Adresse: Am Schulberg 6Telefon: 04262-959384
    21279 DierstorfAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Bitte mitbringen: Schnittwerkzeuge (Gartenschere, Astschere, Astsäge), feste Schuhe und warme Kleidung
    Verpflegung: bitte selber mitbringen, Kaffee und Tee vor Ort vorhanden
    Anmeldung: Anmeldung bis 19.02.2019 bei Maximilian Heller:
    Tel.: 04262-9593-84, Fax: 04262-9593-77, m.heller@oeko-komp.de

    Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen beschränkt, bitte melden Sie sich schnell an!
    Die Teilnahme am Schnittkurs ist kostenlos.

    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Zusammenarbeit zur Erhaltung von Streuobstwiesen in Niedersachsen" statt, das der BUND Landesverband Niedersachsen in Kooperation mit der Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH (KÖN) und dem Forstamt Sellhorn/Waldpädagogikzentrum Lüneburger Heide (WPZ) durchführt. Gefördert wird dieses durch den ELER (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums) in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (Verwaltungsbehörde ELER) und dem Land Niedersachsen im Rahmen der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Zusammenarbeit in der Landschaftspflege und dem Gebietsmanagement in Niedersachsen und Bremen (Richtlinie Landschaftspflege und Gebietsmanagement – RL LaGe, RdErl. d. MU v. 16.12.2015).

    Nähere Informationen auf https://www.bund-niedersachsen.de/ueber-uns/bund-projekte/aktuelle-projekte/erhaltung-von-streuobstwiesen/

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 15.02.2019
    Veranstalter: BUND NiedersachsenAnsprechpartner: Annika Hennemuth
    Adresse: Kloster Amelungsborn 97eTelefon: (0511) 965 69 74
    37643 NegenbornAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.bund-niedersachsen.de/schatztruhe_obstgarten
    Weitere Informationen: Wir vom BUND Niedersachsen freuen uns, Ihnen im Rahmen des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“ im Jahr 2019 weitere Schnittkurse für hochstämmige Obstbäume anbieten zu können. Kursleiter ist Michael Ruhnau, Obstsortenexperte vom Pomologenverein.

    Wann: Freitag, 15.02.2019
    Uhrzeit: 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
    Wo: Kloster Amelungsborn, Kloster Amelungsborn 97e, 37643 Negenborn.

    Dieser Kurs ist in einen Theorie- und einen Praxisteil untergliedert und richtet sich an Anfänger*innen und Fortgeschrittene. Anmeldeschluss ist der 11. Februar 2019.

    Ihre Anmeldung nimmt Annika Hennemuth unter Tel. (0511) 965 69 74 oder per E-Mail an streuobstwiesen@nds.bund.net gerne entgegen. Nähere Informationen zu Anfahrt und Ausrüstung erhalten alle angemeldeten Teilnehmer*innen per E-Mail.

    Dieser Schnittkurs ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    Nähere Informationen finden Sie unter www.bund-niedersachsen.de/schatztruhe_obstgarten.

  • Treffen Arbeitskreis
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 14.02.2019
    Veranstalter: AK Hildesheimer StreuobstwiesenAnsprechpartner: Niklas Möller
    Adresse: Triftstraße Telefon: 05063 275997
    HildesheimAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.streuobst-hildesheim.de
    Weitere Informationen: Ab 19 Uhr

  • Winterschnittkurs für Obstbäume Streuobstwiese Baars
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 09.02.2019
    Veranstalter: Frank BaarsAnsprechpartner: Frank Baars
    Adresse: Schneeheide 45Telefon: 05161-73446
    29664 WalsrodeAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Am Samstag dem 09. Februar 2019 findet ein Winter-Schnittkurse für Obstbäume statt. In der Zeit von 10.00 – 16.00Uhr erklärt Frank Baars in der Apfelscheune eine Schnitttechnik für nachhaltig genutzte Obstbäume in Privatgärten und auf Streuobstwiesen. Der Kurs vermittelt sowohl theoretisches Wissen als auch praktische Übungen am Baum und richtet sich an Alle, die das Schneiden von Obstbäumen erlernen möchten. Mit einem richtigen Schnitt können sich ästhetische, gesunde, standfeste und gleichmäßig tragende Obstbäume entwickeln. Insgesamt wird großer Wert darauf gelegt, dass die Teilnehmer lernen, den Baum zu “lesen” und somit in der Lage sind, das erlernte Wissen auch Zuhause anwenden zu können. Die Teilnehmergebühr von 40,-€ beinhaltet einen Mittagsimbis, Kalt und Heißgetränke, sowie Kursunterlagen. Anmeldungen bitte bis zum 29.01.2019

  • Vogel-Vortrag im Stift Fischbeck
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 07.02.2019
    Veranstalter: BUND NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Im Stift 6aTelefon: 0511-9656974
    31840 Hessisch OldendorfAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Steinkauz, Gimpel, Buntspecht und Rebhuhn: Einen spannenden Einblick in die Lebenswelt dieser und vieler weiterer gefiederter Bewohner von Streuobstwiesen bietet Ornithologe Uwe Röhrs in einem kostenlosen Vortrag. Dazu laden das Stift Fischbeck und der BUND Niedersachsen alle Interessierten herzlich ein. Los geht’s am Donnerstag, 07. Februar 2019, um 19:00 Uhr im Stift Fischbeck (Im Stift 6a, 31840 Hessisch Oldendorf).

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

  • 1. Niedersächsische Streuobsttagung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 06.02.2019
    Veranstalter: KÖN & BUNDAnsprechpartner: Maximilian Heller
    Adresse: Hormannshausen 6-8Telefon: 04262-9593-84
    31547 Rehburg-LoccumAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: https://www.streuobstwiesen-buendnis-niedersachsen.de/c/document_library/get_file?uuid=ca7c5a15-256e-4c16-9f01-12cfc65d38ac&groupId=10133
    Weitere Informationen: 1. Niedersächsische Streuobsttagung: Schwerpunktthema Vermarktung
    Mittwoch, 6. Februar 2019, 9 bis 17 Uhr

    Ort: Evangelische Heimvolkshochschule Loccum e.V., Hormannshausen 6-8, 31547 Rehburg-Loccum. Für jeden Teilnehmer fällt eine Pauschale von 35 Euro brutto pro Person für die Verpflegung an. Information und Anmeldung unter: www.oeko-komp.de/veranstaltungen/streuobsttagung. Anmeldeschluss: 29.1.2019

    Das Programm finden Sie unter dem angegebenen Link.

    Kontakt: Maximilian Heller, m.heller@oeko-komp.de, Tel. 04262-9593-84

    Diese Veranstaltung findet im Rahmen des EU-geförderten Projektes „Zusammenarbeit zur Erhaltung von Streuobstwiesen in Niedersachsen“ statt. Gefördert wird dieses durch den ELER (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums) in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (Verwaltungsbehörde ELER) und dem Land Niedersachsen im Rahmen der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Zusammenarbeit in der Landschaftspflege und dem Gebietsmanagement in Niedersachsen und Bremen (Richtlinie Landschaftspflege und Gebietsmanagement – RL LaGe, RdErl. d. MU v. 16.12.2015).

  • Obstbaumschnitt Obstbaumlehrpfad Hemmingen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 02.02.2019
    Veranstalter: Bürgerstiftung HemmingenAnsprechpartner: Joachim Steinmetz
    Adresse: Alte Dorfstraße Telefon: 0172-1772740
    30966 HemmingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: https://www.buergerstiftung-hemmingen.de/index.php/home/unsere-eigenen-projekte/natur-und-umwelt/aktuelles-vom-obstbaumlehrpfad
    Weitere Informationen: Obstbaumschnitt, frei oder unter Anleitung am Obstbaumlehrpfad Hemmingen.

    Beginn: 10:00 Uhr
    Treffpunkt: An der Straße zwischen Wilkenburg und Harkenbleck beim Informationsschild am Radweg etwa auf halbem Wege zwischen den Orten. Autos können bei der Beobachtungshütte am Steinfeldsee oder am Sportplatz Wilkenburg geparkt werden.
    Bitte mitbringen: Schnittwerkzeug, Arbeitshandschuhe, wetterfeste Kleidung, robustes Schuhwerk.

    Teilnahme auf eigene Gefahr.

    Bürgerstiftung Hemmingen
    www.obstpfad-hemmingen.de
    obstpfad@buergerstiftung-hemmingen.de

  • Winterschnittkurs für Obstbäume Streuobstwiese Baars
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 02.02.2019
    Veranstalter: Frank BaarsAnsprechpartner: Frank Baars
    Adresse: Schneeheide 45Telefon: 05161-73446
    29664 WalsrodeAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Am Samstag dem 02. Februar 2019 findet ein Winter-Schnittkurse für Obstbäume statt. In der Zeit von 10.00 – 16.00Uhr erklärt Frank Baars in der Apfelscheune eine Schnitttechnik für nachhaltig genutzte Obstbäume in Privatgärten und auf Streuobstwiesen. Der Kurs vermittelt sowohl theoretisches Wissen als auch praktische Übungen am Baum und richtet sich an Alle, die das Schneiden von Obstbäumen erlernen möchten. Mit einem richtigen Schnitt können sich ästhetische, gesunde, standfeste und gleichmäßig tragende Obstbäume entwickeln. Insgesamt wird großer Wert darauf gelegt, dass die Teilnehmer lernen, den Baum zu “lesen” und somit in der Lage sind, das erlernte Wissen auch Zuhause anwenden zu können. Die Teilnehmergebühr von 40,-€ beinhaltet einen Mittagsimbis, Kalt und Heißgetränke, sowie Kursunterlagen. Anmeldungen bitte bis zum 29.01.2019

  • Obstbaumschnittkurs Dörpverein Schinna
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 26.01.2019
    Veranstalter: Dörpverein SchinnaAnsprechpartner: Vera und Harry van der Weide
    Adresse: Bultenstraße 15Telefon: 0171 538 9595
    31592 StolzenauAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: https://www.schinna.eu/
    Weitere Informationen: Der Dörpverein Schinna bietet in Kooperation mit dem Verein Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V., dem BUND Niedersachsen und der Aktion "In Goorn kieken" am Samstag dem 26. Januar ab 10:00 Uhr einen Schnittkurs für hochstämmige Obstbäume an. Der Kurs findet auf der Streuobstwiese am Kloster in Schinna statt und dauert bis etwa 15:00 Uhr. Der Kostenbeitrag liegt bei 10 Euro inklusive einem leckeren Imbiss.
    Es wird um Anmeldung bei Harry und Vera van der Weide über Whatsapp (0171 538 9595), per Mail (schinna@ok.de) oder per Telefon (05761 7364) gebeten.

  • Obstbaumschnittkurs auf der Umweltstation Iffens
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 24.01.2019
    Veranstalter: Kompetenzzentrum Ökolandbau NiedersachsenAnsprechpartner: Maximilian Heller
    Adresse: Beckmannsfelderweg 2Telefon: 04262-959384
    26969 ButjadingenAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Bitte mitbringen: Schnittwerkzeuge (Gartenschere, Astschere, Astsäge), feste Schuhe und warme Kleidung
    Verpflegung: Bitte selber mitbringen, Kaffee und Tee vor Ort vorhanden
    Anmeldung: Anmeldung bis 23.01.2019 bei Maximilian Heller:
    Tel.: 04262-9593-84, Fax: 04262-9593-77, m.heller@oeko-komp.de
    Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen beschränkt, bitte melden Sie sich schnell an!

    Die Teilnahme am Schnittkurs ist kostenlos. Die Veranstaltung findet im Rahmen des EU-Projekts „Zusammenarbeit zur Erhaltung von Streuobstwiesen in Niedersachsen“ statt.

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 12.01.2019
    Veranstalter: BUND Niedersachsen & Kloster MarienseeAnsprechpartner: Annika Hennemuth
    Adresse: Höltystr. 1Telefon: (0511) 965 69 74
    31535 Neustadt am RübenbergeAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.bund-niedersachsen.de/schatztruhe_obstgarten
    Weitere Informationen: Wir vom BUND Niedersachsen freuen uns, Ihnen im Rahmen des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“ im Jahr 2019 weitere Schnittkurse für hochstämmige Obstbäume anbieten zu können. Kursleiter ist Michael Ruhnau, Obstsortenexperte vom Pomologenverein.

    Wann: Samstag, 12.01.2019
    Uhrzeit: 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
    Wo: Kloster Mariensee, Höltystr. 1, 31535 Neustadt am Rübenberge.

    In erster Linie ist dieses Angebot für Teilnehmer*innen gedacht, die bereits Einführungskurse absolviert haben und ihre Kenntnisse vertiefen möchten. Aber auch Anfänger*innen sind willkommen. Den Schwerpunkt bilden praktische Schnittübungen auf der Streuobstwiese. Bitte melden Sie sich bis zum 08. Januar 2019 an.

    Ihre Anmeldung nimmt Annika Hennemuth unter Tel. (0511) 965 69 74 oder per E-Mail an streuobstwiesen@nds.bund.net gerne entgegen. Nähere Informationen zu Anfahrt und Ausrüstung erhalten alle angemeldeten Teilnehmer*innen per E-Mail.

    Die Schnittkurse sind Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    Nähere Informationen finden Sie unter www.bund-niedersachsen.de/schatztruhe_obstgarten.

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 11.01.2019
    Veranstalter: BUND Niedersachsen & Landschaftspark Villa KleeAnsprechpartner: Annika Hennemuth
    Adresse: Bahnhofstr. 1Telefon: (0511) 965 69 74
    29693 AhldenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.bund-niedersachsen.de/schatztruhe_obstgarten
    Weitere Informationen: Wir vom BUND Niedersachsen freuen uns, Ihnen im Rahmen des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“ im Jahr 2019 weitere Schnittkurse für hochstämmige Obstbäume anbieten zu können. Kursleiter ist Michael Ruhnau, Obstsortenexperte vom Pomologenverein.

    Wann: Freitag, 11.01.2019
    Uhrzeit: 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
    Wo: Landschaftspark Villa Klee, Bahnhofstr. 1, 39693 Ahlden.

    Dieser Kurs ist in einen Theorie- und einen Praxisteil untergliedert und richtet sich an Anfänger*innen und Fortgeschrittene. Anmeldeschluss ist der 07. Januar 2019.

    Ihre Anmeldung nimmt Annika Hennemuth unter Tel. (0511) 965 69 74 oder per E-Mail an streuobstwiesen@nds.bund.net gerne entgegen. Nähere Informationen zu Anfahrt und Ausrüstung erhalten alle angemeldeten Teilnehmer*innen per E-Mail.

    Die Schnittkurse sind Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    Nähere Informationen finden Sie unter www.bund-niedersachsen.de/schatztruhe_obstgarten.

  • Obstbaumschnitt Obstbaumlehrpfad Hemmingen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 05.01.2019
    Veranstalter: Bürgerstiftung HemmingenAnsprechpartner: Joachim Steinmetz
    Adresse: Alte Dorfstraße Telefon: 0172-1772740
    30966 HemmingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: https://www.buergerstiftung-hemmingen.de/index.php/home/unsere-eigenen-projekte/natur-und-umwelt/aktuelles-vom-obstbaumlehrpfad
    Weitere Informationen: Obstbaumschnitt, frei oder unter Anleitung am Obstbaumlehrpfad Hemmingen.

    Beginn: 10:00 Uhr
    Treffpunkt: An der Straße zwischen Wilkenburg und Harkenbleck beim Informationsschild am Radweg etwa auf halbem Wege zwischen den Orten. Autos können bei der Beobachtungshütte am Steinfeldsee oder am Sportplatz Wilkenburg geparkt werden.
    Bitte mitbringen: Schnittwerkzeug, Arbeitshandschuhe, wetterfeste Kleidung, robustes Schuhwerk.

    Teilnahme auf eigene Gefahr.

    Bürgerstiftung Hemmingen
    www.obstpfad-hemmingen.de
    obstpfad@buergerstiftung-hemmingen.de

  • Arbeitseinsatz Obstbaumlehrpfad Hemmingen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 01.12.2018
    Veranstalter: Bürgerstiftung HemmingenAnsprechpartner: Joachim Steinmetz
    Adresse: Alte Dorfstraße Telefon: 0172-1772740
    30966 HemmingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: https://www.buergerstiftung-hemmingen.de/index.php/home/unsere-eigenen-projekte/natur-und-umwelt/aktuelles-vom-obstbaumlehrpfad
    Weitere Informationen: An diesem Termin werden beim Arbeitseinsatz am Obstbaumlehrpfad Hemmingen Obstbäume geplanzt sowie geschnitten.

    Beginn: 10:00 Uhr
    Treffpunkt: An der Straße zwischen Wilkenburg und Harkenbleck beim Informationsschild am Radweg etwa auf halbem Wege zwischen den Orten. Autos können bei der Beobachtungshütte am Steinfeldsee oder am Sportplatz Wilkenburg geparkt werden.
    Bitte mitbringen: Schnittwerkzeug, Arbeitshandschuhe, wetterfeste Kleidung, robustes Schuhwerk.

    Teilnahme auf eigene Gefahr.

    Bürgerstiftung Hemmingen
    www.obstpfad-hemmingen.de
    obstpfad@buergerstiftung-hemmingen.de

  • Obstabaumschnittkurs der Naturschutzstiftung Heidekreis
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 24.11.2018 - 01.12.2018
    Veranstalter: Naturschutzstiftung Heidekreis - Projekt "Streuobst-Kulturlandschaft-Heidekreis"Ansprechpartner: Mirco Johannes
    Adresse: Harburger Str. 2Telefon: 05191 970875
    29614 SoltauAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: https://www.naturschutzstiftung-heidekreis.de/
    Weitere Informationen: Obstbaumschnittkurse der Naturschutzstiftung Heidekreis - Streuobst-Kulturlandschaft-Heidekreis
    Termine: Sa 24.11. und Sa 01.12. / Uhrzeit: Beginn 10:00 – 16:00 /
    Ort: Walsrode

    In diesen zusammenhängenden Kursen für Anfänger und Fortgeschrittene, wird alles Wesentliche über den Obstbaumschnitt im Hausgarten und auf Streuobstwiesen vermittelt.
    Die Schwerpunkte der beiden Kurse liegen in der Jungbaumerziehung und dem Ertragsbaumschnitt, wobei beide Kurse aufeinander aufbauen.
    Die Teilnehmer erlangen in diesen Kursen fundierte Kenntnisse der guten obstbaulichen Praxis. Dabei werden sowohl theoretisches Basiswissen über Wachstumsgesetze, Wuchseigenschaften und die Physiologie des Hochstammobstbaumes vermittelt, als auch viele praktische Übungen durchgeführt.

    Die Baumansprache, also das Erkennen ob ein Baum vital ist, in welchem Umfeld er steht, welches Alter er hat, welche Sorte oder welcher Wachstumstyp er ist, wann der letzte Schnitt durchgeführt wurde und wie er darauf reagiert hat, geht jedem Baumschnitt voraus.
    Baumansprache funktioniert nicht ohne die Kenntnisse über die Wachstumsgesetze und einer Idee möglicher Reaktionen auf den Schnitt.
    Mit dieser Vorarbeit kann ein Schnittziel definiert werden, welches dann mit der richtigen Schnitttechnik umgesetzt werden kann.
    Das richtige Werkzeug und wie es eingesetzt wird, die Sicherheit im Baum und die besten Zeitpunkte für den Obstbaumschnitt für Jung- und Altbäume werden vermittelt.

    Allgemein geht es um Theorie und Praxis für den Schnitt einer naturgemäßen Obstbaumkrone (allgemein als Öschbergschnitt bekannt), ein Schnittsystem das ohne viel Aufwand, gute Fruchtqualitäten und langlebige Bäume hervorbringt.

    Die Kurse bauen aufeinander auf und finden am Samstag den 24.11.18 und Samstag den 01.12.18 in Walsrode statt.
    Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist bitten wir um eine verbindliche Voranmeldung unter der Telefonnummer 05191 – 970 875 oder per E-Mail: johannes@naturschutzstiftung-heidekreis.de. Informationen zum genauen Treffpunkt erhalten die Teilnehmer nach Eingang der Anmeldung.
    Mitzubringen sind Schreibunterlagen, privates Schnittwerkzeug (wenn vorhanden) sowie dem Wetter angepasste Kleidung.
    Für eine Aufwärmung und kleinen Imbiss in der Pause ist gesorgt, bitte bringen sie sich zudem ausreichend zu trinken mit.

    Referent: Dr. Olaf Anderßon, Biologe (Obst-Arboretum Elbe),
    Vorsitzender des Lüneburger Streuobstwiesen e.V. und
    Mitglied AG Obstgehölzpflege des Pomologen-Vereins e.V.

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 23.11.2018
    Veranstalter: BUND Niedersachsen & Stift FischbeckAnsprechpartner: Annika Hennemuth
    Adresse: Im Stift 6aTelefon: (0511) 965 69 74
    31840 Hessisch OldendorfAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: https://stift-fischbeck.de/
    Weitere Informationen: Obstbaumschnittkurs im Stift Fischbeck

    Am Freitag, 23. November 2018, bietet der BUND Niedersachsen von 10:00 – 16:00 Uhr im Stift Fischbeck einen kostenlosen Obstbaumschnittkurs für Anfänger und Fortgeschrittene an. Michael Ruhnau, Obstsortenexperte vom Pomologenverein, und Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen, führen in die Praxis des Schnitts hochstämmiger Obstbäume ein.

    Bitte melden Sie sich bis zum 20. November an beim BUND Niedersachsen, Annika Hennemuth, Tel. (0511) 965 69 74 oder per E-Mail an streuobstwiesen@nds.bund.net.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    Nähere Informationen finden Sie unter
    www.bund-niedersachsen.de/schatztruhe_obstgarten

  • Praxis-Seminar Obstbaumschnitt
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 23.11.2018 - 24.11.2018
    Veranstalter: Bürgerstiftung HemmingenAnsprechpartner: Joachim Steinmetz
    Telefon: 0172-1772740
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.obstbaum-und-co.de
    Weitere Informationen: Das Praxis-Seminar Obstbaumschnitt findet in Kooperation mit Obstbaum & Co statt. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung über www.obstbaum-und-co.de erforderlich. Die Teilnahme ist kostenpflichtig.


  • Pflanzfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 10.11.2018
    Veranstalter: Familie GoldbeckAnsprechpartner: Gerten Goldbeck
    Adresse: Pedingworth 41Telefon: 01575 - 178 74 17
    21763 NeuenkirchenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: https://www.bund-niedersachsen.de/ueber-uns/bund-projekte/aktuelle-projekte/erhaltung-von-streuobstwiesen/
    Weitere Informationen: Liebe Pflanzenfreundinnen und Pflanzenfreunde!

    Wir laden alle herzlich zum Pflanzfest unserer Streuobstwiese ein!
    Am Samstag, den 10.11.2018 ab 10 Uhr ist jeder Spaten willkommen.
    Natürlich gibt es warme Speisen und Getränke für alle
    Helferinnen und Helfer.

    Gepflanzt wird auf der Wiese hinter dem Haus Pedingworth 41.
    Dank Fördergeldern aus dem EU-Projekt „Zusammenarbeit zur Erhaltung
    von Streuobstwiesen in Niedersachsen“ können wir ein neues
    Biotop mit vielen Obstbäumen, einer Vogelhecke und einer
    Bienenweide schaffen. Beraten werden wir dabei vom
    BUND Niedersachsen.

    Wir freuen uns auf alle helfenden Hände!

    Für Fragen stehen wir Ihnen gerne unter Tel. 01575 - 178 74 17 oder per E-Mail an info@gerten-goldbeck.de zur Verfügung.

    Familie Goldbeck

    Hintergrund: Diese Veranstaltung findet im Rahmen des EU-geförderten Projektes „Zusammenarbeit zur Erhaltung von Streuobstwiesen in Niedersachsen“ statt. Gefördert wird dieses durch den ELER (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums) in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Ministerium für Ernährung,
    Landwirtschaft und Verbraucherschutz (Verwaltungsbehörde ELER) und dem Land Niedersachsen im Rahmen der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Zusammenarbeit in der Landschaftspflege und dem Gebietsmanagement in Niedersachsen und Bremen (Richtlinie Landschaftspflege und Gebietsmanagement – RL LaGe, RdErl. d. MU v. 16.12.2015). Ausführende Projektpartner sind der BUND Niedersachsen, das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH sowie das Forstamt Sellhorn / Waldpädagogikzentrum Lüneburger Heide.

  • Aktion "Pflanzung von Streuobstbäumen"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 09.11.2018
    Veranstalter: Naturschutzstiftung Grafschaft BentheimAnsprechpartner: Antje Lübbers
    Adresse: Bliksteege 18Telefon: 0171-3694538
    49843 Uelsen - HöcklenkampAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.naturschutzstiftung.de
    Weitere Informationen: Wir laden Sie/ Euch herzlich zur Aktion "Pflanzung von Streuobstbäumen" ein.
    Jede/r kann hier praktische Erfahrungen sammeln, wenn es z. B. um den Pflanzschnitt, die Pflanzung, die Anbindung oder das Anbringen von passendem Verbissschutz geht.
    Zu wichtigen Themen wie Standortwahl, Pflanzzeit, Pflanzabstand, Sortenwahl, Pflege von Bäumen/ Grünland wird es Tipps geben. Wir sind auch gespannt auf Ihre/ Eure Erfahrungen!

    Termin: Fr., 09. November 2018 ab 14:00 Uhr
    Fläche: am Hof Jüngerink, Bliksteege 18 in Uelsen - Höcklenkamp

    Wir bitten um Anmeldung bis zum 05.11.2018, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

  • Kulinarischer Streuobst-Genuss-Abend
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 08.11.2018
    Veranstalter: AG Streuobst e.V.Ansprechpartner: Birgit Wöbbeking
    Adresse: Hasenwinkelgrund 2Telefon: 05353 7983
    38315 HornburgAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Liebe Streuobst-Freundinnen und -Freunde,

    an zwei Abenden im September und im November will der AG Streuobst e.V. zeigen, warum er sich für die Vielfalt alter Streuobstsorten einsetzt und unsere heimischen Streuobstwiesen pflegt und beerntet.
    Der Verein lädt Sie und Euch herzlich ein zu einem

    Kulinarischen Streuobst-Genuss-Abend

    am Mittwoch, 12.September 2018, und
    am Donnerstag, 08.November 2018

    ab 18:00 Uhr
    in Willecke's Lust, Hasenwinkelgrund 2, 38315 Hornburg

    Es erwartet Sie/Euch ein abwechslungsreicher und genussreicher Abend mit Speisen und Getränken, die die Veranstaltungspartner Frank und Sarah Willecke (Ausflugsgaststätte Willecke's Lust) und Olaf Dalchow (Mosterei Sottmar) aus den Produkten der Streuobstwiesen des Vereins zusammengestellt haben.

    Verbindliche Anmeldung ist erforderlich unter info@ag-streuobst.de.
    Teilnahmegebühr: 48 Euro/Person.

  • Arbeitseinsatz Obstbaumlehrpfad Hemmingen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 03.11.2018
    Veranstalter: Bürgerstiftung HemmingenAnsprechpartner: Joachim Steinmetz
    Adresse: Alte Dorfstraße Telefon: 0172-1772740
    30966 HemmingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: https://www.buergerstiftung-hemmingen.de/index.php/home/unsere-eigenen-projekte/natur-und-umwelt/aktuelles-vom-obstbaumlehrpfad
    Weitere Informationen: Der Arbeitseinsatz am Obstbaumlehrpfad Hemmingen umfasst Gehölzrückschnitt, Abräumen von Schnittgut sowie das Aufstellen von Schildern.

    Beginn: 10:00 Uhr
    Treffpunkt: An der Straße zwischen Wilkenburg und Harkenbleck beim Informationsschild am Radweg etwa auf halbem Wege zwischen den Orten. Autos können bei der Beobachtungshütte am Steinfeldsee oder am Sportplatz Wilkenburg geparkt werden.
    Bitte mitbringen: Schnittwerkzeug, Arbeitshandschuhe, wetterfeste Kleidung, robustes Schuhwerk.

    Teilnahme auf eigene Gefahr.

    Bürgerstiftung Hemmingen
    www.obstpfad-hemmingen.de
    obstpfad@buergerstiftung-hemmingen.de

  • Apfelgenusstage
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 27.10.2018
    Veranstalter: Biohof Ottilie & Ottilie Hofcafé
    Adresse: Ort 19
    21720 MittelnkirchenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Im Rahmen der Altländer Apfeltage biete der Biohof Ottilie und das Hofcafé Ottilie in diesem Jahr wieder „Apfelgenusstage“ kombiniert mit einem kleinen regionalen Genuss-Landmarkt an.

    Hier finden sich u.a. feine, natürliche und heimische Köstlichkeiten aus Früchten & Gemüsen, alte Apfel- und Birnensorten sowie moderne Sorten aus Bioland-Anbau, frische Apfelsäfte, sortenreine Apfelkuchen, herzhaftes vom Grill. Wir gestalten die beiden Tage mit heimischen Erzeugern von der Elbe-Bio Gemeinschaft, ergänzend geben wir einen Einblick in die Vielfalt des ökologischen Landbaus.

  • "Kleines Apfelfest" im Landschaftspark der Villa Klee
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 21.10.2018
    Veranstalter: Projektgruppe "Landschaftspark der Villa Klee" im Bürgerverein Ahlden und Eilte e.V.Ansprechpartner: Dr. Antje Oldenburg
    Adresse: Berggarten Ahlden Telefon: (05164) 801113
    29693 AhldenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: „Kleines Apfelfest“ im Landschaftspark der Villa Klee

    Am Sonntag, den 21. Oktober, lädt die Projektgruppe „Landschaftspark der Villa Klee“ im Bürgerverein Ahlden und Eilte zu einem kleinen Apfelfest in der denkmalgeschützten Parkanlage ein, die ein wenig versteckt hinter der Sportanlage am westlichen Rand Ahldens liegt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Streuobstwiese im öffentlichen Teil des Parks, die in Kooperation mit dem BUND-Projekt „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“ erhalten und durch Ergänzungspflanzungen alter Hochstammsorten und die Aussaat einer bunten Wiesenblumenmischung ökologisch aufgewertet werden soll.

    Zwischen 13 und 17 Uhr bekommen Besucher aus Nah und Fern vielfältige Informationen zu den Themenbereichen Streuobstwiesen, Förderung der Artenvielfalt und naturnahes Gärtnern geboten. Der Naturschutzbund Heidekreis e.V. ist ebenso vor Ort wie die Imkerei Timrott aus Eilte und Familie Baars aus Schneeheide, die Fragen zu Sorten, Baumschnitt und Veredelung beantwortet.

    Auch kulinarisch dreht sich alles um den Apfel: Neben Kaffee und frischem Apfelkuchen von der Dorfbäckerei Berndt bietet das Ahldener Apfelkontor sortenreine Apfelsäfte, Apfelweine, Cidre und Apfelbrände an.

    Um 14 und 16 Uhr werden Führungen durch den historischen Park angeboten, der besonders durch die effektvolle Einbindung einer parabelförmigen eiszeitlichen Sanddüne besticht, auf der das architektonisch mit dem Herrenhaus korrespondierende Teehaus einen krönenden gestalterischen Akzent setzt.

    Außerdem haben große und kleine Gäste die Gelegenheit, im Rahmen eines Quiz das Gelände auf eigene Faust zu erkunden und dabei ihre vogelkundlichen Kenntnisse unter Beweis zu stellen. Wer sich auf Entdeckertour begibt, wird an verschiedenen Stellen Aufnahmen heimischer Singvögel finden, die der Bomlitzer Hobbyfotograf Matthias Riekens zur Verfügung stellt. Die glücklichen Gewinner erwarten drei Überraschungspreise, die am Ende des bunten Nachmittags überreicht werden.

  • Wennerstorfer Apfeltag
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 21.10.2018
    Veranstalter: Museumsbauernhof Wennerstorf
    Adresse: Lindenstraße 4
    21279 WennerstorfAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.museumsbauernhof.de/viel-los-in-wennerstorf/unsere-maerkte.html
    Weitere Informationen: Am Sonntag, den 21. Oktober 2018 feiert der Museumsbauernhof Wennerstorf von 11.00 bis 18.00 Uhr seinen Saisonhöhepunkt. Am Apfeltag dreht sich alles um das beliebte, meist rotbäckige Obst. Besucher entdecken, verkosten und genießen. Der Eintritt beträgt 3,00 €, Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

    Welche Apfelsorten wachsen bei uns in der Region und wie unterscheiden Kenner sie voneinander? In der Apfelausstellung des bekannten Pomologen und Apfelsortenretters Eckart Brandt lernen Kinder und Erwachsene die jeweiligen Unterschiede und Merkmale des Traditionsobstes kennen. Das Pomologenteam ist zu Gast auf dem Museumsbauernhof: Wer möchte, kann drei bis fünf gesunde Äpfel des heimischen Baums mitbringen und von den Experten bestimmen lassen.

    Auf einem kleinen Markt entdecken Besucher vielfältige Apfel-Produkte: Baumschulen präsentieren verschiedene Apfelbäume und Obstsorten, daneben finden Genießer ausgewählte Lebensmittel und Kunsthandwerk.

    Über das bunte Markttreiben zieht der Duft von gegrillten Steaks in Bioland-Qualität und kräftiger Gemüsesuppe aus Wennerstorfer Bioland-Gemüse. Das knusprige „Smeds Brot“ verkosten Besucher direkt aus dem hofeigenen Lehmbackofen. Im Garten von Elieses Hofcafé entspannen sich Gäste bei frisch gebrühtem Kaffee sowie selbst gebackenen Kuchen und Torten.

    Der Eintritt beträgt 3,00 €, für Besucher unter 18 Jahren ist er frei.

  • Obstbäume sind Lebensräume
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 20.10.2018
    Veranstalter: Heimat- und Museumsverein Lauenau und Umgebung e.V.Ansprechpartner: Rosita Vollmer
    Adresse: Am Markt 4Telefon: 05043 3668
    31867 LauenauAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Obstbäume sind Lebensräume

    Samstag, 20.10.2018
    14:00 Uhr
    Bürgerhaus Lauenau
    Am Markt 4
    31867 Lauenau

    Blühende Obstbäume bereichern durch ihre Schönheit unsere Kulturlandschaft
    und nicht zuletzt lassen sich aus den Früchten viele Leckereien zaubern.
    Auch darüber hinaus sind sie unverzichtbar.

    Streuobstexpertin Sabine Washof, Projektleiterin beim BUND Landesverband
    Niedersachsen und Vorsitzende des Vereins »Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V.«, wird in einem Vortrag über die Bedeutung von Obstwiesen, Obstgärten und einzelnen Obstbäumen als Lebensraum vieler Lebewesen informieren.

    Im Anschluss folgt dem theoretischen Teil ein praktischer. Gemeinsam mit dem
    Streuobstpädagogen Stephan Nerge wird in der Streuobstwiese “Am Lammerkamp” allerlei Praktisches zur Pflege und Vermehrung von Obstgehölzen gezeigt. Sie sind eingeladen, selbst an einer mechanischen Presse Ihren eigenen ganz frischen Saft für die sofortige Verkostung zu pressen (bringen Sie dafür gerne eigenes Obst mit).

    Organisiert von Rosita Vollmer und Nicole Wehner, mit freundlicher Unterstützung vom Heimat- und Museumsverein Lauenau und Umgebung e.V. sowie der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung.

    Die Veranstaltung ist kostenlos.

  • Streuobstwiesenfest "Alles dreht sich um den Apfe"l
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 14.10.2018
    Veranstalter: Familie Baars/Eitzmann-BaarsAnsprechpartner: Frank Baars
    Adresse: Schneeheide 45Telefon: 0172 1758467
    29664 WalsrodeAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.streuobstwiese-baars.de
    Weitere Informationen: Es erwartet Sie „Kultur mit Stiel“

    Besichtigung von 2 Bio-Streuobstwiesen auf einer Fläche von 3,2 ha. Es befinden sich dort 230 Obstbäume, davon 80 verschiedene Hochstamm-Apfelsorten sowie einige Birnen und Kirschen.
    Apfelverkostung und Verkauf alter Obstsorten in der Apfelscheune
    Apfelsortenbestimmung mit dem Pomologen Nils Supthut in der Zeit von 11.00 – 16.00 Uhr. Wer gerne mehr Wissen über seine Apfelsorten haben möchte, hat die Möglichkeit, anhand der mitgebrachten Früchte – es sollten mindestens 5 schöne große Früchte je Baum sein von der Sonnenseite und nicht beschädigt – eine Bestimmung durchführen zulassen.
    Alles vom Apfel: Apfelsaft, Apfelwein, Apfelkuchen, Apfelbrand und andere Köstlichkeiten .
    Kinder haben die Möglichkeit selbst Apfelsaft zu pressen und dann natürlich auch zu kosten.

    Regionale und themenbezogene Aussteller:
    Werkzeuge für Obstbaumschnitt, Maschinen für die Streuobstwiesenbewirtschaftung, Bio-Imker, Korbflechter, Bio-Produkte, Naturmaterialien, Kunsthandwerker in Aktion, Nisthilfen-Insektenhotels und vieles mehr......

    Praktische Vorführungen:
    Seil- und Klettertechnik, Werkzeug schärfen

    Informationsstände:
    BUND Landesverband Niedersachsen und Ortsgruppe- Walsrode: Information über Streuobstwiesen und Projekte www.streuobstwiesen-niedersachsen.de
    Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH (Beratung für ökologischen Landbau und Vermarktung) www.oeko-komp.de

    Ansprechpartner: Frank Baars
    Telefon: 0172 1758467
    E-Mail: info@streuobstwiese-baars.de
    Website: www.streuobstwiese-baars.de

  • Apfelfest in Breidings Garten
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 13.10.2018
    Veranstalter: Breidings Garten
    Adresse: Breidingsgarten 5
    29614 SoltauAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: https://www.breidings-garten.de/event-items/apfelernte-mit-apfelfest/
    Weitere Informationen: Das Apfelfest in Soltau beginnt am Samstag, den 13.10.2018 ab 11:00 Uhr. Die an dem Tag gemeinsam geernteten Äpfel werden vor Ort zu fruchtigem Apfelsaft verarbeitet. Neben vielerlei kulinarischen Köstlichkeiten rund um den Apfel sorgen Live-Musik, Sortenverkostung und Sortenbestimmung für ein abwechslungsreiches Programm.

    Nähere Informationen finden Sie hier: https://www.breidings-garten.de/event-items/apfelernte-mit-apfelfest/

  • Aktion zur Apfelernte
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 13.10.2018 - 14.10.2018
    Veranstalter: Familieninitiative kunterbunt
    Adresse: Vor dem Dohren
    21641 GrundoldendorfAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.famini.de/
    Weitere Informationen: Die Familieninitiative kunterbunt sucht Helfer für ein kleines Wochenendabenteuer

    Wann?
    Samstag, 13. Oktober 2018, 09 - 17:00 Uhr und/oder Sonntag, 14. Oktober 2018, 09 - 15:00 Uhr

    Wo?
    Appelhof der Familieninitiative,
    Vor dem Dohren, Grundoldendorf
    (vor dem kleinen Wald Richtung Bliedersdorf, den Schildern folgen)

    Was?
    Auf Bäume klettern, Äpfel schütteln und aufsammeln, Most pressen, jeder kann mit anpacken - wenn er Lust hat - oder einfach Natur und den frischen, warmen Apfelsaft in einer alten Apfelplantage genießen.

    Mittags wird 'ne Wurst gegrillt - wer mag bringt Salat oder Kaffee und Kuchen für die Gemeinschaftsverpflegung mit.

    Ein tolles Erlebnis für alle - mit praktischem Umwelt und Klimaschutz - hier kann jeder aktiv werden.

    Kinder mit ihren Familien und Freunden, Helfer und Sehleute sind jederzeit herzlich willkommen!

    Natürlich gibt es das leckere Produkt direkt aus dem Hof auch zum Mitnehmen für zu Hause. Naturtrüb, lecker und 100% Natur - für Helfer zum besonderen Vorzugspreis.

    PS: Am Samstag ab 10:00 Uhr findet auch die Ernte in den Kalkwiesen in Horneburg statt (Einfahrt gegenüber EDEKA Drewes). Die Äpfel kommen anschließend mit den Helfern auch zum Mosten nach Grundoldendorf.

  • Hoffest auf dem Hof Konau 11
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 07.10.2018
    Veranstalter: Konau 11 - Natur e.V.Ansprechpartner: Cornelia Bretz
    Adresse: Elbstraße 11Telefon: 038841-220027
    19273 Amt Neuhaus OT KonauAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.konau11.de
    Weitere Informationen: An diesem Tag wird auf dem Hof Konau 11 - Natur. Kultur. Gastlichkeit ein Fest rund um das Thema Alte Obstsorten gefeiert. Es wird verschiedene Aktionen geben und Köstlichkeiten aus der Region.

  • Apfelfest auf Gut Sunder
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 03.10.2018
    Veranstalter: NABU Gut Sunder
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Am Mittwoch, 3. Oktober von 13-17 Uhr, bietet der NABU Gut Sunder ein buntes Programm für die ganze Familie:

    - Sunder-Rallye für Kinder und Erwachsene
    - Sprechender Apfelbaum mit lustigen Geschichten
    - Glücksrad und Button Maschine
    - NAJU-Aktionen im garten
    - Apfelmus kochen aus eigenen Äpfeln der Streuobstwiese
    - Geschichten hören
    - Klettern und toben im Stroh
    - Einblick in die Welt der Bienen
    - Kuchentheke, Kaffeeausschank
    - Suppentheke, Würstchen
    - Brot und Rosinenstuten aus unserem Holzbackofen
    - diverse Aussteller und mehr.

    Änderungen witterungs- oder personalbedingt vorbehalten. Eintritt frei!

  • Apfelfest auf dem Gut Adolphshof
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 30.09.2018
    Veranstalter: Gut Adolphshof
    Adresse: Gut Adolphshof 1
    31275 LehrteAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.adolphshof.de/aktuelles/aktuelles/
    Weitere Informationen: Das Apfelfest findet von 11:00 bis 17:00 Uhr statt.

    Dieses Jahr mit Busshuttle zwischen Bahnhof Hämelerwald und Gut Adolphshof!

    Weitere Infos und den Fahrplan für den Shuttlebus finden Sie unter https://www.adolphshof.de/aktuelles/aktuelles/

  • 9. Streuobsttag in Gartow
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 30.09.2018
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland- Elbetal e.V. Ansprechpartner: Asta von Oppen
    Adresse: Hauptstr. / Kirchplatz Telefon: 0160 - 95 85 69 06
    29471 GartowAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Am 30. September 2018 ist es wieder soweit: auf dem 9. Streuobsttag in Gartow können interessierte Besucher von 11.30 – 17.00 Uhr alles über die alten, regionalen Obstsorten erfahren. Fachleute, Vereine und Händler präsentieren ihre vielseitigen Angebote an ihren Marktständen zwischen Kirche, Gemeindehaus und dem Pfarrgarten.

    Veranstalter ist der Landschaftspflegeverband, Gastgeberin ist die Kirchengemeinde Gartow. Unterstützung gibt es vom Bio-Streuobstverein Elbtal e.V., von der Firma. Voelkel, dem NABU und dem BUND Lüchow-Dannenberg, dem Gewerbe- und Tourismusverein Gartow (G.U.T.), von der Biosphärenreservatsverwaltung und zahlreichen Helfern.

    Der Tag beginnt mit einem festlichen Gottesdienst um 10.30 Uhr in der St.-Georgs-Kirche.

    Es wird wieder eine Sortenausstellung und eine Verkostung geben. Hier kann man die alten Sorten wiederentdecken oder neu kennenlernen. Für die Sortenbestimmung bringen Sie bitte mindestens drei typische Früchte mit.


    Beim Bio-Streuobstverein können Obstbäume bestellt werden. Die Lieferung erfolgt Anfang November. Einzelne Bäume bietet die Firma Pur Natur aus Uelzen an, die sofort mitgenommen werden können.


    Fachvorträge ergänzen das Programm. Themen sind die Pflege der Obstbäume und die Faszination der Walnuss. Die entsprechende Fachliteratur gibt es am Stand der Alten-Jeetzel Buchhandlung.

    Über die große Bedeutung des Obstanbaus auf dem Höhbeck von den Anfängen bis zur Gegenwart informiert eine sehenswerte Ausstellung.

    Auch in diesem Jahr lädt die Kirchengemeinde zu Kaffee und selbstgebackenen Kuchen ein. An den Marktständen können Obst und regionale Spezialitäten gekauft und probiert werden. Die Wesensgemäße Bienenhaltung ist das Thema von Hermann Klepper. Gegrilltes vom Schaf ergänzt das Angebot.

  • 3. Apfeltag in Harklenbeck
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 30.09.2018
    Veranstalter: Obstbaumlehrpfad Hemmingen, Freiwillige Feuerwehr Harkenbleck, Familie Seiler/SchererAnsprechpartner: Udo Scherer
    Adresse: Hallerskamp 8Telefon: 0152-09800808
    30966 HemmingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Der Obstbaumlehrpfad der Bürgerstiftung Hemmingen, die Freiwillige Feuerwehr Harkenbleck und die Familie Seiler/ Scherer laden zum 3. Apfeltag am Sonntag, den 30.September von 10 bis 18 Uhr, in Harkenbleck am Feuerwehrgerätehaus im Hallerkamp 8. Gefördert wird der 3. Apfeltag erneut von der Bürgerstiftung Hemmingen.

    Wie im letzten Jahr wird das Apfelmosten im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen: Selbst mitgebrachte Äpfel (Mindestmenge 30 kg) können zu ihrem Apfelsaft gepresst werden. Vor Ort wird die mobile Saftmacherei von Familie Seeßelberg sein. Die Kosten betragen 1 Euro pro Liter Saft (zzgl. 0,50 Euro für den Karton). Aus den Überschüssen des Apfelmostens wird der Obstbaumlehrpfad neue Bäume für die Apfelalleen bei Harkenbleck anschaffen und anpflanzen. Weitere Spenden sind gerne willkommen.

    Für Groß und Klein gibt es ein interessantes und informatives Rahmenprogramm rund um den Apfel. Jugendfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr bieten Spiel und Spaß für die ganze Familie und sorgen mit Kuchen, Gegrilltem und allerlei Getränken für das leibliche Wohl. Die Überschüsse der Feuerwehr sind für die Jugendarbeit bestimmt.

    Kontakt:
    Udo Scherer: apfeltag-harkenbleck@web.de, Tel. 0152-09800808 (Bitte größere Mengen ab 100 kg per Mail oder SMS ankündigen, danke!)

    Joachim Steinmetz: obstpfad@buergerstiftung-hemmingen.de, Tel. 0172-1772740

  • Hofführung durch die Obstwiesen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 29.09.2018
    Veranstalter: Arpshof
    Adresse: Am Schulberg 6
    21279 DierstorfAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.arpshof.de
    Weitere Informationen: Es ist Erntezeit auf dem Arpshof: Die Apfelbäume tragen reichlich Früchte. Erleben Sie den Duft der reifen Äpfel und lernen Sie die Vielfalt der Hochstammwiesen kennen. Die Verkostung von vor Ort frisch gepresstem Saft rundet die Hofführung ab.

  • Apfeltag der AG Streuobst in Königslutter
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 23.09.2018
    Veranstalter: AG Streuobst
    Adresse: Niedernhof 6Telefon: 05353-7983
    38154 KönigslutterAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Es gibt eine umfangreiche Sortenausstellung mit Beratung und Infos rund um den Apfel sowie Apfelbaum-Sammelbestellung.

    Mit Sortenbestimmung: Mitglieder des Pomologen-Vereins bestimmen Ihre Äpfel und Birnen. Bitte bringen Sie mindestens 5 gut ausgebildete Sonnenfrüchte je Sorte mit.

    Wir pressen frischen Apfelsaft mit einer traditionellen Korbpresse.

    Außerdem: Tafelobstverkauf und Verkostung alter Apfelsorten, diverse Marktstände, Kuchen und Herzhaftes.

  • Apfelfest der Albrecht-Thaer-Schule im Heilpflanzengarten
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 22.09.2018
    Veranstalter: Heilpflanzengarten Celle
    Adresse: Wittinger Straße 76Telefon: 05141 32425
    29223 CelleAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Erleben Sie ein breit gefächertes Angebot rund um den Apfel. Saftpressen, Apfelbestimmung, Kinderbetreuung und vieles mehr erwartet Sie.

    Eintritt: 1,00 Euro

  • Altländer Apfelfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 16.09.2018
    Adresse: Am alten Marktplatz
    21720 SteinkirchenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Auch in diesem Jahr findet das Altländer Apfelfest in Steinkirchen mit einem buntem Programm für Jung und Alt statt. Mitwirkende sind unter anderem die Apfelkönigin Altes Land, Ollanner Appelkeunigin Julia und der Elbe-Obst-Erzeuger-Organisation r.V. unterm Altländer Tor. Besucher genießen hier alles rund um dem Apfel. Von köstlichen Apfelstrudel und Apfelpfannkuchen von Carsten Schierhier bis hin zu Bier und Bratwurst der hiesigen Feuerwehr können Sie alles probieren. Ebenso die alte Handwerkskunst des Reetdachdeckers Reinhold Junker und die Maschinen zum Obstbau von Peter Wahlen sind sehenswert. Den Besuchern wird noch viel interessantes geboten, kostbare Hutkreationen von Anne Klause und die Bücherei Steinkirchen stellt eine Auswahl von Büchern zur Verfügung. Der Schützenverein Steinkirchen veranstaltet Laserschießen und Vogelstechen. Das DRK Steinkirchen hat wieder die berühmte Hüpfburg aufgebaut, das DRK Mittelnkirchen ist mit dem Kinderschminken dabei, der Tourismusverein Altes Land e.V. mit dem "Altländer Apfelquiz" und die Jugendfeuerwehr dreht das Glücksrad. Kunsthandwerker präsentieren im Dorfgemeinschaftshaus ihre Arbeiten und beim Kulturverein Steinkirchen können es sich die Besucher bei Kaffee, Tee und Kuchen so richtig gut gehen lassen.

    Mehr Informationen unter www.majestaeten-altesland.de

  • Naturparadies Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 15.09.2018
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Landkreis Göttingen e. V.
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: ab 15:00 Uhr, bei Bremke

    Themen: Erstinstandsetzung von Altbäumen sowie Bestandsverjüngung, Mistel-problematik, artenreiches Grünland und Unternutzung (Beweidung mit Schafen), Bienenstand auf der Wiese, Nisthilfen für Fledermäuse & weitere Nützlinge, einige leckere frühe Sorten zum Verkosten (unter anderem Prinzenäpfel), bei schönem Wetter Picknick im Anschluss! ☺

  • 2. Netzwerktreffen "Streuobst-Kulturlandschaft Heidekreis"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 13.09.2018
    Veranstalter: Naturschutzstiftung HeidekreisAnsprechpartner: Mirco Johannes
    Adresse: Breidingsgarten 5Telefon: 05191970875
    29614 SoltauAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Die Veranstaltung startet mit einem Überblick über die erfolgten Maßnahmen sowie den weiteren Projektverlauf. Im Anschluss daran wird Herr Dr. Hans-Georg Wagner über die Vorteile und Herausforderungen von Mahd und Beweidung von Streuobstwiesen referieren und Frau Dipl. Ing. agr. Marleen Knust einen Kurzvortrag über Neuanlagen, Pflegemaßnahmen von Streuobstwiesen und Schädlingen im Obstbau halten.
    Beide Vorträge bieten dabei einen großen Raum für Fragen und Anregungen aus dem Publikum. Abschließend gibt es bei einem Imbiss noch die Gelegenheit zum Austausch und zur Vernetzung.

    Bei Interesse an einer Teilnahme, schicken Sie bitte bis zum 07. September eine kurze formlose Anmeldung an: johannes@naturschutzstiftung-heidekreis.de

  • Kulinarischer Streuobst-Genuss-Abend
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 12.09.2018
    Veranstalter: AG Streuobst e.V.Ansprechpartner: Birgit Wöbbeking
    Adresse: Hasenwinkelgrund 2Telefon: 05353 7983
    38315 HornburgAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Liebe Streuobst-Freundinnen und -Freunde,

    an zwei Abenden im September und im November will der AG Streuobst e.V. zeigen, warum er sich für die Vielfalt alter Streuobstsorten einsetzt und unsere heimischen Streuobstwiesen pflegt und beerntet.
    Der Verein lädt Sie und Euch herzlich ein zu einem

    Kulinarischen Streuobst-Genuss-Abend

    am Mittwoch, 12.September 2018, und
    am Donnerstag, 08.November 2018

    ab 18:00 Uhr
    in Willecke's Lust, Hasenwinkelgrund 2, 38315 Hornburg

    Es erwartet Sie/Euch ein abwechslungsreicher und genussreicher Abend mit Speisen und Getränken, die die Veranstaltungspartner Frank und Sarah Willecke (Ausflugsgaststätte Willecke's Lust) und Olaf Dalchow (Mosterei Sottmar) aus den Produkten der Streuobstwiesen des Vereins zusammengestellt haben.

    Verbindliche Anmeldung ist erforderlich unter info@ag-streuobst.de.
    Teilnahmegebühr: 48 Euro/Person.

  • Die Geschichte des Obstanbaus am Höhbeck
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 03.09.2018 - 14.09.2018
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland-Elbetal e.V.
    Adresse: Königsberger Straße 10
    29439 LüchowAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: https://www.luechow-dannenberg.de/#/luechow-dannenberg-veranstaltungen/e-die-geschichte-des-obstanbaus-am-hoehbeck?eventDateId=9715522&widgetToken=noCuCdIjDwk.&
    Weitere Informationen: Der Obstanbau am Höhbeck (Landkreis Lüchow-Dannenberg) hat eine lange Tradition. Schon vor der Familie Voelkel, die in den 1920er Jahren mit dem Anbau und der Verwertung von Obst begann, bauten viele Privatleute, aber auch Landwirte am Höhbeck, Obst – vor allem Äpfel - an. Die kleine Wanderausstellung „Geschichte des Obstanbaus am Höhbeck“ gibt im Lüchower Kreishaus vom 3. bis 14. September 2018 einen Einblick in die Bedeutung der Streuobstwiesen – nicht nur für das Einkommen der Anwohner sondern auch für den Artenerhalt zahlreicher Insekten und Pflanzen.
    Tonnenweise wurde damals das erntereife Obst von einem Händler aus dem Raum Stade gekauft und weiter oben im Norden in den Verkauf gebracht. Vor allem Äpfel waren es, die den Höhbeckern ein Zubrot zu ihren mageren Einnahmen lieferten. Noch heute zeugen tausende Obstbäume am Höhbeck von dieser Blütezeit des Obstanbaus. Und aus dem kleinen Familienbetrieb der Voelkels ist ein international erfolgreiches Unternehmen geworden.
    Organisiert wird die Ausstellung vom Landschaftspflegeverband Wendland-Elbetal im Rahmen des Projektes „Natur und Kultur erleben an der Route der alten Obstsorten“.
    Öffnungszeiten:
    Mo. bis Do. 8.30-16 Uhr
    Fr. 8.30-12.30 Uhr

  • Landesarbeitsgruppe Streuobst
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 26.08.2018
    Veranstalter: LAG Streuobst NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Fortak
    Adresse: Gut Adolphshof 1Telefon: 05365-2430
    31275 LehrteAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Die LAG Streuobst lädt zum 2. Treffen in 2018 auf den Gut Adolphshof ein.

    Tagesprogramm:

    11 Uhr Spaziergang auf den Obstwiesen und entlang der Obstalleen
    13 Uhr Mittagsimbiss
    14 Uhr Sortenbestimmungsübungen an Hand von dort gesammelten und
    mitgebrachten Früchten
    16 Uhr Kaffee und Kuchen
    Ende der Veranstaltung

    Für Raummiete und Mahlzeiten bitten wir 25,-€ einzuplanen, zu zahlen am Veranstaltungstag. Sollten wir einen Zuschuss bekommen, kann der Preis geringer ausfallen.

    Anmeldungen per E-Mail oder telefonisch bei Sabine Fortak: fortak@ag-streuobst.de, 05365-2430

  • Fotoexkursion "Schatztruhe Obstgarten"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 25.08.2018
    Veranstalter: BUND Niedersachsen & Breidings Garten e.V.Ansprechpartner: Katja Helbig
    Adresse: Breidingsgarten 5Telefon: (0511) 965 69 32
    29614 SoltauAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: https://www.bund-niedersachsen.de/mitmachen/fotowettbewerb/
    Weitere Informationen: Fotoexkursion „Schatztruhe Obstgarten“

    Historische Gärten mit Streuobstwiesen und seltenen alten Obstsorten bergen viele Schätze: Sie bilden einen Rückzugsort für geschützte Tier- und Pflanzenarten wie Fledermäuse, Wildbienen und Flockenblumen. Der Fotowettbewerb „Schatztruhe Obstgarten“ rückt die alten Gärten und ihre Bewohner nun in den Fokus: Machen Sie mit und gewinnen Sie spannende Preise rund um die Themen Natur und Fotografie! Vor allem Fotos mit einer Motivkombination aus Natur und Architektur haben gute Chancen. Die zwölf besten Fotos veröffentlichen wir in einem Kalender. Einsendeschluss Ihrer Bilder ist der 31. August 2018.

    Wir bieten Ihnen kostenlos zwei exklusive Fotoexkursionen zum Wettbewerb an: Am 07.07.2018 im Kloster Mariensee, am 25.08.2018 in Breidings Garten, jeweils von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr.

    Fotograf Alexander Klietz führt Sie durch die wunderschönen historischen Gärten und gibt Tipps zur Natur- und auf Wunsch auch zur Architekturfotografie. Egal, ob Sie eine professionelle Kamera benutzen oder Ihre Handykamera, ob Sie Anfänger oder Profi sind: Der Fotograf berät Sie individuell je nach Wissensstand und Ausrüstung. Ihre besten Motive können Sie anschließend beim Fotowettbewerb einreichen. Melden Sie sich gleich zu einer der Exkursionen an unter streuobstwiesen@nds.bund.net oder Tel. (0511) 965 69 – 32.

    Alle weiteren Infos zum Fotowettbewerb finden Sie auf https://www.bund-niedersachsen.de/mitmachen/fotowettbewerb/

    Hintergrund: Der Fotowettbewerb ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“. Mit dem Gemeinschaftsprojekt unterstützen der BUND Niedersachsen und der Niedersächsische Heimatbund diese besonderen Naturorte, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover.

  • Wildbienenexkursion
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 11.08.2018
    Veranstalter: BUND Niedersachsen & Kloster MarienwerderAnsprechpartner: Annika Hennemuth
    Adresse: Quantelholz 62Telefon: (0511) 965 69 – 74
    30419 HannoverAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: bund-niedersachsen.de/schatztruhe_obstgarten
    Weitere Informationen: BUND lädt zur Wildbienenexkursion im Kloster Marienwerder

    Am Samstag, 11. August 2018, bietet der BUND Niedersachsen von 11:00 – 13:00 Uhr im Kloster Marienwerder eine kostenlose Wildbienenexkursion an. Jakob Grabow-Klucken vom BUND Landesverband Niedersachsen führt durch den historischen Garten und erklärt Wissenswertes rund um die faszinierenden Insekten. Bitte melden Sie sich für die Exkursion an unter streuobstwiesen@nds.bund.net oder telefonisch unter (0511) 965 69 – 74. Nähere Informationen (z.B. zu Treffpunkt und Anfahrt) erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    bund-niedersachsen.de/schatztruhe_obstgarten

  • Exkursionen in den Sortengarten Reiffenhausen-Reckershausen zum Thema Zwetschen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 11.08.2018
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Landkreis Göttingen e. V.
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: 14:30 - 17:30 Uhr

    mit Annette Braun-Lüllemann

  • Mittmachwerkstatt: Augenokulation leicht gemacht!
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 04.08.2018
    Veranstalter: Konau 11 - Natur e.V.Ansprechpartner: Cornelia Bretz
    Adresse: Elbstraße 11Telefon: 038841-220027
    19273 Amt Neuhaus OT KonauAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: https://www.konau11.de
    Weitere Informationen: Der Verein Konau 11 - Natur e.V. bietet am Samstag, 04. August 2018, von 14:00 bis 18:00 Uhr in Amt Neuhaus / OT Konau einen Kurs zur Augenokulation an. Nach einer kurzen theoretischen Einführung wird an Dummies praktisch eingeübt, wie Knospen bzw. Edelaugen in eine Unterlage eingesetzt werden. Danach können die Teilnehmer sich ein eigenes Bäumchen per Augenokulation mit ihrer Lieblingssorte veredeln. Entsprechende Reiser mit regionaltypischen Sorten sind vorhanden, es können aber auch eigene Sorten mitgebracht werden. Der Edelreis darf nicht älter als ein Jahr sein. Kursleiter ist Hermann Stolberg, stellvertretender Vorsitzender des Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V.. Die Veranstaltung ist Bstandteil des von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung geförderten Projektes "Alte und regionaltypische Sorten vermehren und langfristig erhalten in Amt Neuhaus und Umgebung".
    Der Teilnehmerbeitrag liegt bei 20,00 € pro Person, ermäßigt bei 15,00 €.

  • Sommerprogramm auf der Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 04.08.2018 - 05.08.2018
    Veranstalter: Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V.Ansprechpartner: Wolfgang Bode
    Adresse: Rötingstr. 7Telefon: (05522) 5468
    37520 SchwiegershausenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.streuobstwiesen-niedersachsen.de
    Weitere Informationen: Ausflug auf die Streuobstwiese:
    Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen bietet Sommerprogramm in Schwiegershausen an

    Welche Tiere und Pflanzen leben auf der Streuobstwiese? Wie viele verschiedene Apfelsorten gibt es? Welchen Stellenwert hat die Streuobstwiese für bedrohte Insekten wie Wildbienen? Am Samstag, 04. August 2018, und Sonntag, 05. August 2018, beantwortet Wolfgang Bode vom Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. diese und viele weitere Fragen direkt auf der Streuobstwiese nahe Rötingstr. 7, 37520 Schwiegershausen.

    Alle großen und kleinen Besucher*innen sind herzlich eingeladen, das artenreiche Biotop hautnah zu erleben. Am Samstag gibt es um 15:00 Uhr eine Führung zur Artenvielfalt, am Sonntag um 10:00 Uhr und 14:00 Uhr. Besucher*innen können Apfelsaft verkosten oder mit einer Obstpresse selbst herstellen. Festes Schuhwerk wird empfohlen. Eine genaue Anfahrtsbeschreibung kann unter strobwib.nds@t-online.de angefordert werden.

  • Fotoexkursion "Schatztruhe Obstgarten"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 07.07.2018
    Veranstalter: BUND Niedersachsen & Kloster MarienseeAnsprechpartner: Katja Helbig
    Adresse: Höltystr. 1Telefon: (0511) 965 69 32
    31535 Neustadt am RübenbergeAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: https://www.bund-niedersachsen.de/mitmachen/fotowettbewerb/
    Weitere Informationen: Fotoexkursion „Schatztruhe Obstgarten“

    Historische Gärten mit Streuobstwiesen und seltenen alten Obstsorten bergen viele Schätze: Sie bilden einen Rückzugsort für geschützte Tier- und Pflanzenarten wie Fledermäuse, Wildbienen und Flockenblumen. Der Fotowettbewerb „Schatztruhe Obstgarten“ rückt die alten Gärten und ihre Bewohner nun in den Fokus: Machen Sie mit und gewinnen Sie spannende Preise rund um die Themen Natur und Fotografie! Vor allem Fotos mit einer Motivkombination aus Natur und Architektur haben gute Chancen. Die zwölf besten Fotos veröffentlichen wir in einem Kalender. Einsendeschluss Ihrer Bilder ist der 31. August 2018.

    Wir bieten Ihnen kostenlos zwei exklusive Fotoexkursionen zum Wettbewerb an: Am 07.07.2018 im Kloster Mariensee, am 25.08.2018 in Breidings Garten, jeweils von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr.

    Fotograf Alexander Klietz führt Sie durch die wunderschönen historischen Gärten und gibt Tipps zur Natur- und auf Wunsch auch zur Architekturfotografie. Egal, ob Sie eine professionelle Kamera benutzen oder Ihre Handykamera, ob Sie Anfänger oder Profi sind: Der Fotograf berät Sie individuell je nach Wissensstand und Ausrüstung. Ihre besten Motive können Sie anschließend beim Fotowettbewerb einreichen.

    Melden Sie sich gleich zu einer der Exkursionen an unter streuobstwiesen@nds.bund.net oder Tel. (0511) 965 69 – 32.

    Alle weiteren Infos zum Fotowettbewerb finden Sie auf https://www.bund-niedersachsen.de/mitmachen/fotowettbewerb/

    Hintergrund: Der Fotowettbewerb ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“. Mit dem Gemeinschaftsprojekt unterstützen der BUND Niedersachsen und der Niedersächsische Heimatbund diese besonderen Naturorte, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover.

  • Informationsveranstaltung "Rund um die Streuobstwiese"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 30.06.2018
    Veranstalter: Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V.Ansprechpartner: Annika Hennemuth
    Adresse: Potshauser Straße 20Telefon: (0511) 965 69 74
    26842 OstrhauderfehnAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.streuobstwiesen-niedersachsen.de/c/document_library/get_file?uuid=24c7be55-5902-4f75-8a1c-8fa9b4cb8659&groupId=10133
    Weitere Informationen: „Rund um die Streuobstwiese“
    Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. lädt zu Informationsveranstaltung

    Wie pflegt man Obstbäume richtig? Welche historischen Obstsorten gibt es? Wie werde ich Streuobst-Pädagoge oder Streuobst-Pädagogin? Diese und viele weitere Fragen rund um das Thema Streuobstwiesen beantwortet der Verein „Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachen e.V.“ am 30.06.2018 auf einer kostenlosen Informationsveranstaltung.

    Alle Interessierten sind von 09:00 bis 16:00 Uhr herzlich ins ostfriesische Potshausen eingeladen. Die Veranstaltung soll als Informationsplattform dienen, aber auch die Möglichkeit geben, Erfahrungen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Außerdem möchte der Verein die Gelegenheit nutzen, sich vorzustellen und freut sich darauf, neue Streuobst-Fans für das Thema zu begeistern.

    Das Programm sowie weitere Informationen finden Sie unter dem angegebenen Link oder kontaktieren Sie das Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen unter der Telefonnummer 0511-9 65 69 74 oder per E-Mail an streuobstwiesen@nds.bund.net.

    Hintergrund:

    Der Verein „Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V.“ wurde im September 2017 im Rahmen des Projektes „Zusammenarbeit zur Erhaltung von Streuobstwiesen in Niedersachsen" gegründet, das der BUND Landesverband Niedersachsen zusammen mit dem Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen und dem Forstamt Sellhorn / Waldpädagogikzentrum Lüneburger Heide durchführt.

    Gefördert wird dieses Projekt aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) nach der Richtlinie Landschaftspflege und Gebietsmanagement in Niedersachsen und Bremen (RL LaGe), RdErl. d. MU v. 16.12. 2015.

  • Tag des offenen Hofes / Infostand auf Hof Claus
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 17.06.2018
    Veranstalter: Landvolk Niedersachsen, Hof Claus, BUND NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof (BUND)
    Adresse: Holter Str. 65Telefon: 04141-513992
    31613 WietzenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: https://www.tag-des-offenen-hofes-niedersachsen.de/
    Weitere Informationen: Lehrreiche Landpartie

    Ganz entspannt ein wenig Landluft schnuppern, Niedersachsens Bauernhöfe hautnah erleben und sich nebenbei informieren: Das geht am 17. Juni 2018 beim „Tag des offenen Hofes“. Der BUND Niedersachsen ist mit einem Infostand auf dem Hof Claus in Wietzen dabei. Dort stehen die Themen Diversität und Umweltbildung im Mittelpunkt: Wir informieren über das Biotop Streuobstwiese, die Ausbildung „Streuobst-Pädagogik“ und das Projekt „Zusammenarbeit zur Erhaltung von Streuobstwiesen in Niedersachsen“ sowie weitere BUND-Projekte.

    Auf Hof Claus gibt es eine Streuobstwiese, die Sie an diesem Tag besichtigten können. Zwischen 11:00 Uhr und 11:30 Uhr hat Ministerpräsident Stephan Weil sich für einen Hofbesuch angekündigt. Hof Claus hat einen Hofladen, Besucher*innen können Eier aus dem Hühnermobil suchen und den Rinderstrohstall besichtigen. Kinder können sich auf der großen Naturspielwiese austoben. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

    Wir freuen uns auf Sie: Am Sonntag, 17.06.2018, von 10:00 bis 17:00 Uhr auf Hof Claus, Holter Straße 65, 31613 Wietzen. Weitere Informationen und alle teilnehmenden Höfe finden Sie auf https://www.tag-des-offenen-hofes-niedersachsen.de/

  • Sensenkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 09.06.2018
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Landkreis Göttingen e.V.
    Telefon: 0551/5313 708
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Beginn 9:00 Uhr

    An diesem Tag finden zwei weitere Veranstaltungen vom Landschaftspflegeverband LK Göttingen e.V statt (11:00 - 13:00 Uhr Anlage von Blühflächen und Einblick in die Streuobstpädagogik und ab 15 Uhr Exkursion Walnussveredelung). Von 13:00-14:30 Uhr ist ein gemeinsames Picknick angesetzt.

  • Anlage von Blühflächen und Einblick in die Streuobstpädagogik
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 09.06.2018
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Landkreis Göttingen e. V.
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Beginn 11:00 - 13:00 Uhr
    René Kunze (Baumwart und Streuobstpädagogik-Ausbildung) betreut die Streuobstwiese der Hennebergschule und die pädagogische Arbeit mit den Schülern ehrenamtlich neben dem Beruf. Für alle Interessierten wird er vor Ort Einblick in diese Arbeit geben. In den letzten drei Jahren wurden zudem
    verschiedene Strategien für die Anlage von Blühflächen auf dem Gelände ausprobiert, sowie verschiedene Mischungen getestet. Die jeweiligen Ergebnisse können vor Ort angeschaut werden. Dazu gibt es Hintergrundinfos rund um das Thema Insektenweiden.

    An dem Tag finden zwei weitere Veranstaltungen vom Landschaftspflegeverband LK Göttingen e.V. an der Wilhelm-Henneberg-Grundschule statt (ab 9:00 Uhr ein Sensenkurs und ab 15 Uhr eine Exkursion zur Walnussveredelung). Von 13:00-14:30 Uhr ist ein gemeinsames Picknick angesetzt.

  • Exkursion Walnussveredelung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 09.06.2018
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Landkreis Göttingen e. V.
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Beginn ab 15:00 Uhr
    Der Klosterhof bei Katlenburg-Lindau zieht und veredelt Walnussbäume. Bei einer ca. einstündigen Führung gibt es Infos rund um die Walnuss und die Vorzüge einzelner Sorten.

    An dem Tag finden zwei weitere Veranstaltungen vom Landschaftspflegeverband LK Göttingen e.V. an der Wilhelm-Henneberg Grundschule statt (ab 9:00 Uhr ein sensenkurs und von 11:00-13:00 Uhr Anlage von Blühflächen und Einblick in die Streuobstpädagogik). Von 13:00-14:30 Uhr ist ein gemeinsames Picknick angesetzt.

  • Vortrag "Historische Obstsorten im Amt Neuhaus und nachhaltige Erhaltungs- und Entwicklungsstrategien"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 30.05.2018
    Veranstalter: Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V.Ansprechpartner: Anja Frakstein
    Adresse: Ricklinger Stadtweg 1Telefon: (0511) 965 69 74
    30459 HannoverAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.streuobstwiesen-niedersachsen.de/web/start/willkommen
    Weitere Informationen: Vortrag zu historischen Obstsorten

    Am Mittwoch, 30. Mai 2018, lädt das Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. alle Interessierten herzlich zu einem kostenlosen Vortrag zum Thema „Historische Obstsorten im Amt Neuhaus und nachhaltige Erhaltungs- und Entwicklungsstrategien“ ein. Die Referenten sind Hermann Stolberg, 1. stellvertretender Vorsitzender des Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V., sowie Cornelia Bretz vom Konau 11 – Natur e.V.

    Los geht’s um 17:30 Uhr im „Oberen Saal“ des Stadtteilzentrums Ricklingen, Ricklinger Stadtweg 1, 30459 Hannover.

    Im Anschluss findet die Mitgliederversammlung des Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. statt; hierzu sind nur Mitglieder zugelassen.

    Falls Sie noch kein Vereinsmitglied sind und das gerne ändern möchten, melden Sie sich bei uns: Unter oben angegebener Telefonnummer oder per E-Mail an streuobstwiesen@nds.bund.net können Sie gerne ein Beitragsformular anfordern.

  • Ornithologische Wanderung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 06.05.2018
    Veranstalter: BUND Niedersachsen und Breidings Garten e.V.Ansprechpartner: Anja Frakstein
    Adresse: Breidingsgarten 5Telefon: (0511) 965 69 74
    29614 SoltauAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: https://www.bund-niedersachsen.de/ueber-uns/bund-projekte/aktuelle-projekte/schatztruhe-kulturhistorische-obstgaerten/
    Weitere Informationen: Ornithologische Wanderung mit Ornithologe Uwe Röhrs und Sabine Washof vom BUND Niedersachsen.

    Wir möchten die frühen Morgenstunden von 07:00 - 09:00 Uhr dazu nutzen, uns mit den gefiederten Bewohnern der Obstwiese und des historischen Gartens vertraut zu machen. Anhand von Aussehen und Gesang lernen Sie die typischen Vögel wie den Buntspecht, den Stieglitz, den Kleiber, oder auch den Gartenrotschwanz in Ihrer Region kennen.

    Wenn vorhanden, bringen Sie bitte ein Fernglas und ein Bestimmungsbuch mit.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

  • Naturkundliche Führung - Vielfalt unter Obstbäumen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 04.05.2018
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland-Elbetal e.V.Ansprechpartner: Asta von Oppen oder Stefan Reinsch
    Adresse: Parkplatz Schwedenschanze Telefon: 0160 – 95856906
    29478 HöhbeckAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://route-der-alten-obstsorten-im-wendland.de/index.php/aktuelles
    Weitere Informationen: Im Wendland gibt es noch viele alte Streuobstwiesen. In jedem Frühjahr, wenn die Obstbäume blühen und die Landschaft mit ihrer Blütenpracht bereichern, wird dies besonders deutlich. Traditionell wurde der Unterbewuchs von Streuobstwiesen als Viehfutter genutzt. Hier weideten Schafe oder Rinder oder die Wiese wurde als Heuwiese genutzt und 2-3 mal im Jahr gemäht. Durch die Bewirt-schaftung entwickelten sich artenreiche Wiesen, wie wir sie z.B. noch heute auf dem Höhbeck finden.

    Streuobstwiesen zeichnet eine große Artenvielfalt aus. Bis zu 5.000 Tier- und Pflanzenarten wurden bei Unter-suchungen auf ihnen nachgewiesen. Sie sind Refugium für unzählige, zum Teil gefährdete Tier- und Pflanzenarten, die sich hier eine Nische erobert haben. Aurorafalter und Tagpfauenauge, Baumläufer und Fledermäuse haben sich angesiedelt. Auch einst weit verbreitete Wiesenpflanzen wie Scharfer Hahnenfuß, Wiesen-Schaumkraut, Margerite und Wiesenglockenblume blühen im Sommer auf den Wiesen zwischen den alten Obstbäumen.
    Entdecken Sie bei unserer naturkundlichen Führung die Vielfalt auf den Obstwiesen des Höhbecks.

    Beginn: 15.00 Uhr (Die geführte Wanderung über die bunten Wiesen des Höhbecks dauert ca. 3 Stunden.)

    Dozent: Stefan Reinsch,
    Landschaftspflegehof Artenreich Höhbeck

    Treffpunkt: Parkplatz Schwedenschanze, Höhbeck

  • Führung durch die Kirschallee Bergen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 29.04.2018
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland- Elbetal e.V. und der BUND Kreisverband Lüchow- DannenbergAnsprechpartner: Ökologischen Station Landgraben-Dumme-Niederung
    Telefon: 05845 9881585
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Kirschallee Bergen zur Allee des Monats April gekürt
    Der Landschaftspflegeverband Wendland- Elbetal e.V. und der BUND Kreisverband Lüchow- Dannenberg freuen sich darüber, dass die Kirschallee in Bergen vom Niedersächsischen Heimatbund e.V. zur Allee des Monats April ausgewählt wurde.

    Die Kirschblüte steht kurz bevor und ein Spaziergang durch diese einmalige Allee lohnt sich besonders zum Ende dieses Monats. Der Landschaftspflegeverband mit seinem Projekt
    "Natur und Kultur erleben auf der Route der alten Obstsorten" lädt deshalb zu einer Führung durch die Allee ein.

    Hartmut Schmidt aus Bergen und Petra Bernardy vom BUND werden etwas zur Geschichte der Allee und zu Flora und Fauna erzählen. Thema wird auch die Bedeutung des Totholz für die Tierwelt sein. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der BUND Kreisgruppe Lüchow-Dannenberg, der Ökologischen Station Landgraben-Dumme-Niederung und dem NABU statt.

    Beginn: 15.00 Uhr

    Treffpunkt: Kirschallee Bergen in 29468 Bergen an der Dumme (siehe Karte Standort)

  • Ornithologische Wanderung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 22.04.2018
    Veranstalter: BUND Niedersachsen und Kloster MarienseeAnsprechpartner: Susanne Schwinn
    Adresse: Höltystr. 1Telefon: (05034) 879990
    31535 NeustadtAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: https://www.bund-niedersachsen.de/ueber-uns/bund-projekte/aktuelle-projekte/schatztruhe-kulturhistorische-obstgaerten/
    Weitere Informationen: Ornithologische Wanderung mit Ornithologe Uwe Röhrs und Sabine Washof vom BUND Niedersachsen.

    Wir möchten die frühen Morgenstunden von 07:00 - 09:00 Uhr dazu nutzen, uns mit den gefiederten Bewohnern der Obstwiese und des historischen Gartens vertraut zu machen. Anhand von Aussehen und Gesang lernen Sie die typischen Vögel wie den Buntspecht, den Stieglitz, den Kleiber, oder auch den Gartenrotschwanz in Ihrer Region kennen.

    Wenn vorhanden, bringen Sie bitte ein Fernglas und ein Bestimmungsbuch mit.

    Bitte melden Sie sich unter der angegebenen Telefonnummer oder unter info@kloster-mariensee.de für die Wanderung an.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

  • Mitmachwerkstatt Veredelung regionaltypischer Sorten (Aufpfropfen)
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 14.04.2018
    Veranstalter: Konau 11 - Natur e.V.Ansprechpartner: Cornelia Bretz
    Adresse: Elbstraße 11Telefon: 038841-220027
    19273 Amt Neuhaus OT KonauAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.konau11.de
    Weitere Informationen: Im Rahmen des von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung geförderten Projektes "Alte, regionale Obstsorten vermehren und erhalten im Amt Neuhaus und Umgebung" bietet der Verein Konau 11 - Natur e.V. verschiedene Mitmachwerkstätten in Zusammenarbeit mit Hermann Stolberg (Apfelexperte aus Neu Darchau) an. Ziel ist es, Interessierten ein altes Handwerk wieder näher zu bringen und gleichzeitig regionaltypische Obstsorten langfristig zu erhalten, indem die Menschen aus der Region sich "ihre" Apfelsorte selber veredeln und in den Garten oder auf die Streuobstwiese pflanzen.
    Die Veranstaltung beginnt auf dem Hof Konau 11 um 14 Uhr und endet gegen 18 Uhr. Nach einer theoretischen Einführung wird das Propfen hinter die Rinde an Dummies praktisch eingeübt, damit jeder Teilnehmer nach der Veranstaltung in seinem Garten oder auf einer Streuobstwiese seine eigenen Obstbäume umveredeln kann. An einem älteren Apfelbaum wird außerdem diese Methode noch einmal praktisch gezeigt und ein Mehrsortenbaum entwickelt. Preis 20 Euro, ermäßigt 15 Euro. Weitere Termine: 10. März 2018 (Veredelungsmethode Kopulation) und 4. August 2018 (Augenokulation).

  • Obstbaumschnitt
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 07.04.2018
    Veranstalter: Obstpfad HemmingenAnsprechpartner: J. Steinmetz
    Telefon: 0172 177 27 40
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.obstpfad-hemmingen.de
    Weitere Informationen: Sa 07.04. - 15:00: Obstbaumschnitt - Selbständig oder unter Anleitung sollen möglichst viele Obstbäume geschnitten werden.

    Die Einführungen in den Obstbaumschnitt bauen aufeinander auf. Wer alle drei besucht, hat mehr davon!
    Treffpunkt ist beim Informationsschild am Radweg, auf halbem Wege zwischen Wilkenburg und Harkenbleck. Autos können bei der Beobachtungshütte am Steinfeldsee oder am Sportplatz Wilkenburg geparkt werden.
    Bitte Werkzeug, Arbeitshandschuhe, wetterfeste Kleidung und robustes Schuhwerk mitbringen. Teilnahme kostenlos und auf eigene Gefahr. Keine Anmeldung erforderlich.

    Eine Terminübersicht findet sich auch auf der Website unter www.obstpfad-hemmingen.de

    Joachim Steinmetz
    Obstpfad / Bürgerstiftung Hemmingen
    Am Damm 7, 30966 Hemmingen
    Tel. 0511 12 48 61 11
    Mobil 0172 177 27 40
    obstpfad@buergerstiftung-hemmingen.de
    www.obstpfad-hemmingen.de

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 24.03.2018
    Veranstalter: BUND Niedersachsen und Breidings Garten e.V.Ansprechpartner: Anja Frakstein
    Adresse: Breidingsgarten 5Telefon: (0511) 965 69 74
    29614 SoltauAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: https://www.bund-niedersachsen.de/ueber-uns/bund-projekte/aktuelle-projekte/schatztruhe-kulturhistorische-obstgaerten/
    Weitere Informationen: Am Samstag, 24. März 2018, bietet der BUND Niedersachsen von 10:00 – 16:00 Uhr in Breidings Garten in Soltau einen kostenlosen Obstbaumschnittkurs an. Der Obstbaumpfleger Joachim Steinmetz vermittelt in Theorie und Praxis den Schnitt hochstämmiger Obstbäume. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene sind herzlich willkommen. Leider ist der Kurs schon ausgebucht. Trotzdem können Sie sich unter streuobstwiesen@nds.bund.net für weitere Kurse vormerken lassen.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

  • Praxisseminar Obstbaumschnitt
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 23.03.2018
    Veranstalter: BUND Niedersachsen und Kloster WülfinghausenAnsprechpartner: Anja Frakstein
    Adresse: Klostergut 7Telefon: (0511) 965 69 74
    31832 SpringeAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: https://www.bund-niedersachsen.de/ueber-uns/bund-projekte/aktuelle-projekte/schatztruhe-kulturhistorische-obstgaerten/
    Weitere Informationen: Am Freitag, 23. März 2018, bietet der BUND Niedersachsen von 10:00 – 16:00 Uhr im Kloster Wülfinghausen einen kostenlosen Obstbaumschnittkurs für Anfänger und Fortgeschrittene an. Michael Ruhnau, Obstsortenexperte vom Pomologenverein, und Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen, führen in die Praxis des Schnitts hochstämmiger Obstbäume ein. Bitte melden Sie sich bis zum 20. März an beim BUND Niedersachsen, Anja Frakstein, Tel. (0511) 965 69 74 oder per E-Mail an streuobstwiesen@nds.bund.net.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    In den vier Gärten von Kloster Amelungsborn, Kloster Mariensee, Kloster Wülfinghausen und Breidings Garten ermitteln Experten die vorkommenden Tier- und Pflanzenarten und erstellen abgestimmte Pflegepläne. Zur praktischen Umsetzung werden auch Ehrenamtliche einbezogen: Durch Nachpflanzungen von Obstbäumen, Anbringen von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse sowie Nisthilfen für Wildbienen und andere Insekten, Anlegen von Totholz- und Stein-haufen fördern sie die Biodiversität in den Gärten. Der Öffentlichkeit wird die Bedeutung dieser besonderen Naturorte durch Schnittkurse, Vorträge oder Kochkurse mit Obst aus den Gärten näher gebracht. Im Laufe des Projekts werden weitere Gärten miteinbezogen.

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 17.03.2018
    Veranstalter: BUND Landesverband Niedersachsen und Gemeinde HeyenAnsprechpartner: Herr Bürgermeister Zieseniß
    Adresse: Kleine Straße 2Telefon: 05533-975771
    37619 HeyenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.gemeinde-heyen.de/presse.php?text=2018-03-17-EinladungBaumschnittkurs.pdf
    Weitere Informationen: Wir möchten Sie ganz herzlich einladen, den fachgerechten
    Obstbaumschnitt zu erlernen und auf diesem Wege die gemeindeeigenen
    Bäume am Wiehweg zu pflegen.

    Samstag,
    17. März 2018
    09:00 Uhr bis 15:00 Uhr

    Treffen am Feuerwehrhaus zu einer theoretischen
    Einweisung, anschließend praktische Übung am Baum

    Die Teilnahme ist
    kostenlos, für Verpflegung ist gesorgt.

    Die professionellen Obstbaumpfleger Joachim Steinmetz und Sabine
    Washof vom BUND werden den fachgerechten Obstbaumschnitt
    erläutern, in die Praxis einweisen und Hilfestellung bei der Übung geben.

    Jeder Teilnehmer sollte geeignete Arbeitskleidung und Handschuhe
    sowie (wenn vorhanden) eine Rosenschere, eine kleine Säge und eine
    Leiter mitbringen.

    Gäste sind herzlich eingeladen. Anmeldung bitte bis zum 14.03.2018 bei
    Bürgermeister Zieseniß unter 975 771 oder info@gemeinde-heyen.de

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Zusammenarbeit zur Erhaltung von Streuobstwiesen in Niedersachsen", das der BUND Landesverband Niedersachsen in Kooperation mit der Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH (KÖN) und dem Forstamt Sellhorn / Waldpädagogikzentrum Lüneburger Heide (WPZ) durchführt.

    Gefördert wird dieses Projekt aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) nach der Richtlinie Landschaftspflege und Gebietsmanagement in Niedersachsen und Bremen (RL LaGe), RdErl. d. MU v. 16.12. 2015. Nähere Informationen zum Projekt finden Sie unter https://www.bund-niedersachsen.de/ueber-uns/bund-projekte/aktuelle-projekte/erhaltung-von-streuobstwiesen/

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 10.03.2018
    Veranstalter: BUND Niedersachsen und Gut AdolphshofAnsprechpartner: Anja Frakstein
    Adresse: Gut Adolfshof 1Telefon: (0511) 965 69 74
    31275 LehrteAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: https://www.bund-niedersachsen.de/ueber-uns/bund-projekte/aktuelle-projekte/schatztruhe-kulturhistorische-obstgaerten/
    Weitere Informationen: Am Samstag, 10. März 2018, bietet der BUND Niedersachsen von 09:00 – 17:00 Uhr auf Gut Adolphshof einen kostenlosen Obstbaumschnittkurs an. Obstbaumexperte Thorsten Renz und Sabine Washof vom BUND Niedersachsen vermitteln in Theorie und Praxis den Schnitt hochstämmiger Obstbäume. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene sind herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich unter den angegebenen Kontaktdaten bis zum 02. März 2018 an.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Zusammenarbeit zur Erhaltung von Streuobstwiesen in Niedersachsen", das der BUND Landesverband Niedersachsen in Kooperation mit der Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH (KÖN) und dem Forstamt Sellhorn / Waldpädagogikzentrum Lüneburger Heide (WPZ) durchführt.

    Gefördert wird dieses Projekt aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) nach der Richtlinie Landschaftspflege und Gebietsmanagement in Niedersachsen und Bremen (RL LaGe), RdErl. d. MU v. 16.12. 2015. Nähere Informationen zum Projekt finden Sie unter https://www.bund-niedersachsen.de/ueber-uns/bund-projekte/aktuelle-projekte/erhaltung-von-streuobstwiesen/

  • Mitmachwerkstatt Veredelung regionaltypischer Sorten
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 10.03.2018
    Veranstalter: Konau 11 - Natur e.V.Ansprechpartner: Cornelia Bretz
    Adresse: Elbstraße 11Telefon: 038841-220027
    19273 Amt Neuhaus OT KonauAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.konau11.de
    Weitere Informationen: Im Rahmen des von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung geförderten Projektes "Alte, regionale Obstsorten vermehren und erhalten im Amt Neuhaus und Umgebung" bietet der Verein Konau 11 - Natur e.V. verschiedene Mitmachwerkstätten in Zusammenarbeit mit Hermann Stolberg (Apfelexperte aus Neu Darchau) an. Ziel ist es, Interessierten ein altes Handwerk wieder näher zu bringen und gleichzeitig regionaltypische Obstsorten langfristig zu erhalten, indem die Menschen aus der Region sich "ihre" Apfelsorte selber veredeln und in den Garten oder auf die Streuobstwiese pflanzen.
    Die Veranstaltung beginnt auf dem Hof Konau 11 um 14 Uhr und endet gegen 18 Uhr. Nach einer theoretischen Einführung wird mit Weidenruten die Veredelungsmethode Kopulation praktisch eingeübt. Anschließend kann sich jeder sein eigenes Bäumchen veredeln. Preis 20 Euro, ermäßigt 15 Euro. Weitere Termine: 14. April 2018 ((Aufpfropfen) und 4. August 2018 (Augenokulation).

  • Verjüngungsschnitt - Einführung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 03.03.2018
    Veranstalter: Obstpfad HemmingenAnsprechpartner: J. Steinmetz
    Telefon: 0172 177 27 40
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.obstpfad-hemmingen.de
    Weitere Informationen: Sa 03.03. - 15:00: Verjüngungsschnitt – Einführung: Ältere Obstbäume wieder in Form bringen

    Treffpunkt ist beim Informationsschild am Radweg, auf halbem Wege zwischen Wilkenburg und Harkenbleck. Autos können bei der Beobachtungshütte am Steinfeldsee oder am Sportplatz Wilkenburg geparkt werden.
    Bitte Werkzeug, Arbeitshandschuhe, wetterfeste Kleidung und robustes Schuhwerk mitbringen. Teilnahme kostenlos und auf eigene Gefahr. Keine Anmeldung erforderlich.

    Eine Terminübersicht findet sich auch auf der Website unter www.obstpfad-hemmingen.de

    Joachim Steinmetz
    Obstpfad / Bürgerstiftung Hemmingen
    Am Damm 7, 30966 Hemmingen
    Tel. 0511 12 48 61 11
    Mobil 0172 177 27 40
    obstpfad@buergerstiftung-hemmingen.de
    www.obstpfad-hemmingen.de

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 23.02.2018 - 25.02.2018
    Veranstalter: NABU Kreisverband Gifhorn e.V.Ansprechpartner: Doris Plenter
    Adresse: Hauptstraße 24Telefon: 05373-4361
    38542 LeiferdeAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.nabu-gifhorn.de
    Weitere Informationen: Obstbaumschnittkurs in Leiferde und Wasbüttel

    Am letzten Februarwochenende veranstaltet der NABU Kreisverband Gifhorn e.V. einen Obstbaumschnittkurs in Leiferde und Wasbüttel.

    Von Freitag, 23. Februar, bis zum Sonntag, 25. Februar, bietet der NABU Kreisverband Gifhorn e.V. einen dreizehnstündigen Obstbaumschnittkurs unter der Leitung von Sabine Fortak (Pomologenverein) an.

    Am Freitag werden von 18 bis 21 Uhr theoretische Kenntnisse zum Schnitt verschiedener Obstbaumsorten und Altersklassen vermittelt. Der Treffpunkt ist am Strohballenhaus des NABU Kreisverbandes, Hauptstraße 24 in 38542 Leiferde.

    Am Samstag und Sonntag setzt sich der Kurs von jeweils 10 bis 16 Uhr mit praktischen Umsetzungen des Gelernten Stoffes fort. Dabei werden verschiedene Streuobstwiesen des NABU im Bereich von Leiferde und Wasbüttel angefahren.

    Der NABU bietet am Samstag und Sonntag ein kleines Mittagessen zur Stärkung an.

    Die Kursgebühr beträgt 77,50 Euro, Mitglieder des NABU erhalten einen Nachlass.

    Interessenten können sich unter info@nabu-gifhorn.de anmelden, ebenso vormittags unter der Telefonnummer 05373-4361.

  • Pflege von Streuobstbeständen in Theorie und Praxis
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 22.02.2018
    Veranstalter: Naturschutzstiftung Grafschaft BentheimAnsprechpartner: Antje Lübbers
    Telefon: 0171 3694538
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.naturschutzstiftung.de
    Weitere Informationen: Do, 15.02.2018 19.00-21.00 Uhr in der Zooschule des Tierparks Nordhorn
    Theorie: Wissenswertes rund um die Streuobstwiese; erforderliche Pflege- und Schnittmaßnahmen an Obstbäumen in der freien Landschaft; Erfahrungsaustausch.

    Do, 22.02.2018 9.30-12.00 Uhr Streuobstwiese in Engden (weitere Infos nach Anmeldung)
    Praktische Schnitt- und Pflegemaßnahmen an Apfel- und Birnenbäumen.

    Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos.

    Bitte melden Sie sich bis spätestens Montag, den 12.02. (für Theorie) und bis Montag, den 19.02. (für praktische Arbeiten auf der Obstwiese) unter antje.luebbers@web.de oder per Telefon 0171 3694538 (keine WhatsApp!) zur Veranstaltung an.

  • Streuobst-Pädagogik auf der didacta Bildungsmesse
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 20.02.2018 - 24.02.2018
    Veranstalter: Deutsche Messe AG / Streuobst-Pädagogen
    Adresse: Messegelände
    30521 HannoverAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.didacta-hannover.de/de/ausstellung/daten-fakten/maps/
    Weitere Informationen: Die weltweit größte Bildungsmesse didacta öffnet ihre Tore in Hannover vom 20. – 24. Februar 2018. Besucher erhalten einen Überblick über Angebote und Trends rund um Erziehung, Bildung und Qualifizierung. Auch ein Team der Streuobst-Pädagogen wird vor Ort sein und über Ausbildung und Arbeit informieren. Auf dem Gemeinschaftsstand der Schullandheime beantworten die Streuobst-Pädagoginnen und -Pädagogen gerne von 09:00 – 18:00 Uhr Ihre Fragen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an Stand E22 in Halle 11.

    Die Ausbildung Streuobst-Pädagogik wird in Zusammenarbeit mit der Streuobst-Pädagogin Beate Holderied (Baden-Württemberg), dem Streuobst-Pädagogen e.V. und der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz angeboten. Sie findet im Rahmen des Projekts „Zusammenarbeit zur Erhaltung von Streuobstwiesen in Niedersachsen" statt, das der BUND Landesverband Niedersachsen in Kooperation mit der Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH (KÖN) und dem Forstamt Sellhorn/Waldpädagogikzentrum Lüneburger Heide (WPZ) durchführt. Gefördert wird dieses Projekt aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) nach der Richtlinie Landschaftspflege und Gebietsmanagement in Niedersachsen und Bremen (RL LaGe), RdErl. d. MU v. 16.12. 2015. Das Ziel der Ausbildung ist, dass in ganz Niedersachsen ausgebildete Streuobst-Pädagogen an Schulen und in Vereinen Kinder, Jugendliche und Erwachsene für das Thema Streuobst begeistern.

    Für den Ausbildungsjahrgang 2018 sind bereits alle Plätze belegt. Für 2019 nehmen wir Sie gerne in die Warteliste auf. Nähere Informationen finden Sie auf www.bund-niedersachsen.de/streuobstpaedagoge

  • Obstbaum-Schnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 17.02.2018
    Veranstalter: NABU Kreisverband HildesheimAnsprechpartner: Simone Flohr
    Adresse: Am Berge 1Telefon: 05062/8990602
    31188 SilliumAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.streuobst-hildesheim.de/
    Weitere Informationen:
    Obstbaumschnittkurs mit Klaus Heisig
    Baumschulmeister und Gartenbaulehrer
    Samstag, 10 - 16 Uhr
    Am Berge 1
    31188 Holle/Sillium

    Inhalte:
    Blick auf das Wesen des Obstbaumes
    Gesetze des Wachstums
    Kronenaufbau am jungen Baum und Erhaltungs- und Pflegeschnitt an älteren Bäumen

    Kursbeitrag: 15,- Euro, Schüler/Studenten frei
    Begrenzte Teilnehmerzahl
    Anmeldung: Simone Flohr, simone.flohr(at)gmx.de, Tel. 05062/8990602

  • Begehung 'Schnitt alter Obstbäume'
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 17.02.2018
    Veranstalter: Anja NiezelAnsprechpartner: Anja Niezel
    Adresse: Salinenstr. 105Telefon: 0511 2110023
    30952 RonnenbergAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: 'Schnitt alter Obstbäume'
    Begehung auf einer alten Streuobstwiese mit z.T. sehr alten Hochstämmen mit fachlichen Erläuterungen durch einen Pomologen.
    Start 11:00 Uhr ca 1-2 Std. formlose Anmeldung unter 0511 2110023 oder anja@niezel.de

  • Woche der Obstbaumschnittkurse in Lüchow-Dannenberg
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 16.02.2018 - 24.02.2018
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland-Elbetal e.V. Ansprechpartner: Asta von Oppen
    Telefon: 0160 95 856 906
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://route-der-alten-obstsorten-im-wendland.de
    Weitere Informationen: 1. Obstbaumschnittkurs

    17.02.2018 10.00 - 15.00 Uhr Rundlingsmuseum Lübeln in 29482 Küsten
    Referent: Eberhard Parnitzke


    2. Workshop „Sanierung von Obstbäumen als Gemeinschaftsaktion“

    16.02. 2018 16.00 - 18.00 Uhr, Theorieteil im Kaffeegarten Schwedenschanze, 29478 Höhbeck mit dem Schwerpunkt „Altbaumpflege mit Klettertechnik“

    17.02. 2018 10.00 - 16.00 Uhr Praxisteil auf der BUND-Wiese Pevestorf/Höhbeck
    Referenten: Bergengruen&Simson


    3. Workshop „Sanierung von Obstbäumen als Gemeinschaftsaktion“

    17.02.2018 10.00 - 12.00 Uhr, Theorie Pfarrhaus Gartow
    Mit dem Schwerpunkt „Jüngere Bäume“
    12.00 - 16.00 Uhr Praxis: Apfelallee 29471Gartow, OT Quarnstedt

    18.02.2018 10.00 - 16.00 Uhr Obstgarten Ferienhof Kunzog, Gartow, Am Ortfeld 6,
    Referenten: Bergengruen&Simson


    4. Einführung in den Obstbaumschnitt

    24.02.2018 10.00 - 15.00 Uhr Kapelle Bredenbock in 29473 Bredenbock /Gemeinde Göhrde
    Referent: Eberhard Parnitzke

    Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Spende für Verpflegung erbeten.
    Informationen und Anmeldung: asta.oppen@online.de - Tel.: 0160 9585 6906



    „Natur und Kultur erleben auf der Route der alten Obstsorten“
    Ein Projekt vom Landschaftspflegeverband Wendland-Elbetal e.V.

  • Pflege von Streuobstbeständen in Theorie und Praxis
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 15.02.2018
    Veranstalter: Naturschutzstiftung Grafschaft BentheimAnsprechpartner: Antje Lübbers
    Telefon: 0171 3694538
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.naturschutzstiftung.de
    Weitere Informationen: Do, 15.02.2018 19.00-21.00 Uhr in der Zooschule des Tierparks Nordhorn
    Theorie: Wissenswertes rund um die Streuobstwiese; erforderliche Pflege- und Schnittmaßnahmen an Obstbäumen in der freien Landschaft; Erfahrungsaustausch.

    Do, 22.02.2018 9.30-12.00 Uhr Streuobstwiese in Engden (weitere Infos nach Anmeldung)
    Praktische Schnitt- und Pflegemaßnahmen an Apfel- und Birnenbäumen.

    Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos.

    Bitte melden Sie sich bis spätestens Montag, den 12.02. (für Theorie) und bis Montag, den 19.02. (für praktische Arbeiten auf der Obstwiese) unter antje.luebbers@web.de oder per Telefon 0171 3694538 (keine WhatsApp!) zur Veranstaltung an.

  • Obstbaum-Schnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 10.02.2018
    Veranstalter: Arbeitskreis Hildesheimer StreuobstwiesenAnsprechpartner: Klaus Heisig
    Telefon: 05121/44347
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.streuobst-hildesheim.de/
    Weitere Informationen: Sa., 10. Februar 2018, Hildesheim
    Obstbaum-Schnittkurs mit Klaus Heisig

    Baumschulmeister und Gartenbaulehrer
    Beginn: 9.30 Uhr, Theorie
    Gartenbau-Raum, Freie Waldorfschule
    (Eingang Triftstr., Ecke Albrecht-Haushoferstr.)
    Im Anschluss: Schneiden in der Praxis
    Streuobstwiese am Trillkegut, Steinbergstr. 42

    Inhalte:
    Blick auf das Wesen des Obstbaumes
    Gesetze des Wachstums
    Kronenaufbau am jungen Baum und Erhaltungs- und Pflegeschnitt an älteren Bäumen

    Baumsäge, Gartenschere, Leitern bitte mitbringen
    Kursbeitrag: 15,- Euro, Schüler/Studenten frei
    Anmeldung: heisig5(at)gmx.de, Tel. 05121/44347

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 10.02.2018
    Veranstalter: BUND Niedersachsen und Kloster AmelungsbornAnsprechpartner: Anja Frakstein
    Adresse: Kloster Amelungsborn 97 eTelefon: (0511) 965 69 74
    37643 NegenbornAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: https://www.bund-niedersachsen.de/ueber-uns/bund-projekte/aktuelle-projekte/schatztruhe-kulturhistorische-obstgaerten/
    Weitere Informationen: Obstbaumschnittkurs auf der Streuobstwiese des Klosters Amelungsborn für Anfänger und Fortgeschrittene: Experte Michael Ruhnau vom Pomologenverein unterweist die Teilnehmer von 10:00 - 16:00 Uhr in der Kunst des Obstbaumschnitts. Bitte melden Sie sich bis zum 02. Februar 2018 unter den angegebenen Kontaktdaten oder per E-Mail an streuobstwiesen@nds.bund.net an. Der Kurs ist kostenlos.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

  • Vorträge "Streuobstwiesen in Niedersachsen" und "Die Geschichte des Obstbaus"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 09.02.2018
    Veranstalter: BUND-Kreisgruppe NortheimAnsprechpartner: Ingunn Böttcher
    Adresse: Lessingstraße 13Telefon: (05564) 999648
    37574 EinbeckAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Die Vorträge sind Teil der Jahresversammlung der BUND-Kreisgruppe Northeim:

    Der Vorstand der BUND-Kreisgruppe Northeim lädt Sie herzlich ein zur diesjährigen Jahresversammlung am Donnerstag, den 9. Februar 2018 um 19.00 Uhr im Gemeindehaus der Münstergemeinde Einbeck, Lessingstraße 13.

    Wir begrüßen alle neuen und alle zugezogenen BUND-Mitglieder und möchten Sie ermuntern, unser Veranstaltungsangebot wahrzunehmen, uns direkt anzusprechen oder selbst aktiv mitzumachen.

    Vorschlag zur Tagesordnung:
    1. Begrüßung, Feststellung von Beschlussfähigkeit und Tagesordnung
    2. Bericht des Vorstandes und Jahresplanung für 2018
    3. Vorträge:
    Streuobstwiesen in Niedersachsen – Sabine Washof (Projektleiterin BUND)
    Die Geschichte des Obstbaus – Michael Ruhnau (Vorsitzender Pomolgen-Verein)

    Streuobstwiesen gehören zu den artenreichsten Biotopen Mitteleuropas. Sie bieten beste Voraussetzungen für eine hohe Artenvielfalt. Mehr als 5.000 Tier- und Pflanzenarten leben auf einer Streuobstwiese. Der BUND Niedersachsen setzt sich daher seit Jahren für den Schutz dieses wertvollen Lebensraumes ein. Streuobstwiesen sind vom Menschen geschaffene Kulturlandschaften. Zwar wurde bereits im Mittelalter Obstbau professionell betrieben, so richtig ging es mit den Streuobstwiesen, wie man sie heute kennt, aber erst im 18. und 19. Jahrhundert los. Perser, Griechen, Römer oder Kelten: wer hat den Apfel nach Mitteleuropa gebracht? Oder hat es ihn schon immer hier bei uns gegeben? Welche Rolle spielten die Klöster bei der Verbreitung des Kulturapfels,
    weshalb galten rohe Früchte lange Zeit als ungesund und wann wurde eine Vielfalt von Sorten zum Statussymbol? Der Bogen reicht von der Entdeckung von Veredelungstechniken lange vor Christi Geburt und ihrer Bedeutung für die Sortenvielfalt bis hin zu den aktuellen Erhaltungsbemühungen
    historischer Obstsorten durch Nichtregierungs-Organisationen.

    4. Bericht des Schatzmeisters, der Kassenprüfer, Entlastung des Vorstandes
    5. Wahlen: VertreterInnen zur JahresVertreterInnenVersammlung des BUND-Landesverbandes
    6. Verschiedenes

    Schwerpunkt des Abends sind die Vorträge mit anschließender Diskussion.

    Jedermann ist herzlich eingeladen; bringen Sie gerne Angehörige oder Freunde mit, die Mitgliedschaft im BUND ist keine Voraussetzung.

  • Erziehungsschnitt - Einführung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 03.02.2018
    Veranstalter: Obstpfad HemmingenAnsprechpartner: J. Steinmetz
    Telefon: 0172 177 27 40
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.obstpfad-hemmingen.de
    Weitere Informationen: Sa 03.02. - 9:30: Erziehungsschnitt - Einführung: Stabilität und Fruchtbarkeit für mittelalte Bäume

    Treffpunkt ist beim Informationsschild am Radweg, auf halbem Wege zwischen Wilkenburg und Harkenbleck. Autos können bei der Beobachtungshütte am Steinfeldsee oder am Sportplatz Wilkenburg geparkt werden.
    Bitte Werkzeug, Arbeitshandschuhe, wetterfeste Kleidung und robustes Schuhwerk mitbringen. Teilnahme kostenlos und auf eigene Gefahr. Keine Anmeldung erforderlich.

    Eine Terminübersicht findet sich auch auf der Website unter www.obstpfad-hemmingen.de

    Joachim Steinmetz
    Obstpfad / Bürgerstiftung Hemmingen
    Am Damm 7, 30966 Hemmingen
    Tel. 0511 12 48 61 11
    Mobil 0172 177 27 40
    obstpfad@buergerstiftung-hemmingen.de
    www.obstpfad-hemmingen.de

  • Workshop Altbaumpflege
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 02.02.2018 - 03.02.2018
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland-Elbetal e.V.Ansprechpartner: Asta von Oppen
    Adresse: Reitweg 4Telefon: 0160 95 856 906
    29478 VietzeAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Einführung in die Altbaumpflege in Theorie und Praxis
    2. und 3. Februar 2018 in Vietze

    Ein fachgerechter Schnitt zum richtigen Zeitpunkt ist in Verbindung mit einer breiten Palette weiterer Kulturtechniken die Grundvoraussetzung für das Gedeihen von Bäumen.
    Unter Anleitung von Rüdiger Brandt (Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung, Gärtner und Baumkletterer) und den zertifizierten Obstbaumpflegern Dirk Fröhlich und Ronny Müller erhalten die Teilnehmer/innen des Workshops eine Einführung in die fachgerechte Obstbaumpflege, z.T. mit Klettertechnik.

    Die Veranstaltung beginnt am 2.02. um 16.00 Uhr im Reitweg 4
    in 29478 Vietze (oberhalb der Pferdekoppel 1. Feldweg rechts).

    Ablauf
    2.02. 16.00 – 18.00 Uhr Theorie „Altbaumpflege“, incl. Script*
    3.02. 9.00 – 17.00 Uhr Praktische Durchführung der Pflege
    Die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei.
    Für warme Getränke und einen Mittagsimbiss wird eine Spende erbeten.

    Informationen und Anmeldung
    Um eine Anmeldung bis zum 1.02. wird gebeten unter:
    Asta von Oppen, Mobil: 0160 – 95 856 906, Email: asta.oppen@online.de

    *Wer im letzten Jahr an der Einführung teilgenommen hat, kann am 3.02. direkt kommen.

    Ein Projekt vom Landschaftspflegeverband Wendland-Elbetal e.V. - „Natur und Kultur erleben auf der Route der alten Obstsorten“

  • Vortrag über die Vogelwelt auf Streuobstwiesen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 01.02.2018
    Veranstalter: BUND Niedersachsen und Kloster MarienseeAnsprechpartner: Susanne Schwinn
    Adresse: Höltystr. 1Telefon: (05034) 879990
    31535 NeustadtAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: https://www.bund-niedersachsen.de/ueber-uns/bund-projekte/aktuelle-projekte/schatztruhe-kulturhistorische-obstgaerten/
    Weitere Informationen: Ornithologe Uwe Röhrs führt von 19:00 - 21:00 Uhr in die faszinierende Vogelwelt des Lebensraums Streuobstwiese ein. Der Eintritt ist frei.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 20.01.2018
    Veranstalter: BUND Niedersachsen und Düdenbüttler Heimatverein "Freunde der Remise"Ansprechpartner: Heinz Mügge
    Adresse: An der Loge 14Telefon: (04144) 8050
    21709 DüdenbüttelAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: https://www.bund-niedersachsen.de/ueber-uns/bund-projekte/aktuelle-projekte/schatztruhe-kulturhistorische-obstgaerten/
    Weitere Informationen: Obstbäume richtig schneiden

    Um beim Schnitt von Obstbäumen weiterzuhelfen, bietet der Düdenbüttler Heimatverein „Freunde der Remise“ am Sonnabend, 20. Januar 2018 von 10 bis 16.00 Uhr ein Seminar zu diesem Thema an. Das Seminar ist geteilt in
    zwei Stunden Theorie und drei Stunden Praxis und beginnt im Düdenbüttler
    Kötnerhuus. Für das leibliche Wohl ist in der Mittagspause gesorgt.

    Sabine Washof, Diplom-Landschaftsökologin vom BUND Niedersachsen vermittelt in Theorie und Praxis den Schnitt hochstämmiger Obstbäume. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene sind herzlich willkommen.

    Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit der Gemeinde, den Landfrauen und dem Arbeitskreis-Dorfentwicklung durchgeführt.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover.
    Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    Die Teilnahmezahl ist auf 15 Personen begrenzt. Die Seminargebühr beträgt 10 Euro inklusive Mittagessen und Getränke.

    Anmeldungen an Heinz Mügge Tel. 04144-8050.

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 13.01.2018
    Veranstalter: BUND Niedersachsen und Kloster MarienseeAnsprechpartner: Susanne Schwinn
    Adresse: Höltystr. 1Telefon: (05034) 879990
    31535 NeustadtAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: https://www.bund-niedersachsen.de/ueber-uns/bund-projekte/aktuelle-projekte/schatztruhe-kulturhistorische-obstgaerten/
    Weitere Informationen: Am Samstag, 13. Januar 2018, bietet der BUND Niedersachsen von 10:00 – 16:00 Uhr im Kloster Mariensee einen kostenlosen Obstbaumschnittkurs an. Michael Ruhnau, Obstsortenexperte vom Pomologenverein, und Sabine Washof vom BUND Niedersachsen vermitteln in Theorie und Praxis den Schnitt hochstämmiger Obstbäume. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene sind herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich an beim Kloster Mariensee, Höltystr. 1 in 31535 Neustadt, Tel. (05034) 879990, E-Mail info@kloster-mariensee.de.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

  • Jungbaumschnitt - Einführung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 06.01.2018
    Veranstalter: Obstpfad HemmingenAnsprechpartner: J. Steinmetz
    Telefon: 0172 177 27 40
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.obstpfad-hemmingen.de
    Weitere Informationen: Sa 06.01. - 9:30: Jungbaumschnitt - Einführung: Junge Obstbäume von Anfang an richtig schneiden

    Treffpunkt ist beim Informationsschild am Radweg, auf halbem Wege zwischen Wilkenburg und Harkenbleck. Autos können bei der Beobachtungshütte am Steinfeldsee oder am Sportplatz Wilkenburg geparkt werden.
    Bitte Werkzeug, Arbeitshandschuhe, wetterfeste Kleidung und robustes Schuhwerk mitbringen. Teilnahme kostenlos und auf eigene Gefahr. Keine Anmeldung erforderlich.

    Eine Terminübersicht findet sich auch auf der Website unter www.obstpfad-hemmingen.de.

    Joachim Steinmetz
    Obstpfad / Bürgerstiftung Hemmingen
    Am Damm 7, 30966 Hemmingen
    Tel. 0511 12 48 61 11
    Mobil 0172 177 27 40
    obstpfad@buergerstiftung-hemmingen.de
    www.obstpfad-hemmingen.de


  • Workshop Theorie und Praxis Obstbaumschnitt – Einführung in den Oeschbergschnitt
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 16.12.2017
    Veranstalter: Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbHAnsprechpartner: Maximilian Heller
    Adresse: Gut Adolphshof 1 ETelefon: (04262) 959384
    31275 Lehrte-HämelerwaldAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.oeko-komp.de/wp/workshop-obstbaumschnitt-lehrte/
    Weitere Informationen: Workshop Theorie und Praxis Obstbaumschnitt
    – Einführung in den Oeschbergschnitt

    Sonnabend, 16. Dezember 2017
    10 bis 17 Uhr
    Gut Adolphshof
    Gut Adolphshof 1E, 31275 Lehrte-Hämelerwald

    Die Pomologin Sabine Fortak wird unter anderem in den Oeschbergschnitt einführen, der dem Baum eine schöne Krone verleiht. Mit eigenen Schnittübungen können die Teilnehmer unter Anleitung üben. Schnittwerkzeuge müssen mitgebracht werden, sie werden nicht gestellt.

    Programm:

    10 Uhr Begrüßung
    10.30 Uhr Einführung in Theorie und Praxis
    13 Uhr Imbiss
    14 Uhr Schnittübungen
    17 Uhr Ende

    Die Teilnahme ist kostenlos. Der Mittagsimbiss kostet 10 Euro.

    Die Veranstaltung ist Teil des EU-Projektes „Zusammenarbeit zur Erhaltung von Streuobstwiesen in Niedersachsen“. Dieses Projekt führt der BUND Landesverband Niedersachsen in Kooperation mit der Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH (KÖN) und dem Forstamt Sellhorn / Waldpädagogikzentrum Lüneburger Heide (WPZ) durch. Es wird gefördert aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) nach der Richtlinie Landschaftspflege und Gebietsmanagement in Niedersachsen und Bremen (RL LaGe), RdErl. d. MU v. 16.12. 2015. Nähere Informationen zum Projekt finden Sie unter https://www.bund-niedersachsen.de/ueber-uns/bund-projekte/aktuelle-projekte/erhaltung-von-streuobstwiesen/

    Eine Anmeldung ist erforderlich bei Maximilian Heller, per E-Mail an m.heller@oeko-komp.de oder unter Tel. 04262 / 9593-84.

  • Baumpflanzung - Obstpfad Hemmingen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 02.12.2017
    Veranstalter: Obstpfad HemmingenAnsprechpartner: J. Steinmetz
    Telefon: 0172 177 27 40
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.obstpfad-hemmingen.de
    Weitere Informationen: Sa 02.12. - 9:30: Baumpflanzung - Vier junge Bäume sollen nachgepflanzt werden.

    Treffpunkt ist beim Informationsschild am Radweg, auf halbem Wege zwischen Wilkenburg und Harkenbleck. Autos können bei der Beobachtungshütte am Steinfeldsee oder am Sportplatz Wilkenburg geparkt werden.
    Bitte Werkzeug, Arbeitshandschuhe, wetterfeste Kleidung und robustes Schuhwerk mitbringen. Teilnahme kostenlos und auf eigene Gefahr. Keine Anmeldung erforderlich.

    Eine Terminübersicht findet sich auch auf der Website unter www.obstpfad-hemmingen.de.

    Joachim Steinmetz
    Obstpfad / Bürgerstiftung Hemmingen
    Am Damm 7, 30966 Hemmingen
    Tel. 0511 12 48 61 11
    Mobil 0172 177 27 40
    obstpfad@buergerstiftung-hemmingen.de
    www.obstpfad-hemmingen.de

  • Mitgliederversammlung des "Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 29.11.2017
    Veranstalter: Streuobstwiesen-Bündnis NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Gut Adolphshof 1Telefon: (0511) 965 69 74
    31275 LehrteAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.streuobstwiesen-niedersachsen.de
    Weitere Informationen: Die erste Mitgliederversammlung des Vereins "Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen" findet am 29. November 2017 statt. Dazu möchten wir alle Interessierten herzlich einladen:

    Wann: 29.11.2017
    Uhrzeit: 18:30 Uhr
    Wo: Gut Adolphshof, Saal der Sozialtherapie. Gut Adolphshof 1 in 31275 Lehrte-Hämelerwald.

    Gerne senden wir Ihnen auf Wunsch die Tagesordnung und die Vereinssatzung zu.

    Bitte geben Sie uns bis zum 15. November 2017 per E-Mail unter streuobstwiesen@nds.bund.net oder telefonisch unter 0511-96569-74 Bescheid, ob Sie teilnehmen möchten.

    Um die Umwelt zu schonen, versuchen wir nach den eingehenden Anmeldungen Fahrgemeinschaften zu koordinieren.

  • Pflanzaktion
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 18.11.2017
    Veranstalter: BUND Niedersachsen und Kloster AmelungsbornAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Kloster Amelungsborn 97 eTelefon: (0511) 965 69 74
    37643 NegenbornAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.kloster-amelungsborn.de/anfahrt.html
    Weitere Informationen: Am Samstag, 18. November 2017, werden von 09:00 – 15:00 Uhr auf der Streuobstwiese von Kloster Amelungsborn 30 Obstbäume regionaler Sorten gepflanzt.

    Dafür sucht der BUND Niedersachsen noch zahlreiche motivierte Unterstützer. Wenn Sie dabei sein möchten, bringen Sie bitte neben wetterfester Kleidung nach Möglichkeit auch einen Spaten mit. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Für einen Mittagsimbiss ist gesorgt. Das Kloster befindet sich in 37643 Negenborn. Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie auf www.kloster-amelungsborn.de/anfahrt.html

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/

  • Arbeitseinsatz - Obstpfad Hemmingen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 04.11.2017
    Veranstalter: Obstpfad HemmingenAnsprechpartner: J. Steinmetz
    Telefon: 0172 177 27 40
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.obstpfad-hemmingen.de
    Weitere Informationen: Sa 04.11. - 14:30: Arbeitseinsatz - Gehölzaufwuchs auslichten, Schilder aufstellen

    Treffpunkt ist beim Informationsschild am Radweg, auf halbem Wege zwischen Wilkenburg und Harkenbleck. Autos können bei der Beobachtungshütte am Steinfeldsee oder am Sportplatz Wilkenburg geparkt werden.
    Bitte Werkzeug, Arbeitshandschuhe, wetterfeste Kleidung und robustes Schuhwerk mitbringen. Teilnahme kostenlos und auf eigene Gefahr. Keine Anmeldung erforderlich.

    Eine Terminübersicht findet sich auch auf der Website unter www.obstpfad-hemmingen.de.

    Joachim Steinmetz
    Obstpfad / Bürgerstiftung Hemmingen
    Am Damm 7, 30966 Hemmingen
    Tel. 0511 12 48 61 11
    Mobil 0172 177 27 40
    obstpfad@buergerstiftung-hemmingen.de
    www.obstpfad-hemmingen.de

  • Kochseminar
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 26.10.2017
    Veranstalter: Kloster Mariensee & BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Kloster Mariensee
    Adresse: Höltystr. 1Telefon: (05034) 879990
    31535 Neustadt am RübenbergeAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/leuchtturmgaerten/kloster_mariensee/
    Weitere Informationen: 16:00 - 20:00 Uhr: Kochseminar "Köstlichkeiten von der Streuobstwiese". Aus Äpfeln wird Leckeres nach historischen Rezepten zubereitet. Bitte melden Sie sich an beim Kloster Mariensee, Höltystr. 1 in 31535 Neustadt, Tel. (05034) 879990, E-Mail info@kloster-mariensee.de.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund und dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    In den vier Gärten von Kloster Amelungsborn, Kloster Mariensee, Kloster Wülfinghausen und Breidings Garten ermitteln Experten die vorkommenden Tier- und Pflanzenarten und erstellen abgestimmte Pflegepläne. Zur praktischen Umsetzung werden auch Ehrenamtliche einbezogen: Durch Nachpflanzungen von Obstbäumen, Anbringen von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse sowie Nisthilfen für Wildbienen und andere Insekten, Anlegen von Totholz- und Steinhaufen fördern sie die Biodiversität in den Gärten. Der Öffentlichkeit wird die Bedeutung dieser besonderen Naturorte durch Schnittkurse, Vorträge oder Kochkurse in den Gärten näher gebracht. Im Laufe des Projekts werden weitere Gärten miteinbezogen.

    Auf www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/ finden Sie nähere Informationen.

  • Verkostung von Streuobst-Apfelsorten
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 20.10.2017
    Ansprechpartner: Sabine Fortak, Pomologin
    Adresse: Niedernhof 6Telefon: 05353 7983
    38154 KönigslutterAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Verkostung von Streuobst-Apfelsorten: Eigenschaften, Bedeutung und Tipps

    Freitag, 20.10.2017

    18 bis 20 Uhr

    Auf den Streuobstwiesen um Königslutter wächst noch eine Vielzahl alter und heute kaum mehr bekannter Apfelsorten. Sie werden fasziniert sein von den verschiedenen Geschmacks¬richtungen unserer heimischen Apfelsorten – und davon gibt es viel mehr, als Sie in Supermärkten kaufen können.
    Sie erfahren Interessantes über diese Sorten, ihre Geschichte, regionale und überregionale Bedeutung und bekommen Tipps zur Anpflanzung.

    Kosten: 10,– €

    Leitung: Sabine Fortak, Pomologin

    Ort: Wasserburg Königslutter, Niedernhof 6

    Anmeldung: Tel. 05353 7983 oder Birgit Wöbbeking<bisi.woebbeking@t-online.de>


  • Apfelfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 14.10.2017
    Veranstalter: Dorfgemeinschaftsverein LangenfeldAnsprechpartner: Kai Kunze
    Adresse: Riesenbergstraße Telefon: 0162-1088888
    31840 Hessisch OldendorfAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: https://langenfeld-weserbergland.jimdo.com/
    Weitere Informationen: Mobile Mosterei, Spiel und Spaß rund ums Thema Apfel
    Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt

  • Apfelfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 08.10.2017
    Veranstalter: Verein für Streuobst/Obstbaumalleen Ilhorn/Sprengel aus dem Sticht e.V.Ansprechpartner: Claus Hufenbach
    Telefon: 05195-1068
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.streuobst-ilhorn-sprengel.de
    Weitere Informationen: 11:00 bis 17:00 Uhr

    - Information rund um alte Obstsorten
    - Reichhaltiges Angebot an Obstgehölzen
    - Sortenbestimmung
    - Obstverkauf
    - Bauernmarkt: Regionale Anbieter präsentieren ihre Produkte
    - Der BUND Niedersachsen ist mit einem Infostand vertreten und informiert über die Streuobstwiesenprojekte "Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten" und "Zusammenarbeit zur Erhaltung von Streuobstwiesen in Niedersachsen".

  • Apfelfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 01.10.2017
    Veranstalter: Gut AdolphshofAnsprechpartner: Angelika Güntzel
    Adresse: Gut Adolfshof 1Telefon: 05175/ 5222
    31275 LehrteAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://t3.adolphshof.de/aktuelles/aktuelles/
    Weitere Informationen: Apfelfest 2017
    Sonntag, 1. Oktober von 11 bis 17 Uhr

    - Alles rund um den Apfel

    - Der Mostexpress ist presst Ihre Äpfel vor Ort
    (Anmeldung unter www.most-express.de oder telefonisch unter 0176/77 04 13 65 oder per E-Mail an most-express@gmx.de)

    - Aktionen zum Mitmachen

    - Tag der offenen Tür in der Sozialtherapie

    - leckerer Demeter-Imbiss

    - Live-Musik und Mitmachtänze mit der Gruppe Cladatje

    Eintritt frei!

  • Sortenerfassung traditioneller Kirschsorten im Alten Land
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 26.09.2017
    Veranstalter: ESTEBURG-Obstbauzentrum Jork/ BUND Kreisgruppe StadeAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Moorende 53Telefon: 04141-513992
    21635 JorkAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Sortenerfassung traditioneller Kirschsorten im Alten Land

    In den Jahren 2015 und 2016 wurde im Alten Land eine Erhebung der noch vorhandenen traditionellen Kirschsorten durchgeführt mit dem Ziel, diese langfristig u.a. durch eine geplante Jungbaumanzucht zu sichern. Diese erfassten und mit Referenzproben verglichenen Sorten wurden in einem Sortenkataster dokumentiert.
    Die erfassten und mit Referenzproben verglichenen Sorten wurden in einem Sortenkataster dokumentiert.
    Im Rahmen dieses Vortrags wird vorgestellt, welche Sorten aufgefunden werden konnten, wie häufig bzw. gefährdet die einzelnen Sorten sind und auf welche Weise die genetische Vielfalt für die Zukunft bewahrt werden soll.
    Das Projekt wird von der BUND Kreisgruppe Stade in Abstimmung mit der ESTEBURG betreut und von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung gefördert.

    Dienstag, 26. September 2017, 18.30 Uhr
    Sortenerfassung traditioneller Kirschsorten im Alten Land
    ESTEBURG-Obstbauzentrum Jork, Moorende 53, 21635 Jork

    Die Pomologin, Dr. Annette Braun-Lüllemann, stellt die aufgefundenen Sorten vor, informiert über ihre aktuelle Verbreitung bzw. Gefährdung sowie über die geplanten Erhaltungs- und Sicherungsmaßnahmen.


  • Schäfer- und Hutefest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 10.09.2017
    Veranstalter: UNB Landkreis Holzminden & Schäfereibetriebe des Landkreises HolzmindenAnsprechpartner: Herr Schmitz
    Adresse: Kloster Amelungsborn 97 eTelefon: (05531) 707 447
    37643 NegenbornAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Infostand beim Schäfer- und Hutefest

    Am 10. September findet zum sechsten Mal das Schäfer- und Hutefest in der Solling-Vogler-Region statt. Dort dreht sich alles um Schafzucht, Schäferhandwerk, Hute- und Kulturlandschaft. Es gibt eine Rasseschau und Schauscheren, man kann Hütehunde in Aktion erleben, traditionelles Handwerk bestaunen und sich mit kulinarischen Genüssen aus der Region stärken.

    In diesem Jahr ist erstmals auch das Thema Streuobst vertreten: Wir informieren an unserem BUND-Stand über Streuobstwiesen im Allgemeinen und konkret über unsere Projekte „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“ und „Zusammenarbeit zur Erhaltung von Streuobstwiesen in Niedersachsen“.

    Außerdem bestimmt ein Experte Ihre Obstsorten. Dazu pflücken Sie kurz vor dem Bestimmungstermin von jedem Baum, dessen Sorte bestimmt werden soll, drei bis fünf durchschnittlich große, gesunde, madenfreie Früchte mit Stiel. Wählen Sie Früchte von der Südhälfte des Baumes aus dem oberen Drittel der Baumkrone (nicht aus dem Inneren des Baums). Waschen oder polieren Sie das Obst nicht und transportieren Sie es gut geschützt in einem Karton. Wenn möglich, bringen Sie auch einige Blätter sowie ein Foto des Baumes mit.
    Als Highlight können Sie bei unserem Streuobstquiz je einen Apfel-, Kirsch- oder Pflaumenbaum einer alten Sorte gewinnen.

    Bei allen Aktivitäten unterstützt uns die BUND Kreisgruppe Holzminden.

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Stand Nr. 13! Der Eintritt für das Schäfer- und Hutefest ist frei.

    Wann: Sonntag, 10. September 2017, 10:00 – 18:00 Uhr
    Wo: Klostergelände Amelungsborn in 37643 Negenborn. Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie auf http://www.kloster-amelungsborn.de/anfahrt.html

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 12.08.2017
    Veranstalter: Kloster Mariensee & BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Kloster Mariensee
    Adresse: Höltystr. 1Telefon: (05034) 879990
    31535 Neustadt am RübenbergeAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/leuchtturmgaerten/kloster_mariensee/
    Weitere Informationen: 10:00 - 16:00 Uhr: Obstbaumschnittkurs für Anfänger mit Projektleiterin Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen und Michael Ruhnau, Experte für alte Obstsorten (Pomologen-Verein). Bitte melden Sie sich an beim Kloster Mariensee, Höltystr. 1 in 31535 Neustadt, Tel. (05034) 879990, E-Mail info@kloster-mariensee.de.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund und dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    In den vier Gärten von Kloster Amelungsborn, Kloster Mariensee, Kloster Wülfinghausen und Breidings Garten ermitteln Experten die vorkommenden Tier- und Pflanzenarten und erstellen abgestimmte Pflegepläne. Zur praktischen Umsetzung werden auch Ehrenamtliche einbezogen: Durch Nachpflanzungen von Obstbäumen, Anbringen von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse sowie Nisthilfen für Wildbienen und andere Insekten, Anlegen von Totholz- und Steinhaufen fördern sie die Biodiversität in den Gärten. Der Öffentlichkeit wird die Bedeutung dieser besonderen Naturorte durch Schnittkurse, Vorträge oder Kochkurse in den Gärten näher gebracht. Im Laufe des Projekts werden weitere Gärten miteinbezogen.

    Auf www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/ finden Sie nähere Informationen.

  • Wildbienenexkursion
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 06.08.2017
    Veranstalter: Breidings Garten & BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Anja Frakstein
    Adresse: Breidingsgarten 5Telefon: (0511) 965 69 74
    29614 SoltauAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/leuchtturmgaerten/breidings_garten/
    Weitere Informationen: 11:00 - 13:00 Uhr: Luisa Stemmler und Jakob Klucken vom "Netzwerk Wildbienenschutz" führen durch den Klostergarten und erklären Wissenswertes rund um die faszinierenden Wildbienen.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund und dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    In den vier Gärten von Kloster Amelungsborn, Kloster Mariensee, Kloster Wülfinghausen und Breidings Garten ermitteln Experten die vorkommenden Tier- und Pflanzenarten und erstellen abgestimmte Pflegepläne. Zur praktischen Umsetzung werden auch Ehrenamtliche einbezogen: Durch Nachpflanzungen von Obstbäumen, Anbringen von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse sowie Nisthilfen für Wildbienen und andere Insekten, Anlegen von Totholz- und Steinhaufen fördern sie die Biodiversität in den Gärten. Der Öffentlichkeit wird die Bedeutung dieser besonderen Naturorte durch Schnittkurse, Vorträge oder Kochkurse in den Gärten näher gebracht. Im Laufe des Projekts werden weitere Gärten miteinbezogen.

    Auf www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/ finden Sie nähere Informationen.

  • Sonntagsspaziergang für Naturfreunde und Naschkatzen…
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 30.07.2017
    Veranstalter: Lüneburger Streuobstwiesenverein e.V.Ansprechpartner: Magdalena Deutschmann
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.streuobst-lueneburg.de
    Weitere Informationen: 30. Juli 2017, Sonntag, 14:30 bis 16:00 Uhr, Kleingartenkolonie "Am Schildstein"
    Sonntagsspaziergang für Naturfreunde und Naschkatzen…

    Zum 2. Mal in diesem Jahr bietet der Lüneburger Streuobstwiesenverein einen Sonntagsspaziergang durch die Gartenkolonie „Am Schildstein“ an. Unter dem Motto „Die ganze Süße des Sommers“ richtet sich die Einladung an „Naturfreunde und Naschkatzen“, denn es soll nicht nur um Informationen gehen, sondern es darf auch probiert werden. Am letzten Feriensonntag treffen sich die Teilnehmer vor dem Vereinsheim Am Schildstein. Bei einem Besuch der Imkerin Dr. Steffi Hobuß darf der frisch geschleuderte Sommertrachthonig verkostet werden. Steffi Hobuß wird berichten, aus welchen Blüten der Honig zusammengetragen wurde und wie sich der Kälteeinbruch im Mai auf die Bienenvölker ausgewirkt hat. Danach wird Gudrun Bardowicks vom NABU Lüneburg auf einer 1000 m2 großen Wildblumenfläche die Blüten bestäubenden Insekten vorstellen. Schmetterlinge, Wildbienen, Hummeln, Schwebfliegen und Käfer sind hier sehr zahlreich zu finden. Unterwegs können zwei besonders schöne Gärten besichtigt werden, die an diesem Tag geöffnet sind. Der Sonntagsspaziergang endet auf den Streuobstwiesen, die schon im Frühjahr zur Blüte besichtigt wurden. Magdalena Deutschmann vom Lüneburger Streuobstwiesenverein wird zeigen, welche Auswirkungen die Spätfröste auf den Obstertrag einiger Sorten hatten und welche Obstsorten trotzdem eine reiche Ernte versprechen. Auf der alten Obstwiese kann man an Tischen und Bänken noch etwas verweilen und auch dort die Süße des Sommers noch einmal probieren.
    Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten.

    Koordination: Magdalena Deutschmann Anmeldung erbeten unter gartenschule.lg@t-online.de

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 29.07.2017
    Veranstalter: Kloster Wülfinghausen & BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Anja Frakstein
    Adresse: Klostergut 7Telefon: (0511) 965 69 74
    31832 SpringeAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/leuchtturmgaerten/kloster_wuelfinghausen/
    Weitere Informationen: 10:00 - 16:00 Uhr: Obstbaumschnittkurs für Anfänger mit Projektleiterin Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen und Michael Ruhnau, Experte für alte Obstsorten (Pomologen-Verein). Bitte melden Sie sich an unter streuobstwiesen@nds.bund.net oder unter Tel. (0511) 965 69 74.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund und dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    In den vier Gärten von Kloster Amelungsborn, Kloster Mariensee, Kloster Wülfinghausen und Breidings Garten ermitteln Experten die vorkommenden Tier- und Pflanzenarten und erstellen abgestimmte Pflegepläne. Zur praktischen Umsetzung werden auch Ehrenamtliche einbezogen: Durch Nachpflanzungen von Obstbäumen, Anbringen von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse sowie Nisthilfen für Wildbienen und andere Insekten, Anlegen von Totholz- und Steinhaufen fördern sie die Biodiversität in den Gärten. Der Öffentlichkeit wird die Bedeutung dieser besonderen Naturorte durch Schnittkurse, Vorträge oder Kochkurse in den Gärten näher gebracht. Im Laufe des Projekts werden weitere Gärten miteinbezogen.

    Auf www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/ finden Sie nähere Informationen.

  • Faltertag auf der Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 15.07.2017
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland-Elbetal e.V.Ansprechpartner: Asta von Oppen
    Adresse: Fährstr. Telefon: 0160 - 95856906
    29478 PevestorfAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Streuobstwiesen zeichnet eine große Artenvielfalt aus. Manche nennen sie die „kleinen Regenwälder Europas“. Viele Insekten finden in diesem hochinteressante Lebensraum ein Zuhause. Am „Faltertag“, am 15.07.2017 soll es speziell um Schmetterlinge auf Streuobstwiesen bei Tag und in der Nacht gehen.
    Schmetterlinge bereichern Streuobstwiesen sehr, da sie während der Obstblüte - zusammen mit anderen Insekten - eine wichtige Bestäuberfunktion einnehmen. Viele unserer Schmetterlingsarten stellen komplexe Forderungen an ihren Lebensraum, so zum Beispiel der Schwalbenschwanz. Dieser Falter mag sehr heiße Standorte, genauso wie die Futterpflanze der Raupe. Diese fressen gerne an der Wilden Möhre oder am Fenchel. Admiral, C-Falter, Tagpfauenauge oder Trauermantel, saugen mit Vorliebe im Spätsommer an Fallobst, um sich auf die bevorstehende Überwinterung vorzubereiten. Ebenso sind Zitronenfalter, Brombeerzipfelfalter, Schachbrettfalter, Distelfalter, Großes Oschenauge, Kleines Wiesenvögelchen oder der Schwalbenschwanz zu finden. Sie werden von dem reichen Nektar- und Pollenangebot magisch angezogen.
    Die naturkundliche Führung zu den Tagfaltern findet am 15.07. 2017 von 14-17 Uhr statt.
    Am Abend geht es dann um die Nachtfalter. Sie werden bei Einbruch der Dunkelheit um 21:30 Uhr mit einem Leuchtturm angelockt.
    Treffpunkt für beide Veranstaltungen ist jeweils der Lindenkrug in Pevestorf, von dort geht es dann gemeinsam mit Martin Gach und Klaus Müller zur
    BUND-Streuobstwiese.
    Kostenbeteiligung für einen kleinen Imbiss: 5,00 EURO p.P.
    Teilnehmerzahl: max. 8-10 Personen
    Information und Anmeldung:
    Um Anmeldung bis zum 13.07.2017 wird gebeten bei:
    Asta von Oppen, Email: Asta.Oppen@online.de, Handy 0160 - 95856906

  • BUND-Sommer-Baumschnitt
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 08.07.2017
    Veranstalter: BUND KG Celle
    Telefon: 051 41-20 51 663
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Die BUND-Kreisgruppe Celle und der Verband Wohneigentum laden gemeinsam zum sog. „Sommer-Beruhigungs-Obstbaum-Schnitt“ ein am 8.7.17 um 9.30 Uhr (Unkostenbeitrag 3 €).

    Treffpunkt: Ende des Wirtschaftsweges „Altenceller Feld“ (erreichbar über die Burgstraße … südlich Altenceller Schneede: Altenceller Feld => am Ende der Wohnbebauung mit Blick auf das nord-östliche Ende des 2. Bauabschnitts der Ortsumgehung Celle) am Samstagmorgen.

    Der Gartenfachberater Ingo Rodemann wird das seit Jahren erfolgreiche Obstbaum-Schneide-Seminar erstmals auf der vor wenigen Jahren angelegten Obstbaum-Wiese abhalten, die als
    sog. „Ausgleichsmaßnahme“ für die Celler Ortsumgehung angelegt wurde.

    Die bisher gepflegte Obstbaumwiese an der Aller (am Rande des Neustädter Holzes) wird sich nach der jahrelangen Pflege sicherlich weiterhin gut entwickeln.

    Also bis zum 8. Juli 2017! - ggf. Rückfragen unter Tel.: 051 41-20 51 663

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 08.07.2017
    Veranstalter: Breidings Garten & BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Anja Frakstein
    Adresse: Breidingsgarten 5Telefon: (0511) 965 69 74
    29614 SoltauAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/leuchtturmgaerten/breidings_garten/
    Weitere Informationen: 10:00 - 16:00 Uhr: Obstbaumschnittkurs für Anfänger mit Projektleiterin Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen und Michael Ruhnau, Experte für alte Obstsorten (Pomologen-Verein). Bitte melden Sie sich an unter streuobstwiesen@nds.bund.net oder unter Tel. (0511) 965 69 74.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund und dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    In den vier Gärten von Kloster Amelungsborn, Kloster Mariensee, Kloster Wülfinghausen und Breidings Garten ermitteln Experten die vorkommenden Tier- und Pflanzenarten und erstellen abgestimmte Pflegepläne. Zur praktischen Umsetzung werden auch Ehrenamtliche einbezogen: Durch Nachpflanzungen von Obstbäumen, Anbringen von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse sowie Nisthilfen für Wildbienen und andere Insekten, Anlegen von Totholz- und Stein-haufen fördern sie die Biodiversität in den Gärten. Der Öffentlichkeit wird die Bedeutung dieser besonderen Naturorte durch Schnittkurse, Vorträge oder Kochkurse in den Gärten näher gebracht. Im Laufe des Projekts werden weitere Gärten miteinbezogen.

    Auf www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/ finden Sie nähere Informationen.

  • Ornithologische Wanderung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 01.07.2017
    Veranstalter: Kloster Mariensee / BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Kloster Mariensee
    Adresse: Höltystr. 1Telefon: (05034) 879990
    31535 Neustadt am RübenbergeAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.kloster-mariensee.de
    Weitere Informationen: Ornithologische Wanderung mit Ornithologe Uwe Röhrs und Projektleiterin Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen.
    Uhrzeit: 7:00 - 9:00 Uhr

    Bitte melden Sie sich an beim Kloster Mariensee, Höltystr. 1 in 31535 Neustadt, Tel. (05034) 879990, E-Mail info@kloster-mariensee.de.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund und dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    In den vier Gärten von Kloster Amelungsborn, Kloster Mariensee, Kloster Wülfinghausen und Breidings Garten ermitteln Experten die vorkommenden Tier- und Pflanzenarten und erstellen abgestimmte Pflegepläne. Zur praktischen Umsetzung werden auch Ehrenamtliche einbezogen: Durch Nachpflanzungen von Obstbäumen, Anbringen von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse sowie Nisthilfen für Wildbienen und andere Insekten, Anlegen von Totholz- und Stein-haufen fördern sie die Biodiversität in den Gärten. Der Öffentlichkeit wird die Bedeutung dieser besonderen Naturorte durch Schnittkurse, Vorträge oder Kochkurse in den Gärten näher gebracht. Im Laufe des Projekts werden weitere Gärten miteinbezogen.

    Auf www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/ finden Sie nähere Informationen.

  • Obstbaum-Sommerschnitt an Johanni
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 24.06.2017
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland-Elbetal e.V.Ansprechpartner: Silke Last
    Adresse: Pevestorf Telefon: 03877 – 40 36 45
    29478 HöhbeckAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://route-der-alten-obstsorten-im-wendland.de
    Weitere Informationen: Das Ausschneiden von Bäumen kann das ganze Jahr erfolgen. Dabei gibt es jedoch einige Regeln zu beachten. Bei der Pflege von Obstbäumen unter-scheidet man den Winter- und Sommerschnitt. Der Rückschnitt nach dem Laubabwurf (Winterschnitt) während der Saftruhe regt das Wachstum an. Der Schnitt im Sommer bremst die Wuchskraft und fördert dafür einen reichen Blüten- und Fruchtansatz. Dafür spricht auch, dass im Saftfluss stehende Bäume Wunden rasch verschließen und eindringende Pilzerreger oder Bakterien- und Virusinfektion abwehren können.

    Nach einem einführenden Theorieteil gibt es die Möglichkeit zu erlernen, wie das erworbene Wissen an den Obstbäumen auf der BUND-Streuobstwiese angewendet werden kann.
    Soweit vorhanden, bitte Werkzeug mitbringen! Wer mag, kann sein Werkzeug begutachten lassen und erhält Tipps wofür welches Werkzeug am besten geeignet ist. Auch Fragen zur Bekämpfung bzw. Vermeidung von Krankheiten werden beantwortet.
    Ein Handout mit Wissenswertes rund um den Sommerschnitt für Obstbäume kann direkt von der Referentin erworben werden.
    Dauer: 13.00 – 16.00 Uhr (incl. Kaffeepause)
    Dozent: Daniela Schuhr, Obstgehölzpflegerin aus Malliß, Mosterei und Saftladen
    Treffpunkt: BUND-Wiese in Pevestorf
    Anfahrt: In Pevestorf Richtung Fähre fahren, ca. 50 Meter vor dem Ortsausgangsschild nach Links in den Seitenweg und nach etwa 250 Metern liegt die Obstwiese auf der rechten Seite. Hier gibt es auch eine Parkmöglichkeit. Da die Wiese von Schafen beweidet wird, möchten wir Sie bitten, Hunde außerhalb vom Gelände zu lassen. .
    Kostenbeteiligung für Kaffee & Kuchen: 5,00 EURO p.P.
    Teilnehmerzahl: max. 8-10 Personen
    Information und Anmeldung:
    Anmeldung bitte bis zum 22. Juni 2017 an:
    Silke Last, Tel. 03877 – 40 36 45, Email: Silke.Last@t-online.de

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 24.06.2017
    Veranstalter: Kloster Amelungsborn & BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Anja Frakstein
    Adresse: Negenborn Telefon: (0511) 965 69 74
    37643 AmelungsbornAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/leuchtturmgaerten/kloster_amelungsborn/
    Weitere Informationen: 10:00 - 16:00 Uhr: Obstbaumschnittkurs für Anfänger mit Projektleiterin Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen und Michael Ruhnau, Experte für alte Obstsorten (Pomologen-Verein). Bitte melden Sie sich an unter streuobstwiesen@nds.bund.net oder unter Tel. (0511) 965 69 74.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund und dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    In den vier Gärten von Kloster Amelungsborn, Kloster Mariensee, Kloster Wülfinghausen und Breidings Garten ermitteln Experten die vorkommenden Tier- und Pflanzenarten und erstellen abgestimmte Pflegepläne. Zur praktischen Umsetzung werden auch Ehrenamtliche einbezogen: Durch Nachpflanzungen von Obstbäumen, Anbringen von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse sowie Nisthilfen für Wildbienen und andere Insekten, Anlegen von Totholz- und Stein-haufen fördern sie die Biodiversität in den Gärten. Der Öffentlichkeit wird die Bedeutung dieser besonderen Naturorte durch Schnittkurse, Vorträge oder Kochkurse in den Gärten näher gebracht. Im Laufe des Projekts werden weitere Gärten miteinbezogen.

    Auf www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/ finden Sie nähere Informationen.

  • Ornithologische Wanderung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 17.06.2017
    Veranstalter: Breidings Garten e.V. / BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Breidingsgarten 5Telefon: 0511 - 96569-74
    29614 SoltauAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.breidings-garten.de/
    Weitere Informationen: Ornithologische Wanderung mit Ornithologe Uwe Röhrs und Projektleiterin Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen.
    Uhrzeit: 06:30 - 08:30 Uhr
    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten – Alte (Kloster-)Gärten als Refugium für die Natur“ statt. Treffpunkt ist vor der Villa in Breidings Garten.
    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/

    Ansprechpartner zum Projekt:

    Sabine Washof
    Projektleitung
    Tel. (04141) 51 39 92
    E-Mail: sabine.washof@nds.bund.net

    Kontakt zu Breidings Garten e.V.:

    Tel.: (04183) 6633
    E-Mail: info@breidings-garten.de

  • Ornithologische Wanderung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 03.06.2017
    Veranstalter: Kloster Amelungsborn / BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Telefon: 0511 - 96569-74
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.kloster-amelungsborn.de
    Weitere Informationen: Ornithologische Wanderung mit Ornithologe Uwe Röhrs und Projektleiterin Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen.
    Uhrzeit: 7.00 - 9.00 Uhr

    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten – Alte (Kloster-)Gärten als Refugium für die Natur“ statt.
    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/

    Ansprechpartner zum Projekt:

    Sabine Washof
    Projektleitung
    Tel. (04141) 51 39 92
    E-Mail: sabine.washof@nds.bund.net

    Kontakt zum Kloster Amelungsborn:

    Tel. (05532) 83 00

  • Obstbautag
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 21.05.2017
    Veranstalter: Natur und Kultur erleben auf der Route der alten ObstsortenAnsprechpartner: Silke Last
    Adresse: Lübeln 2Telefon: 05841-962930
    29482 KüstenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.rundlingsmuseum.de
    Weitere Informationen: „Natur & Kultur erleben auf der Route der alten Obstsorten“
    Lübeln 2 · 29482 Küsten · Tel. 05841-962930
    www.rundlingsmuseum.de
    10- 17 Uhr

    Der bekannteste norddeutsche Apfelexperte Eckard Brandt wird für Sie da sein. Sein Spezialgebiet sind die alten Apfelsorten.
    Für alle Fragen rund um die Pflaume steht der Peter Schlottmann aus Schleswig-Holstein zur Verfügung.
    Seit mehreren Jahrzehnten beschäftigt er sich mit alten und seltenen Pflaumensorten.
    Obstbäume kann man das ganze Jahr über schneiden. Wie ein fachgerechter Sommerschnitt durchgeführt wird, zeigt Eberhard Parnitzke an praktischen Beispielen.
    Es gibt Informationen zu Schädlingen und Nützlingen, zu bienenfreundlichen Pflanzen, zur Bienenhaltung und zur ersten Hilfe durch das Anlegen einer Baumscheibe.

  • Auffrischungskurs Obstbaumschnitt mit Klettertechnik
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 17.05.2017 - 18.05.2017
    Veranstalter: Heckenrose e.V.Ansprechpartner: Kai Bergengruen
    Telefon: 01725163942
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Der Kurs richtet sich an alle, die bereits an einem der Obstbaumschnittlurse mit Seilkletertechnik bei Kai Bergengruen teilgenommen haben.

    Wir werden bei hoffentlich schönstem Frühlingswetter die persönlichen Erfahrung der letzten Monate/ Jahre austauschen, zusammen Bäume beklettern und schneiden. Dabei werden wir versuchen, ganz auch eure Wünsche einzugehen. Wer vor allem klettertechnisch weiterkommen will, kommt genauso auf ihre/seine Kosten wie diejenigen, die Fragen zum Schnitt der Bäume haben. Es soll sowohl Raum für euren Austausch untereinander wie auch die Fragen an uns Ausbilder geben.

    Wer inzwischen eigene Ausrüstung hat, bringt sie mit, wer einen SKT-A Kurs hat, natürlich auch. Für die Anderen stellen wir die Ausrüstung.

    Zeitrahmen: Mittwoch 9 Uhr bis Donnerstag 15 Uhr

    Unterbringung: Leider steht die Friedenswerkstatt für nur eine Nacht nicht zur Verfügung.
    Wer Lust hat zu Zelten, bringt einfach ein Zelt mit.
    Wer in einem richtigen Bett schlafen will, sagt mir Bescheid, ich werde etwas organisieren.

    Verpflegung: Leckers vegetarisches Essen wie bekannt, Mittag für 10 €, Frühstück und Abendessen für je 5 €

    Kursgebühr: 40 € für Ehrenamtliche/ 160 € für Gewerbliche. Wer Schwierigkeiten hat, die Kursgebühr aufzubringen, teilt mir das mit, daran soll die Teilnahme nicht scheitern.

    Da in den letzten 2 Jahren fast 100 Menschen an den Kursen teilgenommen haben, ist die Zahl der Teilnemenden begrenzt.

  • Ornithologische Wanderung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 13.05.2017
    Veranstalter: Kloster Wülfinghausen / BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Klostergut 7Telefon: 0511 - 96569-74
    31832 SpringeAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://kloster-wuelfinghausen.de/start.html
    Weitere Informationen: Ornithologische Wanderung mit Ornithologe Uwe Röhrs und Projektleiterin Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen.
    Beginn: wird noch bekanntgegeben.

    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten – Alte (Kloster-)Gärten als Refugium für die Natur“ statt.
    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/

    Ansprechpartner zum Projekt:

    Sabine Washof
    Projektleitung
    Tel. (04141) 51 39 92
    E-Mail: sabine.washof@nds.bund.net

    Kontakt zum Kloster Wülfinghausen:

    (05044) 88 16 0

  • Wildbienenexkursion
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 06.05.2017
    Veranstalter: Kloster Amelungsborn & BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Anja Frakstein
    Adresse: Negenborn Telefon: (0511) 965 69 74
    37643 NegenbornAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/leuchtturmgaerten/kloster_amelungsborn/
    Weitere Informationen: Am Samstag, 06. Mai 2017, bietet der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Landesverband Niedersachsen von 11:00 – 13:00 Uhr im Kloster Amelungsborn eine kostenlose Wildbienenexkursion an. Luisa Stemmler und Jakob Klucken vom „Netzwerk Wildbienenschutz“ führen durch den Klostergarten und erklären Wissenswertes rund um die faszinierenden Insekten.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund und dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    In den vier Gärten von Kloster Amelungsborn, Kloster Mariensee, Kloster Wülfinghausen und Breidings Garten ermitteln Experten die vorkommenden Tier- und Pflanzenarten und erstellen abgestimmte Pflegepläne. Zur praktischen Umsetzung werden auch Ehrenamtliche einbezogen: Durch Nachpflanzungen von Obstbäumen, Anbringen von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse sowie Nisthilfen für Wildbienen und andere Insekten, Anlegen von Totholz- und Stein-haufen fördern sie die Biodiversität in den Gärten. Der Öffentlichkeit wird die Bedeutung dieser besonderen Naturorte durch Schnittkurse, Vorträge oder Kochkurse in den Gärten näher gebracht. Im Laufe des Projekts werden weitere Gärten miteinbezogen.

    Auf www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/ finden Sie nähere Informationen.

  • Wildbienenexkursion
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 30.04.2017
    Veranstalter: Kloster Mariensee & BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Kloster Mariensee
    Adresse: Höltystr. 1Telefon: (05034) 879990
    31535 Neustadt am RübenbergeAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/leuchtturmgaerten/kloster_mariensee/
    Weitere Informationen: Am Sonntag, 30. April 2017, bietet der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Landesverband Niedersachsen von 11:30 – 13:30 Uhr im Kloster Mariensee eine kostenlose Wildbienenexkursion an. Jakob Klucken vom „Netzwerk Wildbienenschutz“ führt durch den Klostergarten und erklärt Wissenswertes rund um die faszinierenden Insekten. Treffpunkt ist um 11:15 Uhr vor dem Klostereingang. Bitte melden Sie sich an beim Kloster Mariensee, Höltystr. 1 in 31535 Neustadt, Tel. (05034) 879990, E-Mail info@kloster-mariensee.de.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund und dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    In den vier Gärten von Kloster Amelungsborn, Kloster Mariensee, Kloster Wülfinghausen und Breidings Garten ermitteln Experten die vorkommenden Tier- und Pflanzenarten und erstellen abgestimmte Pflegepläne. Zur praktischen Umsetzung werden auch Ehrenamtliche einbezogen: Durch Nachpflanzungen von Obstbäumen, Anbringen von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse sowie Nisthilfen für Wildbienen und andere Insekten, Anlegen von Totholz- und Stein-haufen fördern sie die Biodiversität in den Gärten. Der Öffentlichkeit wird die Bedeutung dieser besonderen Naturorte durch Schnittkurse, Vorträge oder Kochkurse in den Gärten näher gebracht. Im Laufe des Projekts werden weitere Gärten miteinbezogen.

    Auf www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/ finden Sie nähere Informationen.

  • Veredeln von Obstgehölzen – Theorie und Praxis
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 22.04.2017
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland-Elbetal e.V.Ansprechpartner: Silke Last
    Adresse: Lübeln 2Telefon: 03877 – 40 36 45
    29482 KüstenAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Das Veredeln von Obstgehölzen beherrschten bereits die Römer vor über 2.000 Jahren. Allein durch diese Kulturmethode kann die Echtheit einer Obstsorte erhalten werden und Mehrsortenbäume erzeugt werden. Dabei wird ein Reis oder eine Knospe der Edelsorte auf eine junge Unterlage übertragen, mit der sie dauerhaft verwächst. So wird durch Menschenhand ein Kunstprodukt geschaffen, welches auf natürlichem Weg nie entstanden wäre.
    Die Seminarteilnehmer werden in die physiologischen Grundlagen
    beim Verwachsen unterschiedlicher pflanzlicher Gewebearten eingeführt und erfahren, welche Veredlungstechniken existieren und wann sie
    vorgenommen werden. Einige für den Anfänger geeignete Veredlungsmethoden werden gemeinsam geübt. Geduld, etwas Fingerfertigkeit und ein scharfes Veredlungsmesser (Kopulieroder Okuliermesser) sind mitzubringen.
    Dauer: 10.00 – 14.00 Uhr (12.00-12.30 Mittagspause mit heißer Suppe)
    Dozent: Dipl.-Agraring. und Pomologe Reinhard Heller
    Treffpunkt: Rundlingsmuseum Lübeln Haupteingang
    Kostenbeteiligung für Essen & Getränke: 5,00 EURO pro Person
    Teilnehmerzahl: max. 15 Personen
    Information und Anmeldung: Anmeldung bitte bis zum 12. April 2017 an Silke Last, Tel. 03877 – 40 36 45, Email: Silke.Last@t-online.de

  • Veredlung von Obstbäumen in Theorie und Praxis
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 01.04.2017
    Adresse: Schneeheide 45Telefon: 0172 1758 467
    29664 WalsrodeAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Veredlung von Obstbäumen in Theorie und Praxis

    Tagesseminar mit Heinz Kahrs und Frank Baars am 01. April 2017.

    Alte Obstsorten, in Ihrer großen Sorten- und Geschmacksvielfalt, sind zurzeit ein Thema. Die Leute erinnern sich an das Geschmackserlebnis Ihrer Kindheit und suchen nach dem richtigen Apfel. Aber was nimmt die Generation der heutigen Kinder mit? Gerade in der heutigen Zeit ist die Eigenproduktion von Früchten aus dem eigenen Garten wieder in Mode gekommen. Es sollte ein Naschgarten aus vielen verschiedenen Obstarten sein.
    Haben Sie einen alten Apfelbaum, dessen Früchte Sie gern langfristig erhalten, oder einen gut wüchsigen Baum, den Sie gern für eine andere Apfelsorte nutzen möchten? In diesem Kurs lernen Sie eine alte Technik der Pflanzenvermehrung kennen, wie sie seit Jahrhunderten immer weiter gegeben wurde. Obstsorten sind ein lebendiges Kulturerbe, das es zu erhalten gilt.
    An den frostfreien Tagen in der Winterruhe, müssen Edelreiser von den Obstbäumen, der gewünschten Obstsorten aus der Umgebung geschnitten werden. Die Winterruhe ist genau die richtige Zeit, um Edelreiser für die Frühjahresveredelung zu sichern. Bis Mitte März können die bleistiftstarken Jahrestriebe als Reiser von Apfel- und Birnbäumen geschnitten werden und an einem kühlen Ort, frostfrei und in der Erde gesteckt, bis April aufbewahrt werden. Mit Hilfe einer Veredelung ist es ihnen möglich, Obstbäume zu vermehren, sowie den Fruchtansatz zu verbessert.

    Haben wir Ihr Interesse geweckt?
    Dann melden Sie sich zu unserem Veredlungskurs am 1.April 2017 an. In der Zeit von 10.00-16.00 Uhr findet der Kurs auf der Streuobstwiese Baars in Schneeheide statt. Die Teilnehmergebühr von 45,-€ beinhaltet neben den Lehrgangsunterlagen, einen veredelten Apfelbaum, einen Mittagsimbiss, Kuchen sowie Kalt – und Heißgetränke in der Apfelscheune. Bitte bringen Sie ein scharfes Kartoffelschälmesser mit und achten Sie auf wetterbedingte Kleidung.
    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und eine Anmeldung bis zum 26.03. 2017 erforderlich.
    Kontakt: E-Mail an : Info@streuobstwiese-baars.de oder unter
    Tel. 0172 1758 467

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 01.04.2017
    Veranstalter: Kloster Amelungsborn / BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Telefon: 0511 - 96569-74
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.kloster-amelungsborn.de
    Weitere Informationen: Obstbaumschnittkurs mit Projektleiterin Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen und Michael Ruhnau, Experte für alte Obstsorten (Pomologen-Verein).
    Kursdauer: 10.00 - 16.00 Uhr

    Bitte melden Sie sich an unter streuobstwiesen@nds.bund.net oder unter Tel. (0511) 965 69 74, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten – Alte (Kloster-)Gärten als Refugium für die Natur“ statt.
    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/

    Ansprechpartnerin zum Projekt:

    Sabine Washof
    Projektleitung
    Tel. (04141) 51 39 92
    E-Mail: sabine.washof@nds.bund.net

    Kontakt zum Kloster Amelungsborn:

    Tel. (05532) 83 00

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 24.03.2017
    Veranstalter: Breidings Garten e.V. / BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Breidingsgarten 5Telefon: 0511 - 96569-74
    29614 SoltauAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.breidings-garten.de/
    Weitere Informationen: Obstbaumschnittkurs mit Projektleiterin Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen und Michael Ruhnau, Experte für alte Obstsorten (Pomologen-Verein).
    Kursdauer: 10.00 - 16.00 Uhr
    Bitte melden Sie sich unter streuobstwiesen@nds.bund.net oder 0511-96569-74 an, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten – Alte (Kloster-)Gärten als Refugium für die Natur“ statt.
    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/

    Ansprechpartner zum Projekt:

    Sabine Washof
    Projektleitung
    Tel. (04141) 51 39 92
    E-Mail: sabine.washof@nds.bund.net

    Kontakt zu Breidings Garten e.V.:

    Tel.: (04183) 6633
    E-Mail: info@breidings-garten.de

  • Obstbaumschnittkurs für großkronige Bäume mit Einführung in die Benutzung von Klettergurt und Kurzsicherung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 22.03.2017 - 24.03.2017
    Ansprechpartner: Kai Bergengruen
    Telefon: 0172 5163942
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Der Schnitt von Bäumen auf Streuobstwiesen ist nicht ganz ohne. Deshalb unterstützt die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung seit 2013 Kurse für ehrenamtliche und freiberufliche Baumpfleger.
    Ziel des Kurses ist, auf Grundlage der vermittelten strukturierten Herangehensweise, den pflanzenphysiologischen Grundlagen und einer einfachen Zugangstechnik mit Gurt und Kurzsicherungen einen effektiven und pflanzengerechten Schnitt von großkronigen, alten Obstbäumen durchführen zu können. Kursleiter sind Kai Bergengruen und Robert Nestmann. Es ist für diesen Kurs keine Vorkenntnis nötig, alles Material wird gestellt.

    Beginn: Mi 11.3.17 um 9 Uhr, Ende Fr 24.3.17 gegen 15 Uhr
    Anmeldung: Kai Bergengruen. 0172 5163942 oder kai.bergengruen@gmx.net
    Kosten: Der Kurs kostet für ehrenamtiche StreuobstaktivistInnen 60 €, Gewerbliche zahlen 240 €

    Es gibt Übernachtungsmöglichkeiten (www.friedenswerkstatt.de) für 15 € pro Nacht in Mehrbettzimmern, Einzelzimmer für 20 €, Bettzeug mitbringen oder für 7,50 € ausleihen.
    Verpflegung: Mittagessen für 10 €, Nahrungsmittel für Frühstück und Abendbrot jeweils 5 €, (vegetarische) Vollverpflegung 20 €/Tag

  • Einführung in die Altbaumpflege
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 18.03.2017
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland-Elbetal e.V.Ansprechpartner: Asta von Oppen
    Adresse: Pfarrgarten, Hauptstraße 1Telefon: 0160 – 95 856 906
    29471 GartowAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Einführung in die Altbaumpflege in Theorie und Praxis
    Ein fachgerechter Schnitt zum richtigen Zeitpunkt ist in Verbindung mit einer breiten Palette weiterer Kulturtechniken die Grundvoraussetzung für das
    Gedeihen von Bäumen.
    Unter Anleitung erhalten die Teilnehmer/innen des Workshops eine Einführung in die fachgerechte Obstbaumpflege.
    Die Veranstaltung beginnt um 8.00 Uhr im Pfarrgarten in Gartow.
    Ablauf: 8.00 – 10.30 Uhr Theorie „Altbaumpflege“
    11.00 – 17.00 Uhr Praktische Durchführung der Pflege
    Die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei. Für warme Getränke und einen
    Mittagsimbiss wird ein Kostenbeitrag von 5,00 Euro erhoben.
    Um eine Anmeldung bis zum 15. März wird gebeten unter:
    Asta von Oppen, Mobil: 0160 – 95 856 906, Email: asta.oppen@online.de

  • Winter-Obstbaumschnitt
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 18.03.2017
    Adresse: Schneeheide 45Telefon: 0172 1758 467
    29664 WalsrodeAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Am Samstag, den 18.03.2017 findet ein Winter-Schnittkurs für Obstbäume statt. In der Zeit von 10.00 – 16.00Uhr erklärt Frank Baars auf der Streuobstwiese Baars eine Schnitttechnik für nachhaltig genutzte Streuobstwiesen und Bäume in Privatgärten. Der Obstbaumschnittkurs vermittelt sowohl theoretisches Wissen als auch praktische Übungen am Baum und richtet sich an Alle, die das Schneiden von Obstbäumen erlernen möchten.

    Nach dem theoretischen Teil, der Hintergrundwissen vermittelt und über Wuchsgesetze informiert, folgt der praktische Teil, in dem die Teilnehmer selbstständig unter Anleitung zunächst das Schneiden von Jungbäumen erlernen und alles rund um die schonende Altbaumpflege erfahren. Mit einem richtigen Schnitt können sich ästhetische, gesunde, standfeste und gleichmäßig tragende Obstbäume entwickeln. Insgesamt wird großer Wert darauf gelegt, dass die Teilnehmer lernen, den Baum zu “lesen” und somit in der Lage sind, das erlernte Wissen auch zuhause anwenden zu können und ihre Schnitttechnik an eigenen Bäumen weiterzuentwickeln.

    Als Ansprechpartner für den Arbeitskreis “ Streuobstwiesen in der Vogelparkregion“ und des BUND ( Bund für Umwelt und Naturschutz) wird Frank Baars neben der Theorie auch Anleitungen für die Praxis geben. Die Teilnehmergebühr von 35,-€ beinhaltet neben den Lehrgangsunterlagen einen Mittagsimbiss, Kuchen sowie Kalt – und Heißgetränke in der Apfelscheune.

    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und eine Anmeldung erforderlich.
    Kontakt: E-Mail an : Info@streuobstwiese-baars.de oder unter Tel. 0172 1758 467

  • Kletterkurs und Workshop zur Sanierung alter Bäume
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 15.03.2017 - 17.03.2017
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland-Elbetal e.V. Ansprechpartner: Silke Last
    Adresse: Vor dem Aussichtsturm 1Telefon: 03877 – 40 35 45
    29478 Höhbeck, BrünkendorfAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Ziel des Kurses ist, auf Grundlage der vermittelten strukturierten Herangehensweise, den pflanzenphysiologischen Grundlagen und einer einfachen Zugangstechnik mit Gurt und Kurzsicherungen einen effektiven und pflanzengerechten Schnitt von großkronigen, alten Obstbäumen durchführen zu können.

    Ablauf und Inhalt
    Mittwoch 15.03.2017 9.00 - 16.00 Uhr
    Vormittag:
    - Baumansprache, Zielsetzung und Maßnahmenfindung
    - Botanische Grundlagen der Pflanzenorgane und der Triebgesetzmäßigkeiten
    - Schnitttechnik, Schnittzeitpunkte und -intensität
    - Wundverheilung
    Nachmittag: Praktische Einübung der Baumansprache

    Donnerstag 16.03.1017 9.00 - 16.00 Uhr
    Einführung in das Klettern mit Gurt und 2 Kurzsicherungen. Materialkunde, Sicherheitsvorschriften und praktische Übungen am Baum

    Freitag 17.03.2017 9.00 - 17.00 Uhr
    Intensiv betreuter Schnitt von großkronigen, alten Obstbäumen mit Hilfe der erlernten Seilklettertechnik.

    Ort: Am Höhbeckhaus von Kirstin Wiegmann, Vor dem Aussichtsturm 1
    29478 Höhbeck, Brünkendorf

    Teilnehmer: max. 12

    Information und Anmeldung:
    Ein Kostenbeitrag wird nicht erhoben.
    Aufgrund der begrenztenTeilnehmerzahl wird um Anmeldung bis zum 12.03.2017 gebeten unter:
    Silke Last, Tel. 03877 – 40 35 45, Email: Silke.Last@t-online.de

    („Natur und Kultur erleben auf der Route der alten Obstsorten“ Ein Projekt vom Landschaftspflegeverband Wendland-Elbetal e.V.)

  • Obstbaumschnitt – Theorie und Praxis
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 11.03.2017
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland-Elbetal e.V.Ansprechpartner: Asta von Oppen
    Adresse: Karmitz 27Telefon: 0160 – 95 856 906
    29482 KüstenAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Für Interessenten mit Grundkenntnissen
    Ein fachgerechter Schnitt zum richtigen Zeitpunkt ist in Verbindung mit einer
    breiten Palette weiterer Kulturtechniken die Grundvoraussetzung für das
    Gedeihen von Bäumen. Im Theorieteil vermittelt der Pomologe Reinhard Heller die Grundlagen des Obstbaumschnitts, Schnitttechniken und Schnittwirkungen. Anschließend können die Teilnehmer/innen das Erlernte in der Praxis erproben.
    Bitte an wetterfeste, warme Kleidung und festes Schuhwerk denken. Soweit vorhanden, bitte Werkzeug mitbringen.
    Zeit: 10.00 - 14.00 Uhr
    Ort: Dorfgemeinschaftshaus, Karmitz 27 in 29482 Küsten
    Referent: Reinhard Heller
    Die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei. Für warme Getränke und einen
    Mittagsimbiss wird ein Kostenbeitrag von 5,00 Euro erhoben.
    Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um Anmeldung bis zum 9. März 2017 gebeten unter: Asta von Oppen, Mobil: 0160 – 95 856 906, Email: asta.oppen@online.de

  • Obstbaum-Schnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 26.02.2017
    Veranstalter: Rundlingsmuseum und Landschaftspflegeverband Wendland-Elbetal
    Adresse: Lübeln 2Telefon: 05841-9629-32
    29482 KüstenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.rundlingsmuseum.de
    Weitere Informationen: In diesem Kurs (von 10-16 Uhr) wird ein erster Einblick in die Technik des Baumschnitts an hochstämmigen Obstbäumen gegeben. Es wird gezeigt wie man die Bäume so erziehen kann, dass sie mehr in die Breite und nicht so sehr in die Höhe wachsen, damit man sie über einen langen Zeitraum leicht ernten kann. Diese Technik lässt sich aber auch bei allen anderen Baumformen anwenden. Nach diesem einführenden Kurs gibt es auf der Streuobstwiese Rundlingsmuseum die Möglichkeit, das erlernte Wissen an den dortigen Bäumen in der Praxis anwenden zu lernen.
    Kursleiter: Eberhard Parnitzke, Baumwart für den naturgemäßen Obstbaumschnitt.
    Kursgebühr: 35 € pro TeilnehmerIn (Ermäßigungen für Schüler, Studenten, Arbeitslose)
    Anmeldung: mit Stichwort „Schnittkurs“ bitte bis spätestens 22. Februar 2017
    per Post, E-Mail, Telefon oder Fax an:
     
    Rundlingsmuseum, Lübeln Nr. 2, 29482 Küsten
    Tel. 05841-9629-32 oder – 30, Fax 05841-962929
    info@rundlingsmuseum.de – www.rundlingsmuseum.de
     
    Bitte zum Kurs mitbringen: Gute Baumschere(n) und Säge(n), Handschuhe und festes Schuhwerk, wetterfeste Winterbekleidung.

  • Jungbaumschnittkurs für Obstbäume
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 21.02.2017 - 22.02.2017
    Ansprechpartner: Kai Bergengruen
    Telefon: 0172 5163942
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Kursinhalt: Ziel des Kurses ist, auf Grundlage der vermittelten pflanzenphysiologischen Grundlagen ein den Standortvoraussetzungen und Kundenwünschen entsprechendes Obstgehölz aussuchen und eine passende Krone erziehen zu können. Der Schwerpunkt liegt bei der Erziehung stabiler, langlebiger Kronen auf starkwachsenden Unterlagen, die lediglich eine extensive Pflege benötigen.

    Dazu werden folgende Themenbereiche in der Theorie behandelt:
    • Botanische Grundlagen der Pflanzenorgane und der Triebgesetzmäßigkeiten
    • Schnitttechnik, -zeitpunkte und -intensität
    • Verschiedene Kronenformen
    • Wundverheilung

    Beginn: Di 21.2.17 um 9 Uhr, Ende Mi 22.2.17 gegen 15 Uhr
    Anmeldung: Kai Bergengruen. 0172 5163942 oder kai.bergengruen@gmx.net
    Kosten: Der Kurs kostet für ehrenamtiche StreuobstaktivistInnen 40 €, Gewerbliche zahlen 160 €
    Es gibt Übernachtungsmöglichkeiten in Bad Gandersheim. Bitte bei Bedarf bei Kai Bergengruen melden.
    Verpflegung: Mittagessen für 10 €, Nahrungsmittel für Frühstück und Abendbrot jeweils 5 €, (vegetarische) Vollverpflegung 20 €/Tag

  • Obstbaumschnitt - Theorie und Praxis
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 19.02.2017
    Veranstalter: LandschaftspflegeverbandAnsprechpartner: Asta von Oppen
    Adresse: Dr.-Koch-Str. 23Telefon: 0160 – 95 856 906
    29468 Bergen an der DummeAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Im Theorieteil vermittelt der Pomologe Reinhard Heller die Grundlagen des Obstbaumschnitts, Schnitttechniken und Schnittwirkungen. Anschließend können die Teilnehmer-/innen das Erlernte in der Praxis erproben.
    Bitte an wetterfeste, warme Kleidung und festes Schuhwerk denken. Soweit vorhanden, bitte Werkzeug mitbringen.
    Teilnehmerzahl: mind. 6 Personen, max. 15 Personen.
    Ein Kostenbeitrag wird nicht erhoben.
    Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um Anmeldung zum 17. Februar 2017 gebeten unter: Asta von Oppen, Mobil: 0160 – 95 856 906, Email: asta.oppen@online.de

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 18.02.2017
    Veranstalter: Kloster Wülfinghausen / BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Klostergut 7Telefon: 0511 - 96569-74
    31832 SpringeAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://kloster-wuelfinghausen.de/start.html
    Weitere Informationen: Obstbaumschnittkurs mit Projektleiterin Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen und Michael Ruhnau, Experte für alte Obstsorten (Pomologen-Verein).
    Kursdauer: 10.00 - 16.00 Uhr
    Bitte melden Sie sich an unter streuobstwiesen@nds.bund.net oder unter Tel. (0511) 965 69 74, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten – Alte (Kloster-)Gärten als Refugium für die Natur“ statt.
    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/

    Ansprechpartnerin zum Projekt:

    Sabine Washof
    Projektleitung
    Tel. (04141) 51 39 92
    E-Mail: sabine.washof@nds.bund.net

    Kontakt zum Kloster Wülfinghausen:

    Tel. (05044) 88 16 0

  • Jungbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 16.02.2017 - 17.02.2017
    Veranstalter: Kai Bergengruen
    Telefon: 0172 5163942
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.obst-und-baumpflege.de/
    Weitere Informationen: Mehr Informationen unter der angegebenen Homepage.

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 11.02.2017
    Veranstalter: Kloster Mariensee / BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Höltystr. 1Telefon: 0511 - 96569-74
    31535 Neustadt am RübenbergeAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.kloster-mariensee.de
    Weitere Informationen: Obstbaumschnittkurs mit Projektleiterin Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen und Michael Ruhnau, Experte für alte Obstsorten (Pomologen-Verein).
    Kursdauer: 10.00 - 16.00 Uhr
    Bitte melden Sie sich an beim Kloster Mariensee, Höltystr.1, 31535 Neustadt, info@kloster-mariensee.de oder Tel. 05034-879990, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten – Alte (Kloster-)Gärten als Refugium für die Natur“ statt.
    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/

    Ansprechpartner zum Projekt:

    Sabine Washof
    Projektleitung
    Tel. (04141) 51 39 92
    E-Mail: sabine.washof@nds.bund.net

    Kontakt zum Kloster Mariensee:

    Tel. (05034) 879 99 0

  • Jungbaumschnitt - das wachstum junger Bäume in die richtigen Bahnen lenken
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 04.02.2017
    Veranstalter: Bürgerstiftung HemmingenAnsprechpartner: Joachim Steinmetz
    Telefon: 0511 - 12486111
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.obstpfad-hemmingen.de
    Weitere Informationen: Treffpunkt ist jeweils beim Informationsschild am Radweg, auf halbem Wege zwischen Wilkenburg und Harkenbleck. Autos können z.B. bei der Beobachtungshütte am Steinfeldsee oder am Sportplatz Wilkenburg geparkt werden.

    Bitte Schnittwerkzeug mitbringen. An Arbeitshandschuhe, wetterfeste Kleidung und robustes Schuhwerk denken. Teilnahme kostenlos, ohne Voranmeldung und auf eigene Gefahr.
    Die Schnittkurse im Frühjahr sind für Anfänger geeignet und können unabhängig voneinander besucht werden. Für ein besseres Verständnis wird jedoch die Teilnahme an allen Schnittkursen empfohlen. Zur Einführung in den Obstbaumschnitt nach der Oeschberg-Methode werden folgende Internetseiten empfohlen:

    Schnitt von Obstgehölzen - Grundlagen (pdf-Datei der Lüneburger Streuobstwiesen e.V.)
    Oeschberg-Palmer-Schnitt (Obst- und Gartenbauverein Rietenau)

    Weitere Information auf der Homepage www.obstpfad-hemmingen.de

  • Projektvorstellung "Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 02.02.2017
    Veranstalter: Kloster Amelungsborn / BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Telefon: 0511 - 96569-74
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.kloster-amelungsborn.de
    Weitere Informationen: Projektvorstellung durch Projektleiterin Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen und Michael Ruhnau, Experte für alte Obstsorten (Pomologen-Verein).
    Beginn: wird noch bekanntgegeben.

    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten – Alte (Kloster-)Gärten als Refugium für die Natur“ statt.
    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/

    Ansprechpartner zum Projekt:

    Sabine Washof
    Projektleitung
    Tel. (04141) 51 39 92
    E-Mail: sabine.washof@nds.bund.net

    Kontakt zum Kloster Amelungsborn:

    Tel. (05532) 83 00

  • Projektvorstellung "Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 26.01.2017
    Veranstalter: Kloster Wülfinghausen / BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Klostergut 7Telefon: 0511 - 96569-74
    31832 SpringeAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://kloster-wuelfinghausen.de/start.html
    Weitere Informationen: Projektvorstellung durch Projektleiterin Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen und Michael Ruhnau, Experte für alte Obstsorten (Pomologen-Verein).

    Beginn: wird noch bekanntgegeben.

    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten – Alte (Kloster-)Gärten als Refugium für die Natur“ statt.
    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/

    Ansprechpartner zum Projekt:

    Sabine Washof
    Projektleitung
    Tel. (04141) 51 39 92
    E-Mail: sabine.washof@nds.bund.net

    Kontakt zum Kloster Wülfinghausen:

    Tel. (05044) 88 16 0

  • Projektvorstellung "Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 19.01.2017
    Veranstalter: Kloster Mariensee / BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Höltystr. 1Telefon: 0511 - 96569-74
    31535 Neustadt am Rübenberge Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.kloster-mariensee.de
    Weitere Informationen: Projektvorstellung durch Projektleiterin Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen und Michael Ruhnau, Experte für alte Obstsorten (Pomologen-Verein).
    Beginn: 19-21 Uhr

    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten – Alte (Kloster-)Gärten als Refugium für die Natur“ statt.

    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/

    Ansprechpartner zum Projekt:

    Sabine Washof
    Projektleitung
    Tel. (04141) 51 39 92
    E-Mail: sabine.washof@nds.bund.net

    Kontakt zum Kloster Mariensee:

    Tel. (05034) 879 99 0

  • Projektvorstellung "Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 12.01.2017
    Veranstalter: Breidings Garten e.V. / BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Breidingsgarten 5Telefon: 0511-96569-74
    29614 SoltauAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.breidings-garten.de/
    Weitere Informationen: Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten – Alte (Kloster-)Gärten als Refugium für die Natur“ statt.
    Beginn: 19 Uhr

    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/

    Ansprechpartnerin zum Projekt:

    Sabine Washof
    Projektleitung
    Tel. (04141) 51 39 92
    E-Mail: sabine.washof@nds.bund.net

    Kontakt zu Breidings Garten e.V.:

    Tel.: (04183) 6633
    E-Mail: info@breidings-garten.de

  • Obstpfad Hemmingen: Pflegeeinsatz
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 07.01.2017
    Veranstalter: Bürgerstiftung HemmingenAnsprechpartner: Joachim Steinmetz
    Adresse: Am Damm 7Telefon: 01721772740
    30966 HemmingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.obstpfad-hemmingen.de
    Weitere Informationen: Die Bürgerstiftung Hemmingen setzt den Obstlehrpfad zwischen Wilkenburg und Harkenbleck in Stand. Dazu finden im Winterhalbjahr jeweils am 1. Samstag im Monat Veranstaltungen statt, bei denen freiwillige Helfer mit anpacken können. Im Januar sollen Wildgehölze zurück geschnitten, der Zaun weiter abgebaut und Schilder montiert werden.

    Treffpunkt ist um 9:30 Uhr auf halbem Wege zwischen Wilkenburg und Harkenbleck, beim Informationsschild am Radweg. Autos können z.B. bei der Beobachtungshütte am Steinfeldsee oder am Sportplatz Wilkenburg geparkt werden.

    An Arbeitshandschuhe, wetterfeste Kleidung und robustes Schuhwerk denken. Teilnahme auf eigene Gefahr, keine Voranmeldung erforderlich.
    Weitere Informationen: www.obstpfad-hemmingen.de

  • Ausbildung zum "Obstbaum-Fachwart"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 09.12.2016 - 11.03.2018
    Veranstalter: Ev. Bildungszentrum Ostfriesland-PotshausenAnsprechpartner: Heinz Halfwassen
    Adresse: Potshauser Straße 20Telefon: 04957/9288-31
    26842 OstrhauderfehnAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.potshausen.de
    Weitere Informationen: Im Ev. Bildungszentrum Ostfriesland-Potshausen findet auch in den Jahren 2016 bis 2018 eine weitere Ausbildungsreihe für die Qualifikation zum Obstbaum-Fachwart statt. Den Teilnehmern werden sowohl theoretische Kenntnisse als auch praktische Fertigkeiten vermittelt. Die Unterrichtseinheiten finden jeweils an Wochenenden statt; der Lehrgang beinhaltet sechs Module. Am Ende der Ausbildung erhalten die Teilnehmer hierfür ein Zertifikat.

    Die Seminarreihe wird durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung gefördert.

    Die Kosten betragen 130,- Euro je Ausbildungsmodul (incl. Unterkunft und Verpflegung)

    Bei der Anmeldung müssen Sie mitteilen, welche Zimmerkategorie Sie wünschen.

    Nachfolgend die vorgesehenen Termine:

    in 2016: 1. Modul: 09.-11.12.2016

    in 2017: 2.Modul: 20.- 22.01.2017
    3.Modul: 24.-26.03.2017
    4.Modul: 08.-10.09.2017

    in 2018: 5.Modul: 19.-21.01.2018
    6.Modul: 09.-11.03.2018

    Da wir sehr viele Anfragen haben, möchten wir Sie bitten, sich möglichst umgehend anzumelden!

    Nähere Informationen über die Inhalte der Ausbildungsmodule und detaillierte Informationsmaterialien sowie über die Termine erhalten Sie telefonisch unter
    04957/9288-31 oder unter halfwassen@potshausen.de

  • Obstpfad Hemmingen: Pflegeeinsatz
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 03.12.2016
    Veranstalter: Bürgerstiftung HemmingenAnsprechpartner: Joachim Steinmetz
    Adresse: Am Damm 7Telefon: 01721772740
    30966 HemmingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.obstpfad-hemmingen.de
    Weitere Informationen: Der Obstlehrpfad Hemmingen soll in Stand gesetzt werden. Dazu finden im Winterhalbjahr jeweils am 1. Samstag im Monat Veranstaltungen statt, bei denen freiwillige Helfer mit anpacken können. Im Dezember sollen Bäume nachgepflanzt werden.

    Treffpunkt ist auf halbem Wege zwischen Wilkenburg und Harkenbleck, beim Informationsschild am Radweg. Autos können z.B. bei der Beobachtungshütte am Steinfeldsee oder am Sportplatz Wilkenburg geparkt werden.

    An Arbeitshandschuhe, wetterfeste Kleidung und robustes Schuhwerk denken. Teilnahme kostenlos, ohne Voranmeldung und auf eigene Gefahr.
    Weitere Informationen: www.obstpfad-hemmingen.de

  • Obstbaumschnittkurs für großkronige Bäume
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 30.11.2016 - 02.12.2016
    Veranstalter: Kai Bergengruen
    Telefon: 0172 5163942
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.obst-und-baumpflege.de
    Weitere Informationen: 3-tägiger Obstbaumschnittkurs für großkronige Bäume mit Einführung in die Benutzung von Klettergurt und Kurzsicherung vom 30.11. bis 2.12.2016 in Bad Gandersheim

    Der Schnitt von Bäumen auf Streuobstwiesen ist nicht ganz ohne. Deshalb unterstützt die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung seit 2013 Kurse für ehrenamtliche und freiberufliche Baumpfleger.

    Ziel des Kurses ist, auf Grundlage der vermittelten strukturierten Herangehensweise, den pflanzenphysiologischen Grundlagen und einer einfachen Zugangstechnik mit Gurt und Kurzsicherungen einen effektiven und pflanzengerechten Schnitt von großkronigen, alten Obstbäumen durchführen zu können. Kursleiter sind Kai Bergengruen und Robert Nestmann. Es ist für diesen Kurs keine Vorkenntnis nötig, alles Material wird gestellt.

    Beginn: Mi 30.11.16 um 9 Uhr, Ende Fr 2.12.16 gegen 15 Uhr
    Anmeldung: Kai Bergengruen Tel. 0172 5163942 oder kai.bergengruen@gmx.net
    Kosten: Der Kurs kostet für ehrenamtliche StreuobstaktivistInnen 60€, Gewerbliche zahlen 240 €
    Ort: Friedenswerkstatt Bentierode und Streuobstwiesen in und um Bad Gandersheim

    Es gibt Übernachtungsmöglichkeiten für 15 € pro Nacht in Mehrbettzimmern, Einzelzimmer für 20 €, Bettzeug mitbringen oder für 7,50 € ausleihen.
    Verpflegung: Mittagessen für 10 €, Nahrungsmittel für Frühstück und Abendbrot jeweils 5 €, (vegetarisch)

    Weitere Kurse:
    Jungbaumschnittkurs vom 16.-17.2.2016

    Weitere Baumkletterschnittkurs finden voraussichtlich ab April 2017 statt. Termine sind unter www.obst-und-baumpflege.de einsehbar.

  • Anlage einer Streuobstwiese als Bienenweide
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 22.11.2016
    Veranstalter: Bildungswerk Kronsberghof gGmbHAnsprechpartner: Gabi Fiedler, Karen Lau, Katrin Jahn-Rantzau
    Adresse: Otto-Reinhold-Weg 1Telefon: 0511-646633-60
    30165 HannoverAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.bildungswerk-kronsberghof.de
    Weitere Informationen: Zielgruppen: Erzieherinnen, Lehrkräfte, Umweltpädagogen, Imker

    Eine Rasenfläche innerhalb des Außengeländes von Schule und Kita kann recht
    schnell in eine Streuobstwiese als Bienenweide umgewandelt werden. Zu bevorzugen sind regionale, den örtlichen Gegebenheiten angepasste oder aber robuste Sorten, von denen einige empfohlen werden. Die Fragen, die bei der Planung und Anlage einer Obstbaumpflanzung bedacht werden müssen, werden in der Praxis beantwortet.

    Gemeinsam pflanzen wir eine kleine Streuobstwiese und erhalten viele Tipps, u.a. zum Schutz und Erziehungsschnitt der Bäume. Außerdem werden erprobte Methoden und (Unterrichts-)Materialien rund um die
    Themen Apfel, Solitär- und Honigbienen vorgestellt.

    Die Veranstaltung findet im Familienzentrum Stephansstift, Otto-Reinhold-Weg 1, 30165 Hannover statt und dauert von 14:00 - 17:30 Uhr. Kosten: 40 Euro (inkl. Getränke).

  • Pflanzaktion
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 05.11.2016
    Veranstalter: Gut AdolphshofAnsprechpartner: Reinhard Kindt
    Adresse: Gut Adolfshof 1Telefon: (0511) 883647
    31275 HämelerwaldAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.adolphshof.de/aktuelles/aktuelles/
    Weitere Informationen: Unter der Anleitung von Obstbaumexperte Torsten Rentz sollen 30 junge Obstbäume alter Sorten sowie zwei Linden als Bienenweide gepflanzt werden.

    Beginn ist um 09:00 Uhr am Eingang der Obstwiese gegenüber dem Hofladen von Gut Adolphshof. Für einen Mittagsimbiss ist gesorgt. Das Ende des Kurses ist zwischen 16:00 und 17:00 Uhr geplant.

    Die Anmeldung ist telefonisch unter (0511) 883647 oder per E-Mail an reinhard.kindt@posteo.de möglich.

  • Herbst auf der Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 28.10.2016
    Veranstalter: Energie- und Umweltzentrum am Deister e.V.Ansprechpartner: Annika Wiechell
    Adresse: Zum Energie- und Umweltzentrum 1Telefon: (05109) 564972
    31832 Springe - EldagsenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.e-u-z.de/
    Weitere Informationen: Von 15:00 - 17:30 Uhr findet ein Nachmittag rund um das Thema
    "Streuobstwiese im Herbst" statt. Kinder zwischen 5 - 11 Jahren können spielerisch und kreativ die herbstliche Streuobstwiese kennenlernen und entdecken. Jetzt tragen die Bäume ihre Früchte! Saftig fallen sie von den Bäumen und man kann sie herrlich probieren und viel daraus machen.
    Dazu laden wir Ihre Kinder ein!

    • Obsternte
    • Nutzung des Obstes, Saftherstellung und Probieren
    • Obst mit allen Sinnen erfahren
    • Pflege der Wiese
    • Bewohner der Wiese

    Mitzubringen sind wetterfeste Kleidung, ein Rucksack und Getränke.
    Begrenzte Teilnehmerzahl, deshalb Anmeldung bis 22.10. bei
    Annika Wiechell unter ruz@e-u-z.de ,Tel. 05044 / 975 - 20 oder
    Tel. 05109/ 564972.

  • 3. Apfelgenusstag
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 16.10.2016
    Veranstalter: Sabine Wittkopf in Koop. mit dem Archezentrum Amt NeuhausAnsprechpartner: Haus des Gastes Neuhaus
    Adresse: Am Markt 5Telefon: 038841 20747
    19273 Neuhaus/ElbeAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.archezentrum-amt-neuhaus.de
    Weitere Informationen: Im und rund um das Archezentrum / Haus des Gastes genießen Sie von 11 bis 17 Uhr einen entspannten und informativen Tag mit einer Vielzahl von Aktivitäten und Vorträgen rund um das Thema „Alte Obstsorten“.
    Mit 30 verschiedenen Apfelsorten aus der Elbtalaue zum Verkosten.
    Höhepunkt ist der 2. Neuhauser Apfelkuchen-Wettbewerb.

  • 15. Ahlerstedter Apfeltag
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 09.10.2016
    Veranstalter: Dorferneuerungsverein Ahlerstedt e.V.Ansprechpartner: Herr Treisch
    Adresse: Zuckerberg 9Telefon: 04166/1387
    21702 AhlerstedtAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.dorf-ahlerstedt
    Weitere Informationen: An über 50 Informations- und Verkaufsständen kann man sich informieren. Es dreht sich alles um den Apfel, besonders um die alten Sorten. Man hat die Möglichkeit frisch gepressten Apfeldirektsaft zu probieren, eine mobile Mosterei hat den Saft aus den Äpfeln von Streuobstwiesen in Ahlerstedt gepresst, es gibt eine Apfelverkostung einiger alter Sorten, der Imker informiert über seine Arbeit, eine Baumschule bietet Obstbäume alter Sorten an und vieles mehr. Um 14:30 Uhr wird es eine Vorführung im Obstbaumschnitt geben. Falls Sie nicht wissen welchen leckeren Apfelschatz man im eigenen Garten hat, hilft ein erfahrener Sortenkundler weiter. Er bestimmt Ihre mitgebrachten Äpfel. Dazu bringen Sie bitte 3 – 5 typische Äpfel einer Sorte mit Stiel, ohne Wurm und sonnengereift zur Sortenbestimmung mit. Eine große Apfelausstellung zeigt die Vielfalt der Apfelsorten aus vergangener Zeit. Auch für das Leibliche Wohl ist gesorgt. Es gibt unter anderem leckeren Apfelkuchen und deftiges Brot frisch aus dem Steinbackofen. Auf dem Bauernmarkt kann man sich mit frischen Lebensmitteln eindecken. Auch die Freunde der Stauden und Blumenzwiebeln werden auf ihre Kosten kommen. Kinder können sich auf der Hüpfburg austoben, Kerzen ziehen oder sich einen schönen Preis am Glücksrad erdrehen. Kunsthandwerker bieten ihre Waren an, einige von ihnen werden vor Ort ihre Kunstwerke herstellen und altes Handwerk zeigen. Man wird auch wieder alte Traktoren erleben. Eintritt frei.

  • 2. Hoffest auf dem Hof Konau 11
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 09.10.2016
    Veranstalter: Konau 11 - Natur. Kultur. GastlichkeitAnsprechpartner: Cornelia Bretz
    Adresse: Elbstraße 11Telefon: 038841-220027
    19273 Amt Neuhaus OT KonauAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.konau11.de
    Weitere Informationen: Im Rahmen des 2. Hoffestes in der Zeit von 11.00 bis 17.00 Uhr auf dem Hof Konau 11 wird es eine Apfel- und Birnensortenbestimmung mit dem bekannten Pomologen Jan Bade aus Kaufungen geben. Außerdem werden Werke von zwei Kunstleistungskursen aus Lüneburg zum Thema "Beziehungen und Gegensätze" auf dem Hofgelände zu sehen sein. Abgerundet wird das Programm von einem bunten Informations-, Mitmach- und Produktangebot rund um das Thema alte Obstsorten. Gezeigt werden insbesondere diejenigen auf einem "Sortentisch", die im Rahmen eines von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung geförderten Projektes in den Obstbaumalleen der Region entdeckt wurden.

  • 4. Apfelfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 08.10.2016
    Veranstalter: Lüneburger Streuobstwiesen e.V.Ansprechpartner: Dr. Olaf Anderßon
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.streuobst-lueneburg.de
    Weitere Informationen: Am 08. Oktober 2016 veranstaltet der Lüneburger Streuobstwiesen e.V. sein 4. Apfelfest, zu dem wir Sie recht herzlich einladen möchten. Von 11:00 bis 17:00 Uhr werden den interessierten Besuchern in der Kleingartenkolonie „Am Schildstein“ in Lüneburg viele Informationen zum Thema Streuobstwiesen, Obstsorten und Naturschutz im Allgemeinen präsentiert.
    Zum dritten Mal findet das Apfelfest des Lüneburger Streuobstwiesen e.V. in der Kleingartenkolonie Am Schildstein statt. Wie in den letzten Jahren erwartet die Besucher ein umfangreiches Informationsangebot.

    Ab 11:00 Uhr wird einer der besten Kenner von norddeutschen Apfel- und Birnensorten, der Pomologe Jan Bade aus Kaufungen, mitgebrachte Äpfel und Birnen bestimmen (nur bei Erfolg kostet die Bestimmung 2,50 € pro Sorte). Wer schon immer einmal wissen wollte, welche Obstsorte in seinem Garten steht, hat hier die Möglichkeit sie bestimmen zu lassen. Dazu sind fünf gesunde und Sortentypische Früchte notwendig.

    Es wird eine Apfelmeile mit alten Sorten, die im Landkreis Lüneburg vorkommen, präsentiert. Vertreter der Naturschutzverbände präsentieren Ihre Aktivitäten mit eigenen Ständen auf dem Vorplatz des Vereinsheims der Kleingartenkolonie. Speziell für Kinder finden Aktionen z.B. Apfelsaftpressen auf der Modell-Streuobstwiese des Streuobstwiesenvereins statt.
    Auch in diesem Jahr können über den Streuobstwiesenverein Obstbaumbestellungen vorgenommen werden. Diese werden als Sammelbestellung bei einer der führenden Baumschulen für alte Obstsorten, der Firma Hermann Cordes, bezogen.

    Führungen über die Modell-Streuobstwiese, sowie durch den Streuobstwiesen-Erlebnispfad quer durch die Kleingartenkolonie, werden angeboten. Für das leibliche Wohl sorgen Stände von Mitgliedern und des Kleingartenvereins. In der Mitte des Festplatzes, vor dem Vereinsheim der Kleingartenkolonie, wird mit einer großen Saftpresse demonstriert, wie aus Äpfeln Saft gewonnen wird. Dieser unbehandelte Direktsaft kann auch probiert werden, so dass der Besucher das einmalige Aroma alter Apfelsorten schmecken kann.

  • Steinbearbeitungs-Workshop
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 06.10.2016 - 09.10.2016
    Veranstalter: gASTWERKeAnsprechpartner: Sara Hesse
    Adresse: Forstamtstrasse 6Telefon: 0179 27 438 44
    34355 Staufenberg / EscherodeAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.gastwerke.de/
    Weitere Informationen: Arbeiten mit Stein im Kräutergarten: „Vom Naturstein bis zum Second Hand Material - Bau einer Natursteinmauer und einer Einfassung aus Recyclingmaterial“

    Die Kosten für den Workshop betragen je nach Selbsteinschätzung 90-
    120€ pro Person. Im Preis enthalten ist die Übernachtung in einfachen Unterkünften, sowie die vegetarische Vollwert Versorgung mit überwiegend von den auf dem Gelände ansässigen Bioland Betrieb (Wurzelwerke) angebauten
    Gemüse.

    In diesem verlängerten Wochenende wollen wir verschiedene Natursteine und
    ihre Einsatzmöglichkeiten kennenlernen. Wie und mit welchen Werkzeugen kann man Sandstein bearbeiten? Und was sollten wir beim Bau einer Trockenmauer beachten? Welche gestalterischen Möglichkeiten bieten uns die Verwendung von Natursteinen und auch der Einsatz von Recyclingmaterial? Warum verwenden wir bewusst entweder hier vorkommende Materialien oder schon einmal Verwendetes, wie (Wasch)betonplatten, Klinker und ähnliches?

    Im Praktischen Tun, während des Baus der Trockenmauer und der Einfassungen wollen wir Erfahrungen austauschen, Kniffs und Tricks vermitteln und die Theorie greifbar machen.

    Das Element Stein soll in dem noch recht jungen Kräuter- und Beerengarten in
    Escherode nicht fehlen. Neben der Funktion der Begrenzung und der
    Hangabstützung bieten Mäuerchen im Kräutergarten einen speziellen
    Lebensraum. Welches Kraut fühlt sich in den Mauerfugen wohl? Und welches Tier sucht Unterschlupf bei den wärmespeichernden Steinen? Dies sind Themen für das begleitende Abend Programm. AnfängerInnen, wie erfahrene GärtnerInnen können hier Ideen sammeln, Erfahrungen austauschen und gestalterisch tätig werden.

    Der Kräuter- und Beerengarten ist ein Projekt der Kommune gASTWERKe e.V.

  • Apfeltag am Jadebusen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 03.10.2016
    Veranstalter: BUND WesermarschAnsprechpartner: Dr. Wolfgang Meiners
    Adresse: Beckmannsfelder Weg 2Telefon: 04735 - 920020
    26969 ButjadingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.umweltstation-iffens.de/
    Weitere Informationen: Von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr findet in der Umweltstation Iffens wieder der jährliche Apfeltag statt. Hierzu lädt der BUND Wesermarsch recht herzlich ein.

    Rund um den Apfel werden für alle Altersgruppen viele Informationen angeboten. Apfelinteressierte können in der Umweltstation beispielsweise die Apfelpresse bestaunen, Apfel-Basteleien herstellen, Apfellieder singen oder einfach mal andere Apfelbegeisterte kennen lernen und klönen. Wolfgang Meiners, Vorsitzender des BUND Wesermarsch, und sein Team stellen außerdem naturwissenschaftliche Experimente zum Apfel vor.

  • Apfelmarkt in Visselhövede
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 03.10.2016
    Veranstalter: Modehaus FedderkenAnsprechpartner: Nicole Fedderken-Pries
    Adresse: Goethestraße 1-3Telefon: 04262/2276
    27374 VisselhövedeAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.mode-fedderken.de/

  • Streuobstwiesenfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 02.10.2016
    Veranstalter: Streuobstwiese BaarsAnsprechpartner: Frank Baars
    Adresse: Schneeheide 45Telefon: 0172 - 1758467
    29664 WalsrodeAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.streuobstwiese-baars.de
    Weitere Informationen: „Alles dreht sich um den Apfel"

    Streuobstwiesenfest
    am Sonntag, 2.Oktober 2016 in Schneeheide
    von 10.00 – 18.00 Uhr

    Apfelsortenbestimmung mit dem Pomologen Michael Ruhnau in der Zeit von 11.00-16.00 Uhr. Wer gerne mehr Wissen über seine Apfelsorten haben möchte, hat die Möglichkeit, anhand der mitgebrachten Früchte - es sollten mindestens 5 schöne große Früchte je Baum sein von der Sonnenseite und nicht beschädigt - eine Bestimmung durchführen zulassen.

    Besichtigung von 2 Bio-Streuobstwiesen auf einer Fläche von 3,2 ha. Es befinden sich dort 230 alte Obstbäume, davon 80 verschiedene Hochstamm- Apfelsorten sowie einige Birnen und Kirschen.

    Apfelverkauf und Verkostung alter Obstsorten in der Apfelscheune

    Alles vom Apfel: Apfelsaft, Apfelwein, Apfelkuchen, Apfelbrand usw.
    Herstellen von Apfelsaft (Schaumosten mit der mobilen Mosterei von Martin Meyer und Kindermosten)
    Kaffee&Kuchen, Flammkuchen und allerlei vom Grill

    Regionale und themenbezogene Aussteller:
    Werkzeuge für Obstbaumschnitt, Maschinen für die Streuobstwiesenbewirtschaftung, Bio Imker, Korbflechter, Bio - Produkte, Naturmaterialien, Kunsthandwerker in Aktion, Nisthilfen-Insektenhotels und Sonstiges

    Seil- und Klettertechnik mit praktischen Vorführungen (www.ahrens-baumpflege.de

    Ameisen Infostand (J. Beck)

    Sensen und Dengeln (W. Winter)

    BUND Landesverband Niedersachsen: Sabine Washof informiert über Streuobstwiesen und Projekte www.streuobstwiesen-niedersachsen.de

    BUND Ortsgruppe Walsrode – Streuobst AG
    Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH (Beratung für ökologischen Landbau und die Vermarktung) www.oeko-komp.de

  • Apfeltag mit Einweihung von Streuobstwiese und Apfel-Lehrpfad
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 01.10.2016
    Veranstalter: Heimatverein Apelern
    Adresse: Münchhausenring Telefon: (05043) 979815
    31552 ApelernAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.heimatverein-apelern.de/home.cfm
    Weitere Informationen: Der Heimatverein Apelern lädt Sie am 01. Oktober 2016 von 14:00 bis 18:00 Uhr herzlich ein:

    Zusammen mit der "Niedersächsischen Umweltstiftung Bingo", die einen maßgeblichen finanziellen Anteil an diesem Projekt hat, feiern wir eine "apfelverrückte Einweihung" unserer Streuobstwiese und des neuen Apfel-Lehrpfads am Münchhausenring.

    Geplant sind:

    > Kaffee mit Kuchenbüffet

    > Apfel-Schaupressen durch eine mobile Mosterei

    > Der Gartenbauverein Stadthagen zeigt 40 verschiedene Apfelsorten und bestimmt auch Ihren mitgebrachten Apfel

    > "Cafe Anno 1869" aus Lyhren serviert Kartoffelpuffer mit selbstgemachtem Apfelmus

    > weitere "Apfelschmankerl"

  • 8. Streuobsttag in Gartow
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 25.09.2016
    Veranstalter: LandschaftspflegeverbandAnsprechpartner: Asta von Oppen und Silke Last
    Adresse: Hauptstr. - Kirchplatz Telefon: 0160 - 95 85 69 06
    29471 GartowAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.route-der-alten-obstsorten-im-wendland.de
    Weitere Informationen: Am 25. September 2016 ist es wieder soweit: auf dem 8. Streuobsttag in Gartow können interessierte Besucher von 10.30 – 17.00 Uhr alles über die alten, regionalen Obstsorten erfahren. Traditionell präsentieren Fachleute, Vereine und Händler vielseitigen Angebote an ihren Marktständen zwischen Kirche, Gemeindehaus und dem Pfarrgarten.
    Veranstalter ist der Landschaftspflegeverband, Gastgeberin ist die Kirchengemeinde Gartow. Unterstützung gibt es vom Bio-Streuobstverein Elbtal e.V., von der Firma. Voelkel, dem NABU und dem BUND Lüchow-Dannenberg, dem Gewerbe- und Tourismusverein Gartow (G.U.T.), von der Biosphärenreservatsverwaltung und zahlreichen Helfern.
    Der Tag beginnt mit einem festlichen Gottesdienst um 10.30 Uhr in der St.-Georgs-Kirche.
    Es wird wieder eine Sortenausstellung und eine Verkostung geben. Hier kann man die alten Sorten wiederentdecken oder neu kennenlernen. Für die Sortenbestimmung mit Reinhard und Eva-Maria Heller bringen Sie bitte mindestens drei, möglichst aber fünf ausgereifte, typische Früchte mit.
    Beim Bio-Streuobstverein können Obstbäume bestellt werden. Die Lieferung erfolgt Anfang November. Einzelne Bäume bietet die Firma Pur Natur aus Uelzen an, die sofort mitgenommen werden können.
    Wie kann erreicht werden, dass sich die Bäume gut entwickeln, wenig krankheitsanfällig sind und möglichst viele Früchte tragen? Zu diesen Fragen gibt es an verschiedenen Ständen Beratung und einen Fachvortrag von Ole Beeker von Pur Natur. Die entsprechende Fachliteratur erhalten Sie am Stand der Alten-Jeetzel Buchhandlung.
    Auch in diesem Jahr lädt die Kirchengemeinde zu Kaffee und selbstgebackenen Kuchen ein. An den Marktständen kann Obst gekauft und probiert werden . Über wesensgemäße Bienenhaltung informiert Sie Hermann Klepper. Gegrilltes vom Schaf und Katrins Pizza ergänzen das Angebot.

  • Exkursion zum Achterberg
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 18.09.2016
    Veranstalter: Lüneburger Streuobstwiesen e.V.Ansprechpartner: Siegfried Dombrowsky
    Adresse: Vor Mönchsgarten 8
    21339 LüneburgAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.streuobst-lueneburg.de/index.php
    Weitere Informationen: Exkursion zum Achterberg
    18.09.2016, Sonntag 8 bis 18 Uhr, Truppenübungsplatz Bergen und Wildapfelfläche Heimbuch
    Die Exkursion führt uns zum Obstgarten auf dem ehemaligen Gut Achterberg, die Siebensteinhäuser und ein renaturiertes Moorgelände, sowie auf die Wildapfelfläche in der Nähe von Niederhaverbeck.
    Koordination: Siegfried Dombrowsky

  • Tag der offenen Tür
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 17.09.2016
    Veranstalter: Naturkostsafterei Voelkel
    Adresse: Fährstr. 1Telefon: 5846 - 950 - 0
    29478 Höhbeck / OT PevestorfAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.voelkeljuice.de
    Weitere Informationen: Am 17.09.2016 findet in der Naturkostsafterei Voelkel ein Tag der offenen Tür statt. Unter dem Motto "Besuch Deinen Saftladen" wird den großen und kleinen Besuchern von 11.00 Uhr - 18.00 Uhr ein saftiges Bio-Programm geboten.
    Ein Blick hinter die Kulissen des Handwerksbetriebes können Interessierte bei den Führungen über das Gelände, durch die Produktion und beim Schaupressen werfen. Wer seinen heimischen Saftvorrat auffüllen möchte, kann aus zahlreichen Voelkel-Produkten beim Ab-Hof-Verkauf wählen. Ein bunter Markt mit Bio-Lebensmitteln, Bio-Imbiss und nachhaltigem Handwerk bietet die Möglichkeit für geselliges Zusammensein und Schauschlendern. Das musikalische Bühnenprogramm u.a. mit dem Sinfonieorchester der Jugendmusikschule Lüchow Dannenberg (ab 16.00 Uhr) und Spaß für die Kinder runden den Tag ab.

  • Frühsortenbestimmung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 24.08.2016
    Veranstalter: Konau 11 - Natur e.V.Ansprechpartner: Cornelia Bretz
    Adresse: Elbstraße 11Telefon: 038841-220027
    19273 Amt Neuhaus OT KonauAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.konau11.de
    Weitere Informationen: In der Zeit von 15.00 bis 17.30 Uhr bietet der Verein Konau 11 - Natur e.V. eine Frühsortenbestimmung von Äpfel und Birnen mit dem Pomologen Jan Bade an. Wer seine Sorten bestimmen lassen möchte bringe bitte fünf möglichst reife und schadfreie Früchte pro Sorte mit. Pro erfolgreich bestimmter Sorte fallen Kosten in der Höhe von 2,50 Euro an.

  • Besonderheiten bei der Pflege von Altbäumen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 24.08.2016
    Veranstalter: Konau 11 - Natur e.V.Ansprechpartner: Cornelia Bretz
    Adresse: Elbstraße 11Telefon: 038841-220027
    19273 Amt Neuhaus OT KonauAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.konau11.de
    Weitere Informationen: Dieser Themenabend wird vom Pomologen Jan Bade aus Kaufungen geleitet und ist Teil des von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung geförderten Projektes "Obstbaumalleen entdecken und erleben".
    Beginn ist 18.30, Ende ca. 20.00 Uhr.

  • Vortrag: Sommerschnitt an Obstbäumen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 09.06.2016
    Veranstalter: Lüneburger Streuobstwiesenverein
    Adresse: Uelzener Straße 90Telefon: 0160 – 95 56 84 09
    21339 LüneburgAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.streuobst-lueneburg.de/
    Weitere Informationen: Was bedeutet eigentlich „Sommerschnitt“? Welche Ziele werden mit einem Sommerschnitt verfolgt, wann ist die richtige Zeit und mit welchen Maßnahmen können die Ziele erreicht werden?

    Diese Fragen beantwortet Referent Dr. Olaf Anderßon (Biologe, Vorsitzender des Lüneburger Streuobstwiesenvereins, Mitglied der AG Obstgehölzpflege des Pomologen-Vereins).

    Der Vortrag beginnt um 19:00 Uhr im Sportrestaurant des MTV-Treubund in der Uelzener Str. 90 in 21339 Lüneburg. Der Eintritt ist frei!

  • Baumkletterschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 18.05.2016 - 20.05.2016
    Veranstalter: Heckenrose e.V.Ansprechpartner: Kai Bergengruen
    Adresse: Bentieröder Ring 7Telefon: 0172 5163942
    37574 BentierodeAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Einladung zur Teilnahme an einem 3-tägigen Obstbaumschnittkurs für großkronige Bäume mit Einführung in die Benutzung von Klettergurt und Kurzsicherung vom 18. bis 20.5.2016 in Bad Gandersheim.

    Der Schnitt von Bäumen auf Streuobstwiesen ist nicht ganz ohne. Deshalb unterstützt die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung seit 2013 Kurse für ehrenamtliche und freiberufliche Baumpfleger.
    Ziel des Kurses ist, auf Grundlage der vermittelten strukturierten Herangehensweise, den pflanzenphysiologischen Grundlagen und einer einfachen Zugangstechnik mit Gurt und Kurzsicherungen einen effektiven und pflanzengerechten Schnitt von großkronigen, alten Obstbäumen durchführen zu können.

    Kursleiter sind Kai Bergengruen und Robert Nestmann. Es ist für diesen Kurs keine Vorkenntnis nötig, alles Material wird gestellt.

    Beginn: Mi. 18.5.16 um 9 Uhr, Ende Fr. 20.5.16 gegen 15 Uhr
    Anmeldung: Kai Bergengruen. 0172 5163942 oder kai.bergengruen@gmx.net
    Kosten: Der Kurs ist für ehrenamtliche StreuobstaktivistInnen kostenlos, Gewerbliche zahlen 240 €

    Es gibt Übernachtungsmöglichkeiten (www.friedenswerkstatt.de) für 15 € pro Nacht in Mehrbettzimmern, Einzelzimmer für 20 €, Bettzeug mitbringen oder für 7,50 € ausleihen.

    Verpflegung: Mittagessen für 10 €, Nahrungsmittel für Frühstück und Abendbrot jeweils 5 €, (vegetarische) Vollverpflegung 20 €/Tag.

  • Apfelblütenfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Blühfest
    Datum: 07.05.2016
    Veranstalter: Himmel&ErdenAnsprechpartner: Familie Thimm
    Adresse: Cuxhavener Str. 142Telefon: 04758.7223636
    21765 NordledaAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.himmelunderden.de
    Weitere Informationen: Wie in jedem Jahr gibt es hausgemachte Kuchen und süße Köstlichkeiten, Leckereien vom Grill und nicht zu vergessen die schon beliebt berüchtigte Currysoße aus dem Ruhrpott. Neu wird unsere Popcorn-Bar sein, an der man sich sein Popcorn mit einigen Toppings garnieren kann.

    Blumen- und Kräuterfreunde werden in dem Sortiment an Stauden und frischen Kräutern stöbern und für ihren Garten das passende mitnehmen können.

    Der BUND wird uns mit einem Stand besuchen und genügend Informationen und Gesprächsstoff im Gepäck haben.

    Die Lütten kommen dieses Jahr ganz besonders auf ihre Kosten. Neben dem traditionellen Pony-Reiten besucht uns die Kunstschule Otterndorf mit einer Mitmach-Malaktion. Für all diejenigen, die noch nicht an Muttertag gedacht haben, hier ist die letzte Gelegenheit ein schönes und außergewöhnliches Geschenk zu gestalten.

    Wer es lieber aktionreich mag, kann beim Dosen - werfen sein Glück versuchen …

    Uhrzeit: 12:00-18:00 Uhr

  • Die heimlichen Herrscher der Welt - Ameisen auf der Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 04.05.2016
    Veranstalter: Lüneburger Streuobstwiesen e.V.
    Adresse: Uelzenerstr. 90
    LüneburgAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.streuobst-lueneburg.de
    Weitere Informationen: 04.05.2016, nächster Mittwoch, 19 Uhr im Sportrestaurant des MTV Treubund, Uelzenerstr. 90, Lüneburg
    Vortrag: Die heimlichen Herrscher der Welt - Ameisen auf der Streuobstwiese
    "Ohne Ameisen gäbe es kein Leben, sie sind die heimlichen Herrscher der Welt"? Der Ameisenschutzbeauftragte des Heidekreises Jörg Beck kommt zu einem spannenden Vortrag über "Ameisen auf der Streuobstwiese" nach Lüneburg.
    Referent: Jörg Beck ist Ameisenvisionär, zertifizierter Natur- und Landschaftsführer (ZNL), zertifizierter Streuobst-Pädagoge und Vorsitzende des Fördervereins Deutsches Ameisen-Erlebnis-Zentrum e.V.
    Der Eintritt ist frei!
    Es sei noch darauf hingewiesen, dass aufgrund geänderter Öffnungszeiten im Sportrestaurant, die AG Streuobst-Termine nun immer am ersten Mittwoch im Monat stattfinden.

  • Exkursion "Neues Land" 2016
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 30.04.2016
    Veranstalter: Lüneburger Streuobstwiesenverein
    Adresse: Vor Mönchsgarten 8Telefon: 0160 – 95 56 84 09
    21339 LüneburgAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.streuobst-lueneburg.de/index.php
    Weitere Informationen: Der Lüneburger Streuobstwiesenverein veranstaltet eine Exkursion ins
    Alte Land. Die Fahrt findet am Samstag, den 30.04.2016 statt und führt uns zum Demeterhof Augustin in Klein Hove, sowie zum „Boomgarden“ von Eckart Brandt nach Helmste.

    Für diesen Anlass haben wir einen Bus mit 49 Plätzen gechartert. Vorrangig richtet sich das Angebot an Mitglieder des Vereins. Sollte es nach Anmeldeschluss noch freie Plätze geben, dann können auch Nichtmitglieder mitfahren.

    Das Programm:

    7.45 Uhr Treffen auf den Sülzwiesen/Parkplatz
    8.00 Uhr pünktliche Abfahrt! (wir können nicht warten!)
    ca. 9:30 Uhr Ankunft in Klein Hove bei Jork
    9:30 bis 12:00 Uhr Führung über den Demeterhof
    12:00 bis 13:00 Uhr Mittagspause
    (Selbstverpflegung, jeder bringt sich selbst ein kleines Lunchpaket mit)
    13:00 bis 13:30 Uhr Fahrt zum „Boomgarden“
    13:30 bis 15:30 Uhr Führung durch den „Boomgarden“ mit Eckart Brandt
    15:30 bis 16:00 Uhr Kaffepause (für Kaffee und Kuchen wird gesorgt)
    16:15 Uhr Rückfahrt nach Lüneburg
    ca. 18.00 Uhr Ankunft in Lüneburg Sülzwiesen/Parkplatz

    Die Kosten:

    5 € für Mitglieder
    15 € für Nichtmitglieder

    Für die Mittagspause versorgt sich bitte jeder selbst! Wir machen ein kleines Picknick auf dem Hof Augustin. Bei gutem Wetter in der Obstanlage, bei schlechtem Wetter auf der Diele. Nachmittags bekommen wir Kaffee und Kuchen bei Eckart Brandt.

    Der Anmeldeschluss ist der 30.03.2016. Die Anmeldung bitte per E-Mail an info@streuobstlueneburg.de gilt erst als verbindlich, wenn der Kostenbeitrag bis zum 09.04.2016 auf unserem Konto (s.u.) eingegangen ist. Wir sind am Exkursionstag unter der angegebenen Mobilnummer erreichbar. Wir hoffen auf gutes Wetter (geeignete Kleidung mitbringen) und eine tolle Obstblüte.

    IBAN DE24 2406 0300 8522 3620 00 – BIC GENODEF1NBU

  • Pflanzung einer Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 30.04.2016
    Veranstalter: Bogengemeinschaft "Rund um die Müst"Ansprechpartner: Peter Wiering
    Telefon: (05922) 777065
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Die Bogengemeinschaft »Rund um die Müst« legt am Samstag, 30. April 2016, ab11:00 Uhr gemeinsam mit Anwohnern, Paten und weiteren interessierten und naturverbundenen MitbürgerInnen eine Streuobstwiese an. Dazu sind Sie ganz herzlich eingeladen. Die Fläche befindet sich zwischen "Erlenweg" und der Straße "Zum Tüschenbrook" in 48455 Bad Bentheim.

    Ziel ist es, zusammen mit den BürgerInnen der Stadt Bad Bentheim einen attraktiven Treffpunkt zu schaffen, der von allen Generationen genutzt werden kann und Naturerlebnisse mitten in der Stadt ermöglicht. Auch sollen die örtlichen Kindergärten und Schulen einbezogen werden, damit die Kinder praktischen Biologieunterricht vor Ort erleben und z.B. auch Pflegearbeiten vornehmen können. Die Fläche wird zudem mit Bienenstöcken bereichert, sodass SchülerInnen auch einiges über Honigbienen und Wildbienen lernen können.

    Anmeldungen nimmt Peter Wiering gerne entgegen unter Tel. (05922) 777065 oder per E-Mail an peter.wiering@gmail.com.

  • Pflanzung einer Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 23.04.2016
    Veranstalter: Heimatverein EstorfAnsprechpartner: Frau Thater
    Adresse: Hude 9Telefon: (04140) 8380
    21727 EstorfAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: In Hude soll eine neue Streuobstwiese als Artenschutzbiotop angelegt werden. Dazu hat der Heimatverein Estorf ein bislang als Pferdeweide genutztes Grundstück von einer Größe von ca. 2000 qm ausgewählt, das gemeinsam mit den Flächeneigentümern zur Streuobstwiese umgewandelt werden soll.

    Es werden 22 Bäume gepflanzt, überwiegend Apfelbäume alter, heimischer Obstsorten. Teile des anfallenden Obstes sollen evtl. als Most bzw. Marmeladen verwendet werden. Die Sortenauswahl wird in Zusammenarbeit mit Volkhard Treisch (1. Vorsitzender Dorferneuerungsverein Ahlerstedt), der sich mit alten und heimischen Obstsorten sehr gut auskennt, abgestimmt.

    Zur Pflanzung am 23. April 2016 ab 10:00 Uhr möchten wir Sie ganz herzlich einladen! Familie Gerdts / Thater in Estorf, Hude 9, freut sich, Sie dort begrüßen zu dürfen. Ansprechpartnerin vor Ort ist Frau Thater, Tel. 04140-8380.

    Die Pflanzung wird gemeinsam mit den Flächeneigentümern, Mitgliedern des Heimatvereins Estorf sowie Freunden und Nachbarn erfolgen.

  • Vortrag über die Ergebnisse des Projekts: Sortenerfassung traditioneller Kirschsorten im Alten Land
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 11.04.2016
    Veranstalter: ESTEBURG-Obstbauzentrum JorkAnsprechpartner: Kristine Anschütz
    Adresse: Moorende 53
    21635 JorkAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.esteburg.de/
    Weitere Informationen: Im Jahr 2015 wurde eine Sortenerfassung über die noch vorhandenen regionalen Kirschsorten im Alten Land durchgeführt mit dem Ziel, diese langfristig u.a. durch eine geplante Jungbaumanzucht zu sichern. Die erfassten und mit Referenzproben verglichenen Sorten wurden in einem Sortenkataster dokumentiert.

    Im Rahmen dieses Vortrags erfahren Sie, welche Sorten aufgefunden werden konnten, wie häufig bzw. gefährdet die einzelnen Sorten sind und auf welche Weise die genetische Vielfalt für die Zukunft bewahrt werden soll.

    Das Projekt wird von der BUND Kreisgruppe Stade in Abstimmung mit der ESTEBURG unterstützt und im Rahmen des Bingo-Jubiläumsprojektes gefördert.

    Der Vortrag beginnt um 18:00 Uhr und dauert ca. zwei Stunden.

    Bitte melden Sie sich bis zum 07. April 2016 per E-Mail an unter kristine.anschuetz@lwk-niedersachsen.de. Die Anmeldung per Fax ist ebenfalls möglich unter (04162) 6016600.

  • Obstbaum-Pflanzaktion
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 09.04.2016
    Veranstalter: Kleingartenverein Waldfrieden e.V.Ansprechpartner: Angela Sommer
    Adresse: Lönsweg 30Telefon: 0152 5359 4937
    31089 DuingenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.kleingartenverein-duingen.de/
    Weitere Informationen: Der Kleingartenverein Duingen e.V. möchte eine neue Streuobstwiese anlegen. Dafür werden am am 09.04.2016 die ersten 46 von insgesamt 100 Bäumen gepflanzt. Die Auftaktveranstaltung startet um 11.00 Uhr am Vereinshaus. Unterstützung ist herzlich willkommen! Es gibt auch die Möglichkeit, eine Baumpatenschaft zu übernehmen. Gartengeräte sind vorhanden, fachliche Anweisungen werden erteilt, Kosten entstehen keine.

  • Baumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 08.04.2016
    Veranstalter: Naturheilverein HeselAnsprechpartner: Siglinde König
    Adresse: Kanalstraße 62Telefon: (04946) 917899
    26835 Beningafehn - HeselAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.naturheilverein-hesel.de/index.html
    Weitere Informationen: In diesem Kurs werden Informationen rund um den Baumschnitt, u.a. zum Thema Pflanzschnitt und Erziehungsschnitt, in Theorie und Praxis vermittelt.

    Treffpunkt ist die Streuobstwiese Beningafehn. Startzeit ist 15:00 Uhr.

    Für weitere Informationen steht Ihnen Frau König gerne zur Verfügung.

  • Obstbaumveredelung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 02.04.2016
    Veranstalter: NABU RotenburgAnsprechpartner: Heinz Kahrs
    Adresse: Amtshof Telefon: (04205) 2957
    28870 OttersbergAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Der Kurs startet um 13:00 Uhr in der Cafeteria der Waldorfschule in Ottersberg.

    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher wird um vorherige Anmeldung gebeten.

    Teilnehmer können einen Jahrestrieb ihres Wunschapfelbaumes mitbringen und später das veredelte Bäumchen mit nach Hause nehmen.

    Parkplätze stehen am Sportplatz neben der Schule zur Verfügung.

  • Schnittkurs und Pflegearbeiten am Obstlehrpfad Hemmingen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 02.04.2016
    Veranstalter: Bürgerstiftung HemmingenAnsprechpartner: Joachim Steinmetz
    Adresse: Am Damm 7Telefon: 0172 177 27 40
    30966 HemmingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.obstpfad-hemmingen.de
    Weitere Informationen: Die Bürgerstiftung Hemmingen setzt den Obstbaumlehrpfad Hemmingen zwischen den Ortsteilen Wilkenburg und Harkenbleck in Stand. zu den geplanten Arbeiten gehört Obstbaumschnitt, Entfernen des Zauns, Rückschnitt von Wildgehölzen und Nachpflanzen von Obstbäumen.
    Einmal monatlich können Interessierte bei den Instandsetzungsarbeiten mit anpacken. Die Einsätze dauern jeweils etwa 3 Stunden. Mindestens die Hälfte der Zeit ist für eine Einführung in den Obstbaumschnitt reserviert.Es ist nicht erforderlich, jedes Mal teilzunehmen.
    Treffpunkt ist am 2.4. um 14 Uhr am Informationsschild im Obstbaumlehrpfad. Es steht am Radweg zwischen Wilkenburg und Harkenbleck, etwa auf halbem Weg zwischen der Abzweigung zum Steinfeldsee und der Einfahrt zur Fischzucht Harkenbleck. Wer uns nicht findet, wählt die 0172 177 27 40.
    Parkplätze gibt es vor Ort nicht, Autos bitte am Steinfeldsee oder am Sportplatz Wilkenburg parken.
    Bitte mitbringen:
    - Schnittwerkzeug
    - Arbeitshandschuhe
    - wetterfeste Kleidung
    - festes Schuhwerk
    Die Teilnahme geschieht auf eigene Gefahr.

  • Obstbaumschnitt – Theorie und Praxis
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 19.03.2016
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland - Elbetal e.V.Ansprechpartner: Silke Last
    Adresse: Lübeln 2Telefon: 03877 40 36 45
    29482 KüstenAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Für Interessenten mit Grundkenntnissen!
    Im Theorieteil vermittelt der Pomologe Reinhard Heller die Grundlagen des Obstbaumschnitts, Schnitttechniken und Schnittwirkungen.
    Anschließend können die Teilnehmer-/innen das Erlernte in der Praxis an Jungbäumen auf der Streuobstwiese des Museums und an Altbäumen auf dem Museumsgelände erproben.
    Bitte an wetterfeste, warme Kleidung und festes Schuhwerk denken. Soweit vorhanden, bitte Werkzeug mitbringen.

    Zeit: 10.00 – 14.00 Uhr
    Treffpunkt: Haupteingang Rundlingsmuseum Lübeln, Lübeln 2 in 29482 Küsten
    Kostenbeteiligung: 10,00 EURO pro Person
    Teilnehmerzahl: mind. 8 Personen, max. 15 Personen
    Information und Anmeldung:
    Für den 19. März 2016 bitte bis zum 17. März 2016
    bitte an: Silke Last, Email: Silke.Last@t-online.de, Tel. 03877 40 36 45

  • Apfelbaumveredelung und -schnitt
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 19.03.2016
    Veranstalter: BUND Hof WendbüdelAnsprechpartner: Zita O'Halloran
    Adresse: Grenzweg 8Telefon: 0162 1082480
    27243 PrinzhöfteAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.wendbuedel.de/umweltbildung/veranstaltungen_oeffentlichkeitsarbeit/
    Weitere Informationen: Samstag, 19. März 2016, 10:00 bis 14:00 Uhr, Kosten: 18€ pro Person.

    Fachkundig zeigt Pomologe Henning Greve am praktischen Beispiel, wie junge und alte Apfelbäume geschnitten werden sollten. Außerdem unterrichtet er die TeilnehmerInnen in der Kunst der Veredlung von Apfel- und Birnenbäumchen. Jeder hat die Möglichkeit, selbst bis zu zwei Bäumchen zu veredeln und mit nach Hause zu nehmen (im Preis inbegriffen). Edelreiser fürs Veredeln werden gestellt oder können aus dem eigenen Garten mitgebracht werden.

    Um Anmeldung bei Zita O'Halloran unter 0162 1082480 wird gebeten.

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 12.03.2016
    Veranstalter: Gut AdolphshofAnsprechpartner: Reinhard Kindt
    Adresse: Gut Adolfshof 1Telefon: (0511) 883647
    31275 HämelerwaldAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.adolphshof.de/aktuelles/aktuelles/
    Weitere Informationen: Obstbaumexperte Torsten Rentz vermittelt die Kunst des Obstbaumschnitts. Beginn des Seminars ist um 09:00 Uhr, Treffpunkt ist der Seminiarraum der Ladenscheune. Für einen Mittagsimbiss ist gesorgt. Das Ende des Kurses ist für 16:00 Uhr geplant.

    Programm:

    Vormittags:
    - jahreszeitliche Beobachtungsübungen
    - Baumschneidetraining in Zweiergruppen auf den Obstwiesen
    - welche Obstsorten eignen sich für Ergänzungspflanzungen
    - Vorbereitung der Ersatz-/Ergänzungspflanzungen am 05.11.2016

    Nachmittags:
    - Verjüngungs- und Pflegeschnitt an den alten Bäumen und weitere Aufräumaktion auf der Obstwiese Klint


    Die Anmeldung über Reinhard Kindt ist telefonisch unter (0511) 883647 oder per E-Mail an reinhard.kindt@posteo.de möglich.

  • Winter-Obstbaumschnitt
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 12.03.2016
    Veranstalter: Streuobstwiese BaarsAnsprechpartner: Frank Baars
    Adresse: Schneeheide 45Telefon: 0172 1758 467
    29664 SchneeheideAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.streuobstwiese-baars.de/
    Weitere Informationen: Am Samstag, den 12.03.2016, findet ein Winter-Schnittkurs für Obstbäume statt. In der Zeit von 10.00 – 16.00Uhr erklärt Frank Baars auf der Streuobstwiese Baars eine Schnitttechnik für nachhaltig genutzte Streuobstwiesen und Bäume in Privatgärten. Mit einem richtigen Schnitt können sich ästhetische, gesunde, standfeste und gleichmäßig tragende Obstbäume entwickeln. Als Ansprechpartner für den Arbeitskreis “ Streuobstwiesen in der Vogelparkregion“ des BUND ( Bund für Umwelt und Naturschutz) wird Frank Baars neben der Theorie auch Anleitungen für die Praxis geben. Die Teilnehmergebühr von 30,-€ beinhaltet neben den Lehrgangsunterlagen einen Mittagsimbiss, Kuchen sowie Kalt – und Heißgetränke in der Apfelscheune.
    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und eine Anmeldung erforderlich.
    Kontakt: E-Mail an : Info@streuobstwiese-baars.de oder unter Tel. 0172 1758 467

  • Ameisenvortrag
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 10.03.2016
    Veranstalter: NABU und BUND GoslarAnsprechpartner: W. Moldehn
    Adresse: Petersilienstraße 23Telefon: 0170 - 380 39 85
    38640 GoslarAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.ameisenzentrum.de/
    Weitere Informationen: Ab 19:00 Uhr laden der NABU und BUND in Goslar ins Verbändebüro NABU / BUND Westharz zu einem spannenden Vortrag: Jörg Beck, 1. Vorsitzender des Fördervereins Deutsches Ameisen-Erlebnis-Zentrum e.V., gibt Einblick in die Welt der Ameisen.

    Mit diesem Vortrag möchten NABU und BUND auf die Situation der Ameisen und auf die Lebensräume, in denen sie beheimatet sind, aufmerksam machen und neue Mitstreiter für ihren Schutz gewinnen. Sie erhalten konkrete Tipps, wie Sie selbst für den Ameisenschutz aktiv werden können, notfalls die Ameisen aber auch ökologisch vertretbar vertreiben können.

  • Vortrag: Winterhandveredelung von Obstbäumen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 09.03.2016
    Veranstalter: Lüneburger StreuobstwiesenvereinAnsprechpartner: Dr. Olaf Anderßon
    Adresse: Uelzener Straße 90Telefon: 0160 95 56 84 09
    21335 LüneburgAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.streuobst-lueneburg.de/index.php
    Weitere Informationen: Welche Unterlagen sind für die Obstbaumveredelung optimal? Wie funktioniert das Veredeln? Wo können Edelreiser gewonnen werden?

    Diese und weitere Fragen beantwortet Dr. Olaf Anderßon, Vorsitzender des Lüneburger Streuobstwiesenvereins, in einem Vortrag am Mittwoch, 09.03.2016 ab 19:00 Uhr im Sportrestaurant des MTV Treubund.

    Wenn im Anschluss ausreichend Zeit ist, können Interessierte selbst einen Obstbaum veredeln (solange das Material reicht).

    Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für den Streuobstwiesenverein wird gebeten.

  • Schnittkurs und Pflegearbeiten
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 05.03.2016
    Veranstalter: Bürgerstiftung HemmingenAnsprechpartner: Joachim Steinmetz
    Adresse: Am Damm 7Telefon: 0172 177 27 40
    30966 HemmingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.obstpfad-hemmingen.de
    Weitere Informationen: Die Bürgerstiftung Hemmingen setzt den Obstbaumlehrpfad Hemmingen zwischen den Ortsteilen Wilkenburg und Harkenbleck in Stand. zu den geplanten Arbeiten gehört Obstbaumschnitt, Entfernen des Zauns, Rückschnitt von Wildgehölzen und Nachpflanzen von Obstbäumen.
    Einmal monatlich können Interessierte bei den Instandsetzungsarbeiten mit anpacken. Die Einsätze dauern jeweils etwa 3 Stunden. Mindestens die Hälfte der Zeit ist für eine Einführung in den Obstbaumschnitt reserviert.Es ist nicht erforderlich, jedes Mal teilzunehmen.
    Treffpunkt ist am 5.3. um 14 Uhr am Informationsschild im Obstbaumlehrpfad. Es steht am Radweg zwischen Wilkenburg und Harkenbleck, etwa auf halbem Weg zwischen der Abzweigung zum Steinfeldsee und der Einfahrt zur Fischzucht Harkenbleck. Wer uns nicht findet, wählt die 0172 177 27 40.
    Parkplätze gibt es vor Ort nicht, Autos bitte am Steinfeldsee oder am Sportplatz Wilkenburg parken.
    Bitte mitbringen:
    - Schnittwerkzeug
    - Arbeitshandschuhe
    - wetterfeste Kleidung
    - festes Schuhwerk
    Die Teilnahme geschieht auf eigene Gefahr.

  • Obstbaumschnitt auf der Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 05.03.2016
    Veranstalter: Energie- und Umweltzentrum am Deister e.V.Ansprechpartner: Annika Wiechell
    Adresse: Zum Energie- und Umweltzentrum 1Telefon: (05044) 97520
    31832 Springe - EldagsenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.e-u-z.de/
    Weitere Informationen: Kurs für Grundlagen des Obstbaumschnitts an Jung- und Altbäumen

    10:00 - 16:00 Uhr

    Das Praxis-Seminar wendet sich an Anfänger und "fortgeschrittene"
    Anfänger und will anhand Schere und Säge rund um das EUZ die
    Grundlagen des Obstbaum-Schnittes vermitteln. Warum schneidet man
    Obstgehölze und wie macht man es richtig? Thomas Hülsen von der
    BUND Kreisgruppe Hameln-Pyrmont pflanzt und pflegt Obstbäume im
    eigenen Garten und ehrenamtlich auf einer BUND-eigenen 1,5 Hektar
    großen Streuobstwiese und teilt seine Kenntnisse und Erfahrungen gerne
    in Mitmach-Seminaren direkt am Baum.

    Vorwiegend Apfelbäume unterschiedlichen Alters sollen einen
    "Erziehungs - oder Erhaltungsschnitt" erhalten. Die gemeinsame
    Neupflanzung eines neuen Obstbaumes wird auch den wichtigen
    "Pflanzschnitt" vermitteln. Thema sind auch das "Spreizen" und "Binden"
    von Ästen, sowie das nötige Werkzeug für alle Pflegemaßnahmen.
    Kursteilnehmer sollten ihr eigenes Werkzeug, etwa eine Rosenschere,
    gute Laune, gutes Wetter und warme Kleidung, soweit jeweils
    vorhanden, mitbringen.

    Ersatztermin bei sehr schlechtem Wetter: 12.03.2016

    Kosten für Mittagessen und Verpflegung - 4 gängiges vegetarisches
    Buffet und Tagesgetränke - 20 €

    Begrenzte Teilnehmerzahl!! Deshalb bitte Anmeldung bis
    26.2.2016 bei Annika Wiechell unter ruz@e-u-z.de ,Tel. 05044 / 975 - 20 oder
    05109/564972

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 04.03.2016 - 06.03.2016
    Veranstalter: Bio-Streuobstverein Elbtal e.V.Ansprechpartner: Kirstin Wiegmann
    Adresse: Lange Str. 57Telefon: 05846-9500
    29439 LüchowAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bio-streuobstverein-elbtal.de/
    Weitere Informationen: Der jährlicher Obstbaumschnittkurs mit dem Obstbaumeister Kai Bergengruen

    findet in diesem Jahr statt am:

    Fr. 04.03. 2016 17:00 - ca.19 Uhr Theorie in Lüchow, Ratskeller

    Sa. 05.03. 2016 09:00 - ca.15 Uhr Jungbaumschnitt in Bergen/Dumme

    So. 06.03. 2016 09:00 - ca.15 Uhr Altbaumschnitt in Kriwitz/Lemgow

    Es können auch einzelne Tage gebucht werden, die Teilnahme an der Theorie ist aber Vorraussetzung zur Teilnahme an den Praxistagen. Kosten gesamt 80,00 Euro, Theorie plus ein Tag dann für 50,00 Euro. Mitglieder des Bio-Streuobstverein zahlen die Hälfte.

    Rückfragen und Anmeldung bitte unter bio-streuobstverein@gmx.de

  • Biologie, Ökologie und Gefährdung der Wildbienen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 04.03.2016
    Veranstalter: Kreisimkerverein Lüchow-Dannenberg e.V.
    Adresse: Lange Str. 57Telefon: 05843/986545
    29439 LüchowAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://kiv-dan.jimdo.com/termine/aktuelles/
    Weitere Informationen: Biologie, Ökologie und Gefährdung der Wildbienen - Sind Honigbienen eine Konkurrenz für unsere heimischen Wildbienen?
    Zu den Wildbienen gehören z.B. solitär lebende Erdbienen, aber auch Hummeln und Wespen. Deren Bestäubungsleistung hat einen hohen ökologischen und landwirtschaftlichen Nutzen. Viele der ca. 550 in Deutschland heimischen Wildbienenarten sind gefährdet. Die Hauptursache liegt in der industriell konventionellen Landwirtschaft, durch die die Wildbienen einem permanenten Cocktail von Chemikalien ausgesetzt sind. Die Intensivierung der Agrarproduktion gefährdet die Wildbienen zudem, weil sie natürliche und naturnahe Lebensräume zerstört. Die Insekten finden immer weniger Nistgelegenheiten und Nahrung. Auch die Befürchtung, dass die von Imkern gehaltenen Honigbienen als Nahrungskonkurrenten Hummeln, Wespen und Co. zusätzlich gefährden, wird immer wieder diskutiert.
    Der Celler Bienenbiologe Dr. Wolfgang Kribbe wird im Rahmen der Frühjahrsversammlung des Kreisimkervereins über die Biologie, die Lebensweise und die Gefährdungspotentiale für die Wildbienen referieren. Der Wildbienenexperte wird auch Anregungen dafür geben, wie die Insekten im häuslichen Bereich (z.B. Garten) angesiedelt bzw. geschützt werden können und welche rechtlichen Aspekte im Umgang mit Wildbienen beachtet werden müssen.
    Der öffentliche Lichtbildvortrag findet am Freitag den 4. März um 19.00 Uhr im Ratskeller in Lüchow statt. Der Eintritt ist frei.

  • Obstbaumschnittseminar
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 27.02.2016
    Veranstalter: Bürgerverein Gailhof e.V.Ansprechpartner: Maggie Garland
    Adresse: Am Dreieck 1Telefon: (05130) 609932
    30900 GailhofAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Um die Pflege von Streuobstwiesen kümmern sich in vielen Fällen Ehrenamtliche. Dazu bietet der Bürgerverein Gailhof e.V. in Zusammenarbeit mit der BINGO-Umweltstiftung ein Obstbaumschnittseminar an.

    In dieser ganztätigen Veranstaltung werden theoretische und praktische Grundlagen über den Schnitt und die Pflege verschiedener Obstbaumarten vermittelt.

    Das Seminar findet statt im Dorfgemeinschaftshaus Gailhof, Am Dreieck 1. Es beginnt am 27.02.2016 um 10.00 Uhr und endet um 17.00 Uhr.

    An dem Seminar können bis zu 15 Interessenten teilnehmen. Das Seminar ist auch offen für Teilnehmer, die nicht Mitglieder des Bürgervereins Gailhof sind.

    Mitzubringen sind wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk und soweit vorhanden Schnittwerkzeug (z. B. Rosenschere, Astsäge).

    Anmeldungen nehmen Friedhelm Beimdiek (Tel. 05130 373130) und Maggie Garland, (Tel. 05130 609932) entgegen oder per E-Mail an buergerverein-gailhof@gmx.de.

  • Obstbaumschnitt – Theorie und Praxis
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 27.02.2016
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland - Elbetal e.V.Ansprechpartner: Silke Last
    Adresse: Lübeln 2Telefon: 03877 40 36 45
    29482 KüstenAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Erste Schritte für Anfänger!
    Im Theorieteil vermittelt der Pomologe Reinhard Heller die Grundlagen des Obstbaumschnitts, Schnitttechniken und Schnittwirkungen.
    Anschließend können die Teilnehmer-/innen das Erlernte in der Praxis an Jungbäumen auf der Streuobstwiese des Museums und an Altbäumen auf dem Museumsgelände erproben.
    Bitte an wetterfeste, warme Kleidung und festes Schuhwerk denken. Soweit vorhanden, bitte Werkzeug mitbringen.
    Der Nachfolgekurs (auch für Interessierte mit Grundkenntnissen) ist am 19.03.

    Zeit: 10.00 – 14.00 Uhr
    Treffpunkt: Haupteingang Rundlingsmuseum Lübeln, Lübeln 2 in 29482 Küsten
    Kostenbeteiligung: 10,00 EURO pro Person
    Teilnehmerzahl: mind. 8 Personen, max. 15 Personen
    Information und Anmeldung:
    Für den 27. Februar 2016 bitte bis zum 25. Februar 2016
    bitte an: Silke Last, Email: Silke.Last@t-online.de, Tel. 03877 40 36 45


  • Winter-Obstbaumschnitt
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 20.02.2016
    Veranstalter: Streuobstwiese BaarsAnsprechpartner: Frank Baars
    Adresse: Schneeheide 45Telefon: 0172 1758 467
    29664 SchneeheideAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.streuobstwiese-baars.de/
    Weitere Informationen: Am Samstag, den 20.02.2016, findet ein Winter-Schnittkurs für Obstbäume statt. In der Zeit von 10.00 – 16.00Uhr erklärt Frank Baars auf der Streuobstwiese Baars eine Schnitttechnik für nachhaltig genutzte Streuobstwiesen und Bäume in Privatgärten. Mit einem richtigen Schnitt können sich ästhetische, gesunde, standfeste und gleichmäßig tragende Obstbäume entwickeln. Als Ansprechpartner für den Arbeitskreis “ Streuobstwiesen in der Vogelparkregion“ des BUND ( Bund für Umwelt und Naturschutz) wird Frank Baars neben der Theorie auch Anleitungen für die Praxis geben. Die Teilnehmergebühr von 30,-€ beinhaltet neben den Lehrgangsunterlagen einen Mittagsimbiss, Kuchen sowie Kalt – und Heißgetränke in der Apfelscheune.
    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und eine Anmeldung erforderlich.
    Kontakt: E-Mail an : Info@streuobstwiese-baars.de oder unter Tel. 0172 1758 467

  • Schnittkurs für Obstbäume
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 18.02.2016
    Veranstalter: Naturschutzstiftung Grafschaft BentheimAnsprechpartner: Antje Lübbers
    Telefon: 0171 3694538
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Noch einmal möchten wir vor allem die Grafschafter Naturschutzverbände als ehrenamtlich Tätige in der Obstbaumpflege ansprechen. Diesmal geht es um den Winterschnitt auf einer knapp zehn Jahre alten Streuobstwiese.
    Der Gärtner Frank Stemberg aus Schüttorf wird uns Theorie und Praxis des Obstbaumschnitts erklären und vorführen.Fragen und selber Ausprobieren erwünscht!

    Termin: Do, 18.02.2016
    Uhrzeit: 10.00 - 15.00 Uhr
    Treffpunkt : Heimathof Itterbeck, Schoolstege, 49847 Itterbeck
    Geplanter Ablauf: 1. Theoretischer Teil (incl. Kaffee), 2. Praktischer Teil (zwischendurch Mittagessen)

    Unbedingt an festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung denken! Gerne können Sie eigenes Werkzeug mitbringen. Die Teilnahme an dem Schnittkurs ist kostenlos. Bei Frost/ starkem Niederschlag wird der Schnittkurs kurzfristig abgesagt.
    Bitte melden Sie sich bis spätestens Montag, den 08.02.2016 unter antje.luebbers@web.de oder telefonisch zur Veranstaltung an.


  • Obstbaum-Schneideseminar
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 13.02.2016
    Veranstalter: BUND Kreisgruppe CelleAnsprechpartner: Helga Habekost
    Adresse: Nienburger Straße Telefon: (05141) 60 14
    29221 CelleAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://celle.bund.net/kontakt/
    Weitere Informationen: Das diesjährige „Winter-Obstbaum-Schneide-Seminar“ wird am Samstag, 13.2.2016 von der Celler BUND-Kreisgruppe in Verbindung mit dem Verband Wohneigentum (VWE) durchgeführt.

    Der Gartenfachberater Ingo Rodemann, der im Landkreis Celle bereits diverse Baumschnitt-Seminare durchgeführt hat, informiert über den richtigen Trieb- / Erziehungsschnitt der verschiedenen Obstbäume.

    Kommen Sie (ohne Voranmeldung) zum Treffpunkt: Waldparkplatz auf der stadtauswärts linken Straßenseite der B214 (ca. 400 m hinter dem Ortsausgang Richtung Hambühren).

    Sinnvoll ist wasserdichtes Schuhwerk, da die Obstbaum-Wiese grasbewachsen ist.

  • Bienen im Lebensraum Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 13.02.2016
    Veranstalter: BUND Landesverband Niedersachsen, NABU Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Anja Frakstein
    Adresse: Walderseestr. 100Telefon: (0511) 965 69 74
    30177 HannoverAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.streuobstwiesen-niedersachsen.de/c/document_library/get_file?uuid=5fa8a2a5-dbad-4173-a332-f27f4899a2ba&groupId=10133
    Weitere Informationen: Fachtagung „Bienen im Lebensraum Streuobstwiese“

    Bienen und Streuobstwiesen – eine perfekte Partnerschaft. Streuobstwiesen bieten einen wichtigen Lebensraum für Bienen, insbesondere für viele Wildbienenarten: Ihre Blütenpracht liefert im Frühjahr reichlich Nahrung, alte Bäume dienen Wildbienen als Quartier. Auch die Wiesen profitieren: Ohne die Bestäubung durch Honig- und Wildbienen würden die Obstbäume trotz noch so reichlicher Blüte keine Früchte tragen.

    Doch um Streuobstwiesen nicht nur im Frühjahr, sondern rund ums Jahr für Bienen einladend zu gestalten, muss man einiges beachten. Wie sieht die optimale Pflege für Ihre Streuobstwiese aus? Wie können Sie neue Lebensräume für Wildbienen gestalten? Und was gibt es sonst noch Neues und Wissenswertes rund um Biene & Co. zu entdecken?

    Zu diesem Thema bietet der BUND Landesverband Niedersachsen in Kooperation mit dem NABU Landesverband Niedersachsen eine Fachtagung an. Sie soll Interessierten als Informationsplattform dienen, aber auch die Gelegenheit geben, Erfahrungen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Die Veranstaltung findet am Samstag, 13.02.2016 in Hannover statt.

    Anmeldungen werden bis zum 15.01.2016 telefonisch unter (0511) 965 69 74 oder per E-Mail an streuobstwiesen@nds.bund.net entgegengenommen.

    Weitere Informationen finden Sie unter dem angegebenen Link.

  • Die Bedeutung von Bienen und anderen Insekten in Landwirtschaft, Garten und Natur
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 12.02.2016
    Veranstalter: Gemeinde Schladen-WerlaAnsprechpartner: Ute Kabbe
    Adresse: Am Weinberg 9Telefon: (05335) 80165
    38315 SchladenAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Die Veranstaltung findet von 15:00 - 18:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Schladen statt.

    Programm:

    - Musikalische Eröffnung durch die Kindertagesstätte Im Winkel, Schladen

    - Begrüßung durch Andreas Memmert, Bürgermeister der Gemeinde Schladen-Werla und Frank Oesterhelweg, MdL, Agrar- und Umweltpolitiker

    - "Ins Bienenvolk geschaut" Vortrag von Bettina Wehmeyer, Kreisimkerverein Hildesheim

    - Kaffeepause, u.a. mit Honigprodukten zum Probieren, Besichtigung der Ausstellung, u.a. der Imker der Gemeinde Schladen-Werla, der Firma Klaus Möller, Imkereitechnik, 31177 Borsum (www.imkereitechnik.eu) mit Literatur, Imkergeräten und Kosmetik sowie des Wasserversorgers LSW Energie GmbH & Co. KG und Ausgabe von kleinen Tüten mit bienenfreundlichen Blühmischungen durch den Landschaftspflegeverband Wolfenbüttel

    - "Die ökologische und ökonomische Bedeutung der Imkerei" Vortrag von Werner von der Ohe, LAVES-Institut für Bienenkunde Celle

    - Diskussionsrunde und Abschluss

    Bitte melden Sie sich bis zum 04.02.2016 bei Ute Kabbe an:

    - per Fax: 05335 / 801-52
    - per E-Mail: ute.kabbe@schladen.de

  • Fachgerechter Obstbaumschnitt
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 09.02.2016
    Veranstalter: Regionales Umweltzentrum SchortensAnsprechpartner: Ina Rosemeyer
    Adresse: Ginsterweg 10Telefon: (04461) 891652
    26419 SchortensAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.ruz-schortens.de
    Weitere Informationen: Kurs zum fachgerechten Obstbaumschnitt, der am Dienstag, den 9. Februar um 17 Uhr (Theorie) und Samstag, 13. Februar um 10 Uhr (Praxis auf der Obstbaumwiese) von Jörn Paulsen durchgeführt wird.

    Pro Teilnehmer fällt hier eine Gebühr von 20 Euro an inkl. Fachbroschüre zum Hochstammobstbaumschnitt.

    Veranstaltungsort ist das Umweltzentrum Schortens, Ginsterweg 10.

    Anmeldung telefonisch unter (04461) 891652 oder per E-Mail an info@ruz-schortens.de

  • Schnittkurs + Pflegearbeiten Obstlehrpfad Hemmingen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 06.02.2016
    Veranstalter: Bürgerstiftung HemmingenAnsprechpartner: Joachim Steinmetz
    Adresse: Am Damm 7Telefon: 0172 / 177 27 40
    30966 HemmingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.obstpfad-hemmingen.de
    Weitere Informationen: Die Bürgerstiftung Hemmingen setzt den Obstbaumlehrpfad Hemmingen zwischen den Ortsteilen Wilkenburg und Harkenbleck in Stand. zu den geplanten Arbeiten gehört Obstbaumschnitt, Entfernen des Zauns, Rückschnitt von Wildgehölzen und Nachpflanzen von Obstbäumen.
    Einmal monatlich können Interessierte bei den Instandsetzungsarbeiten mit anpacken. Die Einsätze dauern jeweils etwa 3 Stunden. Mindestens die Hälfte der Zeit ist für eine Einführung in den Obstbaumschnitt reserviert.Es ist nicht erforderlich, jedes Mal teilzunehmen.
    Treffpunkt ist jeweils am Informationsschild im Obstbaumlehrpfad. Es steht am Radweg zwischen Wilkenburg und Harkenbleck, etwa auf halbem Weg zwischen der Abzweigung zum Steinfeldsee und der Einfahrt zur Fischzucht Harkenbleck. Wer uns nicht findet, wählt die 0172 177 27 40.
    Parkplätze gibt es vor Ort nicht, Autos bitte am Steinfeldsee oder am Sportplatz Wilkenburg parken.
    Bitte mitbringen:
    - Schnittwerkzeug
    - Arbeitshandschuhe
    - wetterfeste Kleidung
    - festes Schuhwerk
    Die Teilnahme geschieht auf eigene Gefahr.

  • Umveredeln eines vorhandenen Obstbaumes
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 26.01.2016
    Veranstalter: Regionales Umweltzentrum SchortensAnsprechpartner: Ina Rosemeyer
    Adresse: Ginsterweg 10Telefon: (04461) 891652
    26419 SchortensAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.ruz-schortens.de
    Weitere Informationen: Wie funktioniert das Umveredeln eines vorhandenen Obstbaumes mit einer oder mehreren anderen Sorten? Das erläutert Obstbaum-Fachwart Jörn Paulsen am Dienstag, den 26. Januar um 17 Uhr (Theorie) und Samstag, 23. April um 10 Uhr (Praxis am Baumstandort) gegen eine Gebühr von 20 Euro im RUZ.

    Die Anmeldung ist telefonisch unter (04461) 891652 oder per E-Mail an info@ruz-schortens.de möglich.

  • Obstsortenerhaltungsprojekt (Einführungsveranstaltung)
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 21.01.2016
    Veranstalter: Regionales Umweltzentrum SchortensAnsprechpartner: Ina Rosemeyer
    Adresse: Ginsterweg 10Telefon: (04461) 891652
    26419 SchortensAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.ruz-schortens.de
    Weitere Informationen: Das Regionale Umweltzentrum Schortens (RUZ) bietet auch in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem Obstbaum-Fachwart Jörn Paulsen Veranstaltungen zum Thema Obstbaum an.

    Den Anfang bildet im Januar das bereits in 2015 sehr erfolgreich verlaufene „Obstsortenerhaltungsprojekt“. Ziel ist es, Schmackhaftes aus der Region langfristig zu erhalten, indem lokale Baumgreise sortenecht vermehrt (veredelt) werden.

    In unserer Region gibt es noch sehr große Bestände an alten Obstbäumen. Zu finden sind sie in alten Gärten städtischer Wohnsiedlungen oder in ländlichen Bauerngärten. Ohne eine rechtzeitige Nachpflanzung geht der größte Teil dieser Obstbaumschätze innerhalb von weniger als 25 Jahren unwiederbringlich verloren. Dabei handelt es sich bei den betagten Bäumen um an unsere Region bestens angepasste Sorten. Viele Besitzer kennen und lieben die teilweise ganz speziellen Eigenschaften der Früchte, wissen aber nicht den Sortennamen und können nicht die gleiche Sorte nachpflanzen.

    Für die Veredelungen benötigen die Experten einjährige Zweige des jeweiligen Obstbaumes. In einer Einführungsveranstaltung am Donnerstag, den 21. Januar um 17 Uhr wird erklärt, welche Zweige geeignet sind und Fragen zum Schnitt beantwortet.

    Am Samstag, den 30. Januar um 10:00 Uhr werden die Zweige im Regionalen Umweltzentrum Schortens, Ginsterweg 10, eingesammelt, auf Eignung geprüft, nummeriert und dem Besitzer zugeordnet.

    Alle nicht sortengeschützte Bäume können vermehrt werden. Apfel-, Birnen-, Pflaumen-, Zwetschgen-, Renekloden-, Mirabellen-, sowie Pfirsich- und Nektarinenbäume sowie Süss-und Sauerkirschen. Pro neu veredeltem Baum fallen Kosten in Höhe von 20-30 Euro an.

    Anmeldung telefonisch unter (04461) 891652 oder per E-Mail an info@ruz-schortens.de

  • Baumkletterschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 20.01.2016 - 22.01.2016
    Veranstalter: Heckenrose e.V.Ansprechpartner: Kai Bergengruen
    Adresse: Bentieröder Ring 7Telefon: (05563) 999981
    37574 BentierodeAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Einladung zur Teilnahme

    an einem 3-tägigen Obstbaumschnittkurs für großkronige Bäume mit Einführung in die Benutzung von Klettergurt und Kurzsicherung

    vom 20. bis 22.01.2016 in Bad Gandersheim.

    Der Schnitt von Bäumen auf Streuobstwiesen ist nicht ganz ohne. Deshalb unterstützt die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung seit 2013 Kurse für ehrenamtliche und freiberufliche Baumpfleger. Für die nächsten 2 Jahre sind noch einmal 4 Grundkurse a 3 Tage, 2 Fortgeschrittenenkurse a 2 Tage und 2 Jungbaumschnittkurse a 2 Tage geplant.

    Ziel des Kurses ist, auf Grundlage der vermittelten strukturierten Herangehensweise, den pflanzenphysiologischen Grundlagen und einer einfachen Zugangstechnik mit Gurt und Kurzsicherungen einen effektiven und pflanzengerechten Schnitt von großkronigen, alten Obstbäumen durchführen zu können. Kursleiter sind Kai Bergengruen und Robert Nestmann. Es ist für diesen Kurs keine Vorkenntnis nötig, alles Material wird gestellt.

    Beginn: Mi., 20.01.2016 um 9 Uhr, Ende Fr., 22.01.2016 gegen 15 Uhr

    Anmeldung: Kai Bergengruen. 0172 5163942 oder kai.bergengruen@gmx.net

    Kosten: Der Kurs ist für ehrenamtliche StreuobstaktivistInnen kostenlos, Gewerbliche zahlen 240 €

    Es gibt Übernachtungsmöglichkeiten für 15 € pro Nacht in Mehrbettzimmern, Einzelzimmer für 18 €, Bettzeug mitbringen oder für 7,50 € ausleihen.

    Verpflegung: Mittagessen für 10 €, Nahrungsmittel für Frühstück und Abendbrot jeweils 5 €

    Weitere Kurse: Jungbaumschnittkurs vom 16.-17.02.2016

    Weitere Baumkletterschnittkurse finden voraussichtlich ab August 2016 statt.

  • 14. Ehrhorner Wald-Weihnacht
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 13.12.2015
    Veranstalter: Niedersächsische Landesforsten, Waldpädagogikzentrum Lüneburger Heide
    Adresse: Ehrhorn 1
    29640 SchneverdingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.ehrhorn-heide.de
    Weitere Informationen: Besuchen Sie die Ehrhorner Wald-Weihnacht 2015!

    Eingebettet in das einzigartige Ambiente des über 360 Jahre alten Heidebauernhofes erwarten Sie:

    - Kunsthandwerk aus der Region
    - Weihnachtsbaumverkauf
    - Schmackhaftes Wild aus Wäldern der Region
    - Mitmachaktionen für Klein und Groß
    - Besuch vom Weihnachtsmann
    - Magalies Mausroulette
    - Kulinarische Weihnachtsgenüsse und lauter nette Menschen inklusive!

    Die Veranstaltung beginnt um 10:00 Uhr.

  • "Genuss" von Früchten der Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 07.12.2015
    Veranstalter: Lüneburger StreuobstwiesenvereinAnsprechpartner: Dr. Olaf Anderßon
    Adresse: Uelzener Straße 90
    21335 LüneburgAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.streuobst-lueneburg.de/
    Weitere Informationen: „Genuss & Umwelt im Einklang“, so heißt die Zielsetzung des Lüneburger Streuobstwiese e.V. „Schmeckt“, betitelt Eckard Brandt sein neuestes Buch. Grund genug für die Lüneburger Streuobstwiesenfreunde, sich in den Wintermonaten mit den Genüssen von Streuobstwiesenfrüchten zu befassen.

    Unser Schatzmeister Siegfried Dombrowsky und sein Schwager, der gelernte Süßmostingenieur Joachim Helms, werden am 07. Dezember 2015 im Restaurant im Sportpark des MTV-Treubund die Möglichkeiten der Veredelung von Früchten der Streuobstwiese aufzeigen. Dabei werden die Erfahrungen der beiden dargestellt, die jeder Laie umsetzen kann.

    Wahrer Genuss ist bei den verschiedenen Verkostungen von Früchten, Säften, Wein und Likören zu erwarten.

    07. Dezember 2015 um 19 Uhr im Restaurant im Sportpark des MTV-Treubund, Uelzener Straße 90, Lüneburg. Der Eintritt ist frei.

  • Baumkletterschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 25.11.2015 - 27.11.2015
    Veranstalter: Heckenrose e.V.Ansprechpartner: Kai Bergengruen
    Adresse: Bentieröder Ring 7Telefon: (05563) 999981
    37574 BentierodeAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Einladung zur Teilnahme

    an einem 3-tägigen Obstbaumschnittkurs für großkronige Bäume mit Einführung in die Benutzung von Klettergurt und Kurzsicherung

    vom 25. bis 27.11.2015 in Bad Gandersheim.

    Der Schnitt von Bäumen auf Streuobstwiesen ist nicht ganz ohne. Deshalb unterstützt die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung seit 2013 Kurse für ehrenamtliche und freiberufliche Baumpfleger. Für die nächsten 2 Jahre sind noch einmal 6 Grundkurse a 3 Tage, 2 Fortgeschrittenenkurse a 2 Tage und 2 Jungbaumschnittkurse a 2 Tage geplant.

    Ziel des Kurses ist, auf Grundlage der vermittelten strukturierten Herangehensweise, den pflanzenphysiologischen Grundlagen und einer einfachen Zugangstechnik mit Gurt und Kurzsicherungen einen effektiven und pflanzengerechten Schnitt von großkronigen, alten Obstbäumen durchführen zu können. Kursleiter sind Kai Bergengruen und Robert Nestmann. Es ist für diesen Kurs keine Vorkenntnis nötig, alles Material wird gestellt.

    Beginn: Mi., 25.11.2015 um 9 Uhr, Ende Fr., 27.11.2015 gegen 15 Uhr

    Anmeldung: Kai Bergengruen. 0172 5163942 oder kai.bergengruen@gmx.net

    Kosten: Der Kurs ist für ehrenamtliche StreuobstaktivistInnen kostenlos, Gewerbliche zahlen 240 €

    Es gibt Übernachtungsmöglichkeiten für 15 € pro Nacht in Mehrbettzimmern, Einzelzimmer für 18 €, Bettzeug mitbringen oder für 7,50 € ausleihen.

    Verpflegung: Mittagessen für 10 €, Nahrungsmittel für Frühstück und Abendbrot jeweils 5 €, (vegetarische) Vollverpflegung 18 €/Tag

    Weitere Kurse: Werden in Kürze bekannt gegeben.

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 21.11.2015
    Veranstalter: Heinz Kahrs mit der Waldorfschule OttersbergAnsprechpartner: Heinz Kahrs
    Adresse: Amtshof Telefon: (04205) 2957
    28870 OttersbergAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.heinzkahrs-obstwiese.de/
    Weitere Informationen: Der kostenlose Obstbaumschnittkurs beginnt um 14:00 Uhr. Treffpunkt ist bei den Obstbäumen am Lehrerparkplatz. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

  • Pflanzfest der Jägerschaft Stade
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 15.11.2015
    Veranstalter: Jägerschaft Stade
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: In Sauensiek wird eine weitere Streuobstwiese angelegt: Die Jägerschaft Stade wird mit ehrenamtlichen Helfern 30 Obstbäume pflanzen.

    Der Beginn ist um 09:00 Uhr. Die Wiese befindet sich am Dorfrand von Sauensiek, von Beckdorf kommend auf der rechten Seite. Alle Interessierten sind herzlich willkommen bei der Pflanzung zu helfen und mit den Mitgliedern der Jägerschaft zu feiern.

  • Pflanzfest zur 50. Wiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 14.11.2015
    Veranstalter: Jägerschaft AurichAnsprechpartner: Manfred Uphoff
    Adresse: Hartkampsweg Telefon: (04941) 18955
    26605 RaheAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Die Jägerschaft Aurich organisiert ein Pflanzfest auf der entstehenden Streuobstwiese „van Mark“ in Rahe bei Aurich. Diese Wiese wird die 50. Wiese sein, die durch die Jägerschaft Aurich bei der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung beantragt wurde und nun gepflanzt wird.

    Der öffentliche Empfang beginnt um 10:30 Uhr.

  • Pflanzaktion
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 10.11.2015
    Veranstalter: Jägerschaft AurichAnsprechpartner: Michael Theiss
    Adresse: Leezdorfer Kirchweg Telefon: (04934) 498004
    26529 LeezdorfAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Die Jägerschaft Aurich wird zusammen mit Schülerinnen und Schülern der Leezdorfer Grundschule 80 hochstämmige und 20 niederstämmige Obstbäume anpflanzen. Gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung soll in den nächsten zwei Jahren auf der Streuobstwiese ein Schulgarten, ein Klassenzimmer im Grünen, entstehen. Die Kinder können dort selbst Obst ernten und verarbeiten, etwa zu Apfelsaft, Apfelmus oder Apfelkuchen.

  • Vortrag: "Winterschnitt bei Obstgehölzen"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 09.11.2015
    Veranstalter: Lüneburger StreuobstwiesenvereinAnsprechpartner: Dr. Olaf Anderßon
    Adresse: Uelzener Straße 90
    21335 LünbeburgAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.streuobst-lueneburg.de/termine.php
    Weitere Informationen: Wer schon immer wissen wollte warum seine Äpfel braune Flecken haben – auch Stippe genannt –, welche sich auch in das Fruchtfleisch hinein ziehen, der sollte am kommenden Montag zum Treffen des Lüneburger Streuobstwiesenvereins kommen.

    Mit dem goldenen Herbst kündigt sich die kalte Jahreszeit an. Mancher Obstbaumbesitzer beginnt schon jetzt über die Pflege seiner Obstbäume im Winter nachzudenken. Der Obstbaumschnitt ist ein Thema bei dem die Fachleute streiten und die Laien oft resigniert aufgeben. Wenn die Bäume statt reichlicher Früchte Unmengen an Blättern und neuen Trieben zeigen, die Früchte Stippe haben oder Glasigkeit, Schorf den Baum und die Früchte durchzieht, dann ist beim letztjährigen Schnitt vielleicht etwas schief gegangen.

    Dr. Olaf Anderßon, Vorsitzender des Lüneburger Streuobstwiesenvereins möchte mit seinem Vortrag „Winterschnitt bei Obstgehölzen“ etwas Licht ins Dunkel bringen. Es werden Grundbegriffe geklärt, das richtige Werkzeug gezeigt und Wachstums- und Schnittgesetze erklärt. Wer immer schon einmal wissen wollte, wie er seinen Baum dazu bekommt auch in Augenhöhe Früchte zu produzieren, der ist bei diesem Vortrag genau richtig.

    09. November 2015 um 19 Uhr im Restaurant im Sportpark des MTV-Treubund, Uelzener Straße 90, Lüneburg
    Der Eintritt ist frei.

  • Pflanzaktion: Neuanlage einer Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 31.10.2015
    Veranstalter: NABU-Kreisgruppe Goslar e.V.Ansprechpartner: Mathias Kumitz
    Adresse: "Grube Fortuna" Telefon: 0152 56195233
    38704 Liebenburg / Groß DöhrenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://nabu-goslar.jimdo.com/projekte/streuobstwiese/
    Weitere Informationen: Die NABU Kreisgruppe Goslar plant für den 31. Oktober 2015 eine große Pflanzaktion an der Grube Fortuna. Bis dahin sind die Planungen, die Auswahl der Pflanzen und die Vorarbeiten im kleinen Kreise abgeschlossen. Doch für die Pflanzung von 50 Bäumen sind viele Hände notwendig. Interessierte Helfer, die sich an der Pflanzaktion beteiligen möchten oder sich auch um die Versorgung der Mitstreiter kümmern wollen, wenden sich bitte an Mathias Kumitz unter der Rufnummer 0152 56195233.

    Wer sich regelmäßig engagieren möchte und bei der Pflanzung und der Pflege der Bäume (Baumschnitt, Wässern, etc.) helfen möchte, ist herzlich willkommen. Profitieren werden die Artenvielfalt im Landkreis Goslar als auch der Verein und seine Helfer von der Ernte, die in ein paar Jahren zu erwarten ist.

    Mit der Anpflanzung von 50 Apfel-, Kirsch-, Birnen- und Quittenbäumen im Herbst wird der Artenreichtum auf diesem Areal erhöht. Streuobstwiesen bieten durch ihre Insektenvielfalt optimalen Nahrungs- und Lebensraum für viele Vogelarten, wie beispielsweise den Gartenrotschwanz. Somit wird an der Grube Fortuna über die Jahre ein sehenswertes Biotop entstehen.

  • Pflanzaktion und Wiesenfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 31.10.2015 - 01.11.2015
    Veranstalter: Koperlance e.V.Ansprechpartner: Diemut Kostrzewa
    Adresse: Im Reite 5Telefon: (05041) 802 70 79
    31832 SpringeAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://koperlance-bildungsverein.de/
    Weitere Informationen: Pflanzen und feiern: Multikulturelles Wiesenfest

    Der Koperlance e.V. legt den Grundstein für eine Streuobstwiese, die zu einem Ort der multikulturellen Begegnung und des Fruit-Sharing werden soll. Damit möchte der Verein einen Beitrag zum Wohl der Natur und zu einem friedlichen Miteinander leisten.

    Am Samstag, 31. Oktober, findet ab 10:00 Uhr eine Pflanzaktion statt (falls vorhanden, bitte Spaten und Spitzhacke mitbringen). Am Sonntag, 01. November, gibt es ein Mitmach-Wiesenfest. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen.

  • Kleiner Apfeltag
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 25.10.2015
    Veranstalter: Landschaftspflegeverbands Wendland - Elbetal e. V.Ansprechpartner: Rundlingsmuseum Lübeln
    Adresse: Lübeln 2Telefon: 05841/9629-0
    29482 KüstenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.rundlingsmuseum.de
    Weitere Informationen: Tipps und Informationen rund um dieses beliebte Obst.
    Verkostungen, kleine Leckereien für Ihre Verweilpause,
    Sortenbestimmungen durch den Pommologen, Baumbestellungen möglich.
    Ein buntes Programm für kleine & große Obstliebhaber -
    auf dem Museumsgelände, der Streuobstwiese und in der
    Obstscheune von 10 - 17 Uhr.

  • Apfelsammelaktion
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 18.10.2015
    Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Streuobst e.V.Ansprechpartner: Jens Fiebich
    Adresse: Elmstraße 35Telefon: (05353) 9030432
    38154 KönigslutterAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.ag-streuobst.de/kalender.html#Sammelaktion
    Weitere Informationen: Wie jedes Jahr sammeln wir Äpfel für unsere Sonderpressungen.

    Wir laden Sie herzlich ein, uns zu helfen bei der alljährlichen Apfelsammelaktion für Apfelsaft von Streuobstwiesen aus unserer Region.

    Wir bitten Sie, die jeweiligen Wiesenbetreuer über Ihre Teilnahme zu informieren.

    Bitte mitbringen: Sammeleimer, evtl. Gummistiefel, Handschuhe

    Wir sammeln bei jedem Wetter!

    Wo: Königslutter, Obstwiese Weber

    Wann: Ab 10:00 Uhr

    Von Braunschweig kommend (B1) im Ort die erste Straße rechts Richtung AWO-Psychiatriezentrum (Landeskrankenhaus), die 3. Seitenstr. Elmstraße rechts, noch ca. 300 m, dann auf der linken Seite.

  • 2.Neuhauser Apfelgenusstag
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 18.10.2015
    Veranstalter: Sabine Wittkopf in Koop. mit dem Archezentrum Amt NeuhausAnsprechpartner: Archezentrum
    Adresse: Am Markt 5Telefon: 038841 20747
    19273 Neuhaus/ElbeAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.archezentrum-amt-neuhaus.de
    Weitere Informationen: 2.Neuhauser Apfelgenusstag von 11 bis 17 Uhr.

    Kosten Sie über 30 alte Apfelsorten aus der Elbtalaue!
    • Kurzvorträge zu „alten Apfelsorten“, Streuobstwiesen &
    zum gesundheitlichen Aspekt des Apfels
    • praktische Vorführung zu biologischem Obstbaumschutz
    • Markt mit regionalen Produkten & Apfelköstlichkeiten
    • Kinderprogramm
    • Informationen rund um das Thema „Apfel“
    • 1. Neuhauser Apfelkuchen-Wettbewerb:
    Abgabe der Kuchen von 10.00-11.30h
    13.30h Prämierung der Kuchen
    ab 14.00h Große Apfelkuchen-Kaffeetafel des DRK Neuhaus

  • Apfel-Genusstag
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 18.10.2015
    Ansprechpartner: Archezentrum / Haus des Gastes
    Adresse: Am Markt 5Telefon: 038841 20747
    19273 Amt NeuhausAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.archezentrum-amt-neuhaus.de
    Weitere Informationen: Die alten Apfelsorten entlang der Obstbaumalleen im Amt Neuhaus bieten eine einmalige Geschmacksvielfalt. Beim 2. Apfel-Genusstag können Gäste und Einheimische diese vielen Geschmacksrichtungen mit allen Sinnen erleben. Über 30 Sorten stehen zum Kosten bereit. Wer schon immer einmal wissen wollte, wie der „Purpurrote Cousinot“, der „Gelbe Richard“ oder der „Geflammte Kardinal“ schmecken, ist hier richtig. Bei kleinen Führungen gibt es Geschichten zur Entstehung der einzelnen Sorten, aber auch nützliche Informationen zum jeweiligen Apfel.
    Zusätzlich gibt es interessante Vorträge: Heilpraktikerin Martina Gnodtke referiert über „Gesundheitliche Aspekte des Apfelgenusses“, Hermann Stolberg vom Streuobstwiesen-Verein Lüneburg widmet seinen Vortrag „Vergessenen Apfelsorten“ und Klaus Mayhack vom Fotokreis Lüchow-Dannenberg stellt „Streuobstwiesenprojekte im Wendland vor“. Darüber hinaus ist der Film „Lachapfel“ des Fotokreises Lüchow-Dannenberg zu sehen.
    Auch praktische Fragen kommen an diesem Tag nicht zu kurz: Hermann Stolberg informiert in einem Workshop über „Biologischen Pflanzenschutz beim Apfelbaum“.

    Viele Akteure sorgen von 11.00 - 17.00h für ein buntes Programm rund um das Thema „Apfel“. Der Apfelhof von Familie Haul aus Bitter und der Archehof der Familie Rosenberg aus Groß Banratz bereiten Kulinarisches zum Thema Apfel zu. Darüber hinaus bietet ein kleiner Markt regionale Produkte von den Archehöfen und Informationen zum Obstanbau in der Region. Das Jugendrotkreuz Neuhaus hält Spiel- und Bastelangebote für Kinder bereit.

    Als besonderen Höhepunkt veranstaltet das DRK Neuhaus in Kooperation mit dem „Apfel-Genusstag“ den ersten Neuhauser Apfelkuchenwettbewerb. Alle Kuchenbäcker und Kuchenbäckerinnen sind herzlich eingeladen, ihre Backkünste einer prominent besetzten Experten-Jury vorzustellen (Abgabe der Kuchen am 18. 0ktober von 10.00 - 11.30h). Gegen 13.30h erfolgt die Prämierung der Sieger-Kuchen und ab 14.00h können alle Besucher bei der großen Apfelkuchen-Kaffeetafel die eingereichten Köstlichkeiten genießen.

  • Apfelsammelaktion
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 17.10.2015
    Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Streuobst e.V.Ansprechpartner: Manfred Wenst
    Telefon: (05365) 8868
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.ag-streuobst.de/kalender.html#Sammelaktion
    Weitere Informationen: Wie jedes Jahr sammeln wir Äpfel für unsere Sonderpressungen.

    Wir laden Sie herzlich ein, uns zu helfen bei der alljährlichen Apfelsammelaktion für Apfelsaft von Streuobstwiesen aus unserer Region.

    Wir bitten Sie, die jeweiligen Wiesenbetreuer über Ihre Teilnahme zu informieren.

    Bitte mitbringen: Sammeleimer, evtl. Gummistiefel, Handschuhe

    Wir sammeln bei jedem Wetter!

    Wo: Mariental-Dorf, Obstwiese Klostergut Lothar von Dewitz

    Wann: Ab 10:00 Uhr

    Von Helmstedt kommend die B244 in Richtung Wolfsburg/Querenhorst, am Ortseingang Mariental-Dorf rechts, nach ca. 50 m wieder rechts, dann noch ca. 200 m bis zur Klosteranlage, langsam (wegen der Hunde) auf das Privatgrundstück der Familie von Dewitz fahren, geradezu hinten an den Scheunen parken.

  • Apfeltag
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 17.10.2015
    Veranstalter: BUND Hof WendbüdelAnsprechpartner: Zita O'Halloran
    Adresse: Grenzweg 8Telefon: 0162 1082480
    27243 PrinzhöfteAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.wendbuedel.bund.net
    Weitere Informationen: Der BUND Hof Wendbüdel lädt zum alljährlichen Apfeltag! Alle großen und kleinen Besucher sind herzlich willkommen.

    Wann: 14:00 bis 17:00 Uhr

    Pomologe Henning Greve aus Syke bestimmt Apfel- und Birnensorten - bitte bringen Sie dazu einige Früchte aus Ihrem Garten mit.

    Es gibt leckeren Apfelkuchen und Apfelsaft - beides wird vor Ort frisch hergestellt. Der BUND Waldkindergarten aus Harpstedt hilft fleißig beim Backen im Lehmofen und beim Entsaften.

    Außerdem informiert der BUND über Wildbienen und Gemüsebeete mit der schwarzen Erde Terra Preta.

  • Vortrag zum Thema Streuobstwiesen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 17.10.2015
    Veranstalter: Lüneburger StreuobstwiesenvereinAnsprechpartner: Archezentrum/ Haus des Gastes
    Adresse: Am Markt 5
    19273 NeuhausAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.streuobst-lueneburg.de
    Weitere Informationen: "Ökologische Bedeutung von Streuobstwiesen"
    Vortrag und bei Interesse Exkursion zu einer Streuobstwiese.

    Es sind drei Veranstaltungen im Herbst geplant, jeweils von 14:00 bis 17:00 Uhr.
    Treffpunkt: Archezentrum/ Haus des Gastes

  • Hoffest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 11.10.2015
    Veranstalter: Konau 11 - Natur e.V.Ansprechpartner: Cornelia Bretz
    Adresse: Elbstraße 11Telefon: 038841 - 220027
    19273 Amt Neuhaus OT KonauAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://konau11.de/termine.html
    Weitere Informationen: Auf dem Hoffest gibt es von 11:00 bis 17:00 Uhr viele Informations- und Mitmachangebote rund um das Thema "Obstbaumalleen" und zur Dorfgeschichte. Unter anderem können Besucher lernen, wie man Saft mit einer Hydropresse herstellt und bekommen Praxistipps zur Pflanzung und fachgerechten Pflege von Obstbäumen. Eine besondere Attraktion ist die Präsentation alter Obstsorten. Außerdem gibt es eine Ausstellung mit gemalten Bildern einer Lüneburger Schulklasse: Die SchülerInnen haben sich mit den Themen "Obstsorten" und "Dorfgeschichte" künstlerisch auseinandergesetzt.

    Das vollständige Programm finden Sie unter dem angegebenen Link.

  • 14. Ahlerstedter Apfetag
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 11.10.2015
    Veranstalter: Ahlerstedter DorferneuerungsvereinAnsprechpartner: Volkhard Treisch
    Adresse: Holzhäuserstr. Telefon: 04166-1387
    21702 AhlerstedtAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.dorf-ahlerstedt.de
    Weitere Informationen: Am 11. Oktober 2015 wird es wieder von 11.00 bis 17.00 Uhr einen großen Apfeltag geben. Zahlreiche Aussteller werden ihre Produkte anbieten. Kunsthandwerker kann man bei ihren schaffen zusehen, Landwirte verkaufen ihre Produkte, es gibt eine große Apfelausstellung und man kann die Äpfel aus dem eigenen Garten bestimmen lassen. Es gibt leckeren Butterkuchen und deftiges Brot aus dem Steinbackofen.

    Wer noch Interesse an einem Stand hat meldet sich bitte bei unserem Verein.

  • Apfelsammelaktion
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 11.10.2015
    Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Streuobst e.V.Ansprechpartner: Birgit Wöbbeking
    Telefon: (05353) 7983
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.ag-streuobst.de/kalender.html#Sammelaktion
    Weitere Informationen: Wie jedes Jahr sammeln wir Äpfel für unsere Sonderpressungen.

    Wir laden Sie herzlich ein, uns zu helfen bei der alljährlichen Apfelsammelaktion für Apfelsaft von Streuobstwiesen aus unserer Region.

    Wir bitten Sie, die jeweiligen Wiesenbetreuer über Ihre Teilnahme zu informieren.

    Bitte mitbringen: Sammeleimer, evtl. Gummistiefel, Handschuhe

    Wir sammeln bei jedem Wetter !

    Wo: Obstwiese der AWO, Königslutter
    Wann: Ab 10:00 Uhr

    Von Braunschweig kommend (B1) im Ort die erste Straße rechts Richtung AWO-Psychiatriezentrum, Parken, dort in Fahrtrichtung den Feldweg weiter laufen bis zum kleinen Tor auf der linken Seite.

  • 6. Apfeltag
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 11.10.2015
    Veranstalter: Verein für Streuobst/Obstbaumalleen Ilhorn/Sprengel aus dem Sticht e.V.Ansprechpartner: Claus Hufenbach
    Telefon: (05195) 1068
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.streuobst-ilhorn-sprengel.de/index.php/veranstaltungen
    Weitere Informationen: Von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr gibt es hier:

    - Informationen rund um alte Obstsorten
    - Reichhaltiges Angebot an Obstgehölzen
    - Sortenbestimmung
    - Obstverkauf
    - Bauernmarkt: regionale Anbieter präsentieren ihre Produkte

  • Apfelsammelaktion
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 10.10.2015
    Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Streuobst e.V.Ansprechpartner: Manfred Wenst
    Telefon: (05365) 8868
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.ag-streuobst.de/kalender.html#Sammelaktion
    Weitere Informationen: Wie jedes Jahr sammeln wir Äpfel für unsere Sonderpressungen.

    Wir laden Sie herzlich ein, uns zu helfen bei der alljährlichen Apfelsammelaktion für Apfelsaft von Streuobstwiesen aus unserer Region.

    Wir bitten Sie, die jeweiligen Wiesenbetreuer über Ihre Teilnahme zu informieren.

    Bitte mitbringen: Sammeleimer, evtl. Gummistiefel, Handschuhe

    Wir sammeln bei jedem Wetter!

    Wo: Mariental-Dorf, Obstwiese Klostergut Lothar von Dewitz
    Wann: ab 10:00 Uhr

    Von Helmstedt kommend die B244 in Richtung Wolfsburg/Querenhorst, am Ortseingang Mariental-Dorf rechts, nach ca. 50 m wieder rechts, dann noch ca. 200 m bis zur Klosteranlage, langsam (wegen der Hunde) auf das Privatgrundstück der Familie von Dewitz fahren, geradezu hinten an den Scheunen parken.

  • Apfelsammelaktion
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 10.10.2015
    Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Streuobst e.V.Ansprechpartner: Ina Weber-Schönian
    Telefon: (05306) 2817
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.ag-streuobst.de/kalender.html#Sammelaktion
    Weitere Informationen: Wie jedes Jahr sammeln wir Äpfel für unsere Sonderpressungen.

    Wir laden Sie herzlich ein, uns zu helfen bei der alljährlichen Apfelsammelaktion für Apfelsaft von Streuobstwiesen aus unserer Region.

    Wir bitten Sie, die jeweiligen Wiesenbetreuer über Ihre Teilnahme zu informieren.

    Bitte mitbringen: Sammeleimer, evtl. Gummistiefel, Handschuhe

    Wir sammeln bei jedem Wetter !

    Ort: Meiners-Wiese bei Cremlingen/Abbenrode

    B1 Braunschweig – Königslutter zwischen Abbenrode und Cremlingen an der Ampelkreuzung Richtung Gardessen/Schandelah fahren, nach ca. 100 m an der Gabelung links Richtung Schandelah fahren, 1. Feldweg links, nach ca. 300 m noch mal links, ca. 300 m bis zum Tor auf der rechten Seite fahren.

  • Herbstzauber - alte Obstsorten neu entdeckt
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 05.10.2015 - 07.10.2015
    Veranstalter: Evangelisches Bildungszentrum Ostfriesland PotshausenAnsprechpartner: Heinz Halfwassen
    Adresse: Potshauser Straße 20Telefon: 04957 92 88 -31
    26842 OstrhauderfehnAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Nach einer Einführung in die Pomologie werden Obstsorten anhand eines Bestimmungsschlüssels bestimmt und eventuell unbekannte Sorten neu entdeckt. Apfel- und Birnensorten werden verköstigt und Wissenswertes zu den Geschmackseigenschaften und zum Vitamin-C-Gehalt vermittelt. Themen sind auch Anbaueignung, Wuchsstärke, Anfälligkeiten, Ertragsverhalten, Lagerhaltung und Standortfaktoren. Im Rahmen dieser Veranstaltung findet ein öffentlicher Vortrag zum Thema „Alte Obstsorten“ statt. Während der Potshauser Obsttage werden außerdem verschiedene Obstgärten besichtigt.

    Leitung: Heinz Halfwassen
    Kosten: Auf Anfrage zzgl. Exkursionskosten
    Seminar-Nr.: 5614

  • Apfelfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 04.10.2015
    Veranstalter: Lüneburger Streuobstwiesen e.V.
    Adresse: Schloßstraße 10Telefon: 0160 – 95 56 84 09
    21354 BleckedeAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.streuobst-lueneburg.de
    Weitere Informationen: Eingebettet in das historische Ambiente des Bleckeder Schlosses werden rund um das Thema Streuobstwiesen verschiedene Aktivitäten angeboten. Der Tag beginnt mit einem Erntedankgottesdienst in der St. Jacobi-Kirche. Der Pomologe Jan Bade bestimmt Äpfel und Birnen, eine Apfelmeile mit bis zu 100 verschiedenen alten Sorten wird präsentiert. Vorträge zum Thema, Apfelsaftpressen und weitere Kinderaktionen, Führungen über die angrenzenden Streuobstwiesen, sowie viele Stände von Naturschutzverbänden runden das Fest ab.

  • Streuobstwiesenfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 04.10.2015
    Veranstalter: Arbeitskreis Streuobstwiesen Hildesheim und der Landkreis Hildesheim, Ottberger Klostergarten e.V.
    Adresse: Klosterstr. 11
    31174 Schellerten / OttbergenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.streuobst-hildesheim.de/streuobstwiesentag.html#12
    Weitere Informationen: Von 14:00 Uhr - 17:00 Uhr möchten wir mit Ihnen ein Erntedankfest im Klostergarten mit Kaffee und Kuchen feiern. Ab 15:00 Uhr wird das Fest musikalisch begleitet vom Konzert der "Notenträumer". Wir freuen uns auf viele Besucherinnen und Besucher!

  • 1. Fredenbecker Apfeltag
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 04.10.2015
    Veranstalter: Heimatverein Fredenbeck e.V.Ansprechpartner: Jeannette Jacob
    Adresse: Hauptstrasse 54Telefon: 04149-1236
    21717 FredenbeckAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.heimatverein-fredenbeck.de/index.html
    Weitere Informationen: 1. Fredenbecker Apfeltag am 4. Oktober 2015, 11.00 – 17.00 Uhr auf dem Holstschen Gelände, Hauptstraße 54, Fredenbeck

    Am Erntedankfest plant der Heimatverein Fredenbeck e.V. einen Tag rund um den Apfel auf dem Holstschen Gelände. Inzwischen gab es einige Gespräche mit Vereinen, Schulen, Kindergärten und weiteren Interessierten aus der Samtgemeinde Fredenbeck und um zu und unser Programm nimmt schon Form an:

    Bisher vorgesehenes Programm:

    - Die Mobile Obstpresse von Kathi Grave
    Die eigenen Äpfel mitbringen, pressen lassen und den Saft kalt oder fertig pasteurisiert wieder mitnehmen. Für die Obstpresse werden Termine vergeben! Bitte gern ab sofort anmelden!

    - Apfelsortenausstellung und Leckereien rund um den Apfel mit Eckart Brandt, EXPO-Botschafter 2015
    - Apfelsortenbestimmung mit Michael Ruhnau, für eine kleine Gebühr wird die Sorte Ihrer mitgebrachten Äpfel bestimmt.

    - Informationsstände der Naturschutzverbände, NABU und BUND, zu den Themen: Streuobstwiesen, Artenschutz, Wild- und Honigbienen, etc.

    - Brot und Kuchen aus dem Steinbackofen
    Wir wollen versuchen, ein Apfelbrot zu backen.

    - Apfelkuchen-Büfett
    Kuchenspenden und Helfer/innen werden gesucht. Bitte melden!

    - Apfelpfannkuchen
    Herbert Meibohm kommt mit seinem Pfannkuchen-Wagen.

    - Apfelsaft, Apfelwein, Apfelbier, …
    Neben Mineralwasser soll es möglichst nur apfelhaltige Getränke geben.

    - Pferdeäpfel dürfen nicht fehlen
    Der Reitverein Fredenbeck kommt mit 3 Ponys.

    Weitere Programmpunkte sind in Arbeit, Anregungen herzlich willkommen!
    Alle, die etwas zum Thema beisteuern können/wollen, sollten sich einfach melden. Auch eine Ausweitung auf weitere Erntefrüchte/Obst- und Gemüsestände ist willkommen.

    Kontakt: Jeannette Jacob 04149-1236, Elke Weh 04149-8543

  • 1. Streuobstwiesenfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 04.10.2015
    Veranstalter: NABU Burgdorf, Lehrte, Uetze e.V. und der Stadtmarketingverein LehrteAnsprechpartner: Sonja Truffel
    Adresse: Hohnhorstweg Telefon: 05132 - 505135
    31275 LehrteAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr findet auf der Obstwiese gegenüber dem FC-Sportplatz am Hohnhorstweg das erste Streuobstwiesenfest statt. Organisator Jürgen Keuchel hat ein buntes Unterhaltungs- und Informationsprogramm zusammengestellt:

    - Informationsstände von NABU, BUND, Imkerverein und Stadtmarketingverein
    - Führungen über die Obstwiese, durch Biotope und das Fledermauswinterquartier sowie durch den nahegelegenen Heilpflanzengarten
    - Garten- und Tierfreunde zeigen ihre Schafe, Ziegen und weitere Tiere
    - Kinderrallye der NABU-Kindergruppe "Naturforscher"
    - Es gibt heimische Früchte, Marmelade und Honig zu kaufen

    Für die musikalische Untermalung sorgt die OMNI-Musik-Schule Lehrte. Für das leibliche Wohl stehen Kaffee und Obstkuchen, Apfelsaft sowie Delikatessen vom gregrillten Kamerunschaf bereit.

  • Streuobstwiesenfeste
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 03.10.2015
    Veranstalter: Arbeitskreis Streuobstwiesen Hildesheim und der Landkreis Hildesheim, regionale Vereine
    Adresse: Am Wildgatter 60
    31139 HildesheimAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.streuobst-hildesheim.de/streuobstwiesentag.html#01
    Weitere Informationen: Der Arbeitskreis Streuobstwiesen Hildesheim und der Landkreis Hildesheim laden seit 2012 alljährlich am Tag der Deutschen Einheit herzlich zum Besuch der regionalen Streuobstwiesen ein. Regional tätige Vereine sind vor Ort und informieren die Besucher über das Leben im und mit den betreuten Streuobstwiesen.

    Hildesheim Ochtersum - Schulbiologiezentrum

    Hildesheim Moritzberg - Freie Waldorfschule Hildesheim (Schulgarten) - mit Apfelsorten-Bestimmung

    Hildesheim Moritzberg - Kleingartenverein "Gartenfreunde Berggarten e.V."

    Hildesheim Moritzberg - Trillke-Gut

    Hildesheim Marienrode - Kloster Marienrode

    Everode/Meimerhausen (Samtgemeinde Freden) - Hof Luna

    Sehlem (Gemeinde Lamspringe) - Streuobstwiese "Am Nussberg"

    Giesen (Gemeinde Giesen) - Streuobstwiesen am Heeser

    Groß Düngen (Stadt Bad Salzdetfurth) - Streuobstwiese beim Waldfrieden

    Wittenburg (Stadt Elze) - Klosterkirche

    Eberholzen (Samtgemeinde Sibbesse) - Nußberg

    Söhlde (Gemeinde Söhlde) - Sportanlage

    Springe (Gemeinde Springe, Region Hannover) - Apfelbaum-Museum

    Genauere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie unter dem angegebenen Link.

  • Apfeltag in der Umweltstation
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 03.10.2015
    Veranstalter: Umweltstation Iffens
    Adresse: Beckmannsfelder Weg 2
    26969 ButjadingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.umweltstation-iffens.de
    Weitere Informationen: Rund um den Apfel werden für alle Altersgruppen viele Informationen angeboten. Zwischen 11:00 Uhr und 17:00 Uhr können Apfelinteressierte in der Umweltstation die Apfelpresse bestaunen, Apfel-Basteleien herstellen, Apfellieder singen oder einfach mal andere Apfelbegeisterte kennenlernen und klönen.

    Obstwiesen sind aus naturschutzfachlicher Sicht von besonderer Bedeutung, da sie in der Region wertvolle Reservate für Bütenpflanzen, Vogelwelt und Insekten sind.

    Wolfgang Meiners und sein Team stellen naturwissenschaftliche Experimente zum Apfel vor.

    Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung unterstützte 2014 im Rahmen ihres Jubiläumsprojekts "Streuobstwiesen blühen auf!" u.a. auch die Umweltstation Iffens bei der Herstellung eines Apfelrätselheftes, das am Apfeltag vorgestellt wird.

  • Apfelsorten-Bestimmung und Ausstellung mit Sabine Fortak
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 03.10.2015
    Veranstalter: Arbeitskreis Streuobstwiesen Hildesheim und der Landkreis Hildesheim
    Adresse: Am Propsteihof (Eingang Albrecht-Haushofer-Str./ Ecke Triftstraße) 53
    31139 HildesheimAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Zeit: 11.00 – 16.00 Uhr
    Ort: Schulgarten der Freien Waldorfschule

    Frau Fortak, Vorstandsmitglied des Pomologenvereins, befasst sich seit Jahren mit der Bestimmung von Obstsorten. Sie hat profunde Kenntnisse über viele alte Sorten in Niedersachsen und darüber hinaus.

    Wenn Sie in Ihrem Garten oder auf Ihrer Streuobstwiese Bäume haben, deren Sorte Sie nicht kennen, ist dies eine gute Gelegenheit, darüber Aufschluss zu bekommen:
    • Pflücken Sie erst kurz vor dem Termin
    • möglichst fünf durchschnittlich große, reife, madenfreie Früchte
    • von der Südhälfte des Baumes
    • am besten vom oberen Drittel des Baumes
    • der Stiel sollte an der Frucht bleiben
    • die Äpfel nicht waschen, nicht polieren
    • stoßgeschützt transportieren
    • einige Blätter, ggf. ein Foto und Informationen über das Alter des Baumes können helfen

    Die Bestimmung fidnet im Rahmen des Streuobstwiesentags statt. Weitere Infos unter:
    www.streuobst-hildesheim.de/streuobstwiesentag.html

  • Streuobstwiesen in den vier Jahreszeiten
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 01.10.2015
    Veranstalter: Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) und der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND)Ansprechpartner: Bettina Stoffregen
    Adresse: Hof Möhr Telefon: 05198 - 989078
    29640 SchneverdingenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.nna.de
    Weitere Informationen: Streuobstwiesen bieten einen vielseitigen Lernort für verschiedene, zusammenhängende Themen. Zu jeder Jahreszeit lassen sich unterschiedliche Naturgegebenheiten finden und passende Aktionen mit Kindern und Jugendlichen unternehmen.

    In diesem Seminar erhalten Sie Kenntnisse und Anregungen, wie Sie im Frühling, Sommer, Herbst und Winter die Streuobstwiese pflegen und nutzen können.

    Leitung: Dipl.-Umweltwiss. Nadja Frerichs, NNA

    Die Veranstaltung richtet sich an Lehrer/innen, Erzieher/innen, Pädagogen/innen, Multiplikatoren/innen aus der Umweltbildung sowie weitere Interessierte.

    Dauer: 10:00 Uhr bis 17:15 Uhr

    Teilnahmegebühr: 80,- € einschließlich Mittagessen sowie Tagungsgetränke

    Das genaue Programm finden Sie hier: http://www.nna.niedersachsen.de/veranstaltungen/Streuobstwiesen-128260.html

    Die Anmeldung sollte bis zum 17.09.2015 erfolgen.

  • Themenabend "Wie bestimme ich einen Apfel?"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 30.09.2015
    Veranstalter: KONAU 11-Natur e.V.
    Adresse: Elbstraße 11Telefon: 038841-61377
    19273 Neuhaus OT KonauAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.konau11.de
    Weitere Informationen: Uhrzeit: 18:30 bis 20:00 Uhr
    Treffpunkt Hof Konau 11

    Tel. 0151-56709605
    natur@konau11.de

    Von Mai bis September gibt es jeweils ein monatlich stattfindendes Angebot!

  • 2. Grafschafter Streuobstwiesenfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 27.09.2015
    Veranstalter: Kreisjägerschaft Grafschaft Bentheim, Hegering IX
    Adresse: Kreisstr. 1
    49847 WielenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Wir laden Sie ganz herzlich ein! Von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr stehen diese Aktivitäten auf dem Programm:

    - Besichtigung der großartigen altgewachsenen Streuobstwiese

    - Verkauf von frischen Obstkuchen

    - Köstliche Äpfel werden durch den LANDFRAUENVEREIN UELSEN mit
    einer Apfelpresse frisch gepresst (eigene Äpfel können mitgebracht
    werden)

    - Infomobil der KREISJÄGERSCHAFT GRAFSCHAFT BENTHEIM mit
    spannenden Erklärungen zur heimischen Tierwelt

    - Flugvorführung eines Falkners. Lernen Sie diese Tiere aus der Nähe
    kennen und erfahren Sie Interessantes über ihre Lebensweise.

    - Jagdhundevorführung

    - Musikalische Beiträge der
    Jagdhornbläser Niedergrafschaft

    - Viele Informationen rund um
    Bienen, Honig und die Imkerei

    - Vorführung und Erläuterung über
    das Anbringen von Nistkästen

    - Hüpfburg für Kinder

    - Verkauf von Kaffee und Erfrischungsgetränken

    Jedes Kind erhält kostenlos 1 Glas frisch gepressten Apfelsaft
    sowie eine tolle Überraschung!

  • Radtour "Herbstprinz und Gelber Köstlicher" durch die Obstbaumalleen mit Apfelsaftverkostung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 27.09.2015
    Veranstalter: Fotokreis Lüchow-DannenbergAnsprechpartner: Sabine Wittkopf
    Adresse: Am Markt 5Telefon: 038841-61377
    19273 NeuhausAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.elbtalaue-erleben.de
    Weitere Informationen: Sabine Wittkopf ist zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin im Biosphärenreservat Nds. Elbtalaue

    Die Radtour für Hobbyfotografen führt durch die Obstbaumalleen mit Apfelsaftverkostung.

    Zeitpunkt: 14:00 - 17:00

    Es werden unterschiedliche Touren im April, Mai, Juni, Juli und September angeboten.
    Kosten: 5 Euro für Erwachsene, Kinder frei

    sabinewittkopf@web.de

  • 9. Apfelfest in Clusorth-Bramhar
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 26.09.2015 - 27.09.2015
    Veranstalter: Christophorus-Werk Lingen e.V.Ansprechpartner: Monika Menke
    Adresse: Bramharstr. 12Telefon: 0171 - 2084436
    49811 LingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.apfelfest.net
    Weitere Informationen: 9. Apfelfest - ein wahres Apfelparadies!

    Die zweitägige Veranstaltung startet am Samstag, 26.09.2015 um 19:00 Uhr mit einem Plattdeutschen Abend: "Poetry Slam up Platt" für 10,00 € (Abendkasse: 12 €) inkl. Abendessen mit Apfelbratwurst. Mit Eintrittskarte dieser Veranstaltung ist die Teilnahme am Sonntag frei!

    Sonntag gibt es dann auf der Streuobstwiese beim Hof Krone-Raue für 3,00 € Eintritt (für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren ist der Eintritt frei) ein buntes Programm:

    - Verkaufsstände
    - Aktionen für Jung und Alt
    - Apfelsortenschau
    - regionale Spezialitäten
    - musikalische Unterhaltung
    - Schafherde mit Vorführungen
    - Kulinarisches aus Omas Zeiten (Apelbratwurst, Apfelstrudel, frisch gepresster Apfelsaft)
    - Krönung der "Emsländischen Apfelkönigin"
    - Basteln von Nistkästen

    Das detaillierte Programm sowie eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie auf www.apfelfest.net

  • Sortenkundliche Führung mit anschließender Obstversteigerung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 26.09.2015
    Veranstalter: KGV "An der langen Bünde"Ansprechpartner: Hubertus Rölleke
    Adresse: Schulweg
    37083 GöttingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.an-der-langen-buende.de/startseite/
    Weitere Informationen: Um 15 Uhr findet wieder eine sortenkundliche Führung durch die Hochstamm-Obstallee des Kleingartenvereins "An der langen Bünde" in Göttingen-Geismar (zwischen IGS und Groscurthstraße) statt: ehemalige und amtierende FachberaterInnen stellen die Bäume mit ihren Obstsorten und Besonderheiten (wie Lagerfähigkeit, Verwendungszweck, etc.) vor und stehen für weitere Fragen (bspw. zum Baumschnitt) zur Verfügung.
    Anschließend werden die Früchte der tragenden Bäume versteigert; sie können dann eine Woche später mit einer mobilen Obstpresse direkt vor Ort zu Saft verarbeitet werden.

  • Reinhäuser Kartoffel- & Streuobstfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 26.09.2015
    Veranstalter: Landwirtschaftskammer Niedersachsen, RUZ ReinhausenAnsprechpartner: Burkhard Verch
    Adresse: Kirchberg 10Telefon: 05592 - 906220
    37130 GleichenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.wpz-goettingen-ruz-reinhausen.de
    Weitere Informationen: Das Kartoffeljahr geht zu Ende und viele Äpfel sind schon reif. Das wollen wir gebührend feiern! Jung und Alt sind herzlich eingeladen.

    Wir bieten Ihnen von 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr ein buntes Programm:

    • Köstliche Kartoffelgerichte & Lehmbackofen-Spezialitäten
    • viele Infos über Kartoffeln, Streuobst, Honigbienen & Waldpädagogik
    • Live-Musik vom Schulorchester
    • Buntes Kinderprogramm
    • Basteleien & Herbstkränze binden
    • Streuobstsaft pressen
    • Bestimmungsmöglichkeiten für eigene Apfel- und Birnensorten durch eine Sortenexpertin (bitte mind. 5 Sonnen-Früchte ohne Maden mitbringen).

    Außerdem verkaufen wir viele Kartoffelsorten, Kräuterspezialitäten, Honig und frisch gepressten Streuobstsaft aus eigener Produktion. Zahlreiche Kooperationspartner und direkt vermarktende Betriebe aus der Region Südniedersachsen präsentieren sich mit ihren Angeboten.

  • Ausbildung zum/r Streuobst-Pädagogen/in Teil 5
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 25.09.2015 - 26.09.2015
    Veranstalter: BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Spitzen 31Telefon: 0511-9656974
    27389 FintelAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bingo-umweltstiftung.de/nano.cms/de/Veranstaltungen
    Weitere Informationen: Der BUND Landesverband Niedersachsen bietet zusammen mit der Streuobst-Pädagogin Beate Holderied (BUND Baden-Württemberg) zum zweiten Mal die Ausbildung zum/r Streuobst-Pädagogen/in an. Nach dem ersten erfolgreichen Durchlauf im Jahr 2014 freuen wir uns sehr, die Ausbildung ein weiteres Mal anbieten zu können. Die Ausbildung wird von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung gefördert. Bereits im Jubiläumsjahr 2014 standen Streuobstwiesen im Mittelpunkt: über 100 Projekte wurden im Jubiläumsprojekt "Streuobstwiesen blühen auf!" umgesetzt.

    Das Ziel der Ausbildung ist, dass in ganz Niedersachsen ausgebildete Streuobst-Pädagogen an Schulen und in Vereinen Kinder, Jugendliche und Erwachsene für das Thema Streuobst begeistern. Dabei wird das grundsätzliche Bewusstsein für das Ökosystem Streuobstwiese geschaffen. Kinder genauso wie Jugendliche und Erwachsene entdecken unsere gefährdete Kulturlandschaft mit allen Sinnen; Ziel ist die Sensibilisierung aller Altersgruppen für das faszinierende, aber bedrohte Biotop.

    Die Schulung umfasst 79 Unterrichtsstunden und ist in fünf Blöcke auf das gesamte Jahr aufgeteilt: einen eintägigen Block (Mi), drei zweitägige Blöcke (1x Di-Mi, 1x Fr-Sa, 1x Sa-So) und einen dreitägigen Block (Mo-Mi). Hinzu kommt der Prüfungstag (Okt/Nov). Für die einzelnen Themen haben wir Experten und Expertinnen der einzelnen Fachgebiete gewonnen, die praktisch anwendbares obstbauliches, naturschutzfachliches und naturpädagogisches Wissen vermitteln.

    Termine
    • 28.-29. März 2015 – Tagungszentrum Bredbeck, Osterholz-Scharmbeck
    • 29. April 2015 – Verein Naturschutzpark Lüneburger Heide, Niederhaverbeck
    • 09.-10. Juni 2015 – Walderlebnis Ehrhorn, Schneverdingen
    • 29.06.-01.07. 2015 – Forstamt Hemeln, Hann. Münden
    • 25.-26. September 2015 – Mosterei Engelmann, Fintel

    Die Prüfung findet in Hannover statt und beinhaltet eine schriftliche und eine praktische Prüfung. Die Teilnehmer erhalten eine Urkunde. Der Prüfungstermin wird noch bekanntgegeben.

    Hinweis: Der Antrag zum Projekt ist bei der Niedersächsischen Bingo Umweltstiftung gestellt, jedoch liegt noch kein endgültiger Bewilligungsbescheid vor.

  • Baumkletterschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 23.09.2015 - 25.09.2015
    Veranstalter: Heckenrose e.V.Ansprechpartner: Kai Bergengruen
    Adresse: Bentieröder Ring 7Telefon: 05563 999981
    37574 BentierodeAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Einladung zur Teilnahme

    an einem 3-tägigen Obstbaumschnittkurs für großkronige Bäume mit Einführung in die Benutzung von Klettergurt und Kurzsicherung

    vom 23. bis 25.9.2015 in Bad Gandersheim.

    Der Schnitt von Bäumen auf Streuobstwiesen ist nicht ganz ohne. Deshalb unterstützt die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung seit 2013 Kurse für ehrenamtliche und freiberufliche Baumpfleger. Für die nächsten 2 Jahre sind noch einmal 6 Grundkurse a 3 Tage, 2 Fortgeschrittenenkurse a 2 Tage und 2 Jungbaumschnittkurse a 2 Tage geplant.

    Ziel des Kurses ist, auf Grundlage der vermittelten strukturierten Herangehensweise, den pflanzenphysiologischen Grundlagen und einer einfachen Zugangstechnik mit Gurt und Kurzsicherungen einen effektiven und pflanzengerechten Schnitt von großkronigen, alten Obstbäumen durchführen zu können. Kursleiter sind Kai Bergengruen und Robert Nestmann. Es ist für diesen Kurs keine Vorkenntnis nötig, alles Material wird gestellt.

    Beginn: Di., 23.9.2015 um 9 Uhr, Ende Do., 25.9.2015 gegen 15 Uhr

    Anmeldung: Kai Bergengruen. 0172 5163942 oder kai.bergengruen@gmx.net

    Kosten: Der Kurs ist für ehrenamtliche StreuobstaktivistInnen kostenlos, Gewerbliche zahlen 240 €

    Es gibt Übernachtungsmöglichkeiten für 15 € pro Nacht in Mehrbettzimmern, Einzelzimmer für 18 €, Bettzeug mitbringen oder für 7,50 € ausleihen.

    Verpflegung: Mittagessen für 10 €, Nahrungsmittel für Frühstück und Abendbrot jeweils 5 €, (vegetarische) Vollverpflegung 18 €/Tag

    Weitere Kurse: Werden in Kürze bekannt gemacht

  • Das Apfelfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 19.09.2015
    Veranstalter: Heckenrose/NABU/WeltbühneAnsprechpartner: Melissa Mertens
    Adresse: Kreuzstraße 13Telefon: 05563 999991
    37581 Bad GandersheimAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Großes Apfelfest und Figurentheater "Das Apfelmännchen"

    Heckenbeck/ Bad Gandersheim. Die Vielfalt der Äpfel kennen lernen, Apfelsaft selbst pressen, Apfelkuchen genießen und verschiedene Apfel(misch)säfte kosten – all diese Möglichkeiten bietet das große Apfelfest den Gästen am Sonnabend, 19. September von 14 bis 18 Uhr in und um die Weltbühne herum.
    Es gibt ein reiches Angebot an Informationen (ein Obstbaumkundler gibt nähere Auskunft) und Spielen für Groß und Klein zum Thema Streuobstwiesen und Obstanbau. 
    Die Pomologin Sabine Fortak bestimmt Apfelsorten, wenn mindestens 3 Früchte von einem Baum mitgebracht werden.
    Um 14 Uhr findet eine kostenlose Führung über den Heckenbecker Streuobstpfad mit Obstbaumeister Kai Bergengruen statt. 
    Um 16 Uhr ist das Figurentheaterstück »Das Apfelmännchen« mit Susi Claus zu erleben - ein märchenhaftes Stück frei nach Janosch mit Puppen für Kinder ab 4 Jahren und Kindgebliebenen. 
    Davor und danach gibt es gastronomische Beköstigung: Genießen sie verschiedene Apfelkuchen im Weltbühnencafé, leckeres vom Grill und vom Gemüsebau Heckenbeck. 
    Eine Veranstaltung des KuK e.V. in Kooperation mit dem NABU Harzvorland, dem Verein Heckenrose e.V. und dem Betrieb Feiler & Bergengruen.
    Die Veranstaltung wird gefördert durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung
    www.weltbuehne.info

  • Streuobstwiesenfest 2015
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 19.09.2015
    Veranstalter: Forstamt Münden, Sollingschule UslarAnsprechpartner: Niedersächsische Landesforsten
    Adresse: Rothenbergstraße Telefon: 05544 - 95130
    37170 SchlarpeAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Wir laden Sie herzlich ein zum Streuobstwiesenfest mit Eröffnung unseres neuen Info-Pavillons!

    Ein vielseitiges Programm für Groß und Klein erwartet Sie:

    13:00 Uhr: Begrüßung durch FD Dr. Thomas Schmidt-Langenhorst (Forstamtsleiter des Forstamts Münden)

    13:30 Uhr: Eröffnung des neuen Info-Pavillons

    - Informationen über den Lebensraum Streuobstwiese
    - Vorstellung des Planungskonzeptes

    Es folgt ein buntes Programm mit kulinarischen Leckerbissen:

    - Bogenschießen im WPZ-Haus Steinberg
    - Büchertisch
    - Honig von den Streuobstwiesen am Rothenberg
    - Apfelsaft aus der mobilen Saftpresse
    - Apfelkuchen und Kaffee (Heimatverein Schlarpe e.V.)
    - Alte Sorten von Apfelbäumen als Containerpflanzen (zum Verkauf)
    - Wild-Grillwurst und Brot (Hubert Hennecke, Wildhandel & Hofladen)
    - Lagerfeuer mit Stockbrot

    Das Ende der Veranstaltung ist für ca. 16:00 Uhr geplant.

    Bitte denken Sie an wasserfeste Kleidung und an ein Schnitzmesser für Ihre Kinder.

    Vom Parkplatz in der Rothenbergstraße Nähe Landhotel "Am Rothenberg" gibt es von 12:15 Uhr bis 13:15 Uhr einen Fahrdienst zur Streuobstwiese. Wenn Sie zu Fuß gehen möchten: Der Weg ist ca. 1,8 km lang.

  • Vortrag zum Thema Streuobstwiesen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 19.09.2015
    Veranstalter: Lüneburger StreuobstwiesenvereinAnsprechpartner: Archezentrum/ Haus des Gastes
    Adresse: Am Markt 5
    19273 NeuhausAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.streuobst-lueneburg.de
    Weitere Informationen: "Ökologische Bedeutung von Streuobstwiesen"
    Vortrag und bei Interesse Exkursion zu einer Streuobstwiese.

    Es sind drei Veranstaltungen im Herbst geplant, jeweils von 14:00 bis 17:00 Uhr.
    Treffpunkt: Archezentrum/ Haus des Gastes

  • Zwetschenfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 12.09.2015
    Veranstalter: Arbeitskreis Streuobstwiesen Hildesheim und der Landkreis Hildesheim, Naturfreunde im Güldenen Winkel
    Adresse: Sorsumer Hauptstraße 79
    31139 HildesheimAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.streuobst-hildesheim.de/streuobstwiesentag.html#14
    Weitere Informationen: Die Naturfreunde im Güldenen Winkel laden zum Zwetschenfest mit diesem abwechslungsreichen Programm / Angebot:

    - Schminken, Malen
    - Zwetschenstein-Weitspucken
    - Jäger Infostand
    - Bienenhaltung/Honig-Verkauf
    - Kaffee und Kuchen
    - Zwetschenmus und –marmelade
    - Getränke, Gegrilltes und "Schwedenbraten"
    - Stockbrot und Lagerfeuer
    - Life Musik mit "Rod Coote"

    Die Veranstaltung geht von 14:00 Uhr bis 22:00 Uhr und findet auf dem Roten Platz an der Kirche statt.

  • Aktion "Selbstgemachter Apfelsaft"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 22.08.2015
    Veranstalter: KONAU 11-Natur e.V.
    Adresse: Elbstraße 11Telefon: 038841-61377
    19273 Neuhaus OT KonauAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.konau11.de
    Weitere Informationen: Uhrzeit: 13:30 bis 15:00 Uhr
    Treffpunkt Hof Konau 11

    Tel. 0151-56709605
    natur@konau11.de

    Von Mai bis September gibt es jeweils ein monatlich stattfindendes Angebot!

  • Obstbaumschnitt im Sommer
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 22.08.2015
    Veranstalter: BUND KG HeidekreisAnsprechpartner: Frank Baars
    Adresse: Schneeheide 45Telefon: 0172 1758 467
    29664 SchneeheideAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Obstbäume werden im Winter geschnitten – das weiß fast jeder. Warum jedoch auch ein Sommerschnitt möglich und sogar sinnvoll ist, erläutert Frank Baars am 22. August auf seiner Streuobstwiese in Schneeheide. In Kooperation mit dem Arbeitskreis „Streuobstwiesen in der Vogelparkregion“ des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e. V.) wird Baars neben der Theorie auch Anleitungen für die Praxis geben. Der Kurs findet von 10.00 bis 14.00 Uhr statt, die Teilnahmegebühr von 25 Euro beinhaltet neben den Lehrgangsunterlagen einen Mittagsimbiss sowie Getränke. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung erforderlich unter info@streuobstwiese-baars.de oder Tel: 0172 1758 467.

    Die Arbeitsgruppe des BUND sieht die Veranstaltung als Auftakt für ihr Ziel, eine Vernetzung von Streuobstwiesenbesitzern und Interessierten in der Vogelparkregion zu erreichen. Manch einer hat noch eine große Zahl von Bäumen und weiß nicht, wie er sie pflegen oder die Ernte bewerkstelligen soll, andere wünschen sich die Möglichkeit selber Obst zu ernten und zu verarbeiten. Wer am Netzwerk Interesse hat, möge sich ebenfalls unter den oben angegebenen Möglichkeiten bei Frank Baars melden.

  • BUND-SOMMER-Obstbaum-Schneide-Seminar
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 08.08.2015
    Veranstalter: BUND-Kreisgruppe CelleAnsprechpartner: Helga Habekost
    Adresse: Kanzleistraße 8Telefon: 05141 - 2051663
    29221 CelleAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://celle.bund.net/
    Weitere Informationen: Wir heißen alle Interessierten herzlich willkommen zum kostenlosen Obstbaum-Schneide-Seminar!

    Auf der an der Aller / am Neustädter Holz gelegenen Obstbaumwiese wird es viel Arbeit geben, denn nach erfolgtem Winterschnitt haben sich viele junge Triebe gebildet, die im Sommer reduziert werden müssen.

    Gartenfachberater Ingo Rodemann, der bereits diverse Baumschnitt-Seminare durchgeführt hat, gibt viele Tipps zu den verschiedenen Obstbäumen.

    Außerdem können sich weitere "Baum-Paten" für einen Obstbaum der Celler BUND-Obstbaumwiese eintragen lassen.

    Treffpunkt ist der Waldparkplatz auf der stadtauswärts linken Straßenseite der B214 Richtung Hambühren (ca. 400 m hinter dem Ortsausgang). Wir treffen uns um 09:30 Uhr.

  • "Obstgeschichten"-Radtour durch die Obstbaumalleen, Fotoausstellung "Streuobstwiesen blühen au!"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 12.07.2015
    Veranstalter: Fotokreis Lüchow-DannenbergAnsprechpartner: Sabine Wittkopf
    Adresse: Am Markt 5Telefon: 038841-61377
    19273 NeuhausAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.elbtalaue-erleben.de
    Weitere Informationen: Sabine Wittkopf ist zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin im Biosphärenreservat Nds. Elbtalaue

    Die "Obstgeschichten"- Radtour für Hobbyfotografen führt zu den Obstbaumalleen und zu einer alten Streuobstwiese mit Besuch der Fotoausstellung "Streuobstwiesen blühen auf!".
    Zeitpunkt: 14:00 - 17:00

    Es werden unterschiedliche Touren im April, Mai, Juni, Juli und September angeboten.
    Kosten: 5 Euro für Erwachsene, Kinder frei

    sabinewittkopf@web.de

  • "Gut Kirschen essen..." auf der Streuobstwiese der Realgemeinde Geismar
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 05.07.2015
    Veranstalter: LPV Göttingen in Kooperation mit Realgemeinde GeismarAnsprechpartner: Hubertus Rölleke
    Adresse: Reinhäuser Landstraße 4Telefon: 0551-5313703
    37083 GöttingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: „Gut Kirschen essen…“ auf der Streuobstwiese in Geismar

    Die Streuobstwiese der Realgemeinde Geismar ist einer der "hot spots" der Sortenvielfalt im Göttinger Land, das mit über 70(!) traditionell angebauten Kirschsorten eine deutschlandweit herausragende Sortenvielfalt aufweist. Allein auf der Wiese in Geismar kamen bis vor Kurzem 27 verschiedene Süßkirschensorten vor - darunter auch das 'Geismarer Ochsenherz'.

    Um diese faszinierende Vielfalt zugänglich zu machen, öffnen sich zur besten Kirschenzeit am Sonntag, dem 5. Juli, von 14 bis 17 Uhr wieder die Tore der Streuobstwiese: dann gibt es für alle Freunde der süßen Früchte die Möglichkeit, gegen eine Spende nach Herzenslust Kirschen zu pflücken und zu essen (dazu bitte eigene Obstpflücker mitbringen oder vor Ort gegen Entrichtung einer Pfandgebühr ausleihen).

    Die Pomologin Dr. Annette Braun-Lüllemann bietet an diesem Tag die Sortenbestimmung mitgebrachter Kirschfrüchte an (Süß-, Sauer- und Bastardkirschen) und gibt Tipps zu den empfehlenswertesten Sorten für den Selbstversorgeranbau im Obstgarten und auf der Streuobstwiese.

    Weiterhin können die Besucher gemeinsam mit dem Imker einen Blick in die Honigbienenvölker auf der Wiese werfen, um so die Lebensweise dieser Bestäuberinsekten kennenzulernen - und natürlich stockwarmen Honig direkt aus dem Bienenvolk kosten.

    Die Veranstaltung ist Bestandteil des Förderprojekts "Erhaltung der traditionellen Kirschsortenvielfalt im Göttinger Land", das durch die niedersächsische BINGO-Umweltstiftung ermöglicht wurde. Im Rahmen dieses Projekts wird 2015 im Bereich Steinobst/Kirschen die langjährige Sortenerfassungs- und Erhaltungsarbeit des Landschaftspflegeverbands Landkreis Göttingen e. V. fortgeführt.

  • Sommerschnitt ganz praktisch
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 01.07.2015
    Veranstalter: Konau11 – Natur e.V.Ansprechpartner: Julia Gerdsen
    Adresse: Elbstraße 11Telefon: 03 88 41 - 22 00 27
    19273 Amt Neuhaus OT KonauAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Praktisch erlernen bzw. üben können Sie den Obstbaumschnitt beim nächsten Themenabend mit dem Titel „Sommerschnitt ganz praktisch“ am 1. Juli in der Zeit von 18.30 bis 20.00 Uhr. Die Anleitung übernimmt Dieter Schröder vom Verein Konau 11 – Natur e. V.

  • Themenabend "Sommerschnitt ganz praktisch"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 01.07.2015
    Veranstalter: KONAU 11-Natur e.V.
    Adresse: Elbstraße 11Telefon: 038841-61377
    19273 Neuhaus OT KonauAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.konau11.de
    Weitere Informationen: Uhrzeit: 18:30 bis 20:00 Uhr
    Treffpunkt Hof Konau 11

    Tel. 0151-56709605
    natur@konau11.de

    Von Mai bis September gibt es jeweils ein monatlich stattfindendes Angebot!

  • Ausbildung zum/r Streuobst-Pädagogen/in Teil 4
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 29.06.2015 - 01.07.2015
    Veranstalter: BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Hauptstr 3Telefon: 0511-9656974
    34346 Hann. MündenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bingo-umweltstiftung.de/nano.cms/de/Veranstaltungen
    Weitere Informationen: Der BUND Landesverband Niedersachsen bietet zusammen mit der Streuobst-Pädagogin Beate Holderied (BUND Baden-Württemberg) zum zweiten Mal die Ausbildung zum/r Streuobst-Pädagogen/in an. Nach dem ersten erfolgreichen Durchlauf im Jahr 2014 freuen wir uns sehr, die Ausbildung ein weiteres Mal anbieten zu können. Die Ausbildung wird von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung gefördert. Bereits im Jubiläumsjahr 2014 standen Streuobstwiesen im Mittelpunkt: über 100 Projekte wurden im Jubiläumsprojekt "Streuobstwiesen blühen auf!" umgesetzt.

    Das Ziel der Ausbildung ist, dass in ganz Niedersachsen ausgebildete Streuobst-Pädagogen an Schulen und in Vereinen Kinder, Jugendliche und Erwachsene für das Thema Streuobst begeistern. Dabei wird das grundsätzliche Bewusstsein für das Ökosystem Streuobstwiese geschaffen. Kinder genauso wie Jugendliche und Erwachsene entdecken unsere gefährdete Kulturlandschaft mit allen Sinnen; Ziel ist die Sensibilisierung aller Altersgruppen für das faszinierende, aber bedrohte Biotop.

    Die Schulung umfasst 79 Unterrichtsstunden und ist in fünf Blöcke auf das gesamte Jahr aufgeteilt: einen eintägigen Block (Mi), drei zweitägige Blöcke (1x Di-Mi, 1x Fr-Sa, 1x Sa-So) und einen dreitägigen Block (Mo-Mi). Hinzu kommt der Prüfungstag (Okt/Nov). Für die einzelnen Themen haben wir Experten und Expertinnen der einzelnen Fachgebiete gewonnen, die praktisch anwendbares obstbauliches, naturschutzfachliches und naturpädagogisches Wissen vermitteln.

    Termine
    • 28.-29. März 2015 – Tagungszentrum Bredbeck, Osterholz-Scharmbeck
    • 29. April 2015 – Verein Naturschutzpark Lüneburger Heide, Niederhaverbeck
    • 09.-10. Juni 2015 – Walderlebnis Ehrhorn, Schneverdingen
    • 29.06.-01.07. 2015 – Forstamt Hemeln, Hann. Münden
    • 25.-26. September 2015 – Mosterei Engelmann, Fintel

    Die Prüfung findet in Hannover statt und beinhaltet eine schriftliche und eine praktische Prüfung. Die Teilnehmer erhalten eine Urkunde. Der Prüfungstermin wird noch bekanntgegeben.

    Hinweis: Der Antrag zum Projekt ist bei der Niedersächsischen Bingo Umweltstiftung gestellt, jedoch liegt noch kein endgültiger Bewilligungsbescheid vor.

  • Obstbaumkrankheiten vorbeugen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 20.06.2015
    Veranstalter: Landschaftspflegeverbandes Wendland - Elbetal e. V.Ansprechpartner: Rundlingsmuseum
    Adresse: Lübeln 2Telefon: 05841 / 96 29 0
    29482 Küsten, OT LübelnAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.rundlingsmuseum.de
    Weitere Informationen: Vorbeugend planen - Nützlinge fördern - Maßnahmen ergreifen.
    Was tun, wenn Apfelwickler und Wühlmaus, Baumkrebs, Birnengitterrost oder Pilzkrankheiten, wie der gefürchtete Schorf unsere Ernte und unsere Obstbäume bedrohen? Wie können die Lebensbedingungen von Nützlingen verbessert werden? Welche Sorten sollten gewählt werden, damit die Pflanzung von Anfang an erfolgreich sein kann? Welche Pflegemaßnahmen kommen in den Folgejahren auf mich zu?
    Das Seminar zeigt Möglichkeiten auf, das übermäßige Auftreten von Schädlingen zu unterbinden und nützliche Gegenspieler zu fördern. Nach einer theoretischen Einführung erfahren die Teilnehmer im Praxisteil auf der Streuobstwiese des Rundlingsmuseums z.B. wie man eine Wühlmausfalle richtig aufstellt, einen Leimring anbringt oder eine Obstfliegenfalle erfolgversprechend im Baum platziert. Beim Rundgang über die Wiese wird auch erläutert, was beim Bau eines Insektenhotels zu beachten ist, welche Nützlinge hier zu finden sind und welche Aufgaben uns diese kleinen Helfer bei der Schädlingsbekämpfung auf der Obstwiese abnehmen. Der Kurs wendet sich an Anfänger und Fortgeschrittene, die sich dieser interessanten Arbeit mit Geduld und Fachkompetenz widmen wollen.
    Dauer: 13.00 – 16.00 Uhr (Theorie und Praxis),
    im Anschluss Kaffee und Kuchen in der Obstscheune und Zeit zum Fragen stellen
    Referent: Dipl.- Agraring. Reinhard Heller
    Treffpunkt: Rundlingsmuseum Lübeln, Haupteingang
    Teilnehmerzahl: max. 20 Personen
    Kostenbeteiligung für Essen & Getränke: 5,00 EURO pro Person
    Information und Anmeldung:
    Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um
    Anmeldung bis zum 18. Juni gebeten unter:
    Rundlingsmuseum Lübeln, Tel. 05841 / 96 29 0,

  • Themenabend "Blütenbesuchende Insekten"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 17.06.2015
    Veranstalter: KONAU 11-Natur e.V.
    Adresse: Elbstraße 11Telefon: 038841-61377
    19273 Neuhaus OT KonauAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.konau11.de
    Weitere Informationen: Uhrzeit: 18:30 bis 20:00 Uhr
    Treffpunkt Hof Konau 11

    Tel. 0151-56709605
    natur@konau11.de

    Von Mai bis September gibt es jeweils ein monatlich stattfindendes Angebot!

  • Reaktion der Obstbäume auf Pflege-Schnittmaßnahmen, Wachstumsgesetze
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 17.06.2015
    Veranstalter: Konau11 – Natur e.V.Ansprechpartner: Julia Gerdsen
    Adresse: Elbstraße 11Telefon: 03 88 41 - 22 00 27
    19273 Amt Neuhaus OT KonauAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Referent: Apfelexperte Hermann Stolberg aus Neu Darchau
    Start: 18:30 Uhr
    Ort. Gelber Richard, Hof Konau

    Als Kulturpflanzen müssen Obstbäume regelmäßig gepflegt werden. Hauptziel des Obstbaumschnitts ist es, ein langfristig stabiles Kronengerüst aufzubauen. Darüber hinaus dienen die Schnittmaßnahmen dem Aufbau einer licht- und luftdurchfluteten Baumkrone, in der die Früchte gut ausreifen können und Pilzkrankheiten eingedämmt werden.
    Ohne diese Maßnahmen entwickeln Obstbäume eine zu dichte Krone. Gute Fruchtqualitäten können so nicht erwartet werden und eine rationelle Ernte am Baum ist nicht möglich. Die Obstbaumpflege bereitet jedoch oft Schwierigkeiten, weil häufig das Wissen darüber fehlt, wie der Baum auf die jeweilige Maßnahme reagiert.
    In seinem Vortrag stellt Hermann Stolberg die Wachstumsgesetze des Obstbaumes vor und erläutert diese. In einem weiteren Schritt präsentiert er dann die gut nachzuvollziehenden "Reaktionen des Obstbaumes auf den Schnitt". Das Kennenlernen und Verstehen dieser Wachstumsgesetze und Schnitt-Reaktionsmuster des Obstbaumes ermöglicht auch Laien den fachgerechten Obstbaumschnitt.
    Im Anschluss an den Vortrag besteht wieder die Möglichkeit des Austausches im Rahmen des Obstbaumwart-Stammtisches.


  • Rad-Tour für Hobbyfotografen "Streuobstwiesen blühen auf!"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 13.06.2015
    Veranstalter: Fotokreis Lüchow-DannenbergAnsprechpartner: Sabine Wittkopf
    Adresse: Am Markt 5Telefon: 038841-61377
    19273 NeuhausAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.elbtalaue-erleben.de
    Weitere Informationen: Sabine Wittkopf ist zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin im Biosphärenreservat Nds. Elbtalaue

    Die Radtour für Hobbyfotografen führt zu markanten alten Obstbäumen und durch die Obstbaumalleen.
    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes "Streuobstwiesen blühen auf!" statt.
    Zeitpunkt: 15:00 - 18:00

    Es werden unterschiedliche Touren im April, Mai, Juni, Juli und September angeboten.
    Kosten: 5 Euro für Erwachsene, Kinder frei

    sabinewittkopf@web.de

  • Ausbildung zum/r Streuobst-Pädagogen/in Teil 3
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 09.06.2015 - 10.06.2015
    Veranstalter: BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Ehrhorn 1Telefon: 0511-9656974
    29640 SchneverdingenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bingo-umweltstiftung.de/nano.cms/de/Veranstaltungen
    Weitere Informationen: Der BUND Landesverband Niedersachsen bietet zusammen mit der Streuobst-Pädagogin Beate Holderied (BUND Baden-Württemberg) zum zweiten Mal die Ausbildung zum/r Streuobst-Pädagogen/in an. Nach dem ersten erfolgreichen Durchlauf im Jahr 2014 freuen wir uns sehr, die Ausbildung ein weiteres Mal anbieten zu können. Die Ausbildung wird von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung gefördert. Bereits im Jubiläumsjahr 2014 standen Streuobstwiesen im Mittelpunkt: über 100 Projekte wurden im Jubiläumsprojekt "Streuobstwiesen blühen auf!" umgesetzt.

    Das Ziel der Ausbildung ist, dass in ganz Niedersachsen ausgebildete Streuobst-Pädagogen an Schulen und in Vereinen Kinder, Jugendliche und Erwachsene für das Thema Streuobst begeistern. Dabei wird das grundsätzliche Bewusstsein für das Ökosystem Streuobstwiese geschaffen. Kinder genauso wie Jugendliche und Erwachsene entdecken unsere gefährdete Kulturlandschaft mit allen Sinnen; Ziel ist die Sensibilisierung aller Altersgruppen für das faszinierende, aber bedrohte Biotop.

    Die Schulung umfasst 79 Unterrichtsstunden und ist in fünf Blöcke auf das gesamte Jahr aufgeteilt: einen eintägigen Block (Mi), drei zweitägige Blöcke (1x Di-Mi, 1x Fr-Sa, 1x Sa-So) und einen dreitägigen Block (Mo-Mi). Hinzu kommt der Prüfungstag (Okt/Nov). Für die einzelnen Themen haben wir Experten und Expertinnen der einzelnen Fachgebiete gewonnen, die praktisch anwendbares obstbauliches, naturschutzfachliches und naturpädagogisches Wissen vermitteln.

    Termine
    • 28.-29. März 2015 – Tagungszentrum Bredbeck, Osterholz-Scharmbeck
    • 29. April 2015 – Verein Naturschutzpark Lüneburger Heide, Niederhaverbeck
    • 09.-10. Juni 2015 – Walderlebnis Ehrhorn, Schneverdingen
    • 29.06.-01.07. 2015 – Forstamt Hemeln, Hann. Münden
    • 25.-26. September 2015 – Mosterei Engelmann, Fintel

    Die Prüfung findet in Hannover statt und beinhaltet eine schriftliche und eine praktische Prüfung. Die Teilnehmer erhalten eine Urkunde. Der Prüfungstermin wird noch bekanntgegeben.

    Hinweis: Der Antrag zum Projekt ist bei der Niedersächsischen Bingo Umweltstiftung gestellt, jedoch liegt noch kein endgültiger Bewilligungsbescheid vor.

  • Sensenkurs in Theorie und Praxis
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 06.06.2015
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland - Elbetal e.V.Ansprechpartner: Rundlingsmuseum Lübeln
    Adresse: Lübeln 2Telefon: 05841 - 96 29 0
    29482 KüstenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.rundlingsmuseum.de/
    Weitere Informationen: Streuobstwiesen wurden traditionell extensiv und überwiegend von Hand mit der Sense maximal 2 bis 3 Mal pro Jahr gemäht. Erfolgt die erste Mahd nach der Blüte der Gräser und Blumen, so werden ihre Samen auf der Wiese verteilt und es entwickeln sich über viele Jahre artenreiche Wiesen. Sie sind vor allem für Bienen, Vögel (insbes. Wiesenbrüter) und Insekten wertvolle Lebensräume.
    Das Mähen mit der Sense setzt das richtige Werkzeug voraus. Häufig wurde die Sense jedoch schon vor Jahrzehnten „an den Nagel“ gehängt, so dass diese Mähtechnik heute immer weniger Menschen beherrschen. Auch die Beschaffung von brauchbarem Werkzeug ist vielerorts inzwischen zum Problem geworden.
    Im Sensenkurs erhalten Sie eine Einführung in die Mähtechnik, die Einstellung sowie das unumgängliche Schärfen der Sense durch das Dengeln. Los geht es mit einer ausführlichen Einweisung in die Ausrüstung. Nach dem Schärfen und dem Zusammenbau sowie der Einstellung von Sense und Baum geht es auf die Streuobstwiese des Museums. Dort wird das Langgras geschnitten und im Schwad gelegt. Die passenden Sensen werden gestellt, eigene können gerne zur Begutachtung mitgebracht werden.
    Zeit: 10.00 – 13.00 Uhr, anschließend Imbiss und Gedankenaustausch
    Referent: Stefan Reinsch
    Treffpunkt: Rundlingsmuseum Lübeln Haupteingang
    Kostenbeteiligung für Essen & Getränke: 5,00 € pro Person
    Teilnehmer: maximal 12 Personen
    Information und Anmeldung: Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um Anmeldung bis zum 4. Juni gebeten unter: Rundlingsmuseum Lübeln, Tel. 05841 - 96 29 0

  • Themenabend "Obstbaumschnitt"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 17.05.2015
    Veranstalter: KONAU 11-Natur e.V.
    Adresse: Elbstraße 11Telefon: 038841-220027
    19273 Neuhaus OT KonauAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.konau11.de
    Weitere Informationen: Uhrzeit: 18:30 bis 20:00 Uhr
    Treffpunkt Hof Konau 11

    Tel. 0151-56709605
    natur@konau11.de

    Von Mai bis September gibt es jeweils ein monatlich stattfindendes Angebot!

  • Einweihungsfeier für Agretti
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 09.05.2015
    Veranstalter: Konau11 – Natur e.V.Ansprechpartner: Julia Gerdsen
    Adresse: Dellienerstraße 30Telefon: 03 88 41 - 22 00 27
    19273 NeuhausAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Am Samstag, 9. Mai 2015, wird in der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr der Biomeiler mit dem Namen „Agretti“ offiziell eingeweiht. Die Feier findet auf dem Gelände von Christian Fabel, SBE Naturprodukte, Dellienerstraße 30 (Altes E- Werk), 19273 Neuhaus statt.

    Mit dem Projekt „Biomeiler Amt Neuhaus - Grünschnitt für Energieversorgung und Bodenverbesserung“ hatten wir, der Verein Konau 11 - Natur e.V., zusammen mit SBE Naturprodukte und der Gemeinde Amt Neuhaus am Ideenwettbewerb „Dörfliche Energieprojekte“ teilgenommen und einen Preis gewonnen. Mit dem Preisgeld wurde der Aufbau des Biomeilers finanziert.
    Ausgeschrieben wurde der Wettbewerb von der Bioenergie-Region Wendland-Elbetal und ihrer Partnerregion Göttinger Land und finanziell gefördert vom Bundesministerium für Ernährung und Land-wirtschaft sowie der Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe (FNR) e. V.

    Den 2,50 Meter hohen Biomeiler haben wir am 28. März 2015 zusammen mit zahlreichen freiwilligen Helfern aus Amt Neuhaus errichtet. Insgesamt 65 Kubikmeter Schnittgut haben wir dafür aufgeschichtet. Die Idee für das Projekt hatten wir, weil wir auf der Suche nach einer Lösung für eine sinnvolle Verwertung des bei der Pflege der gemeindlichen Obstbaumalleen anfallende Schnittgut waren.

    Zum Programm der Einweihungsfeier:
    Um 11.00 Uhr wird zur Einweihung von Bürgermeisterin Grit Richter symbolisch ein rotes Band durchtrennt. Anschließend, um ca. 11.30 Uhr sowie um 13.00 Uhr, besteht die Möglichkeit, an einer Führung teilzunehmen. Hier möchten wir zeigen, dass der Biomeiler, der eigentlich ein überdimensionierter Komposthaufen ist, funktioniert und was das Besondere an ihm ist. Außerdem zeigen wir Ihnen, wo die während des Verrottungsprozesses entstehende Wärme von derzeit ca. 50°C genutzt wird.

    Darüber hinaus können Sie sich von der Biomeiler-Expertin Miriam Wiese von der Firma „Wiesenmeiler“ beraten lassen sowie das Unternehmen SBE Naturprodukte und unseren Verein besser kennenlernen. Für Kinder haben wir auch was ganz Besonderes: Sie können Nisthilfen für blütenbesuchende Insekten bauen. Und auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein.

  • Bienenfreundliche Pflanzen für Obstwiese und Garten
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 09.05.2015
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland - Elbetal e.V.Ansprechpartner: Rundlingsmuseum Lübeln
    Adresse: Lübeln 2Telefon: 05841 / 96 29 0
    29482 KüstenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.rundlingsmuseum.de/
    Weitere Informationen: Unsere Gärten können bei einer naturnahen Gestaltung ein Refugium für eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt sein. Auf dem Museumsgelände wird an Beispielen gezeigt, wie ein naturnaher Garten aussehen kann: Wir erkunden gemeinsam artenreiche, ungedüngte Rasenflächen, Bereiche, die nicht gemäht sind, Übergänge von gemähten zu naturbelassenen Zonen, Gebüschgruppen, vielfältige Beete mit alten blütenreichen Stauden. Wir erfahren, welche Funktionen der im letzten Jahr angelegte Blühstreifen im hinteren Teil der Wiese hat und wie mit ihm in Zukunft umgegangen werden sollte.
    Es wird erläutert, welche Bedeutung bienenfreundliche Pflanzen haben und welche unterschiedlichen Möglichkeiten es gibt, sie im eigenen Garten anzusäen oder zu pflanzen und sie zu pflegen. Gemeinsam wollen wir im Gemüsegarten des Museums einen Bereich mit bienenfreundlichen Pflanzen anlegen. Sie lernen unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten von Baumscheiben auf der Streuobstwiese kennen.
    Zum Abschluss wollen wir Erfahrungen und Fragen rund um einen naturnahen Garten miteinander austauschen.

    Zeit: 10.00 – 13.00 Uhr
    Referentin: Heinke Kelm
    Treffpunkt: Rundlingsmuseum Haupteingang
    Teilnehmer: maximal 20 Personen
    Information und Anmeldung:
    Der Eintritt ist frei. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl
    wird um Anmeldung bis zum 7. Mai gebeten unter:
    Rundlingsmuseum Lübeln, Tel. 05841 / 96 29 0,
    Email: rundlingsmuseum@elbtalaue-wendland.de

  • Umveredeln von Obstgehölzen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 08.05.2015
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Landkreis Göttingen e. V.Ansprechpartner: Hubertus Rölleke
    Adresse: Reinhäuser Landstraße 4Telefon: 0551-5313703
    37083 GöttingenAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Der Kurs wendet sich an Interessierte mit Grundkenntnissen im Veredeln; es geht an diesem Tag speziell darum, wie Obstbäume durch „hinter die Rinde propfen“ umveredelt werden können (weil die Sorte nicht befriedigt oder um Mehrsortenbäume zu erhalten).
    Beginn: 14:30
    Dauer: ca. 3 Stunden
    Referent: Gerhard Schlie (Gartenbauingenieur)

  • Blühende Landschaft - Lebensgrundlage für Pflanze, Tier und Mensch
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 06.05.2015
    Veranstalter: Konau11 – Natur e.V.Ansprechpartner: Julia Gerdsen
    Adresse: Elbstraße 11Telefon: 03 88 41 - 22 00 27
    19273 Amt Neuhaus OT KonauAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Am Mittwoch, 06. Mai 2015, findet um 18.30 Uhr im „Gelben Richard“ auf Hof Konau 11, Elbstraße 11, unser nächster Themenabend statt. Das Thema dieses Abends lautet „Blühende Landschaft - Lebensgrundlage für Pflanze, Tier und Mensch“. Referentin ist Marina Kliewer, Imkerin aus Mechtersen, die sich für das „Netzwerk Blühende Landschaft“ sowie die wesensgemäße Bienenhaltung in dem Verein „de Immen e.V.“ engagiert.

    Jetzt im Frühjahr herrscht für blütenbesuchende Insekten ein reiches Nahrungsangebot. Blühende Obstbaum-, Raps- und Löwenzahnblüten bieten diesen Insekten Nektar und Pollen. Im Juni bricht deren Nahrungsversorgung jedoch meist schlagartig zusammen. Warum dies so ist, erläutert die Referentin Marina Kliewer anschaulich in dem Vortrag vom „Netzwerk Blühende Landschaft“.
    Sie zeigt, wie sich unsere Landschaft in den letzten Jahrzehnten verändert und welche Auswirkungen dies auf die blütenbesuchenden Insekten hat. Die einzelnen Landschaftsbereiche wie Ackerflächen, Grünland, öffentliche Grünflächen und Hausgärten werden dabei genauer betrachtet und anschließend gezeigt, wie jede/r mit einfachen Mitteln die Situation für die Blütenbesucher verbessern kann.

  • Einweihung Streuobstwiese "Alte Hunte"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 03.05.2015
    Veranstalter: Fischereiverein Wüsting e.V.Ansprechpartner: Wolfgang Mertins
    Adresse: Holler Landstr. 50
    27798 HudeAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Der Fischereiverein Wüsting e.V. legte im letzten Herbst eine Streuobstwiese mit 30 Hochstammbäumen an. Für die Artenvielalt auf der Wiese brachten die Ehrenamtlichen Nistkästen an, legten einen Lesesteinhaufen an, stellten Ansitzwarten für Greifvögel auf und schufen ein Feuchtbiotop für Amphibien. Für Besucher gibt es eine Sitzbank und eine Schautafel mit Informationen über die Streuobstwiese. Am 03. Mai wird ab 10:00 Uhr bis etwa 12:30 Uhr diese schöne Wiese eingeweiht.
    Wo: Südwende "Alte Hunte", Gellenerhörne

  • Apfelblütenfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Blühfest
    Datum: 02.05.2015
    Veranstalter: Himmel&ErdenAnsprechpartner: Frauke Thimm
    Adresse: Cuxhavener Str. 142Telefon: 04758.7223636
    21765 NordledaAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: In 2015 werden wir zum zweiten Mal ein Apfelblütenfest veranstalten.
    Es wird selbst gebackenen Kuchen, Kaffee, Gegrilltes und natürlich Apfelsaft geben.
    Ein Baumschnitt-Experte wird vor Ort sein und es wird diverse Kinder-Attraktionen geben.
    Genaueres werden Sie ab April 2015 auf unserer Internet-Seite finden!

  • (PKW)-Tour für Hobbyfotografen "Streuobstwiesen blühen auf!"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 02.05.2015
    Veranstalter: Fotokreis Lüchow-DannenbergAnsprechpartner: Sabine Wittkopf
    Adresse: Am Markt 5Telefon: 038841-61377
    19273 NeuhausAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.elbtalaue-erleben.de
    Weitere Informationen: Sabine Wittkopf ist zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin im Biosphärenreservat Nds. Elbtalaue

    Die (PKW)-Tour für Hobbyfotografen führt zu markanten alten Obstbäumen und durch die Obstbaumalleen.
    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes "Streuobstwiesen blühen auf!" statt.
    Zeitpunkt: 15:00 - 17:30

    Es werden unterschiedliche Touren im April, Mai, Juni, Juli und September angeboten.
    Kosten: 5 Euro für Erwachsene, Kinder frei

    sabinewittkopf@web.de

  • Ausbildung zum/r Streuobst-Pädagogen/in Teil 2
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 29.04.2015 - 30.04.2015
    Veranstalter: BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Niederhaverbeck 7Telefon: 0511-9656974
    29646 BispingenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bingo-umweltstiftung.de/nano.cms/de/Veranstaltungen
    Weitere Informationen: Der BUND Landesverband Niedersachsen bietet zusammen mit der Streuobst-Pädagogin Beate Holderied (BUND Baden-Württemberg) zum zweiten Mal die Ausbildung zum/r Streuobst-Pädagogen/in an. Nach dem ersten erfolgreichen Durchlauf im Jahr 2014 freuen wir uns sehr, die Ausbildung ein weiteres Mal anbieten zu können. Die Ausbildung wird von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung gefördert. Bereits im Jubiläumsjahr 2014 standen Streuobstwiesen im Mittelpunkt: über 100 Projekte wurden im Jubiläumsprojekt "Streuobstwiesen blühen auf!" umgesetzt.
    Das Ziel der Ausbildung ist, dass in ganz Niedersachsen ausgebildete Streuobst-Pädagogen an Schulen und in Vereinen Kinder, Jugendliche und Erwachsene für das Thema Streuobst begeistern. Dabei wird das grundsätzliche Bewusstsein für das Ökosystem Streuobstwiese geschaffen. Kinder genauso wie Jugendliche und Erwachsene entdecken unsere gefährdete Kulturlandschaft mit allen Sinnen; Ziel ist die Sensibilisierung aller Altersgruppen für das faszinierende, aber bedrohte Biotop.
    Die Schulung umfasst 79 Unterrichtsstunden und ist in fünf Blöcke auf das gesamte Jahr aufgeteilt: einen eintägigen Block (Mi), drei zweitägige Blöcke (1x Di-Mi, 1x Fr-Sa, 1x Sa-So) und einen dreitägigen Block (Mo-Mi). Hinzu kommt der Prüfungstag (Okt/Nov). Für die einzelnen Themen haben wir Experten und Expertinnen der einzelnen Fachgebiete gewonnen, die praktisch anwendbares obstbauliches, naturschutzfachliches und naturpädagogisches Wissen vermitteln.
    Termine
    • 28.-29. März 2015 – Tagungszentrum Bredbeck, Osterholz-Scharmbeck
    • 29. April 2015 – Verein Naturschutzpark Lüneburger Heide, Niederhaverbeck
    • 09.-10. Juni 2015 – Walderlebnis Ehrhorn, Schneverdingen
    • 29.06.-01.07. 2015 – Forstamt Hemeln, Hann. Münden
    • 25.-26. September 2015 – Mosterei Engelmann, Fintel
    Die Prüfung findet in Hannover statt und beinhaltet eine schriftliche und eine praktische Prüfung. Die Teilnehmer erhalten eine Urkunde. Der Prüfungstermin wird noch bekanntgegeben.

    Hinweis: Der Antrag zum Projekt ist bei der Niedersächsischen Bingo Umweltstiftung gestellt, jedoch liegt noch kein endgültiger Bewilligungsbescheid vor.

  • Bärlauchfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Blühfest
    Datum: 26.04.2015
    Veranstalter: Energie- und Umweltzentrum
    Adresse: Zum Energie- und Umweltzentrum 1Telefon: 49 (0) 5044 / 975-0
    31832 Springe-EldagsenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.e-u-z.de

  • Pflanzaktion mit Schülergruppe aus Lorup
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 20.04.2015
    Veranstalter: Jugendherberge Thülsfelde
    Adresse: Am Campingplatz 7Telefon: +49-4495-475
    49681 Garrel - PetersfeldAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Zusammen mit Mitarbeitern der Jugendherberge Thülsfelde und dem Umweltbildungszentrum Vrees werden etwa zehn Schüler der Grund- und Oberschule (GOBS) Lorup von 09:00-11:00 Uhr eine Streuobstwiese pflanzen. Die Schüler beschäftigen sich schon seit mehreren Jahren in ihrer Schulgarten-Arbeitsgruppe mit der Pflege, Aufzucht und Nutzen von Obst und Gemüse.

  • Radtour durch die Obstbaumalleen und Besuch der Fotoausstellung "Streuobstwiesen blühen auf!"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 19.04.2015
    Veranstalter: Fotokreis Lüchow-DannenbergAnsprechpartner: Sabine Wittkopf
    Adresse: Am Markt 5Telefon: 038841-61377
    19273 NeuhausAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.elbtalaue-erleben.de
    Weitere Informationen: Sabine Wittkopf ist zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin im Biosphärenreservat Nds. Elbtalaue

    Die Radtour führt durch die Obstbaumalleen zur Obstbaumblüte. Geplant ist auch ein Besuch der Fotoausstellung "Streuobstwiesen blühen auf!".
    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes "Streuobstwiesen blühen auf!" statt.
    Zeitpunkt: 14:00 - 17:00

    Es werden unterschiedliche Touren im April, Mai, Juni, Juli und September angeboten.
    Kosten: 5 Euro für Erwachsene, Kinder frei

    sabinewittkopf@web.de

  • Veredeln von Obstgehölzen – Theorie und Praxis
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 18.04.2015
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland - Elbetal e.V.Ansprechpartner: Rundlingsmuseum Lübeln
    Adresse: Lübeln 2Telefon: 05841 / 96 29 0
    29482 Küsten OT LübelnAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.rundlingsmuseum.de
    Weitere Informationen: Das Veredeln von Obstgehölzen beherrschten bereits die Römer vor über 2.000 Jahren. Allein durch diese Kulturmethode kann die Echtheit einer Obstsorte erhalten werden und Mehrsortenbäume erzeugt werden. Dabei wird ein Reis oder eine Knospe der Edelsorte auf eine junge Unterlage übertragen, mit der sie dauerhaft verwächst. So wird durch Menschenhand ein Kunstprodukt geschaffen, welches auf natürlichem Weg nie entstanden wäre.
    Die Seminarteilnehmer werden in die physiologischen Grundlagen beim Verwachsen unterschiedlicher pflanzlicher Gewebearten eingeführt und erfahren, welche Veredlungstechniken existieren und wann sie vorgenommen werden. Einige für den Anfänger geeignete Veredlungsmethoden werden gemeinsam geübt. Geduld, etwas Fingerfertigkeit und ein scharfes Veredlungsmesser (Kopulier- oder Okuliermesser) sind mitzubringen.

    Dauer: 10.00 – 14.00 Uhr (incl. Mittagsimbiss)
    Dozent: Dipl.-Agraring. Reinhard Heller
    Treffpunkt: Rundlingsmuseum Lübeln, Haupteingang
    Kostenbeteiligung für Essen & Getränke: 5,00 EURO pro Person
    Teilnehmerzahl: max. 12 Personen
    Der Eintritt ist frei. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl
    wird um Anmeldung bis zum 16. April gebeten unter:
    Rundlingsmuseum Lübeln, Tel. 05841 / 96 29 0,
    Email: rundlingsmuseum@elbtalaue-wendland.de


  • Fotoausstellung "Streuobstwiesen blühen auf!"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 18.04.2015 - 31.10.2015
    Veranstalter: Fotokreis Lüchow-DannenbergAnsprechpartner: Klaus Mayhack
    Adresse: Am Markt 5
    19273 NeuhausAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.archezentrum-amt-neuhaus.de
    Weitere Informationen: Der Fotokreis Lüchow-Dannenberg eröffnet seine aktuelle Fotoausstellung mit dem Titel
    "Streuobstwiesen blühen au!"
    am 18.04.2015 im Archezentrum Amt Neuhaus.
    Im Zusammenhang mit der Ausstellung werden verschiedene Führungen und Veranstaltungen angeboten.
    Die Ausstellung wurde von der Nds. Bingo Umweltstiftung gefördert und von mehreren Partnern unterstützt.

  • Obstbaumfest im Emsland Moormuseum
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 18.04.2015
    Veranstalter: Emsland Moormuseum
    Adresse: Geestmoor 6
    49744 Geeste-Groß HesepeAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://moormuseum.de/
    Weitere Informationen: Das Emsland Moormuseum in Geeste will das Thema Streuobst künftig stärker in das museumspädagogische Angebot einbinden. Dazu pflanzt es insgesamt 60 hochstämmige Obstbäume historischer Sorten. Sie verteilen sich auf eine Obstbaumallee, ein Baum-Rondell und die Erweiterung der bestehenden Streuobstwiese. Zur Eröffnung veranstaltet das Museum ein Obstbaumfest. Im Frühjahr und im Herbst wird es Seminare mit einem Pomologen zum Thema Schnitt, Veredelung, Krankheiten und Obstsorten geben.

  • Neue Streuobstwiese mit Blühsträuchern in Westerstede
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 17.04.2015
    Veranstalter: Ammerländer Landvolkverband e.V.Ansprechpartner: Frau Hoppe
    Adresse: Kolbergerstraße 20Telefon: 04488 / 837-0
    26655 WesterstedeAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.landvolk-ammerland.de
    Weitere Informationen: Die Jägerschaft des Landkreises Ammerland, der Imkerverein Bad Zwischenahn/Westerstede und der Ammerländer Landvolkverband werden ab 09:30 Uhr gemeinsam mit Kindern der Grundschule Gießelhorst eine Streuobstwiese anlegen. Auf der fast ein Hektar großen Fläche der Familie Lamken werden ebenfalls Blühsträuchern und Blühstreifen gepflanzt. Nach getaner Arbeit wird mit allen Helfern gefeiert.

  • Ausbildung zum/r Streuobst-Pädagogen/in Teil 1
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 28.03.2015 - 29.03.2015
    Veranstalter: BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: An der Wassermühle 30Telefon: 0511-9656974
    27711 Osterholz-ScharmbeckAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bingo-umweltstiftung.de/nano.cms/de/Veranstaltungen
    Weitere Informationen: Der BUND Landesverband Niedersachsen bietet zusammen mit der Streuobst-Pädagogin Beate Holderied (BUND Baden-Württemberg) zum zweiten Mal die Ausbildung zum/r Streuobst-Pädagogen/in an. Nach dem ersten erfolgreichen Durchlauf im Jahr 2014 freuen wir uns sehr, die Ausbildung ein weiteres Mal anbieten zu können. Die Ausbildung wird von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung gefördert. Bereits im Jubiläumsjahr 2014 standen Streuobstwiesen im Mittelpunkt: über 100 Projekte wurden im Jubiläumsprojekt "Streuobstwiesen blühen auf!" umgesetzt.

    Das Ziel der Ausbildung ist, dass in ganz Niedersachsen ausgebildete Streuobst-Pädagogen an Schulen und in Vereinen Kinder, Jugendliche und Erwachsene für das Thema Streuobst begeistern. Dabei wird das grundsätzliche Bewusstsein für das Ökosystem Streuobstwiese geschaffen. Kinder genauso wie Jugendliche und Erwachsene entdecken unsere gefährdete Kulturlandschaft mit allen Sinnen; Ziel ist die Sensibilisierung aller Altersgruppen für das faszinierende, aber bedrohte Biotop.
    Die Schulung umfasst 79 Unterrichtsstunden und ist in fünf Blöcke auf das gesamte Jahr aufgeteilt: einen eintägigen Block (Mi), drei zweitägige Blöcke (1x Di-Mi, 1x Fr-Sa, 1x Sa-So) und einen dreitägigen Block (Mo-Mi). Hinzu kommt der Prüfungstag (Okt/Nov). Für die einzelnen Themen haben wir Experten und Expertinnen der einzelnen Fachgebiete gewonnen, die praktisch anwendbares obstbauliches, naturschutzfachliches und naturpädagogisches Wissen vermitteln.

    Termine
    • 28.-29. März 2015 – Tagungszentrum Bredbeck, Osterholz-Scharmbeck
    • 29. April 2015 – Verein Naturschutzpark Lüneburger Heide, Niederhaverbeck
    • 09.-10. Juni 2015 – Walderlebnis Ehrhorn, Schneverdingen
    • 29.06.-01.07. 2015 – Forstamt Hemeln, Hann. Münden
    • 25.-26. September 2015 – Mosterei Engelmann, Fintel

    Die Prüfung findet in Hannover statt und beinhaltet eine schriftliche und eine praktische Prüfung. Die Teilnehmer erhalten eine Urkunde. Der Prüfungstermin wird noch bekanntgegeben.

    Hinweis: Der Antrag zum Projekt ist bei der Niedersächsischen Bingo Umweltstiftung gestellt, jedoch liegt noch kein endgültiger Bewilligungsbescheid vor.

  • Obstbaumschnitt/-veredelung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 28.03.2015
    Veranstalter: Hof WendbüdelAnsprechpartner: Zita O'Halloran
    Adresse: Grenzweg 8Telefon: 0162-1082480
    27243 PrinzhöfteAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.wendbuedel.de
    Weitere Informationen: Start 10 Uhr, Ende 15 Uhr
    Referent: Henning Greve
    Teilnahmegebühr 15 € (enthalten sind 1-2 veredelte Bäume und ein Imbiss)

  • Fortbildung Winterhandveredelung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 21.03.2015
    Veranstalter: AG StreuobstAnsprechpartner: Dr. Olaf Anderßon
    Adresse: Am Schildstein
    LüneburgAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.streuobst-lueneburg.de/termine.php
    Weitere Informationen: Praktischer Teil des Veredelungskurses (max. 10 Teilnehmer) - Wie werden Obstgehölze im Winter veredelt? Der theoretische Teil findet am 02. März statt (siehe Termin). (Anmeldung erforderlich!)

    Referent(in): Dr. Olaf Anderßon
    Kosten: Spende
    Uhrzeit: 14 bis 16 Uhr
    Modell-Streuobstwiese Am Schildstein, Lüneburg

  • 13. Winter-Obstbaum-Schneide-Seminar
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 21.03.2015
    Veranstalter: Kreisgruppe BUND CelleAnsprechpartner: Frau Habekost
    Telefon: Tel.: 051 41 – 20 51
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Einladung zum 13. Winter-Obstbaum-Schneide-Seminar

    Die Celler BUND-Kreisgruppe lädt in Verbindung mit dem Verband Wohneigentum alle Interessierten zum
    „Obstbaum-Unterricht“ ein:

    Samstagvormittag, 21.3.2015 - 9.30 Uhr (bis ca. 12.30 Uhr)

    Treffpunkt ist der Waldparkplatz auf der stadtauswärts linken Straßenseite der B214 (ca. 400 m hinter dem Ortsausgang Richtung Hambühren).
    Sinnvoll ist es, am 21.März festes (wasserdichtes) Schuhwerk anzuziehen, da die Obstbaum-Wiese grasbewachsen ist.

    Ingo Rodemann, ehrenamtlicher Gartenfachberater des Verband Wohneigentum wird wieder allen Interessierten die Praxis des Obstbaum-Schnitts näher bringen.
    Fragen zum richtigen Trieb-, Erziehungs- und Erhaltungsschnitt sind ausdrücklich erwünscht.
    Auf der direkt am Aller-Ufer gelegenen Obstbaumwiese des BUND wachsen ca. 45 verschiedene Obstbäume: Pflaumen-, Kirsch- und Apfelbäume, wie z.B. „Celler Dickstiel“, Boskop, Jonathan, Ontario.


    Die Celler BUND-Kreisgruppe freut sich auf rege Beteiligung an den „Baumschnitt-Seminaren“:

    Winterschnitt: 21.3.2015
    Sommerschnitt: 8.8.2015


    Freundliche Grüße von Helga Habekost - [Tel.: 051 41 – 20 51 663]

  • Schneiden und Veredeln von Obstgehölzen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 20.03.2015 - 22.03.2015
    Veranstalter: Evangelisches Bildungszentrum Ostfriesland PotshausenAnsprechpartner: Heinz Halfwassen
    Adresse: Potshauser Straße 20Telefon: 04957 92 88 -31
    26842 OstrhauderfehnAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Neben theoretischen Inhalten über die fachgerechte Pflanzung und Pflege von Obstbäumen werden allgemeine Sortenmerkmale und Tipps für den Kauf von Obstbäumen thematisiert. Praktische Übungen zum Thema Obstbaumschnitt werden durchgeführt und vorbildlich gepflegte Obstgärten besichtigt. Ein weiterer Schwerpunkt besteht in der Veredlung von Obstgehölzen, bei der auf die Wildform Edelreiser der jeweiligen Obstsorte gebracht werden. Die Seminar-teilnehmer/innen haben die Möglichkeit, durch die Veredlung von Edelreisern eigene Obstbäume zu produzieren.

    Leitung: Heinz Halfwassen
    Kosten: 185,00 €
    Seminar-Nr.: 5608

  • Obstbaumschnitt – Theorie und Praxis
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 08.03.2015
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland - Elbetal Ansprechpartner: Rundlingsmuseum Lübeln
    Adresse: Lübeln 2Telefon: 05841 / 96 29 0
    29482 KüstenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.rundlingsmuseum.de/
    Weitere Informationen: Für Interessenten mit Grundkenntnissen !

    Im Theorieteil vermittelt der Pomologe Reinhard Heller die Grundlagen des Obstbaumschnitts, Schnitttechniken und Schnittwirkungen.
    Anschließend können die Teilnehmer-/innen das Erlernte in der Praxis an Jungbäumen auf der Streuobstwiese des Museums und an Altbäumen auf dem Museumsgelände erproben.
    Bitte an wetterfeste, warme Kleidung und festes Schuhwerk denken.
    Soweit vorhanden, bitte Werkzeug mitbringen.
    Von 10.00 bis 14.00 Uhr.
    Treffpunkt: Haupteingang Rundlingsmuseum Lübeln
    Kostenbeteiligung: 5,00 EURO pro Person für heiße Getränke und Imbiss
    Teilnehmerzahl: max. 15 Personen
    Information und Anmeldung:
    Anmeldung bitte bis zum 27. Februar 2015 an das Rundlingsmuseum Lübeln,
    Tel. 05841 / 96 29 0
    Email: rundlingsmuseum@elbtalaue-wendland.de

  • Wildbienen & Co.: artenreich, nützlich, gefährdet!
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 07.03.2015 - 08.03.2015
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Landkreis Göttingen e. V. in Kooperation mit Waldpädagogikzentrum Göttingen - RUZ ReinhausenAnsprechpartner: RUZ Reinhausen (Burkhard Verch/Gerd Viehrig)
    Adresse: Kirchberg 10Telefon: 05592/9062-19/20
    37130 ReinhausenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.landesforsten.de/Veranstaltungen-Seminare.590.0.html
    Weitere Informationen: Das Seminar führt die Teilnehmer in die Welt der artenreichen, nützlichen und teilweise stark bedrohten Wildbienen & Solitärwespen ein. Zugleich werden praktische Hilfsmaßnahmen wie Nisthilfen behandelt. Die Veranstaltung findet im Rahmen des LPV-Projekts "Streuobst-Altbestände im Göttinger Land" statt und wird zu gleichen Teilen mit EU-LEADER-Mitteln und im Rahmen des Jubiläumsprojekts "Streuobstwiesen blühen auf" der niedersächsischen BINGO-Umweltstiftung gefördert.

    Referent: Rolf Witt u. a.

  • Streuobst: Schnittmaßnahmen und Veredelung für Fortgeschrittene
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 06.03.2015 - 08.03.2015
    Veranstalter: Evangelisches Bildungszentrum Ostfriesland PotshausenAnsprechpartner: Heinz Halfwassen
    Adresse: Potshauser Straße 20Telefon: 04957 92 88 -31
    26842 OstrhauderfehnAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Als Kulturlandschaftselement gehören Streuobstwiesen immer mehr zu wichtigen Landschaftsstrukturen unserer Region. Diesen wertvollen Bestand durch Pflege und Nutzung dauerhaft zu erhalten, ist eine wichtige Aufgabe der Gartenkultur, denn ein gut geplanter und gepflegter Obstbestand kann Generationen erfreuen. Gesundheit, Pflegezustand und erforderliche Schnittmaßnahmen wie die sogenannten Erhaltungs-und Verjüngungsschnitte durchgeführt. Zum Thema Veredelung von Obstgehölzen werden Reisermaterialien, Unterlagenkunde und verschiedene Veredelungstechniken, z.B. Kopulationsschnitt, Chippen, Okolieren etc. thematisiert. Außerdem werden verschiedene Streuobstwiesen besichtigt.

    Leitung: Heinz Halfwassen
    Kosten: 185,00 €
    Seminar-Nr.: 5674

  • Wie der Apfel nach Lüneburg kam. Eine 7000jährige Zeitreise
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 06.03.2015
    Veranstalter: Museum Lüneburg
    Adresse: Wandrahmstraße 10
    21335 LüneburgAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Im Rahmen der Eröffnungswoche des Museums Lüneburg hält Dr. Olaf Anderßon (Biologe und Vorsitzender des Lüneburger Streuobstwiesen e.V.) den Vortrag:
    „Wie der Apfel nach Lüneburg kam – eine 7000jährige Zeitreise“

    Beginn: 19 Uhr

  • Winterhandveredelung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 02.03.2015
    Veranstalter: AG StreuobstAnsprechpartner: Dr. Olaf Anderßon
    Adresse: Uelzenerstr. 90
    LüneburgAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.streuobst-lueneburg.de/termine.php
    Weitere Informationen: Ort: Sportrestaurant des MTV Treubund

    Warum werden Obstbäume veredelt und wie erfolgt die Winterhandveredelung. Das Schneiden der Reiser, die Aufbewahrung von Reisern, die Kopulationsveredelung und vieles mehr...

    Referent(in): Dr. Olaf Anderßon

    Kosten: keine

  • Obstbaumschnitt – Theorie und Praxis
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 01.03.2015
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland - Elbetal Ansprechpartner: Rundlingsmuseum Lübeln
    Adresse: Lübeln 2Telefon: 05841 / 96 29 0
    29482 KüstenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.rundlingsmuseum.de
    Weitere Informationen: Erste Schritte für Anfänger !
    Im Theorieteil vermittelt der Pomologe Reinhard Heller die Grundlagen des Obstbaumschnitts, Schnitttechniken und Schnittwirkungen.
    Anschließend können die Teilnehmer-/innen das Erlernte in der Praxis an Jungbäumen auf der Streuobstwiese des Museums und an Altbäumen auf dem Museumsgelände erproben.
    Bitte an wetterfeste, warme Kleidung und festes Schuhwerk denken.
    Soweit vorhanden, bitte Werkzeug mitbringen.
    Von 10.00 bis 14.00 Uhr.
    Treffpunkt: Haupteingang Rundlingsmuseum Lübeln
    Kostenbeteiligung: 5,00 EURO pro Person für heiße Getränke und Imbiss
    Teilnehmerzahl: max. 15 Personen
    Information und Anmeldung:
    Anmeldung bitte bis zum 27. Februar 2015 an das Rundlingsmuseum Lübeln,
    Tel. 05841 / 96 29 0
    Email: rundlingsmuseum@elbtalaue-wendland.de


  • Baumschnittworkshop
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 21.02.2015
    Veranstalter: Lüneburger Streuobstwiesen e.V.
    Adresse: Katzenstraße 2Telefon: +49 (0)160 95568409
    21335 LüneburgAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.streuobst-lueneburg.de/termine.php
    Weitere Informationen: Vertiefungsworkshop als Aufbaukurs zum Winterschnittkurs. Die im Winterschnittkurs erworbenen Kenntnisse können in diesem Workshop vertieft werden. Baumscheren und Leitern (wenn vorhanden) bitte mitbringen. Es gibt Fahrgemeinschaften von Lüneburg. (Anmeldung erforderlich!)

    Referent(in): Hermann Stolberg & Dr. Olaf Anderßon

    Kosten: Keine
    Uhrzeit: 13:00 - 16:00 Uhr
    Veranstaltungsort: Streuobstwiese Harmstorf

  • Baumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 13.02.2015 - 15.02.2015
    Veranstalter: Lüneburger Streuobstwiesen e.V.
    Adresse: Katzenstraße 2Telefon: +49 (0)160 95568409
    21335 LüneburgAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.streuobst-lueneburg.de/termine.php
    Weitere Informationen: "Winterschnitt" Der Pomologe und Baumschnittexperte Jan Bade zeigt den Winterschnitt. Vom Jung- bis zum Altbaum wird in Theorie und Paxis der Obstbaumschnitt erlernt. (Anmeldung erforderlich!)

    Referent(in): Jan Bade

    Kosten: 50,- € für Mitglieder, 70,- € für Nichtmitglieder
    Uhrzeit: 19:00 - 12:00 Uhr
    Veranstaltugnsort: Seminarraum / Modell-Streuobstwiese in der Kleingartenkolonie Am Schildstein

  • Obstbaumschnittkurs für Jungbäume
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 11.02.2015 - 12.02.2015
    Veranstalter: Heckenrose e.V.Ansprechpartner: Kai Bergengrün
    Telefon: 05563-999981
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Der Verein Heckenrose e.V. lädt nach Bad Gandersheim ein zu einem zweitägigen Obstbaumschnittkurs.

    Für ehrenamtliche Streuobstaktivisten ist der Kurs aufgrund der Förderung im Rahmen des Jubiläumsprojekts kostenlos. Weitere Informationen und Anmeldung bei Kai Bergengrün unter Tel. 05563-999981 oder kai.bergengruen@gmx.net.

  • Obstbaum-Schnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 06.02.2015 - 07.02.2015
    Ansprechpartner: Klaus Heisig
    Adresse: Eingang Triftstraße / Ecke Albrecht-Haushoferstr. Telefon: 05121 - 44347
    HildesheimAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Obstbaumschnittkurs am 6./7. Februar 2015 mit Klaus Heisig (Baumschulmeister und Gartenbaulehrer an der Freien Waldorfschule Hildesheim)

    Beginn des Theorieteils: Freitag, 06.02. von 19.30 - 21.00 Uhr im Gartenbauraum der Schule ( Eingang Triftstraße / Ecke Albrecht - Haushoferstr.)

    Beginn des Praxisteils: Samstag, 07.02. von 10.00 - 13.00 Uhr auf der Streuobstwiese am "Trillkegut" (Steinbergstraße 42)

    Inhaltlich wird es um das Wesen des Obstbaumes, Gesetze des Wachstums, Kronenaufbau am jungen Baum und Erhaltungs- und Pfelegeschnitt an älteren Bäumen gehen

    Kursbeitrag: 15,00 Euro (für Schüler und Studeneten frei)

    Anmeldung unter Email: heisig5@gmx.de oder telefonisch unter 05121 / 44347


  • Streuobst-Schnittkurs mit Hans-Joachim Bannier
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 03.02.2015
    Veranstalter: Bioland Tagungsbüro
    Adresse: Dorfstraße 3Telefon: 04262/9590-70
    38176 Wendeburg-WenseAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bioland.de/ueber-uns/veranstaltungskalender.html
    Weitere Informationen: Der Pomologe Hans-Joachim Bannier erläutert in Theorie und Praxis die Pflanzung und schwerpunktmäßig den Erziehungsschnitt von Streuobst-Hochstämmen. Handsägen können gern mitgebracht werden.

    Zeit: 10 Uhr Ort: Bioland-Betrieb Familie Giffhorn, Dorfstraße 3, 38176 Wendeburg-Wense
    Kontakt: Bioland Tagungsbüro, Bahnhofstr. 15b, 24253 Visselhövede, Tel. 04262/9590-70, Fax 04262/9590-50, tagungsbuero@bioland.de

  • Konzept zur Erhaltung lokaler Obstsorten
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 15.01.2015
    Veranstalter: Regionales Umweltzentrum SchortensAnsprechpartner: Jörn Paulsen
    Adresse: Ginsterweg 10Telefon: 04461 / 891652
    26419 SchortensAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.ruz-schortens.de/kalenderansicht/konzept-zur-erhaltung-lokaler-obstsorten.html?day=20150115&times=1421339400,1421339400
    Weitere Informationen: Start 17:30 Uhr

    In unserer Region gibt es noch sehr große Bestände an alten Obstbäumen. Zu finden sind sie in Gärten der alten Wohnsiedlungen in den Städten und auf dem Land in alten Bauerngärten.
    Geht man von einer durchschnittlichen Lebenserwartung von etwa 60 – 80 Jahren bei Apfelbäumen aus, bei Birnenbäumen etwas mehr, so ist zu erwarten, dass ohne Nachpflanzung in weniger als 25 Jahren der größte Teil dieser Obstbaumschätze unwiederbringlich verschwunden sein wird. Bei den alten Bäumen handelt es sich um an unsere Region bestens angepasste Sorten, nicht umsonst sind die Bäume so alt geworden. Viele Besitzer kennen und lieben die teilweise ganz speziellen Eigenschaften der Früchte, wissen aber nicht den Sortennamen und können nicht die gleiche Sorte nachpflanzen.

    Und hier setzt das Projekt des RUZ (www.ruz-schortens.de) und Jörn Paulsen (www.obstbaumfreund) an.
    Wir möchten unsere Baumgreise sortenecht vermehren (veredeln) lassen.
    Der Ablauf des Projekts ist folgender:
    Für die Veredelungen benötigen wir einjährige Zweige des Obstbaumes. In einer Einführungsveranstaltung am Donnerstag, den 15. Januar um 17:30 Uhr wird erklärt welche Zweige geeignet sind. Fragen werden beantwortet. Wenn Sie sich zutrauen ausreichend kräftige Zweige für die Veredelungen selber zu erkennen, ist die Teilnahme nicht zwingend erforderlich. Bitte möglichst nur Zweige aus der gut belichteten Krone schneiden. Leider haben alte Obstbäume selten geeignete Veredelungsreiser. Sie sollten gerne mindestens 20 cm lang und gerne länger und bleistiftdick sein. Einjährige Wassertriebe sind auch gut geeignet. Gute Veredelungsreiser finden sich oft dort, wo der Baum im letzten Winter geschnitten wurde. Auch an Windbruchstellen wird man oft fündig. Bei abgängigen, sterbenden Bäumen treiben manchmal geeignete Reiser an dicken Leitästen in der Krone aus. Alle Reiser nur aus der Krone, nicht vom Stamm oder Bodenaustrieb schneiden. Quirlholz ist ungeeignet, aber in alten Bäumen oft einzig anzutreffen. Die Reiser bitte nicht vor dem 20. Januar schneiden und in feuchtem Sand, Laub oder in einer Plastiktüte im Kühlschrank lagern. Am Samstag, den 24. Januar um 10:00 Uhr werden die Zweige im RUZ eingesammelt, auf Eignung geprüft, nummeriert und dem Besitzer zugeordnet.
    ... siehe Link.

  • Eine Streuobstwiese für Zetel
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 12.12.2014
    Veranstalter: Gemeinde Zetel
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Die Gemeinde Zetel wandelt gemeinsam mit dem Bürgerverein Bohlenberge und dem BUND einen Teil eines Maisackers in eine Obst- und Blumenwiese um. Dazu pflanzen ehrenamtliche Helfer 18 Obstbäume heimischer Sorten und säen eine Blühmischung aus. Die zukünftige Obst- und Blumenwiese liegt am Rand des Ortsteils Bohlenberge in direkter Nähe zu mehreren Wohngebieten.

  • Pflanzung einer Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 29.11.2014
    Veranstalter: BUND Region Hannover
    Adresse: Krätzer Winkel 33
    31311 UetzeAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://region-hannover.bund.net/
    Weitere Informationen: Der BUND Region Hannover pflanzt auf einem Hektar Fläche 55 Hochstämme und 180 Wildgehölze. Die Fläche stellt eine Familie zur Verfügung, die dem Naturschutz sehr verbunden ist. Sie wird auch tatkräftig bei der Pflanzung mithelfen. Neben Ehrenamtlichen des BUND packen über 10 Mitarbeiter der Firma IP Syscon und ihre Kinder mit an, um die vielen Bäume und Sträucher in die Erde zu bringen.

    Beginn: 10 Uhr
    Ende: voraussichtlich 14 Uhr

  • Vernissage der Fotoausstellung "Streuobstwiesen blühen auf!"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 28.11.2014
    Veranstalter: Fotokreis Lüchow-DannenbergAnsprechpartner: Klaus Mayhack
    Adresse: Theodor-Körner-Str. 14Telefon: 05861-1411
    29439 LüchowAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.fotokreis-luechow-dannenberg.de/
    Weitere Informationen: Der Fotokreis Lüchow-Dannenberg eröffnet um 19 Uhr in den Räumen der Samtgemeinde Lüchow seine große Fotoausstellung. Die von einer Jury ausgewählten Aufnahmen werden in einem feierlichen Rahmen der Öffentlichkeit präsentiert. Gezeigt werden die unterschiedlichsten Motive zum Motto der Bingo-Umweltstiftung „Streuobstwiesen blühen auf!“: Von der mit dem Makroobjektiv festgehaltenen Apfelblüte bis zum Weitwinkeleindruck idyllischer Obstwiesen.
    Die Ausstellung wird bis zum 28.2.2015 zu sehen sein.

  • Streuobstwiese auf renaturierter Deponie Kuhstedt
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 25.11.2014
    Veranstalter: Jagdgemeinschaft Kuhstedt
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Die Jagdgemeinschaft Kuhstedt, unterstützt durch die Schüler der Grundschule Kuhstedt, lädt ein zur Pflanzung einer Streuobstwiese mit 100 Hochstammbäumen alter Obstsorten an der renaturierten Deponie Kuhstedt. Die Jagdgemeinschaft möchte im Rahmen des Renaturierungskonzeptes “Blühende Landschaften” auf und um die Deponie Kuhstedt Lebensraum für die heimische Tierwelt schaffen.

  • Jägerschaft und Schule pflanzen Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 22.11.2014
    Veranstalter: Kreisjägerschaft Uelzen, Oberschule SuderburgAnsprechpartner: Herr Kirschstein
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Samstag, 22. November ab 9 Uhr zwischen Böddenstedt, Hamerstorf und Suderburg
    Jägerschaft und Schule pflanzen Streuobstwiese

    Die Mitglieder des Hegerings VI Dreilingen der Kreisjägerschaft Uelzen möchten am Stemmberg eine Streuobstwiese entstehen lassen - gemeinsam mit Schülern, Eltern und Lehrern der Hardautal-Schule Suderburg, den Bewohnern von Böddenstedt sowie Freunden und Unterstützern. Im Rahmenprogramm informiert die Jägerschaft Uelzen an Ihrem Infomobil über die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Unterstützt wird die Streuobstwiese durch die Hardautalschule Suderburg. Diese möchte z.B. im Rahmen der Arbeits- und Wirtschaftslehre Strategien zur Ernte, Pflege und Vermarktung von Streuobstwiesen-Produkten entwickeln.

  • Eine Streuobstwiese für den Vietshof
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 22.11.2014
    Veranstalter: Gemeinde Sauensiek
    Adresse: Im Dorfe 27
    21644 SauensiekAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Samstag, 22. November, 10 Uhr, Sauensiek
    Eine Streuobstwiese für den Vietshof

    Die Gemeinde Sauensiek mit ihren Kitas Löwenzahn und Susewind lädt zum Anlegen einer Streuobstwiese ein: von 10 bis 13 Uhr auf dem Vietshof in Sauensiek, Im Dorfe 27. Auf dem Programm stehen: Apfelsaft/-punsch, Apfelkuchen und Kaffee, Nistkastenbau für Kinder, Apfelsaftherstellung mit der Saftpresse, Lernort-Natur-Mobil von der Jägerschaft Stade, XL-Insektenhotelbau mit Befüllung, BUND-Infostand.

  • Obstbaumschnittkurs für großkronige Bäume
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 19.11.2014 - 21.11.2014
    Veranstalter: Heckenrose e.V.Ansprechpartner: Kai Bergengrün
    Telefon: 05563-999981
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Der Verein Heckenrose e.V. lädt nach Bad Gandersheim ein zu einem dreitägigen Obstbaumschnittkurs mit Einführung in die Benutzung von Klettergurt und Kurzsicherung.

    Die Teilnehmer erlernen pflanzenphysiologisches Grundlagenwissen und eine einfache Zugangstechnik, um einen effektiven und pflanzengerechten Schnitt von großkronigen, alten Obstbäumen durchzuführen.

    Für ehrenamtliche Streuobstaktivisten ist der Kurs aufgrund der Förderung im Rahmen des Jubiläumsprojekts kostenlos. Weitere Informationen und Anmeldung bei Kai Bergengrün unter Tel. 05563-999981 oder kai.bergengruen@gmx.net.

  • Streuobstwiesenfest auf dem Schlutter Berg
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Patenschaftsfest
    Datum: 15.11.2014
    Veranstalter: NABU Ganderkesee
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.nabu-ganderkesee.de/
    Weitere Informationen: Die NABU-Ortsgruppe Ganderkesee veranstaltet ein Streuobstwiesenfest auf dem Schlutter Berg. Im Vordergrund steht die Pflanzung von hochstämmigen Obstbäumen; dazu gibt es verschiedene Informationen zum Thema Streuobstwiese. Ein Sachverständiger für Obstbau und Baumpflege wird vor Ort sein sowie die Schirmherrin der Aktion, Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas. Interessierte sind herzlich willkommen und können Patenschaften für die an dem Tag gepflanzten Bäume übernehmen.

  • Pflege der Obstbäume und Sträucher
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 15.11.2014
    Veranstalter: Volkshochschule Hannover LandAnsprechpartner: Herr Luedtke
    Adresse: Volkshochschule, Auf dem Amtshof 8Telefon: 05031 9710-74
    30938 GroßburgwedelAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.vhs-hannover-land.de/files/programme/2014-I/allgemein/Seite_077-105_Hobby-Freizeit.pdf
    Weitere Informationen: Um sich über die Ernte leckerer Früchte aus dem eigenen Garten oder den malerischen Anblick seines Walnussbaumesfreuen zu können, sollten Obstgehölze regelmäßig gepflegt werden. Durch denSchnitt werden Bäume und Sträucher aufgebaut oder verjüngt und deren Äste stabilisiert, damit sie die Fruchtlast tragen können. Über die Entwicklung von Obstgehölzen entscheidet aber maßgeblich der Standort. Dieser sollte deshalb bei der Auswahl der Obstart/-sorte unbedingt berücksichtigt werden. In diesem
    Seminar werden die Standortfaktoren und Pflegemaßnahmen erläutert, Sorten
    der häufigsten Obstarten beschrieben und Bezugsquellen genannt. Die praktischen Übungen können im Garten eines Teilnehmenden stattfinden.
    Mitzubringen:
    wetterfeste Kleidung für den praktischen Teil, Fahrgemeinschaften mit den Pkws können gebildet werden.

    Teilnahmeplätze: min. 8, max. 14
    Burkhard Heinrich, Natur- und Landschaftspfleger
    Samstag, 15.11.2014, 10.00 - 16.00 Uhr
    1 U-Tag - 8 U-Std., 33,00 €
    Kursnummer: M912126
    luedtke@vhs-hannover-land.de

  • Obstbaumschnitt
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 15.11.2014
    Veranstalter: VNP Stiftung Naturschutzpark Lüneburger HeideAnsprechpartner: Lena Noa
    Adresse: NIederhaverbeck 7Telefon: 05198-9811093
    29646 BispingenAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Obstbaumschnitt in Theorie und Praxis! Unser Referent ist Michael Ruhnau. Die Teilnahmegebühr beträgt 20,- € inkl. Mittagessen. Weitere Informationen und Anmeldung gerne per Email an noa@verein-naturschutzpark.de.

  • Kirschen-Pflanztag im Landkreis Holzminden
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 15.11.2014
    Veranstalter: Untere Naturschutzbehörde des Landkreises HolzmindenAnsprechpartner: Naturschutzverwaltung des Landkreises
    Adresse: Kattrepel 2Telefon: 05531-707-225
    37649 GolmbachAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: naturschutz@landkreis-holzminden.de.
    Weitere Informationen: Samstag, 15. November, ab 10 Uhr, Golmbach
    Kirschen-Pflanztag im Landkreis Holzminden

    Die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Holzminden lädt ein zu einem kreisweiten Pflanztag. An diesem Tag werden auf Hof Albrecht, Kattrepel 2
    in 37640 Golmbach hochstämmige regionaltypische Kirschsorten kostenfrei an interessierte Bürgerinnen und Bürger abgegeben. Sie sollen die Bäume im Rahmen des Pflanztages an dafür geeignete Orte im Landkreis zu pflanzen. Voraussetzung für die kostenfreie Abgabe der seltenen Kirschsorten ist, dass die Bäume fachgerecht gepflanzt und in den kommenden Jahren gepflegt werden. Die Aktion dient dem Erhalt der der genetischen Vielfalt der einheimischen Streuobstbestände. Die Naturschutzverwaltung des Landkreises nimmt gerne Voranmeldungen entgegen: 05531-707-225, naturschutz@landkreis-holzminden.de.

  • Obstbaumschnitt
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 14.11.2014
    Veranstalter: VNP Stiftung Naturschutzpark Lüneburger HeideAnsprechpartner: Lena Noa
    Adresse: NIederhaverbeck 7Telefon: 05198-9811093
    29646 BispingenAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Obstbaumschnitt in Theorie und Praxis! Unser Referent ist Michael Ruhnau. Die Teilnahmegebühr beträgt 20,- € inkl. Mittagessen. Weitere Informationen und Anmeldung gerne per Email an noa@verein-naturschutzpark.de.

  • Pflanzfest der Peiner Biologischen Arbeitsgemeinschaft
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 08.11.2014
    Veranstalter: Peiner Biologische Arbeitsgemeinschaft von 1953 e.V.
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Pflanzfest der Peiner Biologischen Arbeitsgemeinschaft

    Die Peiner Biologische Arbeitsgemeinschaft von 1953 e.V. legt am Ortsrand von Lengede eine Streuobstwiese an. auf einer Fläche von knapp 9.000 Quadratmetern werden 40 Obstbäume alter Sorten gepflanzt.

  • Sortenbestimmung und Verkostung alter Apfelsorten
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 26.10.2014
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland - Elbetal e.V.Ansprechpartner: Rundlingsmuseum Lübeln
    Adresse: Lübeln 2Telefon: 05841 / 96 29 0
    29482 Küsten. OT Lübeln Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.rundlingsmuseum.de/
    Weitere Informationen: Oft sind es Düfte aus längst vergangenen Tagen oder das Rezept von Großmutters Apfelkuchen die Erinnerungen wieder in unser Bewußtsein zaubern, wenn wir in Obstkörben und -kisten Früchte mit Namen entdecken, wie Rote Sternrenette, Jakob Lebel, Gravensteiner, Ananasrenette oder Altländer Pfannkuchenapfel.
    Viele dieser regionalen Apfelsorten sind vom Aussterben bedroht. Die Ursachen dafür lassen sich u.a. auf Deutsche Erlasse zu Sortenbereinigungen und Normierungen zurückführen und auf die Tatsache, dass Apfelbäume nun mal nur ca. 100 Jahre alt werden. Viele unserer Apfelbäume sind Zeugen jahrhundertelanger Bemühungen und Erfahrungen von Obstbauern und Obstliebhabern.
    Wer einen Obstbaum im Garten oder auf der Obstwiese hat und wissen möchten, um welche Sorte es sich handelt, ist herzlich eingeladen. Bitte bringen Sie zur Bestimmung 3 bis 5 ausgereifte, typische Früchte mit.
    Einige der leckeren Seltenheiten können gekostet werden. Kommen Sie auf den Geschmack und finden Sie Ihre Lieblingssorte. Pflanzen Sie diesen Baum in Ihren Garten oder auf eine Obstwiese. Sie helfen damit die Vielfalt an alten Sorten zu erhalten und ernten schmackhafte Früchte.
    Dauer: 11.00 – 15.00 Uhr Sortenbestimmung und Verkostung
    Referent: Pomologe Reinhard Heller
    Treffpunkt: Rundlingsmuseum, Haupteingang

    Information und Anmeldung
    Der Eintritt ist frei. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl
    wird um Anmeldung bis zum 23. Oktober gebeten unter:
    Rundlingsmuseum Lübeln, Tel. 05841 / 96 29 0,
    Email: rundlingsmuseum@elbtalaue-wendland.de


  • Einen guten Start zum Obstbaum
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 25.10.2014
    Veranstalter: Kleingärtnerverein Linden e.V. HannoverAnsprechpartner: Frau Stock
    Adresse: Botanischer Schulgarten Linden, Am Lindener Berge 50Telefon: 0551-458 25 14
    30449 HannoverAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.kleingarten-linden.de/termine/veranstaltungen
    Weitere Informationen: Wer neu einen (Apfel-)Baum pflanzen will, kann in diesem Kurs lernen, worauf es ankommt. Obstbäume pflanzt man im Oktober, November, wenn sie die Blätter abgeworfen haben. Damit sie sich zu guten Obstbäumen entwickeln, ist ein Pflanzschnitt unerlässlich. Auswahl und Vorbereitung des Standorts, Auswahl und Kauf des Baumes, Pflanzung und der praktische Pflanzschnitt werden behandelt. Mirko Raufeisen wird den Start für neue Obstbäume begleiten.
    Termin: Sa. 25.10. 2014, 11.00 Uhr
    Dieser Kurse wird gefördert von der LEB (Ländlichen Erwachsenenbildung).


  • Apfelannahme IG-Streuobst Schwiegershausen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 24.10.2014 - 25.10.2014
    Veranstalter: Interessengemeinschaft-Streuobst Schwiegershausen e.V.Ansprechpartner: Jörg Beckmann
    Adresse: Grabenweg 6Telefon: 05522.86 88 758
    37520 SchwiegershausenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen:

    Aus Äpfeln wird Schwiegershäuser Streuobst-Apfelsaft

    Interessengemeinschaft – Streuobst Schwiegershausen e.V.
    nimmt an drei Wochenenden Äpfel an

    Schwiegershausen. Wie in jedem Jahr laufen für die gemeinnützige Interessengemeinschaft-Streuobst Schwiegershausen e.V. die Vorbereitungen zur Apfelernte an. Die Annahmetermine für die Äpfel wurden abgestimmt und eine vorsichtige Ernteprognose abgegeben. Sie lautet, der Ernteertrag wird gut. Das bestimmte das Motto – Kein Apfel soll ungenutzt verderben -. Nicht nur für Äpfel der Streuobstwiesen und Obstbäume in und um Schwiegershausen sondern auch für Streuobstwiesen- Obstbaumbesitzer der Umgebung sollte das gelten.
    Angenommen werden Äpfel, aufgelesen, geschüttelt oder gepflückt. Sie müssen von Obstbeständen die weder syntetisch gespritzt noch mit mineralischem Dünger gedüngt wurden stammen und müssen reif, ohne größere faule Stellen sein, sowie keine Blätter und Äste enthalten. Die Behälter, Säcke, Wannen oder dergleichen müssen frei von Belastungen wie z.B. Dünger sein.

    Fleißige Helfer gesucht
    Um das Motto – Kein Apfel soll ungenutzt verderben – Wirklichkeit werden zu lassen ruft die IG-Streuobst Familien und Einzelpersonen zur Erntehilfe auf. Die Ernte erfolgt in der wunderschönen Landschaft um Schwiegershausen jeweils Donnerstag, Freitag und Sonnabend ab 10:00 h vor den angegebenen Annahmeterminen. Die Erntegruppen werden von Mitgliedern der IG-Streuobst begleitet welche auch Informationen zu Themen wie - Lebensraum Streuobstwiese, Apfelsorten etc. geben. Säcke und Behältnisse können zur Verfügung gestellt werden. Interessierte melden sich bitte bei Reiner Deichmann, Junkernstraße 2 , T 05522 / 59 69 oder Jörg Beckmann, Grabenweg 6, T 05522 / 86 88 758.
    Ort aller genannten Termine und Treffpunkt ist jeweils der Hof Waldmann, Sportplatzweg 4 in Schwiegershausen.

    Was geschieht mit den Äpfeln
    Die angelieferten Äpfel werden kontrolliert und gewogen. Montags nach der Annahme werden die Äpfel von der Mosterei abgeholt und dienstags daraus der leckere naturtrübe Schwiegershäuser Streuobst-Apfelsaft gepresst. Der Saft erhält keinerlei Zusätze wie Zucker-, Farb- und Konservierungsstoffe. Saftausgabe ist jeweils am der Abgabe folgenden Sonnabend.
    Für angenommene Äpfel erhält man je 100 kg 10,00 EUR oder je 50 kg 40 Flaschen/0,7l Apfelsaft bei Zuzahlung von 0,45 EUR zzgl. 0,15 EUR Pfand je Flasche.
    Die Äpfel können der gemeinnützigen IG-Streuobst auch in Teilmengen oder komplett gespendet werden.
    Auf dem Hof gibt es Informationen zum Thema Streuobstwiesen und Reiner Deichmann stellt Apfelsorten aus.

    Apfelsortenbestimmung
    Am Montag 6. Oktober wird der Pomologe Hans-Joachim Bannier in Schwiegershausen für die IG-Streuobst Apfelsortenbestimmungen vornehmen. Proben (mind. 3 - 5 sonnengereifte, madenfreie Früchte mit Angabe des ca. Alters des Baumes und des Standortes) können zur Bestimmung vorgelegt werden. Bei erfolgreicher Bestimmung wird eine kleine Spende erbeten.

    Termine
    jeweils auf dem Hof von Helmut Waldmann, Sportplatzweg 4, Schwiegershausen:

    Leergutannahme ( Kisten der letzten Saison) Freitag 05. Sept. 2014 17:00 bis 17:30 Uhr

    1. Apfelannahme Fr./ Sa. 12. und 13. Sept. 2014 jeweils 16:00 bis 18:00 Uhr
    Saftausgabe Sa. 20. Sept. 2014 10:00 bis 11:00 Uhr

    2. Apfelannahme Fr./ Sa. 26. und 27. Sept. 2014 jeweils 16:00 bis 18: 00 Uhr
    Saftausgabe Sa. 04. Okt. 2014 10:00 bis 11:00 Uhr

    Apfelsortenbestimmung Mo 06. Okt. 2014 15:00 bis 17:00 Uhr

    3. Apfelannahme Fr./ Sa. 24. und 25. Okt. 2014 jeweils 16:00 bis 18:00 Uhr
    Saftausgabe Sa. 01. Nov. 2014 10:00 bis 11:00 Uhr

  • Streuobst-Pädagogik
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 17.10.2014 - 18.10.2014
    Veranstalter: BUND NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Telefon: 0511-9656974
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bingo-umweltstiftung.de/nano.cms/de/Veranstaltungen
    Weitere Informationen: Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung feiert 2014 ihr 25-jähriges Bestehen. Mit ihrem Jubiläumsprojekt "Streuobstwiesen blühen auf!" will sie landesweit dafür sorgen, dass Streuobstwiesen geschützt werden und mehr Menschen im Umwelt- und Naturschutz aktiv werden. Im Rahmen des Jubiläumsjahres werden in Kooperation mit dem BUND Niedersachsen verschiedene Aktionen und Projekte organisiert. Dazu gehört auch die Ausbildung zum/r Streuobstpädagogen/in.

    Das Ziel der Ausbildung ist, dass die Streuobstpädagogen im ganzen Land an Schulen und in Vereinen Kinder, Jugendliche und Erwachsene für das Thema Streuobst begeistern. Dabei wird das Bewusstsein für das Ökosystem Streuobstwiese geschaffen. Die Kinder genauso wie Jugendliche und Erwachsene lernen unsere gefährdete Kulturlandschaft mit allen Sinnen kennen und lieben und werden für das faszinierende, aber stark gefährdete Biotop begeistert und sensibilisiert.

    Die Schulung umfasst 72 Unterrichtsstunden und ist in fünf Blöcke auf das gesamte Jahr aufgeteilt: vier zweitägige Blöcke (2x Do-Fr, 2x Fr-Sa) und einen eintägigen Block (Sa). Für die einzelnen Themen haben wir Experten und Expertinnen der einzelnen Fachgebiete gewonnen, die praktisch anwendbares obstbauliches, naturschutzfachliches und naturpädagogisches Wissen vermitteln.

    Für weitere Informationen stehen Ihnen Beate Holderied unter 07157/5272798 oder streuobst.bw@bund.net sowie der BUND Niedersachsen unter 0511/9656974 oder streuobstwiesen@nds.bund.net gerne zur Verfügung.

  • Schüler legen eine Streuobstwiese an
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 17.10.2014
    Veranstalter: Oberschule Bockenem
    Adresse: Mahlumer Straße 20
    31167 BockenemAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.oberschule-bockenem.de/
    Weitere Informationen: Die Schülerinnen und Schüler der OBS Bockenem legen gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern sowie Förderern und Sponsoren eine Streuobstwiese an. Die Pflanzung beginnt um 8 Uhr, der offizielle Teil der Veranstaltung startet gegen 11.45 Uhr. Im Rahmenprogramm informiert die Jägerschaft Hildesheim an ihrem Infomobil über die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Außerdem können die Schülerinnen und Schüler Nistkästen bauen und künstlerisch aktiv werden.

  • Wildbienen & Honigbienen - Verbesserung der Lebensgrundlagen in einer modernen Kulturlandschaft
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 16.10.2014 - 17.10.2014
    Veranstalter: Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA)
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.nna.niedersachsen.de/veranstaltungen/Bienen-119109.html
    Weitere Informationen: In den letzten Jahren wird Bienen erfreulicherweise ein immer höherer Stellenwert in der Naturschutzdiskussion und Umweltpolitik eingeräumt. Sehr gerne greifen auch Medien Themen rund um Wild- und Honigbienen auf. Gerade Blühstreifen oder sogenannte Bienenhotels erfreuen sich einer großen Beliebtheit.

    Gleichwohl zeigt sich, dass grundlegende Kenntnisse über Lebensweise, Biologie, Ansprüche und Gefährdungssituation dieser artenreichen Insektengruppe immer noch sehr lückenhaft sind. In der Veranstaltung wird Ihnen eine detaillierte Einführung in Biologie, Ökologie und Schutzmöglichkeiten insbesondere der Wildbienen gegeben.

    Ausführlich diskutiert werden die negativen kurz- und langfristigen Auswirkungen von Pollenmangel in den Sommermonaten. Differenzierte Lösungsmöglichkeiten für Honig- und Wildbienen werden vorgestellt und bestehende Programme kritisch betrachtet sowie Verbesserungsmöglichkeiten aufgezeigt. Für das Vorkommen von Wildbienen sind zudem ausreichende Nistmöglichkeiten von entscheidender Bedeutung. Bau und Angebot von Nisthilfen werden detailliert erörtert. Aufgrund weit verbreiteter Fehler bei der Erstellung von Nisthilfen besteht hier immer noch erheblicher Aufklärungsbedarf.

    Ziele des Seminars sind Möglichkeiten einer bienenfreundlichen Gestaltung von Gärten, kommunalen Flächen sowie in der Land- und Forstwirtschaft aufzuzeigen. Biologie, Artenvielfalt, Naturschutzaspekte, Bedeutung der Pollenversorgung und Bestäubungsleistung werden ebenso vorgestellt wie Angebote für umweltpädagogische Projekte.

    Weitere Informationen und Anmeldung unter:
    http://www.nna.niedersachsen.de/veranstaltungen/Bienen-119109.html

  • Ahlerstedter Apfel-Tag
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 12.10.2014
    Veranstalter: Dorferneuerungsverein Ahlerstedt e.V.
    Adresse: Zuckerberg 9Telefon: 04166-1387
    21702 AhlerstedtAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.dorf-ahlerstedt.de/
    Weitere Informationen: Sonntag, 12. Oktober, 11-17 Uhr

    Rund um das Backhaus in Ahlerstedt werden über 50 Aussteller ihre Produkte rund um den Apfel und aus der heimischen Region anbieten. Es gibt kräftiges Brot, leckeren Apfel- und Butterkuchen frisch aus dem großen Steinbackofen. Obstbäume alter Sorten, Kürbisse, Stauden und Blumenzwiebeln runden das Angebot ab. Eine große Ausstellung zeigt etwa 100 verschiedene Apfelsorten. Natürlich wird auch leckerer Saft von Ahlerstedter Äpfeln (alte Obstsorten) angeboten. Ein Pomologe bestimmt mitgebrachte Äpfel. Dazu sind drei bis fünf gut ausgereifte Äpfel nötig, ohne Wurm, möglichst von der Sonnenseite Ihres Apfelbaumes.

  • Streuobstwiesenfest am Rothenberg
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 11.10.2014
    Veranstalter: Forstamt Münden und die Sollingschule Uslar
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Samstag, 11. Oktober, 13 Uhr -16 Uhr

    Das Forstamt Münden und die Sollingschule Uslar laden herzlich ein zum Start der Erneuerung des Naturerlebnispfades am Rothenberg in Uslar-Volpriehausen. Die Streuobstwiese ist Teil des Naturerlebnispfades und wird in den Unterricht der Sollingschule einbezogen. Von 13 bis 16 Uhr erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm: Anbringen von Steinkauzröhren, Informationen über den Lebensraum Streuobstwiese, Vorstellung der weiteren Planungen, Büchertisch, Verkauf von Apfelbäumen (alte Sorten), Honig von den Streuobstwiesen, Apfelsaft aus der mobilen Saftpresse, Apfelkuchen und Kaffee, Wild-Grillwurst und Lagerfeuer.


  • Apfelsortenbestimmung IG-Streuobst Schwiegershausen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 06.10.2014
    Veranstalter: Interessengemeinschaft-Streuobst Schwiegershausen e.V.Ansprechpartner: Jörg Beckmann
    Adresse: Grabenweg 6Telefon: 05522.86 88 758
    37520 SchwiegershausenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Aus Äpfeln wird Schwiegershäuser Streuobst-Apfelsaft

    Interessengemeinschaft – Streuobst Schwiegershausen e.V.
    nimmt an drei Wochenenden Äpfel an

    Schwiegershausen. Wie in jedem Jahr laufen für die gemeinnützige Interessengemeinschaft-Streuobst Schwiegershausen e.V. die Vorbereitungen zur Apfelernte an. Die Annahmetermine für die Äpfel wurden abgestimmt und eine vorsichtige Ernteprognose abgegeben. Sie lautet, der Ernteertrag wird gut. Das bestimmte das Motto – Kein Apfel soll ungenutzt verderben -. Nicht nur für Äpfel der Streuobstwiesen und Obstbäume in und um Schwiegershausen sondern auch für Streuobstwiesen- Obstbaumbesitzer der Umgebung sollte das gelten.
    Angenommen werden Äpfel, aufgelesen, geschüttelt oder gepflückt. Sie müssen von Obstbeständen die weder syntetisch gespritzt noch mit mineralischem Dünger gedüngt wurden stammen und müssen reif, ohne größere faule Stellen sein, sowie keine Blätter und Äste enthalten. Die Behälter, Säcke, Wannen oder dergleichen müssen frei von Belastungen wie z.B. Dünger sein.

    Fleißige Helfer gesucht
    Um das Motto – Kein Apfel soll ungenutzt verderben – Wirklichkeit werden zu lassen ruft die IG-Streuobst Familien und Einzelpersonen zur Erntehilfe auf. Die Ernte erfolgt in der wunderschönen Landschaft um Schwiegershausen jeweils Donnerstag, Freitag und Sonnabend ab 10:00 h vor den angegebenen Annahmeterminen. Die Erntegruppen werden von Mitgliedern der IG-Streuobst begleitet welche auch Informationen zu Themen wie - Lebensraum Streuobstwiese, Apfelsorten etc. geben. Säcke und Behältnisse können zur Verfügung gestellt werden. Interessierte melden sich bitte bei Reiner Deichmann, Junkernstraße 2 , T 05522 / 59 69 oder Jörg Beckmann, Grabenweg 6, T 05522 / 86 88 758.
    Ort aller genannten Termine und Treffpunkt ist jeweils der Hof Waldmann, Sportplatzweg 4 in Schwiegershausen.

    Was geschieht mit den Äpfeln
    Die angelieferten Äpfel werden kontrolliert und gewogen. Montags nach der Annahme werden die Äpfel von der Mosterei abgeholt und dienstags daraus der leckere naturtrübe Schwiegershäuser Streuobst-Apfelsaft gepresst. Der Saft erhält keinerlei Zusätze wie Zucker-, Farb- und Konservierungsstoffe. Saftausgabe ist jeweils am der Abgabe folgenden Sonnabend.
    Für angenommene Äpfel erhält man je 100 kg 10,00 EUR oder je 50 kg 40 Flaschen/0,7l Apfelsaft bei Zuzahlung von 0,45 EUR zzgl. 0,15 EUR Pfand je Flasche.
    Die Äpfel können der gemeinnützigen IG-Streuobst auch in Teilmengen oder komplett gespendet werden.
    Auf dem Hof gibt es Informationen zum Thema Streuobstwiesen und Reiner Deichmann stellt Apfelsorten aus.

    Apfelsortenbestimmung
    Am Montag 6. Oktober wird der Pomologe Hans-Joachim Bannier in Schwiegershausen für die IG-Streuobst Apfelsortenbestimmungen vornehmen. Proben (mind. 3 - 5 sonnengereifte, madenfreie Früchte mit Angabe des ca. Alters des Baumes und des Standortes) können zur Bestimmung vorgelegt werden. Bei erfolgreicher Bestimmung wird eine kleine Spende erbeten.

    Termine
    jeweils auf dem Hof von Helmut Waldmann, Sportplatzweg 4,
    37520 Schwiegershausen:

    Leergutannahme ( Kisten der letzten Saison) Freitag 05. Sept. 2014 17:00 bis 17:30 Uhr

    1. Apfelannahme Fr./ Sa. 12. und 13. Sept. 2014 jeweils 16:00 bis 18:00 Uhr
    Saftausgabe Sa. 20. Sept. 2014 10:00 bis 11:00 Uhr

    2. Apfelannahme Fr./ Sa. 26. und 27. Sept. 2014 jeweils 16:00 bis 18: 00 Uhr
    Saftausgabe Sa. 04. Okt. 2014 10:00 bis 11:00 Uhr

    Apfelsortenbestimmung Mo 06. Okt. 2014 15:00 bis 17:00 Uhr

    3. Apfelannahme Fr./ Sa. 24. und 25. Okt. 2014 jeweils 16:00 bis 18:00 Uhr
    Saftausgabe Sa. 01. Nov. 2014 10:00 bis 11:00 Uhr

  • Apfelfest des NABU auf der Streuobstwiese Hohenrode
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 05.10.2014
    Veranstalter: NABU Rinteln
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.nabu-rinteln.de/aktionenundprojekte/?act=biotope&lv2=biotope/hohenrode
    Weitere Informationen: Der NABU Rinteln und der Lions Club Rinteln laden herzlich ein zum Apfelfest von 10 bis 18 Uhr.

    Die Besucher können die Streuobstwiese mitsamt Obstlehrpfad, Imkerei und Schafbeweidung kennenlernen. Mit einer mobilen Presse wird Apfelsaft hergestellt und direkt abgefüllt; das Mitbringen von Äpfeln aus dem eigenen Garten (in haushaltsüblichen Mengen) ist erwünscht. Außerdem erwartet die Besucher Kulinarisches rund um Apfel & Co., gemeinsames Grillen und gemütliches Beisammensein.

    Die Streuobstwiese liegt an der Straße „Im Schweinegraben“, 31737 Rinteln (Ortsteil Hohenrode).

  • Mostfest - Most selber machen mit der Obstpresse - eine Aktion für die ganze Familie.
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 05.10.2014
    Veranstalter: NABU Isenbüttel und Grundschule Wasbüttel
    Adresse: die Streuobstwiese befindet sich am südöstlichen Rand von Wasbüttel Telefon: 05373-4361
    38553 WasbüttelAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.nabu-gifhorn.de/veranstaltungen
    Weitere Informationen: Beginn: 09:00 Uhr
    (Änderungen siehe Tagespresse)

  • Streuobstwiesenfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 04.10.2014
    Veranstalter: Streuobstwiese - BaarsAnsprechpartner: Frank Baars
    Adresse: Schneeheide 45Telefon: 0172 - 1758467
    29664 WalsrodeAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: „ Alles dreht sich um den Apfel „

    Streuobstwiesenfest
    am Samstag 4.Oktober 2014 in Schneeheide
    von 11.00 – 18.00 Uhr

    Apfelsortenbestimmung mit der Pomologin Sabine Fortak
    wer gerne mehr Wissen über seine Apfelsorten haben möchte, hat die Möglichkeit, anhand der mitgebrachten Früchte - es sollten mindestens 5 schöne große Früchte je Baum sein - von der Sonnenseite und nicht beschädigt eine Bestimmung durchführen zulassen.

    Besichtigung der Streuobstwiese mit 72 unterschiedlichen Apfelsorten einige Birnen und Kirschen
    ( Wenn vorhanden, Probieren der Apfelsorten )

    Apfelverkauf alter Obstsorten mit Eckart Brandt (www.boomgarden.de )
    Apfelsaft, Apfelwein ,Apfelpunsch, Apfelkuchen usw.

    Nisthilfen-Insektenhotels, Werkzeuge für Obstbaumschnitt , Obstbäume, Imker, Korbflechter, Bio - Produkte , und Sonstiges

    Seil- und Klettertechnik mit praktischen Vorführungen (www.ahrens-baumpflege.de )

    BUND Landesverband Niedersachsen: Sabine Washof informiert über Streuobstwiesen und Projekte

    BUND Kreisgruppe Heidekreis: Aufbau eines Netzwerks

    Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH
    (KÖN) www.oeko-komp.de

  • 20. Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 04.10.2014 - 05.10.2014
    Veranstalter: Stadt DuderstadtAnsprechpartner: Landschaftspflegeverband Landkreis Göttingen e.V.
    Adresse: Reinhäuser Landstraße 4Telefon: 0551/5313703
    37083 GöttingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.duderstadt.de/events/detail.php?eventid=2001&keepmenu=0&menuid=8&topmenu=67
    Weitere Informationen: Mit Sortenbestimmung, großer Sortenausstellung und obstbaulicher Fachberatung am Stand des Landschaftspflegeverbands Landkreis Göttingen e.V.

  • Seminar: Herbstzauber - alte Obstsorten neu entdeckt
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 29.09.2014 - 01.10.2014
    Veranstalter: Evangelisches Bildungszentrum Ostfriesland-Potshausen Ansprechpartner: Heinz Halfwassen
    Adresse: Potshauser Straße 20Telefon: 04957/9288-0
    26842 OstrhauderfehnAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.potshausen.de/kreativitaet-handwerk0.html
    Weitere Informationen: Nach einer Einführung in die Pomologie werden Obstsorten anhand eines Bestimmungsschlüssels bestimmt und eventuell bislang unbekannte Sorten neu entdeckt.

    Es werden Apfel- und Birnensorten verköstigt und Wissenswertes zu den Geschmackseigenschaften und zum Vitamin-C-Gehalt vermittelt. Anbaueignung, Wuchsstärke, Anfälligkeiten, Ertragsverhalten, Lagerhaltung und Standortfaktoren werden thematisiert.

    Im Rahmen dieser Veranstaltung findet ein öffentlicher Vortrag zum Thema „Alte Obstsorten“ statt. Während der Potshauser Obsttage werden außerdem verschiedene Obstgärten besichtigt.

    Informationen und Anmeldung unter zentrale@potshausen.de oder unter
    04957/9288-0

  • 7. Bio-Streuobsttag in Gartow
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 28.09.2014
    Veranstalter: LandschaftspflegeverbandAnsprechpartner: Asta von Oppen
    Adresse: Hauptstr. 1Telefon: 0160 95 85 69 06
    29471 GartowAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.route-der-alten-obstsorten-im-wendland.de
    Weitere Informationen: Am 28. September 2014 ist es wieder soweit: auf dem 7. Biostreuobsttag in Gartow können interessierte Besucher von 10.30 – 17.00 Uhr alles über die alten Obstsorten erfahren. An den Marktständen zwischen unserer Kirche, Gemeindehaus und dem Pfarrgarten präsentieren Fachleute, Vereine und Händler ihre vielseitigen Angebote.

    Veranstalter ist der Landschaftspflegeverband im Rahmen seines Projektes „Route der alten Obstsorten im Wendland“. Gastgeberin ist die Kirchengemeinde Gartow. Unterstützung gibt es vom Bio-Streuobstverein Elbtal e.V., von der Firma. Voelkel, dem NABU und dem BUND Lüchow-Dannenberg, dem Gewerbe- und Tourismusverein Gartow (G.U.T.), von der Biosphärenreservatsverwaltung und zahlreichen Helfern.

    Eröffnet wird der Markttag mit einem festlichen Gottesdienst um 10.30 Uhr in der St.-Georgs-Kirche.

    Es wird wieder eine Sortenausstellung und eine Verkostung geben. Hier kann man die alten Sorten wiederentdecken oder neu kennenlernen. Erstmalig wird es eine Sonderausstellung zu den Birnen der Region geben.
    Über das Anlegen von Blühstreifen informiert der Landschaftspflegeverband.
    Beim Bio-Streuobstverein können Obstbäume bestellt werden. Die Lieferung erfolgt dann Ende Anfang November. Einzelne Bäume bietet die Firma Pur Natur aus Uelzen an, die sofort mitgenommen werden können.

    Für die Sortenbestimmung mit Reinhard und Eva-Maria Heller bringen Sie bitte möglichst fünf ausgereifte, typische Früchte mit.

    Wie erreiche ich, dass sich die Bäume gut entwickeln, wenig krankheitsanfällig sind und möglichst viele Früchte tragen? Zu diesen Fragen gibt es an verschiedenen Ständen Beratung. Die entsprechende Fachliteratur erhalten Sie am Stand der Alten Jeetzel Buchhandlung.

    Die Kirchengemeinde lädt zu Kaffee und selbstgebackenen Kuchen ein.
    Händler bieten Obst und Honig zum Probieren und Kaufen.
    Gegrilltes und Gebratenes vom Wild und Schaf ergänzen das Angebot.
    Der Fotokreis Lüchow-Dannenberg zeigt Teile der Ausstellung „Streuobstwiesen blühen auf“.

  • Mundräuber-Radtour zum Apfelfest des Artländerpflanzenhofes
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 28.09.2014
    Veranstalter: Zweckverband Erholungsgebiet HasetalAnsprechpartner: Annette Morthorst
    Adresse: Langenstr. 33Telefon: 05432-597926
    49624 LöningenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.hasetal.de
    Weitere Informationen: Auf dem Artländer Pflanzenhof (Zwischenmersch, 49610 Quakenbrück) findet das traditionelle Apfelfest statt. Mit Sternradtouren bietet der Zweckverband in diesem Jahr die Möglichkeit, über geführte Radtour das Apfelfest und die dazugehörige Ausstellung zu besuchen. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung folgen im Juni auf der Homepage und hier.

  • Apfel- und Erdapfeltag
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 28.09.2014
    Veranstalter: arteFakt Handelsagentur für Erzeuger-Verbraucher-Ideen GmbH
    Adresse: Am Bogen 5
    27412 WilstedtAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.artefakten.net/apfel-und-erdapfeltag-2014/
    Weitere Informationen: Das etwas andere Erntedankfest in Wilstedt unter dem Motto "Junge Köche treffen altes Gemüse". Norddeutsche Spitzenköche zeigen ihr Können mit modernen und kreativen Zubereitungen vergessener norddeutscher Obst- und Gemüsesorten sowie alter Haustierrassen und laden zum Naschen und zum Gespräch ein.

  • Reinhäuser Kartoffel- & Streuobstfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 27.09.2014
    Veranstalter: Waldpädagogikzentrum Göttingen - RUZ ReinhausenAnsprechpartner: Burkhard Verch
    Adresse: Kirchberg Telefon: 05592 - 906220
    37130 ReinhausenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.landesforsten.de/Veranstaltungen-Seminare.590.0.html
    Weitere Informationen: REINHÄUSER KARTOFFEL- & STREUOBSTFEST

    Veranstaltet von der LWK Niedersachsen und vom Waldpädagogikzentrum Göttingen - RUZ Reinhausen.

    Samstag, 27. September 2014, 12.00 - 17.00 Uhr
    Waldpädagogikzentrum Göttingen - RUZ Reinhausen,
    Reinhausen-Kirchberg (auf der Domäne)

    Das Kartoffeljahr geht zu Ende und viele Äpfel sind schon reif! Das wollen wir gebührend feiern! Jung und Alt sind herzlich dazu eingeladen!

    Wir bieten Ihnen Köstlichkeiten aus Kartoffeln, Lehmbackofen-Spezialitäten, viele Informationen rund um Kartoffel & Streuobst, Live-Musik, Streuobstsaft pressen, Spiele & Basteleien, Streuobstwiesen-Führungen und Bestimmungsmöglichkeiten für eigene Apfel- und Birnensorten durch eine Sortenexpertin (bitte mind. 5 Sonnen-Früchte ohne Maden mitbringen!).

    Außerdem verkaufen wir viele verschiedene Kartoffel-Sorten, Kräuterspezialitäten, Honig, Brot oder frisch gepressten Streuobstsaft aus eigener Produktion. Zudem präsentieren sich zahlreiche direkt vermarktende Betriebe aus der Region Südniedersachsen mit Ihren Produkten auf unserem Fest.

  • Streuobstwiesenfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 27.09.2014
    Veranstalter: Heinz Sielmann StiftungAnsprechpartner: Holger Belz
    Adresse: Gut Herbigshagen 1Telefon: 05527-914-119
    37115 DuderstadtAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.sielmann-stiftung.de
    Weitere Informationen: Streuobstwiesenfest
    Wann: 27.09.2014
    Uhrzeit: 10:00-17:00 Uhr
    Ort: Streuobstwiese Natur-Erlebniszentrum Gut Herbigshagen, 37115 Duderstadt
    Was: Mobile Saftpresse, Exkursionen für die Großen und Expeditionen für die Kleinen, Obstbaumverkauf, Aktionsstände

  • Fachtagung "Pestizide in der Landwirtschaft: Auswirkungen von Neo-Nicotinoiden auf Biene, Mensch und Natur"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 26.09.2014
    Veranstalter: Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH (KÖN); De Immen e.V.
    Telefon: 04262 / 9593-00
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.oeko-komp.de/index.php?id=2710&languageid=1
    Weitere Informationen: Seit einigen Jahren wird in der Landwirtschaft eine neue Generation von systemisch wirkenden Pestiziden eingesetzt - die Neonicotinoide. Deren Einsatz wird sehr kontrovers diskutiert und hat eine hohe politische Brisanz: Welche Folgen hat deren Einsatz für Bienen, Menschen und die Natur? Es gibt nachgewiesene schädliche Auswirkungen auf die Honigbiene, deren Navigationsvermögen gestört wird. Ebenso beweisen immer mehr Studien einen signifikanten Rückgang der Artenvielfalt.

    Die Ausbringung von drei Neonicotinoiden ist seit Dezember 2013 (Clothianidin, Imidacloprid und Thiametoxam bei Anwendungsgebieten, die Bienen gefährden können) aufgrund ihrer Auswirkungen bis 2015 EU-weit verboten worden; andere Neonicotinoide bzw. Anwendungsgebiete sind weiterhin erlaubt.

    Auf dieser Fachtagung werden aktuelle Hintergrundinformationen zum Einsatz von Neonicotinoiden und anderen Pestiziden vermittelt und diskutiert. Fachleute erfahren ebenso wie Interessierte, welche Auswirkungen es durch die Neonicotinoide auf die Bienen, aber auch auf den Menschen und die Natur gibt. Zudem wird der Frage nachgegangen, was nach 2015 zu erwarten ist und welche Alternativen zum Neonicotinoid-Einsatz bestehen.

    Tagungsort:
    Leuphana Universität Lüneburg
    Hörsaal 3
    Scharnhorststraße 1
    21335 Lüneburg

    Tagungskosten:
    45,- €, enthält Mittagessen, Getränke, Kaffeepausen (mit Bio-Produkten)

    Teilnehmerkreis:
    Beruflich und ehrenamtlich Tätige aus den Bereichen Imkerei, Landwirtschaft, Jägerschaft und Naturschutz sowie weitere Interessierte

    Anmeldung:
    Bitte schriftlich bis zum 17.09.2014 an
    Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH (KÖN)
    Bahnhofstr. 15
    27374 Visselhövede
    Tel.: 04262 / 9593-00 Fax: 04262 / 9593-77
    anmeldung@oeko-komp.de

    Weitere Informationen und das Programm als PDF finden Sie unter
    http://www.oeko-komp.de/index.php?id=2710&languageid=1

  • Apfelannahme IG-Streuobst Schwiegershausen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 26.09.2014 - 27.09.2014
    Veranstalter: Interessengemeinschaft-Streuobst Schwiegershausen e.V.Ansprechpartner: Jörg Beckmann
    Adresse: Grabenweg 6Telefon: 05522.86 88 758
    37520 SchwiegershausenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Aus Äpfeln wird Schwiegershäuser Streuobst-Apfelsaft

    Interessengemeinschaft – Streuobst Schwiegershausen e.V.
    nimmt an drei Wochenenden Äpfel an

    Schwiegershausen. Wie in jedem Jahr laufen für die gemeinnützige Interessengemeinschaft-Streuobst Schwiegershausen e.V. die Vorbereitungen zur Apfelernte an. Die Annahmetermine für die Äpfel wurden abgestimmt und eine vorsichtige Ernteprognose abgegeben. Sie lautet, der Ernteertrag wird gut. Das bestimmte das Motto – Kein Apfel soll ungenutzt verderben -. Nicht nur für Äpfel der Streuobstwiesen und Obstbäume in und um Schwiegershausen sondern auch für Streuobstwiesen- Obstbaumbesitzer der Umgebung sollte das gelten.
    Angenommen werden Äpfel, aufgelesen, geschüttelt oder gepflückt. Sie müssen von Obstbeständen die weder syntetisch gespritzt noch mit mineralischem Dünger gedüngt wurden stammen und müssen reif, ohne größere faule Stellen sein, sowie keine Blätter und Äste enthalten. Die Behälter, Säcke, Wannen oder dergleichen müssen frei von Belastungen wie z.B. Dünger sein.

    Fleißige Helfer gesucht
    Um das Motto – Kein Apfel soll ungenutzt verderben – Wirklichkeit werden zu lassen ruft die IG-Streuobst Familien und Einzelpersonen zur Erntehilfe auf. Die Ernte erfolgt in der wunderschönen Landschaft um Schwiegershausen jeweils Donnerstag, Freitag und Sonnabend ab 10:00 h vor den angegebenen Annahmeterminen. Die Erntegruppen werden von Mitgliedern der IG-Streuobst begleitet welche auch Informationen zu Themen wie - Lebensraum Streuobstwiese, Apfelsorten etc. geben. Säcke und Behältnisse können zur Verfügung gestellt werden. Interessierte melden sich bitte bei Reiner Deichmann, Junkernstraße 2 , T 05522 / 59 69 oder Jörg Beckmann, Grabenweg 6, T 05522 / 86 88 758.
    Ort aller genannten Termine und Treffpunkt ist jeweils der Hof Waldmann, Sportplatzweg 4 in Schwiegershausen.

    Was geschieht mit den Äpfeln
    Die angelieferten Äpfel werden kontrolliert und gewogen. Montags nach der Annahme werden die Äpfel von der Mosterei abgeholt und dienstags daraus der leckere naturtrübe Schwiegershäuser Streuobst-Apfelsaft gepresst. Der Saft erhält keinerlei Zusätze wie Zucker-, Farb- und Konservierungsstoffe. Saftausgabe ist jeweils am der Abgabe folgenden Sonnabend.
    Für angenommene Äpfel erhält man je 100 kg 10,00 EUR oder je 50 kg 40 Flaschen/0,7l Apfelsaft bei Zuzahlung von 0,45 EUR zzgl. 0,15 EUR Pfand je Flasche.
    Die Äpfel können der gemeinnützigen IG-Streuobst auch in Teilmengen oder komplett gespendet werden.
    Auf dem Hof gibt es Informationen zum Thema Streuobstwiesen und Reiner Deichmann stellt Apfelsorten aus.

    Apfelsortenbestimmung
    Am Montag 6. Oktober wird der Pomologe Hans-Joachim Bannier in Schwiegershausen für die IG-Streuobst Apfelsortenbestimmungen vornehmen. Proben (mind. 3 - 5 sonnengereifte, madenfreie Früchte mit Angabe des ca. Alters des Baumes und des Standortes) können zur Bestimmung vorgelegt werden. Bei erfolgreicher Bestimmung wird eine kleine Spende erbeten.

    Termine
    jeweils auf dem Hof von Helmut Waldmann, Sportplatzweg 4, Schwiegershausen:

    Leergutannahme ( Kisten der letzten Saison) Freitag 05. Sept. 2014 17:00 bis 17:30 Uhr

    1. Apfelannahme Fr./ Sa. 12. und 13. Sept. 2014 jeweils 16:00 bis 18:00 Uhr
    Saftausgabe Sa. 20. Sept. 2014 10:00 bis 11:00 Uhr

    2. Apfelannahme Fr./ Sa. 26. und 27. Sept. 2014 jeweils 16:00 bis 18: 00 Uhr
    Saftausgabe Sa. 04. Okt. 2014 10:00 bis 11:00 Uhr

    Apfelsortenbestimmung Mo 06. Okt. 2014 15:00 bis 17:00 Uhr

    3. Apfelannahme Fr./ Sa. 24. und 25. Okt. 2014 jeweils 16:00 bis 18:00 Uhr
    Saftausgabe Sa. 01. Nov. 2014 10:00 bis 11:00 Uhr

  • Tag der Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 20.09.2014
    Veranstalter: Biologische Schutzgemeinschaft Hunte-Weser-Ems e.V.
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.bsh-natur.de/
    Weitere Informationen: Die Biologische Schutzgemeinschaft Hunte-Weser-Ems (BSH) lädt herzlich ein. Auf dem Programm stehen eine Einführung in den Pflegeschnitt von Obstgehölzen (11 Uhr), das Mähen der Fläche (13 Uhr) und die Apfelernte und Verarbeitung zu Saft (14.30 Uhr). Die BSH informiert an einem Stand über den Lebensraum Streuobstwiese, eine Bioland- Imkerei stellt sich vor und es gibt Leckereien rund um die Streuobstwiese.

    Die Parkplatzsituation ist sehr schlecht. Wenn möglich, kommen Sie mit dem Fahrrad.

    Von Wardenburg/Oldenburg: L870 Richtung Sage, nach dem Kreisverkehr in Wardenburg ca. 7 km (rechte Seite)

    Von der A29: Autobahnabfahrt 18 Wardenburg, links auf Wikingerstraße, dann links auf Oldenburger Straße (Richtung Sage), weiter auf der Sager Straße

  • Herbstzauber – Birnenvielfalt entdecken
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 13.09.2014
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland - Elbetal e.V. Ansprechpartner: Rundlingsmuseum Lübeln
    Adresse: Lübeln 2Telefon: 05841 / 96 29 0
    29482 Küsten, OT Lübeln Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.rundlingsmuseum.de/
    Weitere Informationen: Fachvortrag mit Reinhard Heller im Rundlingsmuseum Lübeln.
    Birnenbäume gehören zum vertrauten Bild in Gärten, an Wegen und Straßen im Wendland. Die meisten Früchte reifen schon ab August und müssen schnell verwertet werden. Gerade die frühen Sorten begeistern durch ihren einzigartigen Geschmack, z.B. die Bürgermeisterbirne und die Williams Christ. Nur wenige Sorten sind lagerfähig.
    An geeigneten Standorten kann der Birnenbaum bis zu 200 Jahre alt werden. Kaum jemand kennt noch die Sortenbezeichnung oder frühere Verwendung dieser zumeist kleinen Früchte tragende Bäume. Die Fruchtqualität hängt wesentlich von der jeweiligen Jahreswitterung ab.
    Seit einigen Jahren wird der Birnenbestand von einer Pilzkrankheit bedroht. Der Birnengitterrost tritt örtlich sehr unterschiedlich stark in Erscheinung und kann den Baum zum Absterben bringen.
    Interessenten erhalten Hinweise, welche Sorten bei Neupflanzungen bevorzugt werden sollten und welche Standortansprüche hilfreich sind. Ebenso gibt es Tipps zur Verwertung der Birnen, zu Trockenfrüchten, Mus, Kuchen, Saft, Wein und Edelbrand. In der Veranstaltung können einige Köstlichkeiten probiert werden.
    Dauer: 14.00 – 17.00 Uhr Fachvortrag,
    Zeit zum Fragen stellen und Verkostung
    Referent: Dipl. - Agraring. und Pomologe Reinhard Heller
    Treffpunkt: Rundlingsmuseum Lübeln, Haupteingang
    Teilnehmerzahl: max. 25 Personen
    Der Eintritt ist frei. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl
    wird um Anmeldung bis zum 11. September gebeten unter:
    Rundlingsmuseum Lübeln, Tel. 05841 / 96 29 0,
    Email: rundlingsmuseum@elbtalaue-wendland.de


  • Apfelannahme IG-Streuobst Schwiegershausen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 12.09.2014 - 13.09.2014
    Veranstalter: Interessengemeinschaft-Streuobst Schwiegershausen e.V.Ansprechpartner: Jörg Beckmann
    Adresse: Grabenweg 6Telefon: 05522.86 88 758
    37520 SchwiegershausenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Aus Äpfeln wird Schwiegershäuser Streuobst-Apfelsaft

    Interessengemeinschaft – Streuobst Schwiegershausen e.V.
    nimmt an drei Wochenenden Äpfel an

    Schwiegershausen. Wie in jedem Jahr laufen für die gemeinnützige Interessengemeinschaft-Streuobst Schwiegershausen e.V. die Vorbereitungen zur Apfelernte an. Die Annahmetermine für die Äpfel wurden abgestimmt und eine vorsichtige Ernteprognose abgegeben. Sie lautet, der Ernteertrag wird gut. Das bestimmte das Motto – Kein Apfel soll ungenutzt verderben -. Nicht nur für Äpfel der Streuobstwiesen und Obstbäume in und um Schwiegershausen sondern auch für Streuobstwiesen- Obstbaumbesitzer der Umgebung sollte das gelten.
    Angenommen werden Äpfel, aufgelesen, geschüttelt oder gepflückt. Sie müssen von Obstbeständen die weder syntetisch gespritzt noch mit mineralischem Dünger gedüngt wurden stammen und müssen reif, ohne größere faule Stellen sein, sowie keine Blätter und Äste enthalten. Die Behälter, Säcke, Wannen oder dergleichen müssen frei von Belastungen wie z.B. Dünger sein.

    Fleißige Helfer gesucht
    Um das Motto – Kein Apfel soll ungenutzt verderben – Wirklichkeit werden zu lassen ruft die IG-Streuobst Familien und Einzelpersonen zur Erntehilfe auf. Die Ernte erfolgt in der wunderschönen Landschaft um Schwiegershausen jeweils Donnerstag, Freitag und Sonnabend ab 10:00 h vor den angegebenen Annahmeterminen. Die Erntegruppen werden von Mitgliedern der IG-Streuobst begleitet welche auch Informationen zu Themen wie - Lebensraum Streuobstwiese, Apfelsorten etc. geben. Säcke und Behältnisse können zur Verfügung gestellt werden. Interessierte melden sich bitte bei Reiner Deichmann, Junkernstraße 2 , T 05522 / 59 69 oder Jörg Beckmann, Grabenweg 6, T 05522 / 86 88 758.
    Ort aller genannten Termine und Treffpunkt ist jeweils der Hof Waldmann, Sportplatzweg 4 in Schwiegershausen.

    Was geschieht mit den Äpfeln
    Die angelieferten Äpfel werden kontrolliert und gewogen. Montags nach der Annahme werden die Äpfel von der Mosterei abgeholt und dienstags daraus der leckere naturtrübe Schwiegershäuser Streuobst-Apfelsaft gepresst. Der Saft erhält keinerlei Zusätze wie Zucker-, Farb- und Konservierungsstoffe. Saftausgabe ist jeweils am der Abgabe folgenden Sonnabend.
    Für angenommene Äpfel erhält man je 100 kg 10,00 EUR oder je 50 kg 40 Flaschen/0,7l Apfelsaft bei Zuzahlung von 0,45 EUR zzgl. 0,15 EUR Pfand je Flasche.
    Die Äpfel können der gemeinnützigen IG-Streuobst auch in Teilmengen oder komplett gespendet werden.
    Auf dem Hof gibt es Informationen zum Thema Streuobstwiesen und Reiner Deichmann stellt Apfelsorten aus.

    Apfelsortenbestimmung
    Am Montag 6. Oktober wird der Pomologe Hans-Joachim Bannier in Schwiegershausen für die IG-Streuobst Apfelsortenbestimmungen vornehmen. Proben (mind. 3 - 5 sonnengereifte, madenfreie Früchte mit Angabe des ca. Alters des Baumes und des Standortes) können zur Bestimmung vorgelegt werden. Bei erfolgreicher Bestimmung wird eine kleine Spende erbeten.

    Termine
    jeweils auf dem Hof von Helmut Waldmann, Sportplatzweg 4, Schwiegershausen:

    Leergutannahme ( Kisten der letzten Saison) Freitag 05. Sept. 2014 17:00 bis 17:30 Uhr

    1. Apfelannahme Fr./ Sa. 12. und 13. Sept. 2014 jeweils 16:00 bis 18:00 Uhr
    Saftausgabe Sa. 20. Sept. 2014 10:00 bis 11:00 Uhr

    2. Apfelannahme Fr./ Sa. 26. und 27. Sept. 2014 jeweils 16:00 bis 18: 00 Uhr
    Saftausgabe Sa. 04. Okt. 2014 10:00 bis 11:00 Uhr

    Apfelsortenbestimmung Mo 06. Okt. 2014 15:00 bis 17:00 Uhr

    3. Apfelannahme Fr./ Sa. 24. und 25. Okt. 2014 jeweils 16:00 bis 18:00 Uhr
    Saftausgabe Sa. 01. Nov. 2014 10:00 bis 11:00 Uhr

  • Leergutannahme IG-Streuobst Schwiegershausen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 05.09.2014
    Veranstalter: Interessengemeinschaft-Streuobst SchwiegershausenAnsprechpartner: Jörg Beckmann
    Adresse: Grabenweg 6Telefon: 05522.86 88 758
    37520 SchwiegershausenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Aus Äpfeln wird Schwiegershäuser Streuobst-Apfelsaft

    Interessengemeinschaft – Streuobst Schwiegershausen e.V.
    nimmt an drei Wochenenden Äpfel an

    Schwiegershausen. Wie in jedem Jahr laufen für die gemeinnützige Interessengemeinschaft-Streuobst Schwiegershausen e.V. die Vorbereitungen zur Apfelernte an. Die Annahmetermine für die Äpfel wurden abgestimmt und eine vorsichtige Ernteprognose abgegeben. Sie lautet, der Ernteertrag wird gut. Das bestimmte das Motto – Kein Apfel soll ungenutzt verderben -. Nicht nur für Äpfel der Streuobstwiesen und Obstbäume in und um Schwiegershausen sondern auch für Streuobstwiesen- Obstbaumbesitzer der Umgebung sollte das gelten.
    Angenommen werden Äpfel, aufgelesen, geschüttelt oder gepflückt. Sie müssen von Obstbeständen die weder syntetisch gespritzt noch mit mineralischem Dünger gedüngt wurden stammen und müssen reif, ohne größere faule Stellen sein, sowie keine Blätter und Äste enthalten. Die Behälter, Säcke, Wannen oder dergleichen müssen frei von Belastungen wie z.B. Dünger sein.

    Fleißige Helfer gesucht
    Um das Motto – Kein Apfel soll ungenutzt verderben – Wirklichkeit werden zu lassen ruft die IG-Streuobst Familien und Einzelpersonen zur Erntehilfe auf. Die Ernte erfolgt in der wunderschönen Landschaft um Schwiegershausen jeweils Donnerstag, Freitag und Sonnabend ab 10:00 h vor den angegebenen Annahmeterminen. Die Erntegruppen werden von Mitgliedern der IG-Streuobst begleitet welche auch Informationen zu Themen wie - Lebensraum Streuobstwiese, Apfelsorten etc. geben. Säcke und Behältnisse können zur Verfügung gestellt werden. Interessierte melden sich bitte bei Reiner Deichmann, Junkernstraße 2 , T 05522 / 59 69 oder Jörg Beckmann, Grabenweg 6, T 05522 / 86 88 758.
    Ort aller genannten Termine und Treffpunkt ist jeweils der Hof Waldmann, Sportplatzweg 4 in Schwiegershausen.

    Was geschieht mit den Äpfeln
    Die angelieferten Äpfel werden kontrolliert und gewogen. Montags nach der Annahme werden die Äpfel von der Mosterei abgeholt und dienstags daraus der leckere naturtrübe Schwiegershäuser Streuobst-Apfelsaft gepresst. Der Saft erhält keinerlei Zusätze wie Zucker-, Farb- und Konservierungsstoffe. Saftausgabe ist jeweils am der Abgabe folgenden Sonnabend.
    Für angenommene Äpfel erhält man je 100 kg 10,00 EUR oder je 50 kg 40 Flaschen/0,7l Apfelsaft bei Zuzahlung von 0,45 EUR zzgl. 0,15 EUR Pfand je Flasche.
    Die Äpfel können der gemeinnützigen IG-Streuobst auch in Teilmengen oder komplett gespendet werden.
    Auf dem Hof gibt es Informationen zum Thema Streuobstwiesen und Reiner Deichmann stellt Apfelsorten aus.

    Apfelsortenbestimmung
    Am Montag 6. Oktober wird der Pomologe Hans-Joachim Bannier in Schwiegershausen für die IG-Streuobst Apfelsortenbestimmungen vornehmen. Proben (mind. 3 - 5 sonnengereifte, madenfreie Früchte mit Angabe des ca. Alters des Baumes und des Standortes) können zur Bestimmung vorgelegt werden. Bei erfolgreicher Bestimmung wird eine kleine Spende erbeten.

    Termine
    jeweils auf dem Hof von Helmut Waldmann, Sportplatzweg 4, Schwiegershausen:

    Leergutannahme ( Kisten der letzten Saison) Freitag 05. Sept. 2014 17:00 bis 17:30 Uhr

    1. Apfelannahme Fr./ Sa. 12. und 13. Sept. 2014 jeweils 16:00 bis 18:00 Uhr
    Saftausgabe Sa. 20. Sept. 2014 10:00 bis 11:00 Uhr

    2. Apfelannahme Fr./ Sa. 26. und 27. Sept. 2014 jeweils 16:00 bis 18: 00 Uhr
    Saftausgabe Sa. 04. Okt. 2014 10:00 bis 11:00 Uhr

    Apfelsortenbestimmung Mo 06. Okt. 2014 15:00 bis 17:00 Uhr

    3. Apfelannahme Fr./ Sa. 24. und 25. Okt. 2014 jeweils 16:00 bis 18:00 Uhr
    Saftausgabe Sa. 01. Nov. 2014 10:00 bis 11:00 Uhr

  • Pflaumen, Zwetschgen, Mirabellen – pflanzen, pflegen und genießen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 07.08.2014
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland - Elbetal e.V. Ansprechpartner: Rundlingsmuseum
    Adresse: Rundlingsmuseum Lübeln 2Telefon: 05841 / 96 29 0
    29482 KüstenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.rundlingsmuseum.de/index.php/aktionstage/was-kommt-2014.html
    Weitere Informationen: Pflaumenbäume sind in vielen Gärten oder auf Wiesen im Wendland zu finden. Die Farbe ihrer Früchte reicht von tiefem blauschwarz über rot und grün bis zu einem herrlichen gelb. Schon im Sommer können die frühen Sorten geerntet werden. Alle Pflaumen eignen sich zum Frischverzehr. Viele Sorten sind pflegeleicht und robust. In alten Obstkulturen erlebt man wundersame Wandlungen, aus Edelpflaumen wachsen Primitivpflaumen hervor. Was dabei mit einem unserer wichtigsten Bäume geschieht, welches Faszinosum dahinter steht und was zu folgern ist, wird erst in jüngster Zeit durch die Prunologie (Prunus = Pflaume) erforscht.
    Wie die Pflaumenkultur entstand und weiter gut entwickelt und verwertet werden kann, erfahren Sie von Jörg Knaak, Landschaftsarchitekt und Fruchtsafter mit eigener Mosterei „Mein Most.de“ in Lüchow / Wendland, Müggenburg. In Theorie und Praxis lernen Sie die regionale Sortenvielfalt kennen, von der wilden Pflaume bis zum kultivierten Baum. Sie erfahren, welche Standorte man lieber meiden sollte, ob und wann Pflaumen-bäume geschnitten werden müssen und was gegen Krankheiten getan werden kann.
    Pflaumen sind vielseitig verwendbar. Ob Pflaumenmus, Essig, Trockenpflaumen, Saft, Wein, Pflaumenkuchen oder einfach frisch gegessen – für jeden Geschmack ist etwas dabei. In der Veranstaltung können einige Köstlichkeiten probiert werden.

    Dauer: 18.00 – 20.00 Uhr Fachvortrag,
    Zeit zum Fragen stellen und Verkostung
    Treffpunkt: Rundlingsmuseum Lübeln, Haupteingang
    Teilnehmerzahl: max. 25 Personen
    Information und Anmeldung:
    Der Eintritt ist frei. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl
    wird um Anmeldung bis zum 5. August gebeten unter:
    Rundlingsmuseum Lübeln, Tel. 05841 / 96 29 0, Email: rundlingsmuseum@elbtalaue-wendland.de

    Erlebniswelt Alte Obstsorten - in Theorie und Praxis durch das Obstjahr. Ein Projekt vom Landschaftspflegeverband Wendland - Elbetal e.V. Mit freundlicher Unterstützung des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie und Klimaschutz´und der Bingo Umweltstiftung Niedersachsen

  • Obstbaumschnittkurs (Sommerschnitt-Kurs)
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 02.08.2014
    Veranstalter: BUND KG CelleAnsprechpartner: Frau Habekost
    Adresse: B214, Waldparkplatz zwischen Celle und Hambühren Telefon: 051 41- 20 51 663
    29221 CelleAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.celle.bund.net
    Weitere Informationen: Treffpunkt ist um 9.30 Uhr auf dem Waldparkplatz an der B214 zwischen Celle und Hambühren aus Richtung Celle kommend auf der linken Seite (dort gibt es nur einen ausgeschilderten Waldparkplatz). Von dort aus müssen wir einen ca. 20-minütigen Spaziergang zur Aller (gen Norden) in Kauf nehmen, um an unsere Obstbaumwiese direkt am Allerufer zu gelangen. Festes Schuhwerk ist deshalb nötig. Die Veranstaltung wird bei trockenem Wetter durchgeführt. Bitte eigene Verpflegung mitbringen. Der Sommerschnitt-Kurs endet ca. 12.00 Uhr. Der Kurs ist kostenlos, es ist keine Anmeldung erforderlich.

  • Obstbaumschnittkurs für großkronige Bäume
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 29.07.2014 - 31.07.2014
    Veranstalter: Heckenrose e.V.Ansprechpartner: Kai Bergengrün
    Telefon: 05563-999981
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Der Verein Heckenrose e.V. lädt nach Bad Gandersheim ein zu einem dreitägigen Obstbaumschnittkurs mit Einführung in die Benutzung von Klettergurt und Kurzsicherung.

    Die Teilnehmer erlernen pflanzenphysiologisches Grundlagenwissen und eine einfache Zugangstechnik, um einen effektiven und pflanzengerechten Schnitt von großkronigen, alten Obstbäumen durchzuführen.

    Für ehrenamtliche Streuobstaktivisten ist der Kurs aufgrund der Förderung im Rahmen des Jubiläumsprojekts kostenlos. Weitere Informationen und Anmeldung bei Kai Bergengrün unter Tel. 05563-999981 oder kai.bergengruen@gmx.net.

    Beginn: Dientag, 29.7.14 um 9 Uhr
    Ende: Donnerstag, 31.7.14 gegen 15 Uhr

  • Streuobstwiesentag der NABU-Ortsgruppe Damme
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 20.07.2014
    Veranstalter: NABU-Ortsgruppe Damme
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.nabu-damme.de/
    Weitere Informationen: Beim Streuobstwiesentag erwartet die Besucher von 14.30 Uhr bis 18 Uhr ein abwechslungsreiches Programm: Führungen über die Streuobstwiese und durch das Bexaddetal, Infostände von NABU und Imkern und natürlich Kaffee und Kuchen. Pomologe Albert Nordmann berät rund um den Obstanbau. Kinder können Insektenhotels bauen und bei einer Natur-Rallye auf Entdeckungsreise gehen. Die Streuobstwiese der NABU-Ortsgruppe Damme liegt in der Wienerei, vor dem Parkplatz des Benediktinerklosters links.

  • Kirschen - ein Genuss für Alt und Jung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 19.07.2014
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland - Elbetal e.V.Ansprechpartner: Rundlingsmuseum Lübeln
    Adresse: Lübeln 2Telefon: 05841 / 96 29 0
    29482 Küsten, OT Lübeln Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.rundlingsmuseum.de/index.php/aktionstage/was-kommt-2014.html
    Weitere Informationen: Kirschen - ob süß oder sauer:
    ein Genuss für Alt und Jung
    Spannende Verarbeitungsmöglichkeiten aus der Experimentierküche
    Sonnabend, 19. Juli 2014 im Rundlingsmuseum Lübeln
    Wer wünscht sich nicht einen Kirschbaum in seinem Garten, der Jahr für Jahr eimerweise schmachhafte leuchtend rote, gelbe oder tiefschwarzer Früchte liefert? Trägt der Baum dann wirklich, so müssen die Kirschen auch verarbeitet werden.
    Ob süß oder sauer: Kirschen sind ein Genuss für Alt und Jung. Unter diesem Motto zeigt die bekannte Kochbuchautorin und Hauswirtschaftslehrerin Frau Karin Meyer-Kirstein in ihrer Experimentierküche spannende Verarbeitungsmöglichkeiten. Kirschen sind bei süßen und auch bei salzigen Gerichten zu verwenden. Ob Gebäck, Süßspeise oder Beilage zu Fleischgerichten – Kirschen schmecken köstlich: Lassen Sie sich überraschen!
    Frau Meyer-Kirstein erklärt und führt unterschiedlichste Bespiele der Verarbeitung vor. Die Gerichte werden gekostet und diskutiert, alle Rezepte können ausgedruckt mit nach Hause genommen und dort ausprobiert werden. Auch zur Verarbeitung von anderen Früchten gibt es Tipps und Rezepte.
    Dauer: 15.00 – 17.00 Uhr
    Referent: Frau Karin Meyer - Kirstein
    Treffpunkt: Rundlingsmuseum Lübeln, Haupteingang
    Teilnehmerzahl: max. 15 Personen
    Eintritt frei
    Information und Anmeldung:
    Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um Anmeldung zum 17. Juli gebeten unter:
    Rundlingsmuseum Lübeln, Tel. 05841 / 96 29 0
    Email: rundlingsmuseum@elbtalaue-wendland.de
    (Erlebniswelt Alte Obstsorten - in Theorie und Praxis durch das Obstjahr Ein Projekt vom Landschaftspflegeverband Wendland - Elbetal e.V. Mit freundlicher Unterstützung des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie und Klimaschutz und der Bingo Umweltstiftung Niedersachsen)

  • Rund um die Kirsche
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 12.07.2014
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland - Elbetal e.V.Ansprechpartner: Rundlingsmuseum Lübeln
    Adresse: Lübeln 2Telefon: 05841 / 96 29 0
    29482 KüstenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.rundlingsmuseum.de/
    Weitere Informationen: Rund um die Kirsche - Fachvortrag mit Ole Beeker von Pur Natur „Die Gartenschule“.
    Sonnabend, 12. Juli 2014 im Rundlingsmuseum Lübeln.
    „Die Kirschen in Nachbars Garten“ – stets locken sie mit ihrer herrliche Farbe und dem wunderbaren Geschmack. Sie tragen klangvolle Namen, wie Schöne aus Marienhöhe, Flamentiner, Große Prinzessin oder Schubacks Frühe Schwarze. Vielleicht möchten Sie auch so einen Kirschbaum pflanzen? Doch welche Sorte soll es sein?
    Welche Voraussetzungen für ein gutes Gedeihen erfüllt sein müssen erfahren Sie von Ole Beeker. In Theorie und Praxis lernen Sie die beeindruckende Kirschenvielfalt und regionale Besonderheiten kennen, erfahren wann und wie Kirschbäume richtig geschnitten werden und was gegen Erkrankungen wie Monilia oder die Kirschenfruchtfliege hilft. Der Kurs wendet sich an Anfänger und Fortgeschrittene.
    Dauer: 14.00 – 16.00 Uhr.
    Im Anschluss: Kaffee & Kuchen in der Obstscheune und Zeit zum Fragen stellen.
    Treffpunkt: Rundlingsmuseum Lübeln, Haupteingang
    Teilnehmerzahl: max. 25 Personen, Eintritt frei.
    Information und Anmeldung: Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um Anmeldung bis zum 10. Juli gebeten unter: Tel. 05841 / 96 29 0
    Email: rundlingsmuseum@elbtalaue-wendland.de

  • Streuobst-Pädagogik
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 04.07.2014 - 05.07.2014
    Veranstalter: BUND NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Telefon: 0511-9656974
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bingo-umweltstiftung.de/nano.cms/de/Veranstaltungen
    Weitere Informationen: Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung feiert 2014 ihr 25-jähriges Bestehen. Mit ihrem Jubiläumsprojekt "Streuobstwiesen blühen auf!" will sie landesweit dafür sorgen, dass Streuobstwiesen geschützt werden und mehr Menschen im Umwelt- und Naturschutz aktiv werden. Im Rahmen des Jubiläumsjahres werden in Kooperation mit dem BUND Niedersachsen verschiedene Aktionen und Projekte organisiert. Dazu gehört auch die Ausbildung zum/r Streuobstpädagogen/in.

    Das Ziel der Ausbildung ist, dass die Streuobstpädagogen im ganzen Land an Schulen und in Vereinen Kinder, Jugendliche und Erwachsene für das Thema Streuobst begeistern. Dabei wird das Bewusstsein für das Ökosystem Streuobstwiese geschaffen. Die Kinder genauso wie Jugendliche und Erwachsene lernen unsere gefährdete Kulturlandschaft mit allen Sinnen kennen und lieben und werden für das faszinierende, aber stark gefährdete Biotop begeistert und sensibilisiert.

    Die Schulung umfasst 72 Unterrichtsstunden und ist in fünf Blöcke auf das gesamte Jahr aufgeteilt: vier zweitägige Blöcke (2x Do-Fr, 2x Fr-Sa) und einen eintägigen Block (Sa). Für die einzelnen Themen haben wir Experten und Expertinnen der einzelnen Fachgebiete gewonnen, die praktisch anwendbares obstbauliches, naturschutzfachliches und naturpädagogisches Wissen vermitteln.

    Für weitere Informationen stehen Ihnen Beate Holderied unter 07157/5272798 oder streuobst.bw@bund.net sowie der BUND Niedersachsen unter 0511/9656974 oder streuobstwiesen@nds.bund.net gerne zur Verfügung.

  • Kirschenfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 29.06.2014
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Landkreis Göttingen e.V.Ansprechpartner: Hubertus Rölleke
    Adresse: Charlottenburger Straße, Ecke Bornbreite
    37085 Göttingen-GeismarAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Der Landschaftspflegeverband Landkreis Göttingen e.V. veranstaltet von 14 bis 17 Uhr gemeinsam mit der Realgemeinde Geismar ein Kirschenfest auf der Obstwiese der Gemeinde.

    Neben der Bestimmung von Kirschsorten durch Dr. Annette Braun-Lüllemann vom Pomologenverein gibt es Informationen rund um die folgenden Themen:
    - Mähen mit der Sense (Dengeln, Mähtechnik)
    - Höhlenbewohner der Streuobstwiese: Fledermäuse, Vögel und Hornissen
    - Leben im Bienenstock

    Geplant sind außerdem:
    - Baumpflege und Baumschutz auf Streuobstwiesen
    - Kräuter der Streuobstwiese

  • Leckeres aus Beerenobst
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 21.06.2014
    Veranstalter: Landschaftspflegeverbandes Wendland-Elbetal e.V.
    Adresse: Lübeln 2Telefon: 05841 / 96290
    29482 Küsten, OT LübelnAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.rundlingsmuseum.de/
    Weitere Informationen: Von der Marmelade bis zum Chutney - Spannende Verarbeitungsmöglichkeiten aus der Experimentierküche in Theorie und Praxis.
    Samstag 21. Juni 2014, 15.00 – 17.00 Uhr, in der Obstscheune im Rundlingsmuseum Lübeln.

    Die bekannte Kochbuchautorin und Hauwirtschaftslehrerin Frau Karin Meyer-Kirstein gibt Einblick in ihre Erfahrungen rund um das Beerenobst. In Theorie und Praxis lernen die Teilnehmer spannende Verarbeitungsmöglichkeiten aus ihrer Experimentierküche kennen.
    Einen Teil ihrer Gerichte wird gemeinsam gekocht und verzehrt, andere Rezepte können ausgedruckt mit nach Hause genommen und dort ausprobiert werden.
    Interessant wird es zum Beispiel, wenn gelernt wird, wie ein Chutney aus Beerenobst hergestellt werden kann. Es ist besonders geeignet um mit Wildgerichten gegessen zu werden. Nicht nur wegen dieses Rezeptes sind Männer auch besonders herzlich eingeladen. Es geht also nicht nur um Marmeladen, aber auch dafür wird es zahlreiche Anregungen geben.
    Kinder können mitgebracht werden. Für sie gibt es ein unterhaltsames Programm auf der Streuobstwiese.
    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „Erlebniswelt alte Obstsorten“ des Landschaftspflegeverbandes Wendland-Elbetal e.V. statt, das vom Land Niedersachsen und der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung gefördert wird. Deshalb ist der Eintritt frei. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um Anmeldung zum 18. Juni gebeten unter: Tel. 05841 / 96290, Email: rundlingsmuseum@elbtalaue-wendland.de

  • Bienenhaltung im Kleingarten
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 14.06.2014
    Veranstalter: Kleingärtnerverein Linden e.V. HannoverAnsprechpartner: Frau Stock
    Adresse: Der Veranstaltungsort in Hannover-Badenstedt wird mit der Anmeldung bekannt gegeben. Telefon: 0511 – 458 25 14
    Hannover-BadenstedtAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.kleingarten-linden.de/termine/veranstaltungen
    Weitere Informationen: 80% der Obstgehölze und Blumen sind auf die Bestäubung durch Bienen und andere Insekten angewiesen. Ohne die Arbeit der Bienen ernten wir kein gutes Obst und viel weniger Gemüse. Meist machen wir uns wenig Gedanken darüber, sehen wir doch immer ein paar Bienen herum fliegen und sind zufrieden mit der Ernte. Aber wo das nächste Bienenvolk lebt, wie jeder Kleingärtner die Arbeit der Bienen und der Imker unterstützen kann, wissen nur wenige und für viele ist Imkerei eine Geschichte mit vielen Unbekannten. In den Kleingärten brauchen wir Menschen, die imkern und Menschen, die Bienen und Imker durch ihr Gärtnern unterstützen. Am Samstag, den 14.06. 2014 um 10.00 Uhr können Interessierte Imkern bei der Arbeit zusehen, Fragen beantwortet bekommen.

    Anmeldung:
    Bitte bis 1 Woche vor Kursbeginn per Email bei: Kornelia.stock@htp-tel.de

    Mit der Bestätigung erhalten die Teilnehmer die Adresse der Imker. Die Veranstaltung findet in Hannover-Badenstedt statt.

  • Blütenfest auf der Streuobstwiese des BUND Cuxhaven
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Blühfest
    Datum: 29.05.2014
    Veranstalter: BUND CuxhavenAnsprechpartner: Eleonore Lemke
    Adresse: Streuobstwiese des BUND am Döser Feldweg Telefon: 04774 - 1313
    27472 CuxhavenAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Hier gibt es Informationen zu alten Obstsorten und Kaffee + Kuchen gibt es auch!

    Treffpunkt: Streuobstwiese des BUND, Cuxhaven, Döser Feldweg
    Beginn: 14.00 Uhr
    Ende: ca. 17.00 Uhr

    Für uns ist es eine große Hilfe, wenn Sie sich bis 10 Tage vor der Veranstaltung bei Eleonore Lemke anmelden würden. Eine spontane Teilnahme ist aber auch möglich!

  • Befis Bauwagen, das Klassenzimmer
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 18.05.2014
    Veranstalter: NABU Emsland Nord
    Adresse: Befi-Weg 1
    26817 Rhauferfehn-BurlageAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.bingo-umweltstiftung.de/nano.cms/de/Veranstaltungen
    Weitere Informationen: Der NABU Emsland Nord richtet in „Befis Naturgarten“ einen Bauwagen als außerschulischen Lernort ein. Von dort aus können Schulklassen künftig die Streuobstwiese erkunden.

  • Was tun, wenn mein Obstbaum krank ist?
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 17.05.2014
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland-Elbetal e.V.
    Adresse: Rundlingsmuseum - Lübeln 2Telefon: 05841 - 96 290
    29482 Küsten, OT LübelnAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.rundlingsmuseum.de
    Weitere Informationen: „Was tun, wenn mein Obstbaum krank ist?“ Der Pomologe Reinhard Heller informiert darüber, wie am besten Krankheiten vorgebeugt werden kann und was zu tun ist, wenn z.B. Apfelwickler oder Wühlmäuse Ernte oder Baum bedrohen. Beginn ist um 13 Uhr.
    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „Erlebniswelt alte Obstsorten“ des Landschaftspflegeverbandes Wendland-Elbetal e.V. statt, das vom Land und der BINGO-Umweltstiftung gefördert wird. Deshalb ist der Eintritt frei. Eine Anmeldung ist aber erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist: Tel 05841 - 96 290, Email: rundlingsmuseum@elbtalaue-wendland.de .

  • Bauerngärten
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 06.05.2014
    Veranstalter: NABU Gruppe Neustadt e.V. / VHS Hannover LandAnsprechpartner: Elke Zimmermann
    Adresse: VZ Leinepark, Suttorfer Str. 8Telefon: 05130-97 56 23-0
    31535 NeustadtAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.nabu-neustadt.de
    Weitere Informationen: Bauerngärten faszinieren vor allem aufgrund ihrer Struktur sowie der üppigen Blütenlandschaft, die durch einige wichtige Merkmale ergänzt werden.
    Üppige Obstbaumblüten und leckeres Obst zum Naschen, dazu ein bunter
    Garten voller Schmetterlinge, Insekten und Stauden sind die wichtigste
    Zutat für einen schönen Bauerngarten. Die alten Bauerngärten haben ihren eigenen Charme und erfreuen sich großer Beliebtheit. An solch einem Ort lässt es sich gemütlich entspannen und das Leben genießen. Unser Referent Herr Gerhard Fuhrich wird uns in seinem Vortrag einige Bauerngärten vorstellen.
    Dienstag, 06.05.2014, 19.30 - 21.45
    Die Veranstaltung ist entgeldfrei.


  • Obstblütenfest auf der Streuobstwiese Wasbüttel
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Blühfest
    Datum: 05.05.2014
    Veranstalter: NABU Isenbüttel und Grundschule Wasbüttel
    Adresse: die Streuobstwiese befindet sich am südöstlichen Rand von Wasbüttel Telefon: 05373-4361
    38553 WasbüttelAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.nabu-gifhorn.de/veranstaltungen
    Weitere Informationen: Obstblütenfest auf der Streuobstwiese Wasbüttel
    Leitung: Manfred Deneke
    Beginn: ab 11:00Uhr
    info@nabu-gifhorn.de

  • Bienen, Hummel & Co und ihre Bedeutung für den Obstbau
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 03.05.2014
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland – Elbetal e.V.
    Adresse: Rundlingsmuseum, Lübeln 2Telefon: 05841-96290
    29482 Küsten, OT LübelnAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.rundlingsmuseum.de/
    Weitere Informationen: Die Imkerei ist ein altes Handwerk, das heute vor allem von Hobbyimkern erhalten wird. Neben der Honig- und Wachsproduktion ist die Imkerei vor allem für die Landwirtschaft und den Obstbau wichtig. Die Befruchtung der Blüten durch Honig- und Wildbienen sichert Früchte und Samen. Die Bienen benötigen ein reichhaltiges und vielfältiges Blühangebot – eine Voraussetzung, die heute in der vielfach intensiv genutzten Landschaft häufig nicht gegeben ist.
    Imker kümmern sich ganzjährig um ihre Bienenvölker. Bis zu viermal im Jahr wird Honig geerntet. Dabei wird der Honig aus den Waben geschleudert, gesiebt, gerührt und abgefüllt. Die Bienenvölker werden regelmäßig beobachtet und gepflegt.
    Wer mehr wissen möchte oder einmal über den Einstieg in die Imkerei nachgedacht hat, ist herzlich zu dieser Informationsveranstaltung mit dem Imkermeister Marco Otte aus Beutow eingeladen.

    Dauer 10:oo – 12:oo Uhr, im Anschluss: Verkostung von Honig „Mild oder aromatisch?“ – und Zeit zum Fragen stellen:
    Referent: Imkermeister Marco Otte

    Treffpunkt: Rundlingsmuseum Lübeln, Haupteingang,
    Lübeln 2, 29482 Küsten

    Teilnehmerzahl: max. 20 Persohnen
    Eintritt frei

    Information und Anmeldung:
    Anmeldung bitte bis zum 1. Mai an das Rundlingsmuseum Lübeln, Tel.: 05841-96290
    Email: rundlingsmuseum(@)elbtalaue-wendland.de

  • Veredeln von Obstgehölzen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 27.04.2014
    Veranstalter: Waldpädagogikzentrum Göttingen/Regionales Umweltbildungszentrum (RUZ) Reinhausen & Landschaftspflegeverband Landkreis GöttingenAnsprechpartner: Burkhard Verch
    Adresse: Kirchberg 10Telefon: 05562/906219
    37130 Gleichen-ReinhausenAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Referent: Hans-Joachim Bannier (Pomologenverein)
    Achtung: Der Kurs ist bereits ausgebucht! Interessenten können sich aber auf eine Nachrückliste setzen lassen und werden benachrichtigt, falls Plätze frei werden.
    (Die Veranstaltung wird jährlich angeboten.)

  • Streuobst-Pädagogik
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 26.04.2014
    Veranstalter: BUND NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Telefon: 0511-9656974
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bingo-umweltstiftung.de/nano.cms/de/Veranstaltungen
    Weitere Informationen: Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung feiert 2014 ihr 25-jähriges Bestehen. Mit ihrem Jubiläumsprojekt "Streuobstwiesen blühen auf!" will sie landesweit dafür sorgen, dass Streuobstwiesen geschützt werden und mehr Menschen im Umwelt- und Naturschutz aktiv werden. Im Rahmen des Jubiläumsjahres werden in Kooperation mit dem BUND Niedersachsen verschiedene Aktionen und Projekte organisiert. Dazu gehört auch die Ausbildung zum/r Streuobstpädagogen/in.

    Das Ziel der Ausbildung ist, dass die Streuobstpädagogen im ganzen Land an Schulen und in Vereinen Kinder, Jugendliche und Erwachsene für das Thema Streuobst begeistern. Dabei wird das Bewusstsein für das Ökosystem Streuobstwiese geschaffen. Die Kinder genauso wie Jugendliche und Erwachsene lernen unsere gefährdete Kulturlandschaft mit allen Sinnen kennen und lieben und werden für das faszinierende, aber stark gefährdete Biotop begeistert und sensibilisiert.

    Die Schulung umfasst 72 Unterrichtsstunden und ist in fünf Blöcke auf das gesamte Jahr aufgeteilt: vier zweitägige Blöcke (2x Do-Fr, 2x Fr-Sa) und einen eintägigen Block (Sa). Für die einzelnen Themen haben wir Experten und Expertinnen der einzelnen Fachgebiete gewonnen, die praktisch anwendbares obstbauliches, naturschutzfachliches und naturpädagogisches Wissen vermitteln.

    Für weitere Informationen stehen Ihnen Beate Holderied unter 07157/5272798 oder streuobst.bw@bund.net sowie der BUND Niedersachsen unter 0511/9656974 oder streuobstwiesen@nds.bund.net gerne zur Verfügung.

  • Abschluss "Streuobstwiesen-Kataster" und Auftakt "Streuobstwiesen blühen auf!"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 25.04.2014
    Veranstalter: BUND Niedersachsen
    Adresse: Goethestraße 19
    30169 HannoverAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bingo-umweltstiftung.de/nano.cms/de/Veranstaltungen
    Weitere Informationen: Der BUND Landesverband Niedersachsen lädt ein zur Abschlussveranstaltung des Projekts „Streuobstwiesen-Kataster“ und zur Auftaktveranstaltung des Jubiläumsprojekts der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung „Streuobstwiesen blühen auf!“.

    Programm

    11:00 Uhr - Begrüßung
    Sigrid Rakow, Vorstandsvorsitzende Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung
    Prof. Dr. Helmut Scharpf, stellv. Vorsitzender BUND Niedersachsen

    11:15 Uhr - Resümee zum Projekt „Streuobstwiesen-Kataster“
    Sabine Washof, Projektleiterin BUND Niedersachsen

    12:15 Uhr - Mittags-Buffet

    13:30 Uhr - Ehrenamtsmanagement im Bereich Streuobstwiesenschutz
    Jürgen Mumme, Ehrenamtskoordinator BUND Hamburg

    14:15 Uhr - 25 Jahre Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung
    Karsten Behr, Geschäftsführer Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung

    15:00 Uhr - Kaffee & Kuchen

    15:45 Uhr - Das Jubiläumsprojekt „Streuobstwiesen blühen auf!“
    Dr. Stefan Ott, stellv. Geschäftsführer BUND Niedersachsen

    16:30 Uhr - Schlusswort


    Anmeldung

    bis zum 17.04.2014 per E-Mail an streuobstwiesen@nds.bund.net

  • Veredelung von Obstgehölzen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 12.04.2014
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland – Elbetal e.V.
    Adresse: Lübeln, Rundlingsmuseum 2Telefon: 05841-96290
    29482 Küsten, OT LübelnAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Der Landschaftspflegeverband Wendland – Elbetal e.V. lädt im Rahmen seines Projekts „Erlebniswelt Alte Obstsorten – in Theorie und Praxis durch das Obstjahr" herzlich ein zum Veredelung von Obstgehölzen – Theorie und Praxis

    Sie Seminarteilnehmer werden in die physiologischen Grundlagen beim Verwachsen unterschiedlicher pflanzlicher Gewebearten eingeführt und erfahren, welche Veredelungstechniken existieren und wann sie vorgenommen werden. Einige für den Anfänger geeignete Veredelungsmethoden werden gemeinsam geübt. Geduld, etwas Fingerfertigkeit und ein scharfes Veredelungsmesser (Kopulier-oder Okuliermesser) sind mitzubringen.

    Dauer: 10:00 – 14:00 Uhr (12: - 12:30 Mittagspause mit heißer Suppe)

    Im Anschluss: Kaffee und Kuchen und Zeit zum Fragen stellen

    Dozent: Dipl.-Agraring. Reinhard Heller

    Treffpunkt: Rundlingsmuseum Lübeln Haupteingang, Lübeln 2, 29482 Küsten

    Kostenbeteiligung für Essen und Getränke: 5,00 Euro pro Person

    Teilnehmerzahl: max. 15 Personen

    Information und Anmeldung: Anmeldung bitte bis zum 10. April 2014 an das Rundlingsmuseum Lübeln, Tel.: 05841-96290,
    Email: rundlingsmuseum@elbtalaue-wendland.de


  • Obstbaumschnitt an jungen Bäumen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 22.03.2014
    Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Streuobst e.V. – ASt
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.ag-streuobst.de/kalender
    Weitere Informationen: 20 Obstbäume wurden im Herbst 2013 in Heiligendorf gepflanzt. Diesen wollen wir nach den großen Frösten – so sie denn noch kommen – einen Pflanzschnitt angedeihen lassen. Dazu treffen wir uns in Heiligendorf am 22. März 2014 um 11 Uhr.
    Sabine Fortak erklärt Ziele des Pflanzschnittes, zeigt den Schnitt und leitet danach die TeilnehmerInnen an, das Gelernte an den jungen Obstbäumen auszuprobieren.

    Teilnehmergebühr: 10,– €

    Ort: wird noch bekannt gegeben

    Bitte melden Sie sich bei Interesse an unter
    info@ag-streuobst.de, Stichwort Heiligendorf.

  • Jubiläumsprojekt: Neuanlage einer Streuobstwiese, Pflanzfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 22.03.2014
    Veranstalter: BUND Hameln-Pyrmont, NABU Coppenbrügge/Salzhemmendorf, Naturschutzamt des Landkreises Hameln-Pyrmont
    Adresse: Am Klei 2
    31020 Salzhemmendorf / ThüsteAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Der BUND Hameln-Pyrmont, der NABU Coppenbrügge/Salzhemmendorf und das Naturschutzamt des Landkreises Hameln-Pyrmont legen gemeinsam mit Schülern der KGS Salzhemmendorf und mit Unterstützung der Mosterei Ockensen eine neue Streuobstwiese an. Auf einem Hektar Fläche werden rund 100 Obstbäume und einige Linden gepflanzt. Bisher war die Fläche verpachtet und wurde landwirtschaftlich genutzt. Weil den Besitzern der Naturschutz sehr am Herzen liegt, wollen sie mit der Streuobstwiese einen Beitrag zum Erhalt der Tier- und Pflanzenwelt leisten. Mitzubringen sind wetterfeste Kleidung und wenn vorhanden ein eigener Spaten. Für die Verpflegung der Teilnehmer wird gesorgt.

    Beginn der Pflanzung: 09.30 Uhr
    Öffentlicher Empfang: 11.30 Uhr

  • Veredelung von Obstbäumen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 22.03.2014
    Veranstalter: NABU RotenburgAnsprechpartner: Heinz Kahrs
    Telefon: 04205 - 2957
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://nabu-rotenburg.jimdo/veranstaltungen/märz/
    Weitere Informationen: Die Leidenschaft von Heinz Kahrs aus Ottersberg sind Obstbäume. Über Jahrzehnte hat er sich große Erfahrungen angeeignet; seine Spezialität ist das Veredeln. Bei diesem Obstbaumseminar gibt er sein Wissen weiter. Besonders am Herzen liegen ihm alte Obstsorten. Wer eine liebgewonnene Apfelsorte hat, kann ein bleistiftdickes Edelreis mitbringen und davon ein selbst veredeltes Bäumchen mit nach Hause nehmen. Ende März ist die beste Zeit für erfolgreiches Veredeln.

    Ort: Ottersberg;
    Anmeldung unter: Tel.: 04205-2957;
    Kostenbeitrag: 20,- € (NABU 15,- €) inkl. Kaffee und Kuchen

  • Veredeln von Obstgehölzen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 15.03.2014
    Veranstalter: Michael Ruhnau
    Adresse: Zum Bruch 1Telefon: 04283 - 6102
    27412 BülstedtAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.michael-ruhnau.com/html/Termine.html
    Weitere Informationen: Das Veredeln ist die Voraussetzung für eine sortenechte Vermehrung von Obstbäumen und für das Umveredeln von Bäumen, deren Früchte nicht schmecken oder andere Mängel haben. Es ist gar nicht so schwer, einige Veredelungstechniken zu erlernen. Und auch wenn Sie nicht gleich in das Baumschulwesen einsteigen wollen, macht es viel Freude, die ersten selbst veredelten Obstbäume wachsen zu sehen.

    Das Veredlungs-Seminar wird am Samstag, 15.03.14 von 09.00 bis 13.00 Uhr in Bülstedt, Zum Bruch 1 stattfinden.

    Wir werden uns zunächst theoretisch mit verschiedenen Veredelungstechniken beschäftigen und eine davon (Kopulation) auch praktisch ausführen. Ich werde dafür Apfel-Unterlagen besorgen und zur Verfügung stellen sowie Reiser vieler alter und seltener Sorten, so dass am Ende des Seminars jeder/jede mit einem selbst veredelten Apfelbäumchen nach Hause gehen kann. Sie können auch selber Reiser von Sorten mitbringen, die Sie gern veredeln möchten. Die Reiser (möglichst gut entwickelte Jungtriebe, die im vergangenen Sommer gewachsen sind) sollten zwischen Dezember und Februar geschnitten und draußen in feuchtem Sand aufbewahrt werden. Wer ein Kopuliermesser besitzt, bringe es bitte mit.
    Auf Wunsch besorge ich Kopuliermesser und bringe sie zum Seminar mit (siehe Anmeldung unter http://www.michael-ruhnau.com/html/Termine.html.

    Die Gebühr für Seminar beträgt 45 € zzgl. 5 € für Material.
    Bitte geben Sie mir bis spätestens zum 24.02. Bescheid, ob Sie teilnehmen werden, telefonisch (0 42 83–61 02) oder
    per E-Mail (info@michael-ruhnau.com).

    Ich freue mich, Sie am 15.03. zu meinem Seminar zu sehen!

  • Einen guten Start zum Obstbaum
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 15.03.2014
    Veranstalter: Kleingärtnerverein Linden e.V. HannoverAnsprechpartner: Frau Stock
    Adresse: Botanischer Schulgarten Linden, Am Lindener Berge 50Telefon: 0551-458 25 14
    30449 HannoverAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.kleingarten-linden.de/termine/veranstaltungen
    Weitere Informationen: Wer neu einen (Apfel-)Baum pflanzen will, kann in diesem Kurs lernen, worauf es ankommt. Obstbäume pflanzt man im Oktober, November, wenn sie die Blätter abgeworfen haben. Damit sie sich zu guten Obstbäumen entwickeln, ist ein Pflanzschnitt unerlässlich. Auswahl und Vorbereitung des Standorts, Auswahl und Kauf des Baumes, Pflanzung und der praktische Pflanzschnitt werden behandelt. Mirko Raufeisen wird den Start für neue Obstbäume begleiten.
    Termin: Sa.15.03. 2014, 11.00 Uhr
    Dieser Kurse wird gefördert von der LEB (Ländlichen Erwachsenenbildung).

  • Lernen im Museumsdorf Cloppenburg Pflegepraxis auf der Obstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 14.03.2014
    Veranstalter: Niedersächsische GartenakademieAnsprechpartner: Mechtild Ahlers
    Adresse: Museumsdorf Cloppenburg Bether Str. 6Telefon: 04403 983-812
    49661 Cloppenburg Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/gartenbau/nav/0/action/events/article/23265.html
    Weitere Informationen: „Zeige mir etwas und ich werde mich erinnern, betei­lige mich an etwas und ich werde es umsetzen“. In diesen Worten von Konfuzius steckt die ganze Wahr­heit. An einem frühlingshaften Märznachmittag besu­chen wir das Museumsdorf Cloppenburg, um uns dort dem lebendigen Kulturgut Obstbäume und Obstwiesen im ländlichen Raum zu widmen. Neben dem Spazier­gang von Haus zu Haus und Hof zu Hof, nehmen wir die unterschiedlich alten Obstbäume praxisorientiert in den Focus. Und führen alle anfallenden Arbeiten an den jungen Bäumen der Obstwiese, die von Dr. Dank­wart Seipp persönlich angelegt wurde, durch. In ihm haben wir den kompetenten Obstspezialisten direkt vor Ort und werden viel lernen. Nebenbei erleben wir den Frühlingsstart im Museumsdorf.

    Beginn:
    14.03.2014, 14:00 Uhr

    Ende:
    17:00 Uhr

    Gebühr:
    30 EUR inkl. Kaffeetafel

    Zielgruppe:
    Freizeitgärtner/innen

    E-Mail: mechtild.ahlers@lwk-niedersachsen.de

  • Streuobst-Pädagogik
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 14.03.2014 - 15.03.2014
    Veranstalter: BUND NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Telefon: 0511-9656974
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bingo-umweltstiftung.de/nano.cms/de/Veranstaltungen
    Weitere Informationen: Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung feiert 2014 ihr 25-jähriges Bestehen. Mit ihrem Jubiläumsprojekt "Streuobstwiesen blühen auf!" will sie landesweit dafür sorgen, dass Streuobstwiesen geschützt werden und mehr Menschen im Umwelt- und Naturschutz aktiv werden. Im Rahmen des Jubiläumsjahres werden in Kooperation mit dem BUND Niedersachsen verschiedene Aktionen und Projekte organisiert. Dazu gehört auch die Ausbildung zum/r Streuobstpädagogen/in.

    Das Ziel der Ausbildung ist, dass die Streuobstpädagogen im ganzen Land an Schulen und in Vereinen Kinder, Jugendliche und Erwachsene für das Thema Streuobst begeistern. Dabei wird das Bewusstsein für das Ökosystem Streuobstwiese geschaffen. Die Kinder genauso wie Jugendliche und Erwachsene lernen unsere gefährdete Kulturlandschaft mit allen Sinnen kennen und lieben und werden für das faszinierende, aber stark gefährdete Biotop begeistert und sensibilisiert.

    Die Schulung umfasst 72 Unterrichtsstunden und ist in fünf Blöcke auf das gesamte Jahr aufgeteilt: vier zweitägige Blöcke (2x Do-Fr, 2x Fr-Sa) und einen eintägigen Block (Sa). Für die einzelnen Themen haben wir Experten und Expertinnen der einzelnen Fachgebiete gewonnen, die praktisch anwendbares obstbauliches, naturschutzfachliches und naturpädagogisches Wissen vermitteln.

    Für weitere Informationen stehen Ihnen Beate Holderied unter 07157/5272798 oder streuobst.bw@bund.net sowie der BUND Niedersachsen unter 0511/9656974 oder streuobstwiesen@nds.bund.net gerne zur Verfügung.

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 14.03.2014 - 15.03.2014
    Veranstalter: BUND/NABU
    Adresse: Spillmannsweg 30
    26871 PapenburgAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Historisch-Ökologische Bildungsstätte Emsland
    info@nabu-emsland-nord.de

  • Obstbaumschnitt, -düngung und -pflege in Theorie und Praxis
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 12.03.2014 - 15.03.2014
    Veranstalter: Volkshochschule Friesland-WittmundAnsprechpartner: Frau Klaus
    Adresse: Berufsbildende Schulen, Schützenhofstraße 23Telefon: 04461/9879-17
    26441 JeverAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.vhs-frieslandwittmund.de/Volkshochschule/Programm/parameter/137
    Weitere Informationen: Ertrag und Qualität des Obstes hängen im Wesentlichen vom richtigen Schnitt sowie von einer naturnahen Düngung und Pflege ab. In diesem Kurs werden die Grundbegriffe erläutert sowie die Natur- und Rückschnittgesetze, die beim Obstbaumschnitt zu beachten sind. Es wird auch über die Zubereitung eines hygienischen, lebendigen Reifkompostes gesprochen als Voraussetzung für gesunde Gehölze und wohlschmeckende Früchte. Auf Wunsch können wir in der Praxis neben dem Gehölzschnitt auch eine solche Kompostmiete ansetzen. Wir werden ferner darüber sprechen, wie wir den Ertrag steigern können, welches der richtige PH-Wert ist, wie wir ihn messen können, welches der fruchtbarste Boden ist, welche Bedeutung der Stammanstrich hat, und warum die Himbeere und die Johannisbeere heute so wertvoll sind im eigenen Garten. Die Praxis findet in einem Garten eines Teilnehmers/einer Teilnehmerin statt.
    Jever - C2024
    2 Tage, 12.03.2014, 18:00 - 21:00
    15.03.2014, 14.00 - 17.00 Uhr
    Kursentgelt: 18,50, ab 10 Teiln.; bei 7-9 Teiln.: EUR 22,50 wenn gewünscht zzgl. EUR 5,00 für zwei Fachbroschüren (zahlbar an den Dozenten)
    Dozent(en): Wolfgang Hoff
    info-fri@vhs-frieslandwittmund.de

  • Jubiläumsprojekt: Obstbaumschnittkurs mit Klettertechnik
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 12.03.2014 - 14.03.2014
    Veranstalter: Heckenrose e.V. Ansprechpartner: Kai Bergengruen
    Adresse: Friedenswerkstatt Bentierode, Bentieröder Ring 7Telefon: 01725163942
    37547 Einbeck- BentierodeAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Viele engagiert Menschen sind von der Höhe großkroniger Obstbäume überfordert. Für Ernte und Pflege fehlen Fachwissen und geeignete Zugangstechniken. Leitern sind nicht lang genug und unfallträchtig. So werden die Bäume entweder gar nicht gepflegt oder stark heruntergeschnitten, was die Lebensdauer deutlich verkürzt.
    Dieses Ausbildungsprogramm soll engagierte Ehrenamtliche und Freiberufler in die Lage versetzen, großkronige Obstbäume mit Hilfe einer einfachen Seilklettertechnik sicher und baumgerecht zu pflegen.
    Das erste Modul wird von der BINGO-Umweltstiftung gefördert und ist daher für ehrenamtliche Menschen kostenlos! Für Menschen, die professionell in diesem Bereich arbeiten, kostet der Kurs lediglich 120 €. Der Kurs wird veranstaltet vom Verein Heckenrose e.V. im Rahmen des Jubiläumsprojektes der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung in Kooperation mit dem BUND Landesverband Niedersachsen e.V.

    Kursablauf:
    Mittwoch ab 9 Uhr Theorie der Obstbaumpflege - der strukturierte Zugang zum Baum: Baumansprache, Zielsetzung, Maßnahmenfindung. Physiologische Abläufe im Baum: Wohin wächst der Baum und warum? Wie reagiert der Baum auf Schnitteingriffe? Wie kann ich mit welchen Eingriffen zu welchem Zeitpunkt den Baum beeinflussen? Wundreaktionen im Baum.
    Mittwochnachmittag: Praktische Übungen in der Baumansprache
    Donnerstag: Einführung in die "kleine" Seilklettertechnik mit Gurt und 2 Kurzsicherungen, praktische Übungen dazu und Vertiefung der Baumansprache mit Schwerpunkt der Sicherheit beim Klettern. Erste Baumschnittübungen.
    Freitag: Praktische Umsetzung der Theorie des Baumschnitts an großkronigen Obstbäumen.

    Übernachtungsmöglichkeit im Seminarhaus "Friedenswerkstatt Bentierode" ca. 15 €/Nacht plus 7,50€ bei Nutzung von Bettwäsche.
    Ökologische Vollverpflegung für 45 € (Mittwoch Mittagessen bis Freitag Mittagessen, Mittagessen wird bereitet, Frühstück und Abendbrot selbst organisiert)
    Weitere Kurse mit den Schwerpunkten Sommerbehandlungen, Jungbaumschnitt und Altbaumschnitt werden folgen.

    Referent: Kai Bergengruen – Obstbaumeister, Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung –
    05563-999981, 0172-5163942
    kai.bergengruen@gmx.net


  • Obstbaumschnitt, -düngung und -pflege in Theorie und Praxis
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 10.03.2014 - 15.03.2014
    Veranstalter: Volkshochschule Friesland-WittmundAnsprechpartner: Frau Klaus
    Adresse: Oberschule Bockhorn, Hilgenholter Straße 26Telefon: 04461/9879-17
    26345 BockhornAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.vhs-frieslandwittmund.de/Volkshochschule/Programm/parameter/137
    Weitere Informationen: Ertrag und Qualität des Obstes hängen im Wesentlichen vom richtigen Schnitt sowie von einer naturnahen Düngung und Pflege ab. In diesem Kurs werden die Grundbegriffe erläutert sowie die Natur- und Rückschnittgesetze, die beim Obstbaumschnitt zu beachten sind. Es wird auch über die Zubereitung eines hygienischen, lebendigen Reifkompostes gesprochen als Voraussetzung für gesunde Gehölze und wohlschmeckende Früchte. Auf Wunsch können wir in der Praxis neben dem Gehölzschnitt auch eine solche Kompostmiete ansetzen. Wir werden ferner darüber sprechen, wie wir den Ertrag steigern können, welches der richtige PH-Wert ist, wie wir ihn messen können, welches der fruchtbarste Boden ist, welche Bedeutung der Stammanstrich hat, und warum die Himbeere und die Johannisbeere heute so wertvoll sind im eigenen Garten. Die Praxis findet in einem Garten eines Teilnehmers/einer Teilnehmerin statt.
    Bockhorn - C2023
    2 Tage, 10.03.2014 - 18.00 - 21.00 Uhr
    15.03.2014, 10.00 - 13.00 Uhr
    Kursentgelt: 18,50, ab 10 Teiln.; bei 7-9 Teiln.: EUR 22,50 wenn gewünscht zzgl. EUR 5,00 für zwei Fachbroschüren (zahlbar an den Dozenten)
    Dozent(en): Wolfgang Hoff
    info-fri@vhs-frieslandwittmund.de

  • Pflanzfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 08.03.2014
    Veranstalter: Jägerschaft Aurich
    Adresse: Im Westermoor 1
    26605 WiesensAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: In Aurich-Wiesens pflanzt die Jägerschaft Aurich eine Streuobstwiese. Mit dabei sind Grundschüler von der Lambertischule Aurich.

    Ort: Im Westermoor 1, 26605 Aurich-Wiesens
    Zeit: 9.30 Uhr

  • Obstbaumschnittkurs (Winterschnitt-Kurs)
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 08.03.2014
    Veranstalter: BUND KG CelleAnsprechpartner: Frau Habekost
    Adresse: B214, Waldparkplatz zwischen Celle und Hambühren Telefon: 051 41- 20 51 663
    29221 CelleAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.celle.bund.net
    Weitere Informationen: Treffpunkt ist um 9.30 Uhr auf dem Waldparkplatz an der B214 zwischen Celle und Hambühren aus Richtung Celle kommend auf der linken Seite (dort gibt es nur einen ausgeschilderten Waldparkplatz). Von dort aus müssen wir einen ca. 20-minütigen Spaziergang zur Aller (gen Norden) in Kauf nehmen, um an unsere Obstbaumwiese direkt am Allerufer zu gelangen. Festes Schuhwerk ist deshalb nötig und natürlich entsprechende Kleidung. Die Veranstaltung wird bei trockenem Wetter durchgeführt (bis minus 3 Grad). Bitte eigene Verpflegung mitbringen. Der Winterschnitt-Kurs endet ca. 12.00 Uhr. Der Kurs ist kostenlos, es ist keine Anmeldung erforderlich.

  • Obstbaumschnittkurs in Wenngsen-Holtensen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 08.03.2014
    Veranstalter: Dorfgemeinschaft Holtensen e.V. u. NABU Wenigsen e.V.Ansprechpartner: Dagmar Siegmann o. Gerhard Krick
    Adresse: An der Kirche 3Telefon: 05109 - 63848
    30974 Wenigsen-HoltensenAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Obstbaumschnittkurs in Wennigsen-Holtensen

    Samstag, 08.03.2014, 10:00 - 15:00 Uhr

    mit Klaus Heisig (Baumschulmeister und
    Gartenbaulehrer an der FWS Hildesheim)

    Beginn: 10.00 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Holtensen,
    An der Kirche 3, 30974 Wennigsen

    Einführung:
    Blick auf das Wesen des Obstbaumes, Gesetze des Wachstums, Kronenaufbau am jungen Baum, Erhaltungs- und Pflegeschnitt an älteren Bäumen.

    Pause (Kaffee, Tee, warme Suppe)

    anschließend wird das Schneiden in der Praxis auf der Streuobstwiese des NABU bis etwa 15.00 Uhr demonstriert und in Gruppen geübt (wer genug gelernt hat kann auch eher gehen).
    Nach Möglichkeit: Baumscheren, Sägen sowie Leitern mitbringen

    Kostenbeitrag 10,-Euro,
    (Mitglieder des NABU und der Dorfgemeinschaft Holtensen 5,- Euro)

    Anmeldung bis 5. März per Mail oder telefonisch bei
    Dagmar Siegmann 0 51 09-6 38 48
    Gerhard Krick 0 51 03-1335
    oder per Mail info@nabu-wennigsen.de

    Eine Gemeinschaftsveranstaltung:
    Dorfgemeinschaft Holtensen e.V.
    Naturschutzbund Deutschland (NABU) Gruppe Wennigsen e.V.

  • Obstbaumpflege von der Pflanzung bis zum Obstbaumgreis
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 06.03.2014 - 08.03.2014
    Veranstalter: Regionales Umweltzentrum Schortens
    Adresse: Ginsterweg 10Telefon: 04461-891652
    26419 SchortensAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.obstbaumfreund.de
    Weitere Informationen: Das Regionale Umweltzentrum bietet Anfang März einen Kurs „Obstbaumpflege von der Pflanzung bis zum Obstbaumgreis“ an. In diesem wird überwiegend der Schnitt von Hochstammobstbäumen behandelt. Außerdem geht der Referent Jörn Paulsen auf allgemeine Schnittregeln, Pflanzschnitt, Kronenaufbau, und Kronenpflege ein. Auch die Standortwahl, Pflanzabstände und Fehler werden thematisiert. Die Grundkenntnisse vermittelt ein anschaulicher Theorieteil mit Powerpoint-Präsentation am Donnerstag, den 6. März um 17:30 Uhr im Regionalen Umweltzentrum in Schortens. Am folgenden Samstag, den 08. März wird ab 9:00 Uhr in Schortens praktisch geschnitten, eigene Sägen sind bitte mitzubringen. In der Kursgebühr von 20 Euro ist eine 50-seitige, sehr gute Broschüre über den Hochstammobstbaumschnitt enthalten.

    Anmeldungen nimmt das Umweltzentrum entgegen unter: 04461-891652 oder umwelt.aktiv[-at-)ruz-schortens.de

  • Obstbaumschnitt, -düngung und -pflege in Theorie und Praxis
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 05.03.2014 - 08.03.2014
    Veranstalter: Volkshochschule Friesland-WittmundAnsprechpartner: Frau Klaus
    Adresse: Volkshochschule, Finkenburgstraße 9Telefon: 04461/9879-17
    26409 Wittmund ‎ Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.vhs-frieslandwittmund.de/Volkshochschule/Programm/parameter/137
    Weitere Informationen: Ertrag und Qualität des Obstes hängen im Wesentlichen vom richtigen Schnitt sowie von einer naturnahen Düngung und Pflege ab. In diesem Kurs werden die Grundbegriffe erläutert sowie die Natur- und Rückschnittgesetze, die beim Obstbaumschnitt zu beachten sind. Es wird auch über die Zubereitung eines hygienischen, lebendigen Reifkompostes gesprochen als Voraussetzung für gesunde Gehölze und wohlschmeckende Früchte. Auf Wunsch können wir in der Praxis neben dem Gehölzschnitt auch eine solche Kompostmiete ansetzen. Wir werden ferner darüber sprechen, wie wir den Ertrag steigern können, welches der richtige PH-Wert ist, wie wir ihn messen können, welches der fruchtbarste Boden ist, welche Bedeutung der Stammanstrich hat, und warum die Himbeere und die Johannisbeere heute so wertvoll sind im eigenen Garten. Die Praxis findet in einem Garten eines Teilnehmers/einer Teilnehmerin statt.
    Wittmund - C2025
    2 Tage, 05.03.2014, 18.00 - 21.00 Uhr
    08.03.2014, 10.00 - 13.00 Uhr
    Kursentgelt: 18,50, ab 10 Teiln.; bei 7-9 Teiln.: EUR 22,50 wenn gewünscht zzgl. EUR 5,00 für zwei Fachbroschüren (zahlbar an den Dozenten)
    Dozent(en): Wolfgang Hoff
    info-fri@vhs-frieslandwittmund.de

  • Obstbaumschnitt - Theorie und Praxis
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 02.03.2014
    Veranstalter: Route der alten Obstsorten im WendlandAnsprechpartner: Rundlingsmuseum Lübeln
    Adresse: Lübeln 2Telefon: 05841 / 96 29 0
    29482 Küsten, OT LübelnAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.rundlingsmuseum.de
    Weitere Informationen: Im Theorieteil vermittelt der Pomologe Reinhard Heller in der neuen Obstscheune die Grundlagen des Obstbaumschnitts, Schnitttechniken und Schnittwirkungen.
    Anschließend können die Teilnehmer/innen das Erlernte in der Praxis an Jungbäumen auf der Streuobstwiese des Museums und an Altbäumen auf dem Museumsgelände erproben.
    Bitte an wetterfeste, warme Kleidung und festes Schuhwerk denken.
    Soweit vorhanden, bitte Werkzeug mitbringen.

    Ablauf
    10.00 - 11.30 Uhr Theorie „Grundlagen des Obstbaumschnitts“
    11.30 - 13.00 Uhr Praxis
    13.00 - 13.30 Uhr Mittagspause mit heißer Suppe
    13.30 - 15.00 Uhr Praxis
    15.00 - 15.30 Uhr Kaffee & Kuchen und Zeit zum Fragen stellen
    Treffpunkt: Haupteingang Rundlingsmuseum Lübeln
    Kostenbeteiligung: 5,00 EURO pro Person
    Teilnehmerzahl: max. 15 Personen
    Information und Anmeldung:
    Anmeldung bitte bis zum 27. Februar 2014 an das Rundlingsmuseum Lübeln
    Tel. 05841 / 96 29 0
    Email: rundlingsmuseum@elbtalaue-wendland.de

  • Praxisseminar Obstbäume richtig schneiden
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 01.03.2014
    Veranstalter: Niedersächsische GartenakademieAnsprechpartner: Mechtild Ahlers
    Adresse: Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau Hogen Kamp 51Telefon: 04403 983-812
    26160 Bad Zwischenahn-RostrupAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/43/nav/0/action/events/article/23264.html
    Weitere Informationen: Obstbäume bringen gute und gesunde Früchte hervor, wenn sie regelmäßig geschnitten werden. Der richtige Schnitt dient jungen Bäumen zur Erziehung sowie zum Kronenaufbau und älteren Bäumen zur Ertrags­sicherung. Außerdem reduziert sich durch das Aus­lichten der Kronen ein Befall mit Krankheiten und Schädlingen. Das Seminar wendet sich an Teilnehmer, die verschiedenes Baumobst im Garten haben und dieses pflegen möchten. Die Schnittmaßnahmen wer­den an allen Wuchsformen, die im Hausgarten vor­kommen, erläutert und in der Praxis gezeigt.

    Beginn:
    01.03.2014, 10:00 Uhr

    Ende:
    16:00 Uhr

    Gebühr:
    55 EUR inkl. Mittagsimbiss

    Referent(en):
    Dr. Dankwart Seipp, Lutten

    Zielgruppe:
    Freizeitgärtner/innen

  • Obstbaumschnitt und Pflege - Wochenendkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 28.02.2014 - 02.03.2014
    Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Streuobst e.V. – ASt
    Adresse: Freizeitheim Scheppau, Zum Rieseberg 1Telefon: 05306 / 1847
    38154 KönigslutterAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.ag-streuobst.de/kalender
    Weitere Informationen: Freitag, 28.02. 18.00 – 21.15 Uhr
    Samstag, 01.03. 09.00 – 15.00 Uhr
    Sonntag, 02.03. 09.00 – 15.00 Uhr

    Obstbaumschnitt und Pflege – Wochenendkurs

    Seit Jahrhunderten ist in Mitteleuropa die Kultur von Obstbäumen heimisch. Ihre Anpflanzung und Pflege verdankten diese in erster Linie der Tatsache, dass ihre Früchte ein wichtiger Bestandteil der menschlichen Ernährung waren. Heute finden neben der Rückbesinnung auf alte, geschmacklich nicht zu überbietende Sorten der ökologische und ästhetische Wert immer mehr Beachtung, und die Notwendigkeit guter Pflege von Obstbäumen rückt wieder ins allgemeine Bewusstsein.
    Der Kurs findet statt in Kooperation mit der „Arbeitsgemeinschaft Streuobst ASt e. V.“

    Folgende Themen wollen wir an diesem Wochenende behandeln:

    Kriterien zum Baumkauf
    Tipps zur Sortenwahl
    Pflanzung und Pflanzschnitt
    Entwicklungsstadien der Obstbäume
    die Gesetze des Triebwachstums
    die Wirkung der verschiedenen Schnittmaßnahmen und die Wahl des richtigen Schnittzeitpunktes.

    Einen großen Anteil (Sa und So) wird die praktische Übung haben.

    Kursnummer: 8008
    Dauer: 3 Tage (20 UStd.)
    Kosten: 40,– €
    Dozentin: Sabine Fortak

    Hinweis: Bitte mitbringen: warme Kleidung, Schuhe zum Wechseln, Werkzeug für Obstbaumschnitt

    Anmeldung: Tel. 05306 / 1847
    oder E-Mail: scheppau@kvhs-helmstedt.de
    oder online: PfeilKVHS Helmstedt

  • Seminar "Obstbaumpflege"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 28.02.2014
    Veranstalter: Verein Naturschutzpark Lüneburger HeideAnsprechpartner: Frau Noa
    Adresse: Niederhaverbeck 2
    29646 BispingenAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Seminar „Obstbaumpflege"

    Termin: Fr, 28.02.2014, 9-17 Uhr

    Orte: Landhaus Haverbeckhof, Obstwiese Niederhaverbeck, alter Obstgarten
    Referent: Michael Ruhnau, Bülstedt (Pomologen-Verein)
    Teilnehmerzahl: max. 15
    Teilnahmegebühr: 20,- € p.P. inkl. Mittagessen

    Ablauf:

    9-12 Uhr: Begrüßung, theoretischer Teil (Obstbaum, Schnitttechniken und –regeln)
    12-13 Uhr: Mittagessen
    13-17 Uhr: Praxis: Baumschnitt an jungen, mittleren und alten Bäumen

    Anmeldungen bitte per Email: noa@verein-naturschutzpark.de.
    Fragen zum Seminar beantwortet Ihnen Frau Noa ebenfalls per Email.

    Obstbäume richtig schneiden - Praxisseminar

    Für einen kräftigen, gesunden und ertragreichen Obstbaum ist der regelmäßige und vor allem richtige Schnitt notwendig. Durch die richtige Kronenpflege wird die ganze Baumkrone besser belichtet, bleibt gesünder und trägt mehr Früchte. Doch welche Äste müssen geschnitten werden, und welche lässt man besser in Ruhe? Wie reagiert der Baum auf den Schnitt? Dazu gibt es Regeln, die schnell zu erlernen sind. Darüber hinaus muss jedoch immer auch jeder Baum einzeln betrachtet werden: Standort, Sorte, Gesundheitszustand usw. sind bei jedem Schnitt zu berücksichtigen, um dem Lebewesen Baum nicht dauerhaft zu schaden.

    In diesem Praxisseminar vermittelt unser Experte Ihnen die wichtigsten Grundlagen beim Baumschnitt. Sie werden danach nicht nur die richtigen Schnitttechniken und –regeln anwenden können, sondern einen Obstbaum auch individuell beurteilen und entsprechend pflegen können. Nach dem Motto „learning by doing“ werden Sie unterschiedliche Bäume beschneiden und die theoretischen Grundlagen des Baumwuchses kennenlernen. Dabei reichen die Themen vom Erziehungsschnitt bei jungen Bäumen bis hin zur Verjüngung von alten Obstbäumen.

    Für dieses ganztägige Seminar sind Schnittwerkzeuge (Rosenscheren) und wetterfeste Kleidung mitzubringen. Die Seminargebühr beträgt 20,- € inkl. Mittagessen. Die Teilnahme ist nur nach Anmeldung möglich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

    Die Entwicklung und Aufwertung der Streuobstwiesen im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide, und damit auch das Wissen um die fachgerechte Obstbaumpflege, wird von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung gefördert.





  • Obstbaumschnitt - Theorie und Praxis
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 23.02.2014
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Wendland-Elbetal e.V. und „Route der alten Obstsorten im Wendland“Ansprechpartner: Asta von Oppen
    Adresse: Bergstr. 34Telefon: asta.oppen@online.de
    29478 Höhbeck, OT VietzeAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.route-der-alten-obstsorten-im-wendland.de
    Weitere Informationen: Im Theorieteil vermittelt der Pomologe Reinhard Heller in der Dorfgemeinschaftsscheune die Grundlagen des Obstbaumschnitts, Schnitttechniken und Schnittwirkungen.
    Anschließend können die Teilnehmer/innen das Erlernte in der Praxis an Jung- und Altbäumen erproben.
    Bitte an wetterfeste, warme Kleidung und festes Schuhwerk denken. Soweit vorhanden, bitte Werkzeug mitbringen.

    Ablauf:
    10.00 - 11.30 Uhr Theorie „Grundlagen des Obstbaumschnitts“
    11.30 - 13.00 Uhr Praxis
    13.00 - 13.30 Uhr Mittagspause mit heißer Suppe
    13.30 - 15.00 Uhr Praxis
    15.00 - 15.30 Uhr Kaffee & Kuchen und
    Zeit zum Fragen stellen
    Treffpunkt: Dorfgemeinschaftsscheune Vietze
    Kostenbeteiligung: 5,00 EURO pro Person
    Teilnehmerzahl: max. 15 Personen
    Information und Anmeldung:
    Route der alten Obstsorten im Wendland – Zeitfenster II
    Anmeldung bitte bis zum 20. Februar 2014 an Asta von Oppen,
    möglichst bitte per Email: asta.oppen@online.de, Mobil: 0160 – 95 85 6 906

  • Obstbaumschnittseminar mit Dr. Dankwart Seipp
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 22.02.2014
    Veranstalter: Kreismuseum Syke
    Adresse: Herrlichkeit 65Telefon: 04242-2527
    28857 SykeAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.kreismuseum-syke.de
    Weitere Informationen: Seminar mit Dr. Dankwart Seipp. Kosten inkl. Kaffee und Kuchen 35€. Anmeldung unter 04242-2527 oder info@kreismuseum-syke.de.

    Beginn der Veranstaltung:
    22.02.2014 - 10:00 Uhr

    Ende der Veranstaltung:
    22.02.2014 - 17:00 Uhr

  • Schnitt der Obstbäume, Ziergehölze und Beerensträucher
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 22.02.2014
    Veranstalter: Volkshochschule Hannover LandAnsprechpartner: Herr Luedtke
    Adresse: Baumschule Schmidt, Am Wedemarkbad 50Telefon: 05031 9710-74
    30900 Wedemark-MellendorfAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.vhs-hannover-land.de/files/programme/2014-I/allgemein/Seite_077-105_Hobby-Freizeit.pdf
    Weitere Informationen: In dieser Veranstaltung erhalten Sie Schnittpraxis an verschiedenen Obstbaum
    arten. Außerdem lernen Sie etwas über den Schnitt und die Verjüngung alter
    Obstbäume, Beeren- und Ziersträucher.
    Mitzubringen: festes Schuhwerk und Schnittwerkzeug (z. B. Rosenschere)

    Teilnahmeplätze: min. 8, max. 20
    Daniel Michel, Dipl.-Ing. Gartenbauer

    1 U-Tag - 4 U-Std., 18,00 €
    Samstag, 22.02.2014, 10.00 - 13.00 Uhr

    Kursnummer: L91011
    luedtke@vhs-hannover-land.de

  • Arbeitseinsatz Streuobstwiese Dr.-Golm-Straße, Sulingen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 22.02.2014
    Veranstalter: NABU SulingenAnsprechpartner: Johanna Pinkas
    Adresse: Dr.-Golm-Straße Telefon: 04245-490
    27232 SulingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Der Arbeitseinsatz beginnt 08.30 Uhr und endet ca. 12.00 Uhr.

    johanna_pinkas@web.de

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 21.02.2014 - 22.02.2014
    Veranstalter: Klaus Heisig
    Adresse: Albrecht-Haushofer-Str. 1Telefon: 05121 - 44347
    31139 HildesheimAnmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Obstbäume Schneiden 21./22. Februar

    In diesen Jahr findet wieder ein Obstbaumschnittkurs in Hildesheim mit Klaus Heisig, (Baumschulmeister und Gartenbaulehrer der Freien Waldorfschule) statt.

    Nach einem Blick auf das Wesen des Obstbaumes und der Wachstumsgesetze werden der Kronenaufbau beim jungen Baum und die Pflege- und Erhaltungsschnitte am älteren Baum behandelt und am darauffolgenden Tag auf der Streuobstwiese am Trillkegut praktisch demonstriert, so dass die Kursteilnehmer danach selber üben können.
    (nach Möglichkeit Baumsäge, Schere und ggf. Leiter mitbringen)

    Termin:
    Freitag, 21.02.2013 19.30 - 21.00 Uhr
    Gartenbauraum der Freien Waldorfschule, oberer Eingang, Albrecht-Haushofer-Str. 1, (Ecke Triftstraße), 31139 Hildesheim
    Samstag, 22.02.2013 10.00 - 13.00 Uhr praktisches Üben
    Streuobstwiese am Trillkegut, Steinbergstr. 42

    Kostenbeitrag; Richtsatz: 15 Euro

    Anmeldung: per Mail: heisig5@gmx.de oder Tel.: 05121/ 44347


  • Obstbaumschnitt für Fortgeschrittene
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 20.02.2014 - 08.03.2014
    Veranstalter: Streuobstwiesenverein LüneburgAnsprechpartner: Eberhard Parnitzuke
    Adresse: Uelzener Straße MTV-HeimTelefon: 05851 7848
    21335 LüneburgAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.pressedienst-landundgarten.de/index.php/obstbaeume/295-1
    Weitere Informationen: Dieser Aufbaukurs vertieft das Wissen, das die Teilnehmer aus früheren Kursen des biologisch-dynamischen Gärtners Eberhard Parnitzke mitbringen. Die inzwischen gesammelten Erfahrungen aus dem Umgang mit den Bäumen werden in den drei Theorieblöcken gesammelt und systematisiert. Die praktischen Schnittübungen an den Samstagen können in Teilnehmergärten durchgeführt werden oder finden in Reppenstedt statt, wo der Streuobstwiesenverein gemeindeeigene Bäume pflegt. Da hier sowohl junge, gut im Ertrag stehende und auch alte Bäume zu finden sind, kann an allen Lebensstadien eines Obstbaumes geübt werden. Verfolgt man den nebenstehenden Link, findet man auf der Homepage des Kursleiters einführende Überlegungen zum Umgang mit den verschiedenen Alterstufen im Leben eines Baumes.

  • Obstbaumschnitt für Anfänger
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 19.02.2014 - 08.03.2014
    Veranstalter: Streuobstwiesenverein LüneburgAnsprechpartner: Eberhard Parnitzuke
    Adresse: Uelzener Straße MTV-HeimTelefon: 05851 7848
    21335 LüneburgAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.pressedienst-landundgarten.de/index.php/obstbaeume/295-1
    Weitere Informationen: In den drei Theorieblöcken an den Mittwochabenden erläutert der biologisch-dynamische Gärtner Eberhard Parnitzke die Besonderheiten der Obstbäume und die Gesetzmäßigkeiten nach denen sie wachsen und Früchte hervorbringen. An den darauf folgenden Samstagen werden praktische Schnittvorführungen gegeben und von den Teilnehmern auch selbst Bäume geschnitten. Ein wichtiger Punkt sind auch andere Pflegemaßnahmen wie die Vorbereitung der Gründüngung, die Stammpflege, Formierung der Zweige... Viele praktische Tipps zur Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit, zur Schaffung eines Biotops in dem die Schädlingsbekämpfung ganz ohne Chemie, allein von Nützlingen durchgeführt wird, runden die Veranstaltung ab.

  • Mitgliederversammlung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 14.02.2014
    Veranstalter: Bio- Streuobstverein Elbtal e.V.Ansprechpartner: Kirstin Wiegmann
    Adresse: Hauptstr. 13Telefon: 05846 950-0
    29479 JamelnAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.bio-streuobstverein-elbtal.de
    Weitere Informationen: Die Mitgliederversammlung des Bio- Streuobstverein Elbtal e.V. findet im Café "Grappenkopp" statt.
    Neben den Regularien wird es einen Vortrag von Daniela Schuhr über die Ausbildung zur Obstbaumpflegerin und einen Bericht zu den Obstbaumbestellungen von Gabi Zimmermann geben.
    Im Anschluss wird ein kleiner Imbiss von und mit Äpfeln gereicht.

  • Obstbaumschnitt-Seminar
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 13.02.2014 - 01.03.2014
    Veranstalter: Vermehrungsgarten HannoverAnsprechpartner: Frau Stock
    Adresse: Am Lindener Berg 39Telefon: 0511 – 458 25 14
    30449 HannoverAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.tthannover.de/tth-projekte/vermehrungsgarten/
    Weitere Informationen: Als Kleingärtner übernehmen wir die Aufgabe unsere Obstbäume fachlich richtig zu pflegen. Nicht alle können das. Zum Glück gibt es Hilfe. Im Baumschnittseminar können sie es lernen. Im Winter/Frühjahr ist die Zeit, Kernobstbäume, wie Apfel und Birnen, zu schneiden und damit zu
    verjüngen. An zwei Terminen wollen wir uns theoretisch und praktisch damit beschäftigen. Für das diesjährige Baumschnittseminar haben wir wieder den stellvertretenden Fachberater des Landesverbandes Herrn Vogel gewonnen. Neue Kleingärtner, aber auch alle, die unsicher sind, wie Bäume richtig geschnitten werden, sind herzlich eingeladen.
    Theorie: Donnerstag, den 13.02.14 um 19:00 im Ernst-Winter-Heim
    Praxis: Samstag, den 01.03.14 um 10:30 , Treffpunkt Vermehrungsgarten, An der Bauerwiese 42, 30451 Hannover

    Anmeldung:
    Bitte bis 1 Woche vor Kursbeginn per Email bei: Kornelia.stock@htp-tel.de

  • Obstbaumschnitt, Düngung und Pflege
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 10.02.2014 - 15.02.2014
    Veranstalter: VHS Wildeshausen
    Adresse: Wittekindstraße 9Telefon: 04431-71622
    27793 WildeshausenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.vhs-wildeshausen.de
    Weitere Informationen: Ertrag und Qualität des Obstes hängen im Wesentlichen vom richtigen Schnitt des Gehölzes sowie von einer naturnahen Düngung und Pflege ab. In diesem Kurs werden die Grundbegriffe erläutert sowie die Natur- und Rückschnittgesetze erklärt, die beim Obstbaumschnitt zu beachten sind. Auch über die Zubereitung eines hygienischen, lebendigen Reifkompostes als Voraussetzung für gesunde, wohlschmeckende Früchte wie Apfel, Kirsche oder Stachelbeere wird gesprochen. Die Vorstellung einiger kleinwüchsiger Obstträger, die wenig Platz brauchen und z. B. gegen Fliegen- und Vogelfraß abgedeckt werden können, gehört ebenso zum Thema.
    Nach der Theorie werden wir in einem Garten der Teilnehmer/innen den Schnitt von Obstgehölzen praktisch üben.
    Im Kurs kann eine themenbezogene Fachbroschüre für 5,- € erworben werden.
    Dozent: Wolfgang Hoff
    Montag, 10. 02. 14, 18. 00 - 21. 00 Uhr
    Samstag, 15. 02. 14, 10. 00 - 13. 00 Uhr
    2 Termine, 8 Ustd, 24,80 € Frühbucher: 22,30 €
    Ort: VHS, Wittekindstraße 9, Raum 4
    info@vhs-wildeshausen.de

  • Harsefelder Winterzauber
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 07.12.2013 - 08.12.2013
    Veranstalter: Lions-Club Harsefeld und Stadtmarketing Harsefeld
    Adresse: Klosterpark
    HarsefeldAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.harsefeld.de/winterzauber/
    Weitere Informationen: Harsefelder Winterzauber – Markt mit Erlebnissen für Groß und Klein

    Marktzeiten: Samstag, 7. Dezember, 14 – 20 Uhr , Sonntag, 8. Dezember, 11 – 18 Uhr. Eintritt frei.
    Auch in diesem Jahr laden der Lions-Club Harsefeld und das Stadtmarketing am 7. und 8. Dezember zum Harsefelder Winterzauber im Herzen von Harsefeld ein. Bei stimmungsvollem Licht in Verbindung mit dem Duft von Glühwein, Waffeln und Schmalzgebäck ist es schwer, sich nicht von der Winter- und Weihnachtsstimmung mitreißen zu lassen. Im besonderen Ambiente des festlich beleuchteten Klosterparks bieten rund 50 Aussteller verschiedenste Weihnachtsdeko für Drinnen und Draußen, wärmende Kleidungsstücke, irische Wolldecken und vieles mehr für die kalten Wintertage an.
    Auch winterliche Boomgarden-Spezialitäten z.B. "Finkenwerder Weihnachtslikör" und die Vielfalt der alten Apfelsorten werden dort angeboten

  • (Landschafts-)planung und Naturschutz im Klimawandel - mögliche Methoden und Verfahren für das regionale Management
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 05.12.2013
    Veranstalter: Biosphärenreservat Niedersächsische ElbtalaueAnsprechpartner: Christiane Schreck
    Telefon: Tel. 05862-9673-15
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: KLIMZUG-NORD: (Landschafts)planung & Naturschutz im Klimawandel - mögliche Methoden und Verfahren für das regionale Management

    Wie erhalten und entwickeln wir eine lebenswerte Umwelt und wie erhalten wir langfristig unsere Naturgüter? Welche erprobten Methoden und Verfahren gibt es, über herkömmliche Verfahrensweisen hinaus, die wir für die Gestaltung der Region, in der wir leben und arbeiten, einsetzen können und die
    zugleich „praxistauglich“ sind? Sind diese Praktiken geeignet, um die sich ändernden klimatischen Bedingungen und die daraus entstehenden Aufgaben genügend zu berücksichtigen? Sind sie angemessen, um weitsichtig agieren zu können?

    Im Rahmen der Veranstaltung setzen wir uns mit Methoden und Verfahren auseinander,
    – die derzeit nicht oder nur wenig in der praktischen landschaftsbezogenen Arbeit berücksichtigt werden,
    – die dem Anspruch der Klimafolgenanpassung gerecht werden, partizipativ zu arbeiten und/ oder mit komplexem Wissen prozessorientiert umzugehen und
    – die zugleich helfen können, neue Wege für die eigene praktische Arbeit zu entwickeln.

    Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
    Um telefonische Anmeldung, Anmeldung per E-Mail (info@elbtalaue.niedersachsen.de) oder Fax (05862-9673-20) bis zum 29.11.2013 wird gebeten.

    Veranstaltungsort:
    Landesamt für Geoinformation und
    Landentwicklung Niedersachsen (LGLN)
    Regionaldirektion Lüneburg
    Adolph-Kolping-Str. 12
    21337 Lüneburg
    Haus 12, 2. OG, Raum 207/208

    Anfahrtsbeschreibung unter: bit.ly/17tlhGU

  • Bestimmung alter Apfelsorten
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 30.11.2013
    Veranstalter: BUND Region Hannover
    Telefon: (0511) 66 00 93
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://region-hannover.bund.net/
    Weitere Informationen: Was?
    Das Apfelsorten-Seminar mit der Pomologin Sabine Fortak vermittelt die Grundlagen, wie man Apfelsorten bestimmt. In praktischen Übungen vertiefen die Teilnehmer ihre Kenntnisse.
    Es gibt einen Imbiß mit Suppe, Kuchen und Kaffee gegen einen kleinen Kostenbeitrag.

    Wann?
    Samstag, 30.11.2013, 10-15 Uhr

    Wo?
    BUND in Großgoltern, Barsinghausen
    Müllerweg 8

    Teilnahmegebühr: 30 Euro

    Anmeldung unter bund.hannover@bund.net

  • 1. Arche-Genussmarkt
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 17.11.2013 - 24.11.2013
    Veranstalter: Archezentrum Amt Neuhaus
    Adresse: Am Markt 5Telefon: 038841/7596-14
    19273 NeuhausAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: 1. Arche-Genussmarkt
    Erleben Sie die Vielfalt der Produkte aus der Arche-Region Flusslandschaft Elbe !

    Verkauf – Verköstigung - Informationen

    Archezentrum Amt Neuhaus
    im Haus des Gastes
    Am Markt 5
    19273 Neuhaus

    Sonntag 17. November bis Sonntag 24. November
    Täglich 14 bis 18 Uhr

    Kontakt
    Haus des Gastes
    038841/20747
    info@hausdesgastes-neuhaus.de
    und
    Archezentrum
    038841/7596-14
    archezentrum@amt-neuhaus.de

  • Verkostung von späten Apfelsorten - Eigenschaften, Bedeutung und Tipps
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 15.11.2013
    Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Streuobst - ASt e.V.Ansprechpartner: Sabine Fortak
    Adresse: Am Markt 1Telefon: 05353 - 7983
    38154 KönigslutterAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.ag-streuobst.de/kalender.html
    Weitere Informationen: Verkostung von späten Apfelsorten – Eigenschaften, Bedeutung und Tipps –

    Am 15.11.2013 findet von 18.00 bis 20.00 Uhr eine Verkostung von heimischen späten Apfelsorten statt.
    Auf den Streuobstwiesen um Königslutter wächst noch eine Vielzahl alter und heute kaum mehr bekannter Apfelsorten. Sie werden fasziniert sein von den verschiedenen Geschmacksrichtungen unserer heimischen Apfelsorten – und davon gibt es viel mehr, als Sie in Supermärkten kaufen können.

    Sie erfahren Interessantes über diese Sorten, ihre Geschichte, regionale und überregionale Bedeutung und bekommen Tipps zur Anpflanzung.

    Kosten: 10,– €

    Leitung: Sabine Fortak, Pomologin

    Weitere Infos: Tel. 05353 / 7983

    Ort: Rathaus Königslutter, Kleiner Sitzungssaal
    Am Markt 1, 38154 Königslutter

  • Apfelsortenbestimmungsseminar
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 10.11.2013
    Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Streuobst - ASt e.V.Ansprechpartner: Sabine Fortak
    Adresse: Am Markt 1Telefon: 05353 -7983
    38154 KönigslutterAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.ag-streuobst.de/kalender.html
    Weitere Informationen: Apfelsortenbestimmungsseminar am 10.11.2013 von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr

    Thema des Seminars ist das Erkennen der wichtigen Merkmale der Früchte.

    Mitgebrachte Früchte können von den Teilnehmern unter Anleitung bestimmt werden, dafür sind 10 Äpfel je Sorte notwendig (große Früchte, keine Schattenfrüchte, nicht angestochen).

    Kosten: 25,– €

    Leitung: Sabine Fortak, Pomologin

    Ort: Rathaus Königslutter, Kleiner Sitzungssaal
    Am Markt 1, 38154 Königslutter

    Bitte mitbringen: scharfes kleines Messer, Papier, vorhandene Bestimmungs-Literatur

    Anmeldung erbeten: info@ag-streuobst.de oder Tel. 05353 / 7983

  • Streuobstwiesen in Niedersachsen - Weiterentwicklung des Streuobstwiesenkatasters
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 09.11.2013
    Veranstalter: NABU Gut Sunder
    Adresse: OT Meißendorf Telefon: 05056/970111
    29308 Winsen/AllerAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://niedersachsen.nabu.de/naturerleben/gutsunder/08387.html#frage26
    Weitere Informationen: Streuobstwiesen in Niedersachsen - Dipl.-Landschaftsökologin Sabine Washof (Münster)

    Aufbau und Weiterentwicklung des Streuobstwiesenkatasters des BUND-Landesverbandes Niedersachsen e.V.

    1. Projektphase I „Streuobstwiesenkataster“
    - Rückblick und Ergebnisse aus den vier Modelllandkreisen
    Entwicklungsstand

    2. Projektphase II „Streuobstwiesenkataster“
    - Weiterführung des Projektes auf ganz Niedersachsen
    - Ausbau des Netzwerkes der Akteure im Obstwiesenschutz
    - Aufbau und Etablierung einer Trägergemeinschaft für die Weiterführung
    - Rettungs- und Entwicklungsmaßnahmen für Obstwiese.
    - konkrete Artenhilfsmaßnahmen für die Leitart „Steinkauz“ und „Wildbienen“

    3. Wie kann das Netzwerk der Akteure im Obstwiesenschutz ausgebaut werden? Was können die Mitglieder der NABU-LAG Streuobst dazu beitragen?

    Tagespauschale inkl. Mittagessen und Getränke: NABU-Mitglieder 29 Euro/Pers.
    Nicht-NABU-Mitglieder 39 Euro/Pers.

    Samstag, 9.11.2013
    10-16 Uhr

    NABU Gut Sunder
    OT Meißendorf
    29308 Winsen/Aller
    info@NABU-gutsunder.de

  • Den Obstbaum richtig schneiden - aber wie?
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 07.11.2013 - 09.11.2013
    Veranstalter: Dörpverein Schinna e.V.Ansprechpartner: Heinfried Schwiering
    Telefon: 0 57 61 / 41 74
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Der Dörpverein Schinna lädt herzlich ein, die wesentlichen theoretischen und praktischen Grundlagen zum richtigen Obstbaumschnitt kennen zu lernen. Referent und Kursleiter ist Andreas Koop aus Stolzenau.

    Wann?
    Theorie am Donnerstag, 07.11.13, um 19.00 Uhr
    Praxis am Samstag, 09.11.13, ab 15.00 Uhr

    Wo?
    Theorie: im Gerätehaus Schinna
    Praxis: auf der Streuobstwiese am Alten Friedhof in Schinna

    Anmeldung und Kosten:
    Anmeldung bei Heinfried Schwiering, Tel 0 57 61 / 41 74
    Der Kostenbeitrag pro Teilnehmer beträgt 7,50 €.

  • Apfeltag in der NABU-Umweltpyramide Bremervörde
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 27.10.2013
    Veranstalter: NABU Umweltpyramide Bremervörde
    Adresse: Huddelberg 14Telefon: 04761 - 71352
    27432 BremervördeAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://nabu-umweltpyramide.jimdo.com/veranstaltungen/
    Weitere Informationen: Großer Apfeltag in der NABU-Umweltpyramide in Bremervörde von 11 - 17 Uhr. Sortenausstellung, Sortenbestimmung mit dem Pomologen Michael Ruhnau, Obst aller Art

  • Streuobstfest 2013
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 27.10.2013
    Veranstalter: Waldpädagogikzentrum Göttingen - RUZ Reinhausen
    Adresse: Kirchberg 10Telefon: 05592 - 906220
    37130 Gleichen - ReinhausenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Aktionen und Angebote für die ganze Familie rund um den Apfel am 27. Oktober von 14.00 bis 17.00 Uhr:

    Streuobstsaft pressen, Apfelspiele & -basteleien, Schoko-Äpfel gießen, Streuobstwiesen-Führungen für Erwachsene,Verkauf zahlreicher Streuobst-Apfelsorten und Informationen zum Streuobstwiesenschutz.

    Kulinarisch wird ein leckeres Apfelkuchen-Büffet und Apfel-Kartoffelsalat geboten

  • Einweihung der Obstscheune in Lübeln mit Umweltminister Stefan Wenzel
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 27.10.2013
    Veranstalter: Rundlingsmuseum in Lübeln 2, Landschaftspflegeverband Wendland-Elbtal e.V.Ansprechpartner: Wendlandhof Lübeln, Rundlingsmuseum
    Telefon: 05841-9629-0
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.rundlingsmuseum.de
    Weitere Informationen: Kleiner Apfeltag
    Sonntag, 27. Oktober 2013
    11.00 - 17.00 Uhr

    10 Uhr - Andacht in der Lübelner Kapelle mit Superintendent Wichert-von Holten

    11 Uhr - Einweihung der neu erbauten Obstscheune im Beisein des Niedersächsischen Umweltministers Stefan Wenzel auf der Streuobstwiese

    11 - 17 Uhr - Aktionen rund um den Apfel
    Obstsortenbestimmung durch Pomologen, Sortenausstellung, Verkostung, Beratung zu Obstsorten, Baumbestellung, Verkauf von Äpfeln, frisch gepresster Apfelsaft, Streuobstwiesenführung, Apfelpunsch, Apfelbratwurst,
    Kaffee, Kuchen, Torten, gebackenes Brot, Kutschfahrten ab Dorfplatz Lübeln

    14 Uhr - 41. Herbsttagung des Heimatkundlichen
    Arbeitskreises (HALD) Lüchow-
    Dannenberg zum Thema:"Alte Obstsorten im
    Wendland" - verschiedene Referate
    Eintritt: ab 12 Jahren 3,50 €
    _________________________________

    RUNDLINGSMUSEUM
    Wendlandhof Lübeln und Landschaftspflegeverband
    Wendland-Elbetal e.V.
    www.rundlingsmuseum.de
    www.route-der-alten-obstsorten-im-wendland.de

  • Apfelfest im Museum am Schölerberg
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 27.10.2013
    Veranstalter: Museum am Schölerberg
    Adresse: Klaus-Strick-Weg 10Telefon: (0541) 56003-0
    49082 OsnabrückAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.osnabrueck.de/unterbau/561.asp
    Weitere Informationen: Unter dem Motto "Frisch gepresst schmeckt doppelt so gut!" lädt das Museum am Schölerberg zum Apfelfest ein. Es gibt ein Programm für die ganze Familie:

    - Vorstellung alter Apfelsorten
    - Mitmach- und Probierstationen
    - Sortenbestimmung (dazu bitte fünf Äpfel pro Sorte mitbringen)
    - Saftpressen
    - Informations- und Probierstand des Imkervereins Osnabrück

    Mit dabei sind außerdem der NABU, der BUND und die Hochschule Osnabrück.

    Zeit: 11-17 Uhr
    Ort: Museumsvorplatz (bei schlechtem Wetter im Museum)

  • Apfelannahme für Schwiegershäuser Streuobst-Apfelsaft
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 25.10.2013 - 26.10.2013
    Veranstalter: Interessengemeinschaft Streuobst Schwiegershausen e.V.Ansprechpartner: Reiner Deichmann, Jörg Beckmann, Mathias Geile, Berthold Großkopf, Markus Heidelberg, Axel Kölling, Peter Mau, Rolf Oppermann aus Schwiegershausen und Rudi Armbrecht aus Hörden
    Adresse: Sportplatzweg 4
    37520 Osterode am Harz-SchwiegershausenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: im Herbst , zur Erntezeit, werden auf dem Hof von Helmut Waldmann (Sportplatzweg 4, 37520 O.-Schwiegershausen) durch die IG Streuobst Schwiegershausen Äpfel zur Vermostung angenommen. Es dürfen nur reife, frisch gepflückte oder auch geschüttelte Äpfel (nicht gespritzt, keine Mineraldüngung) angeliefert werden. Für die angelieferten Äpfel kann Saft gegen Zuzahlung erworben oder ein Entgelt ausgezahlt werden.

    Anliefertermine: Freitag 20. und Samstag 21. September 2013.
    Freitag 04. und Samstag 05. Oktober 2013
    Freitag 25. und Samstag 26. Oktober 2013
    jeweils von 16.00 - 18.00 Uhr

    Saftausgabe: jeweils Samstag der auf den Anliefertermin folgenden Woche
    jeweils von 10.00 - 11.00 Uhr

    Leergutannahme: Leergutkisten für bei der Interessengemeinschaft-Streuobst Schwiegershausen gekauften Apfelsaft, auf dem Hof von Helmut Waldmann (Sportplatzweg 4, 37520 O.-Schwiegershausen). Nächster Termin Donnerstag 12. September 2013 17.00 - 18.00 Uhr


  • Verkostung von mittelfrühen Apfelsorten - Eigenschaften, Bedeutung und Tipps -
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 25.10.2013
    Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Streuobst - ASt e.V.Ansprechpartner: Sabine Fortak
    Adresse: Niedernhof 6Telefon: 05353 - 7983
    38154 KönigslutterAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.ag-streuobst.de/kalender.html
    Weitere Informationen: Verkostung von mittelfrühen Apfelsorten – Eigenschaften, Bedeutung und Tipps –
    Am Freitag, den 25.10.2013, findet in der Geschäftsstelle der BUND Kreisgruppe Helmstedt von 18.00 bis 20.00 Uhr eine Verkostung von den mittelfrühen Apfelsoerten aus der Region statt.
    Auf den Streuobstwiesen um Königslutter wächst noch eine Vielzahl alter und heute kaum mehr bekannter Apfelsorten. Sie werden fasziniert sein von den verschiedenen Geschmacksrichtungen unserer heimischen Apfelsorten – und davon gibt es viel mehr, als Sie in Supermärkten kaufen können.

    Sie erfahren Interessantes über diese Sorten, ihre Geschichte, regionale und überregionale Bedeutung und bekommen Tipps zur Anpflanzung.

    Kosten: 10,– €

    Leitung: Sabine Fortak, Pomologin

    Weitere Infos: Tel. 05353 / 7983

    Ort: Im Torhaus der Wasserburg
    Niedernhof 6, 38154 Königslutter

  • Vortrag: Die Energie der Veredelung - Vom Wildapfel zum Kulturapfel
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 23.10.2013
    Veranstalter: Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur Landesverband Niedersachsen e.V.
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.dggl.org/uploads/tx_dgglkalender/einladung_23_10_2013.pdf
    Weitere Informationen: Der Wildapfel und das Wissen um die Apfelkultur sind wahrscheinlich entlang der Seidenstraße zu uns nach Europa gekommen. Mit den Römern verbreitete sich die Form des Kulturapfels mit zahlreichen Sorten und Formen.

    Niemand kann sich einen Herbst ohne Äpfel vorstellen, deshalb wollen wir mehr dazu wissen und probieren.

    Der Referent Josef Weimer aus Schaafheim ist Gärtnermeister und Gartenbaulehrer. Er befasst sich seit vielen Jahren mit Landschaftsobstbäumen und fühlt sich der Tradition der Obstbauwanderlehrer verbunden. Wenn Sie genauer wissen wollen, was das ist, sind Sie herzlich eingeladen!

    Beginn:
    18.30 Uhr

    Ort:
    Künstlerhaus
    Sophienstraße 2
    30159 Hannover

  • 2. Lüneburger Apfelfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 20.10.2013
    Veranstalter: Lüneburger Streuobstwiesen e.V.Ansprechpartner: Cornelia Bretz, Julia Gerdsen
    Adresse: Kleingartenkolonie "Am Schildstein", Lüneburg Mittelfeld Telefon: 04131 - 402908
    LüneburgAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.streuobst-lueneburg.de/termine.php
    Weitere Informationen: Am Sonntag, den 20. Oktober 2013, findet von 11.00 bis 17.00 Uhr in der Kleingartenkolonie "Am Schildstein", in Lüneburg Mittelfeld das 2. Lüneburger Apfelfest statt.

    Programm:
    11.00 Uhr: Apfelandacht mit Superintendentin Christine Schmid und dem Kirchenkreis Posaunenchor unter der Leitung von Peter Elster (Festwiese).
    ab 11.00 Uhr: Apfel- und Birnensortenbestimmung durch den Pomologen Jan Bade, Kaufungen (2,50 €/Sorte). Bitte fünf unbeschädigte Früchte mitbringen.
    Informationsstände zum Thema Streuobstwiesen.
    Mitmachstände für Kinder, u.a. mit Apfelsaftpressen, Bau von Nisthilfen.
    Künstlerische Angebote in verschiedenen Gärten.
    12.00 Uhr Grußworte (Festwiese).
    ab 13.00 Uhr Führungen über die Modell-Streuobstwiese (stündlich).
    13.30 - 14.30 Uhr Workshop Obstbaumpflanzung mit Dieter Schröder.
    14.00 + 16.00 Uhr Führungen entlang des Streuobstwiesen-Erlebnispfades.
    14.30 - 15.30 Uhr Workshop Obstbaumpflege mit Eberhard Parnitzke.
    15.00 - 16.00 Uhr Entdeckungsreise für Kinder durch die Kolonie.
    Treffpunkt für Führungen und Workshops: Modell-Streuobstwiese

  • Wennerstorfer Apfeltag
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 20.10.2013
    Veranstalter: Freilichtmuseum am Kiekeberg
    Adresse: Lindenstr. 4Telefon: 04165 - 211349
    21279 WennerstorfAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.museumsbauernhof.de/
    Weitere Informationen: Der Apfeltag findet am 20.102013 von 11 Uhr bis 18 Uhr auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf, der eine Aussenstelle des Freilichtmuseums am Kiekeberg ist, statt.
    Beim alljährlichen Wennerstorfer Apfeltag können Besucher in der Vielfält heimischer Apfelsorten schwelgen: frisch gekocht, gebacken, flüssig als Saft oder frisch gepflückt vom Baum. Ein Pomologenteam bestimmt mitgebrachte Äpfel aus dem eigenen Garten. Dazu werden 4-5 gesunde Früchte benötigt. Ergänzt wird das Angebot mit kulinarischen und kunsthandwerklichen Produkten aus der Region.
    Eintritt: 3 Euro, Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt

  • Apfel-Kartoffeltag
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 19.10.2013
    Veranstalter: Biologische Station Osterholz-ScharmeckAnsprechpartner: Imme Klencke
    Adresse: Lindenstr. 40Telefon: 04791 - 965 699 0
    27711 Osterholz-ScharmbeckAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.biologische-station-osterholz.de
    Weitere Informationen: Zum 'Apfel- und Kartoffeltag' rund um die Mühle von Rönn hat sich von 11 Uhr bis 17 Uhr unter anderem der Pomologe Michael Ruhnau angekündigt. Der Apfelkundler wird versuchen, mitgebrachte Äpfel von Besuchern zu benennen. Neugierigen gibt er Tipps zu Kultivierung und Beschnitt von Apfelbäumen. Kinder und Erwachsene sind eingeladen, mitanzupacken. Unter anderem wird es möglich sein, Apfelsaft selbst herzustellen. Mitarbeiter der Biologischen Station (BioS) werden erklären, wie man die Früchte leicht schälen und zu Saft verarbeiten kann. Interessierte können zahlreiche Sorten probieren und sich selbst ein Bild von der Vielzahl der Sorten machen. Dazu wird für die Besucher Apfelkuchen und Apfelmus zum Kosten und Genießen bereitstehen. Auch Kartoffelpuffer werden im Angebot sein. Den Besuchern werden ebenfalls viele Kartoffelsorten vorgestellt. Zur Erntezeit können Besucher viele Apfel- und Kartoffelsorten probieren.

  • 12. Ahlerstedter Apfeltag
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 13.10.2013
    Veranstalter: Dorferneuerungsverein Ahlerstedt e.V.Ansprechpartner: Volkhard Treisch
    Adresse: Holzhäuser Str. 20Telefon: 04166 - 1387
    21702 AhlerstedtAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Am 13. Oktober 2013 wird wieder ein großer Apfeltag veranstaltet. Rund um das Backhaus werden viele Aussteller ihre Produkte rund um den Apfel und aus der heimischen Region anbieten. Ab 11 Uhr beginnt der Apfeltag und endet um 17 Uhr. Auch Hobbykunstaussteller bieten ihre Kunstwerke an. Der große Steinbackofen wird angeheizt und es gibt kräftiges Brot, leckeren Apfel- und Butterkuchen. Eine große Apfelausstellung (ca. 100 Sorten) zeigt die Vielfallt der Apfelsorten. Leckeren naturtrüben Apfelsaft von den Äpfeln der alten Obstsorten aus Ahlerstedt wird natürlich auch angeboten. Obstbäume alter Sorten, Kürbisse, Stauden und Blumenzwiebeln runden das Angebot ab.

  • Apfelmostaktion des BUND Osnabrück
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 11.10.2013 - 12.10.2013
    Veranstalter: BUND Kreisgruppe OsnabrückAnsprechpartner: Feldmann Ursula
    Adresse: Gartenstr. 60Telefon: 0541-2003977
    49152 Bad EssenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.osnabrueck.bund.net/themen_und_projekte/streuobstwiesen/apfelsaftaktion/
    Weitere Informationen: Anlieferung der Äpfel am:
    Freitag, 11. Oktober 2013 von 8:00 – 13:00 Uhr
    Bitte Leergut mitbringen!

    Der Verkauf des frischen Apfelsaftes erfolgt am:
    Samstag, 12. Oktober 2013 von 9:00 – 13:00 Uhr

    Wie im letzen Jahr wollen wir den Streuobstwiesenbesitzern die Möglichkeit bieten ihre Äpfel zu hochwertigem Apfelsaft verarbeiten zu lassen. Damit auch in diesem Jahr eine gute Qualität des Saftes sichergestellt ist, möchten wir Sie bitten, auf unsere Lieferkriterien zu achten:
    1. Obst darf nicht mit Pestiziden und Kunstdünger behandelt worden sein!
    2. Bitte nur frisch aufgesammeltes sauberes Fallobst oder gepflücktes reifes Obst liefern!

    Lieferanten erhalten für ihre Äpfel auch in diesem Jahr 0,14 €/kg.
    Wir begrüßen es sehr, wenn möglichst viel Apfelsaft am Samstag mitgenommen wird.
    Kosten pro Flasche: 1,10 € (13,20 € pro Kiste)
    Pfand pro Flasche: 0,15 € (3,30 € pro Kiste)

    Größere Mengen (ab ca. 1000 kg Äpfel) bitte vorher anmelden!



  • Apfelsammeltag
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 11.10.2013
    Veranstalter: Oldenburger Manufaktur GmbHAnsprechpartner: Philip Nehl
    Adresse: Bloherfelder Straße 80eTelefon: (0441) 68 33 90 13
    26129 OldenburgAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.ol-manufaktur.de/veranstaltungen.html
    Weitere Informationen: Möglichkeit, eigene Äpfel zu Saft verarbeiten zu lassen. Überschüssige Äpfel (aus dem eigenen Garten, aus Streuobstbeständen oder von Großmutters kleiner Obstwiese) werden ebenfalls gerne abgenommen.

    Größere Mengen bitte vorher anmelden unter:
    Tel. (0441) 68 33 90 13
    info@ol-manufaktur.de

    Ort:
    Hof Steenken
    Twiestweg 9
    26209 Kirchhatten

  • Ernteeinsatz
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 05.10.2013
    Veranstalter: BUND Kreisgruppe Lüchow-DannenbergAnsprechpartner: Klaus Mayhack
    Adresse: Fährstraße Telefon: 05861-1411
    29478 Höhbeck, OT PevestorfAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Es ist wieder soweit. Die Obsternte auf dem Höhbeck steht an – etliche Zentner Äpfel warten darauf, von uns geerntet zu werden. Wir Obstwiesen-Aktive hoffen nun auf viele helfende Hände. Die Äpfel müssen abgeschüttelt, gesammelt und in Bigbags geschüttet werden. Anschließend, gegen 13 Uhr, gehen diese dann per PKW-Anhänger zu Voelkel. Beginnen wollen wir am Samstag den 5. Oktober ab 10 Uhr. Auch wer erst ein bis zwei Stunden später kommen kann ist herzlich willkommen.
    An „Rucksackverpflegung“ sollte gedacht werden und selbstverständlich darf sich gerne eine bunte Apfel- und Birnenmischung eingepackt werden.
    Wer die BUND-Streuobstwiese noch nicht kennt, hier eine kurze Wegbeschreibung: In Pevestorf Richtung Fähre fahren und ca. 50 Meter vor dem Ortsausgangsschild links abbiegen. Nach etwa 300 Meter ist dann rechts die Einfahrt zur Obstwiese.

  • Apfel- und Birnenmarkt
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 05.10.2013 - 06.10.2013
    Veranstalter: Treffpunkt Stadtmarketing Duderstadt e.V.
    Adresse: Fußgängerzone Telefon: (05527) 55 19
    37115 DuderstadtAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.wir-in-duderstadt.de
    Weitere Informationen: Der Apfel- und Birnenmarkt in der Fußgängerzone von Duderstadt bietet ein Forum für regionale Landwirtschaft, Gärtnereien und den Naturschutz.

    Auszug aus dem Programm:
    - Sortenbestimmung und -präsentation am Stand des Landschaftspflegeverbandes Landkreis Göttingen e.V.
    - mobile Mosterei: Saft aus eigenen Äpfeln herstellen lassen; ab 50 kg Äpfel, Voranmeldung unter Tel. (05502) 9109622
    - Beratung und Informationen rund um das Thema Garten
    - kostenlose Fahrten mit der historischen Postkutsche durch die Innenstadt

    Marktzeiten:
    Samstag 10-18 Uhr
    Sonntag 11-18 Uhr

    Veranstalter:
    Treffpunkt Stadtmarketing Duderstadt e.V., Sparkasse Duderstadt, Stadt Duderstadt und Landschaftspflegeverband Landkreis Göttingen e.V.

  • Apfeltag
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 03.10.2013
    Veranstalter: Park der Gärten
    Adresse: Elmendorfer Straße 65Telefon: (0 44 03) 8 19 60
    26160 Bad ZwischenahnAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.park-der-gaerten.de/default.aspx?ID=8020&MENU=1
    Weitere Informationen: Der Apfeltag im Park der Gärten in Bad Zwischenahn bietet ein vielseitiges Programm:
    - Apfelsortenbestimmung (bitte fünf Äpfel je Sorte mitbringen, Gebühr von 2 Euro je Sorte)
    - Ausstellung mit mehr als 300 regionalen Apfelsorten
    - Schmackhaftes rund um den Apfel
    - herbstlicher Pflanzenmarkt

    Uhrzeit: 9.30-18 Uhr

    Eintritt: Erwachsene 9 Euro, ermäßigt 7,50 Euro, unter 18 Jahren frei

  • Apfeltag bei der Mosterei Finkenburg
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 03.10.2013
    Veranstalter: Mosterei FinkenburgAnsprechpartner: Uwe Ciesla
    Telefon: 04204 - 1499
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.verden-info.de/oeverblick/finkenburg-apfeltag.html
    Weitere Informationen: Wie die letzten Jahre hat 2013 wieder den "Promi-Obstbauer" Eckhart Brandt sein Kommen zugesagt. Er setzt sich seit Jahren intensiv für den Erhalt alter Apfelsorten ein und hat bereits mehrere Bücher zu diesem Thema verfasst. Auf dem Apfeltag wird seine Bücher vorstellen und die Produkte aus seinen Obstgärten verkaufen.

    Wer selbst Äpfel im Garten hat, aber deren Sorte nicht kennt, kann diese gegen Gebühr von den Apfelexperten Michael Ruhnau und Andreas Kallwitz bestimmen lassen (dazu bitte jeweils 5 bis 10 Exemplare pro Sorte mitbringen). Außerdem wird es wieder eine Apfelausstellung mit rund 50 regionalen Sorten geben, und es werden Führungen durch die Mosterei angeboten.

    Jüngere Besucher können beim Saftmachen mit der Handpresse helfen oder ihr „Apfeldiplom“ beim Sortenraten erwerben. Imker Gerhard Grätsch wird erklären, wie wichtig die Bienen für die Apfelernte sind und auf einem kleinen Markt werden außerdem Leckereien und Kunsthandwerk aus der Region angeboten.

    Für die Unterhaltung der jüngeren Besucher hat sich wieder der Waldkindergarten aus Thedinghausen einiges ausgedacht.

    Der Apfeltag findet jährlich statt am 3. Oktober (Tag der deutschen Einheit) von 11 bis 18 Uhr bei der Mosterei Finkenburg in der Wesermarsch bei Thedinghausen-Eißel.

  • 2. Hildesheimer Streuobsttag
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 03.10.2013
    Veranstalter: Arbeitskreis Hildesheimer Streuobstwiesen
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: www. landkreishildesheim.de/streuobst
    Weitere Informationen: Am 03.Oktober 2013 findet der 2. Hildesheimer Streuobstwiesentag statt. Im Landkreis Hildesheim laden sechs Streuobstwiesen zum Besuch ein. Das Angebot der einzelnen Wiesen sowie Hinweise über Lage und Anfahrtsmöglickeiten können Sie auf www.landkreishildesheim.de/streuobst finden.

  • Mundräuber-Radtour
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 29.09.2013
    Veranstalter: Hasetal Touristik GmbH
    Adresse: Quakenbrücker Straße 2Telefon: 0 54 32 / 599 599
    49632 Essen (Oldenburg)Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.hasetal.de/mundraub-im-hasetal/mundraeuber-radtour.html
    Weitere Informationen: Die Mundräuber-Radtour ist eine Fahrrad-Sternfahrt durch das Hasetal zur Oberschule Essen (Oldenburg).

    Vor Ort erwartet die Teilnehmer ein vielseitiges Programm rund ums Obst:
    - Sortenausstellung und Sortenbestimmung
    - Demonstration einer mobilen Obstsaftpresse
    - Verkauf von Obst, Obstbäumen, Marmelade, Obstbränden und-likören
    - Obstbaumschnitt-Vorführung
    - BUND-Infostand zu Streuobstwiesen
    - u.v.m.

    Veranstalter ist die Hasetal Touristik GmbH in Kooperation mit www.mundraub.org und den VR-Banken den Region.

    Kosten: 10 Euro
    Anmeldung unter Tel. 05432-599599

  • Früchte- und Erntedankfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 29.09.2013
    Veranstalter: Ökowerk EmdenAnsprechpartner: Detlef Stang
    Adresse: Kaierweg 40aTelefon: 04921 - 954023
    26725 EmdenAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.oekowerk-emden.de/joomla/index.php?option=com_content&task=section&id=16&Itemid=112
    Weitere Informationen: Programm: Früchte- und Erntedankfest

    11.00 Uhr:
    Ernteumzug des Kindergartens Sonnenstrahl von der Jugendstilkirche der Evangelisch-reformierten Gemeinde Borssum (Petkumer Straße 241, 26725 Emden) ins Ökowerk.

    12.00 Uhr:
    Offizielle Einweihung vom „Pomarium frisiae“.
    Grußworte von Herrn Oberbürgermeister Bernd Bornemann und weiteren Gastrednern. Gesangsbeitrag vom Kindergarten Sonnenstrahl.

    14.00 Uhr:
    Vortrag des international renommierten Pomologen Eckart Brandt zum Thema „Alte Apfelsorten“.

    11.00 – 17.00 Uhr:
    Obstsortenausstellung.

    Möglichkeit der Sortenbestimmung von eigenen Äpfeln durch anerkannte Pomologen, Informationen über Pflanzenkrankheiten, Pflanzenschutz und Schädlingsbefall.

    11.00 - 17.00 Uhr:
    Buntes Rahmenprogramm mit der SIBO (Stadtteilinitiative Borssum), dem Kindergarten Sonnenstrahl und einer Vielzahl von Ausstellern zu den Themenbereichen „Regionale Produkte“, „Alte Handwerkstechniken“, „Biodiversität“ und „Eine Welt“.

    Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt!

    Hinweis:
    Aufgrund der zu erwartenden starken Verkehrsbelastung ist ein Shuttleverkehr mit Bussen (Kooperationspartner Stadtwerke Emden und Reiter‘s Busverkehr) vom Freibad Borssum (Lindenweg 3, 26725 Emden) zum Ökowerk eingerichtet. Parkplätze für Fahrräder finden sich in der Nähe des Ökowerks.

  • Apfel & Erdapfel
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 29.09.2013
    Veranstalter: arteFakt Handelsagentur für Erzeuger-Verbraucher-Ideen GmbH
    Adresse: Am Bogen 5
    27415 WilstedtAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: "Apfel & Erdapfel" ist ein etwas anderes Erntedankfest in Wilstedt.

    Es gibt eine große Vielfalt an Apfel- und Kartoffelsorten. Auch seltene Gemüsesorten haben die Aussteller im Angebot. Apfelexperten bestimmen die Sorten und führen vor, wie man einen Apfelbaum richtig schneidet.

    17 Spitzenköche aus Norddeutschland zaubern moderne und kreative Zubereitungen vergessener norddeutscher Gemüsesorten und alter Haustierrassen auf den Teller.

    Zeit: 11-17 Uhr

    Ort: Am Bogen 5, 27514 Wilstedt

    Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 2 Euro, bis 16 Jahre frei

  • Apfelfest im Heilpflanzengarten
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 28.09.2013
    Veranstalter: Albrecht-Thaer-SchuleAnsprechpartner: Café KräuThaer
    Adresse: Wittinger Straße 76Telefon: 05141‐32425
    29223 CelleAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Das Apfelfest im Heilpflanzengarten Celle wird von der Albrecht-Thaer-Schule veranstaltet.

    Apfelbestimmung, Saft pressen, Kinderprogramm, Kunsthandwerk und Kulinarisches rund um den Apfel erwarten die Besucher.

    Uhrzeit: 10-18 Uhr
    Eintritt: 1 Euro

  • Bauernmarkt in Helmstedt
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 28.09.2013
    Veranstalter: Arbeitskreis Direktvermarktung
    Adresse: Im Bereich Gröpern
    HelmstedtAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Bauernmarkt in Helmstedt mit Direktvermarktern aus dem Landkreis Helmstedt

    Die Arbeitsgemeinschaft - Streuobst ASt e.V. hat wieder einen Stand mit:

    - Infos rund um den Apfel
    - frisch gepresstem „Apfelsaft mit Muskelkraft“

    Der Erlebniseinkauf Bauernhof wird zum Verbraucher in die Stadt gebracht. Neben Urprodukten wie Obst, Gemüse, Kartoffeln, Milch oder Eiern wird es auch in diesem Jahr verarbeitete Produkte wie hausgeschlachtete Wurst, selbsthergestellte Fruchtaufstriche, gebundene Heukränze und vieles mehr geben.

    Ort: Helmstedt, im Bereich Gröpern

    Uhrzeit: 9.00 - 14.00 Uhr

    Veranstalter: Arbeitskreis Direktvermarktung

  • Verkostung von frühen Apfelsorten – Eigenschaften, Bedeutung und Tipps –
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 27.09.2013
    Ansprechpartner: Sabine Fortak
    Adresse: Niedernhof 6Telefon: 05353 - 7983
    38154 KönigslutterAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.ag-streuobst.de/kalender.html
    Weitere Informationen: Auf den Streuobstwiesen um Königslutter wächst noch eine Vielzahl alter und heute kaum mehr bekannter Apfelsorten. Sie werden fasziniert sein von den verschiedenen Geschmacksrichtungen unserer heimischen Apfelsorten – und davon gibt es viel mehr, als Sie in Supermärkten kaufen können.

    Sie erfahren Interessantes über diese Sorten, ihre Geschichte, regionale und überregionale Bedeutung und bekommen Tipps zur Anpflanzung.

    Kosten: 10,– €

    Uhrzeit: 18.00 - 20.00 Uhr

    Leitung: Sabine Fortak, Pomologin

    Weitere Infos: Tel. 05353 / 7983

    Ort: Im Torhaus der Wasserburg,
    Geschäftsstelle der BUND Kreisgruppe Helmstedt
    Niedernhof 6, 38154 Königslutter,

  • Herbstzauber - Alte Obstsorten neu entdeckt
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 23.09.2013 - 25.09.2013
    Veranstalter: Evang. Bildungszentrum Ostfriesland-PotshausenAnsprechpartner: Heinz Halfwassen
    Adresse: Potshauser Straße 20Telefon: 04957 - 9288-31
    26842 OstrhauderfehnAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.potshausen.de/
    Weitere Informationen: Neben einer Einführung in die Pomologie sollen Obstsorten anhand eines Bestimmungsschlüssels bestimmt und evtl. bislang unbekannte Sorten neu entdeckt werden.
    Apfel- und Birnensorten werden verköstigt und Wissenswertes zu den Geschmackseigenschaften und zum Vitamin-C-Gehalt vermittelt. Anbaueignung, Wuchsstärke, Anfälligkeiten, Ertragsverhalten, Lagerhaltung und Standortfaktoren werden thematisiert. Im Rahmen dieser Veranstaltung findet auch ein öffentlicher Vortrag zum Thema "Alte Obstsorten" statt. Während der Potshauser Obststage werden außerdem verschiedene Obstgärten besichtigt.

    Leitung: Heinz Halfwassen (Email: halfwassen@potshausen.de)
    Termin: 23.09. - 25.09.2013
    Preis: 160,- € zzl. Exkursion (incl. Verpflegung und Unterkunft)

  • Apfeltag auf der Obstplantage Hahne
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 21.09.2013
    Veranstalter: Obstplantage HahneAnsprechpartner: Klaus Hahne
    Adresse: Hildesheimer Str. 574Telefon: 05102 - 2303
    30880 Laatzen, OT GleidingenAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Am 21.09.2013 findet von 10:00 bis 18:00 ein Apfeltag auf der Obstplantage der Firma Hahne mit Sortenbestimmung durch den Pomologen Michael Ruhnau statt. Obstverkauf und Führungen durch die Plantagen gehören auch zum Programm.

  • Arbeitseinsatz und Grillen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 18.09.2013
    Veranstalter: BUND, Kreisgruppe Lüchow-Dbg.Ansprechpartner: Klaus Mayhack
    Adresse: Fährstr. Telefon: 05861-1411
    29478 Höhbeck, OT PevestorfAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Arbeitseinsatz auf der BUND-Streuobstwiese und anschließend Grillen.
    Beginn ist um 18.00 Uhr. Treffpunkt: Streuobstwiese auf dem Höhbeck. Festes Schuhwerk und Handschuhe sollten dabei sein. Zum gemütlichen Grillen bitte Beilagen (Salate, Brot usw.) und Getränke mitbringen. Für Fleisch und Wurst wird gesorgt.

  • Felsenfest zum Tag des Geotops 2013 / Steinzeit- und Naturaktionen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 15.09.2013
    Veranstalter: BUND Kreisgruppe Helmstedt, Freilicht- und Erlebnismuseum Ostfalen (FEMO)
    Adresse: Stadtausgang Königslutter Richtung Wolfsburg Telefon: 05353 - 3003
    KönigslutterAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.ag-streuobst.de/kalender.html
    Weitere Informationen: Im Findlingsgarten kann man am 15. September von 11.00 bis 17.00Uhr Einiges über die steinernen Riesen aus Skandinavien erfahren, die mit dem Gletschereis herkamen.
    Hier kann man unter Anleitung von Andreas und Anke Benke mit steinzeit-lichen Techniken experimentieren. Zuschauen, wie aus Feuerstein Messer, Speerspitzen und andere Werkzeuge entstehen. Anfertigung eines eigenes steinzeitlichen Messer oder einen Eibenholzkamm. Übungen beim Bogenschießen oder lernen, wie man ohne Streichhölzer ein Feuer entfachen kann! Anfertigen von Schmuck wie in der Steinzeit oder einfach mal Fladen aus Getreide backen.
    Alle Aktionen sind für Kinder und Erwachsene geeignet. Für das leibliche Wohl gibt es Kuchen, Kaffee, Herzhaftes und mehr.

    Des Weiteren wird es wieder ein Stand von der Arbeitsgemeinschaft Streuobst ASt e.V. mit leckerem Apfelsaft und Apfelsaft mit Muskelkraft geben

    Kosten 3,- € pro person, 1,- € pro Familie

  • Streuobstwanderung zur Reifezeit
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 14.09.2013
    Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Streuobst ASt e.V.
    Adresse: Obstwiese Weingarten/ neben Elmstr. 37Telefon: 05353 - 7983
    38154 KönigslutterAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.ag-streuobst.de/kalender.html
    Weitere Informationen: Von 14.00 bis 16.00 Uhr findet diese Wanderung statt. Sie führt über den neuen "Streuobstpfad Königslutter" zu alten und neuen Obstwiesen und in die Feldmark.
    Jetzt werden die frühen Äpfel reif, ebenso die Birnen und Pflaumen, wir wollen sehen, welche unterschiedlichen Sorten an den Bäumen unserer Streuobstwiesen hängen. Was machen wir heutzutage damit, und was wurde früher alles aus Streuobst hergestellt?

    Kosten: 5,- €

    Treffpunkt: Eingang zur Streuobstwiese weingarten, neben Elmstr. 37, 38154 Königslutter

  • Apfel-Hoffest der Natursaftkelterei Harste
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 08.09.2013
    Veranstalter: Natursaftkelterei HarsteAnsprechpartner: Heiko Rubbert
    Adresse: Kirchwinkel 19Telefon: 05593275
    37120 Bovenden-HarsteAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.harster-natursaftkelterei.de/aktionen/
    Weitere Informationen: Apfel-Hoffest in der alten Gärtenerei in Harste:

    10 Uhr, Beginn
    11 Uhr, offizielle Eröffnung
    Kuchen, Gegrilltes, Getränke
    Schaupressen
    Imkerei
    Erntetechnik

    Außerdem: Obstbauliche Fachberatung & Infos für Apfelallergiker am Stand des Landschaftspflegeverbands Göttingen

    Familie Rubbert freut sich auf ihren Besuch!

  • Hoffest auf dem Lindenhof in Eilum
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 01.09.2013
    Veranstalter: Hofgemeinschaft Lindenhof
    Adresse: Presseweg 6Telefon: 05332 - 3542
    38170 Kneitlingen - EilumAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.eilum.de
    Weitere Informationen: Das Hoffest auf dem Lindenhof findet am 1. September von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr statt.
    Vertreten ist dort auch die AG Streuobst ASt e.V. mit einem Stand.
    Folgende Produkte von den hiesigen Streuobstwiesen werden dort angeboten:
    - Apfelsaft, Apfel-Birnen und Apfel-Quitten-Saft
    - Verkauf von Tafelobst
    - Infos rund um den Apfel
    - Sortenbestimmung: Bitte bringen Sie gut ausgebildete Sonnenfrüchte je Sorte mit!

    Weitere Infos zum Fest finden Sie unter www.eilum.de

  • Streuobstwanderung zur Reifezeit
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 30.08.2013
    Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Streuobst ASt e.V.
    Adresse: Obstwiese Weingarten/ neben Elmstr. 37Telefon: 0553 - 7983
    38154 KönigslutterAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.ag-streuobst.de/kalender.html
    Weitere Informationen: Streuobstwanderung zur Reifezeit!

    Jetzt werden die frühen Äpfel reif, ebenso die Birnen und Pflaumen, und wir wollen sehen, welche unterschiedlichen Sorten an den Bäumen unserer Streuobstwiesen hängen. Was machen wir heutzutage damit, und was wurde früher alles aus Streuobst hergestellt?

    Auch diese Wanderung führt über den neuen "Streuobstpfad Königslutter", zu alten und neuen Obstwiesen und in die Feldmark.

    Kosten: 5,- €

    Treffpunkt ist um 16.00 Uhr auf der Obstwiese Weingarten (neben Elmstr. 57) und die Wanderung dauert ca. 2 Stunden.

    Weitere Infos: Tel: 05353 / 7983

  • Nutzung einer Streuobstwiese
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 25.08.2013
    Veranstalter: Lüneburger Streuobstwiesen e.V.Ansprechpartner: Cornelia Bretz, Julia Gerdsen
    Adresse: Im Sandgarten 2Telefon: 04131 - 402908
    21354 WalmsburgAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.streuobst-lueneburg.de/termine.php
    Weitere Informationen: Sonntag, 25.08.2013, von 11.00 bis 17.00 Uhr
    Referentin: Andrea Funcke (Funckenhof, Walmsburg).
    Treffpunkt: Funckenhof, Im Sandgarten 2, 21354 Walmsburg.
    Kosten: 30 Euro/ ermäßigt 20 Euro.

    Thema des Seminars: Nutzung einer Streuobstwiese

    Auf einer Streuobstwiese wachsen nicht nur Bäume, da tobt das Leben. Das tut es umso mehr, je mehr sich der Mensch als Teil dieses Ökosystems begreift und es gestaltet. Darum geht es an diesem Tag. Was können wir mit dem Gras unter den Bäumen so alles tun? Was wächst dort außer Gras? Welche Tiere können dort leben, welche Haus- und Nutztiere können wir dort halten? Und wie? Sie lernen Schafe, Gänse, Enten und Hühner als Nutzer einer Streuobstwiese kennen. Auf einem Rundgang durch das Dorf sehen wir uns die Reste des dörflichen Obstbaumgürtels an. Praktisch verarbeiten und genießen wir das, was die Obstwiese uns gibt: Obst, Wolle, Federn, Milch und Milchprodukte, Kräuter...

    Ablaufplan:
    11.00 – 11.30 Uhr: Begrüßung und Vorstellungsrunde (mit den Fragen: Was erwarte ich? Habe ich eine Streuobstwiese, halte ich Tiere darunter? Etc.).
    11.30 – 12.15 Uhr: Führung über den Funckenhof und Rundgang durch das Dorf.
    12.15 – 13.15 Uhr: Vorstellung der (Nutz-)Tiere auf einer Streuobstwiese und ihrer Haltungsformen.
    13.15 – 14.15 Uhr: Gemeinsame Zubereitung des Mittagsessens mit Produkten vom Hof und der Streuobstwiese und Mittagspause.
    14.15 – 16.30 Uhr: Verarbeitung der Produkte einer Streuobstwiese von A wie
    Apfelsaftpressen über S wie Schafskäseherstellung bis W wie Wolle spinnen.
    16.30 – 17.00 Uhr: Abschlussrunde auf der Streuobstwiese in Harmstorf mit den Schafen.

    Eine Anmeldung ist erforderlich.
    Für Lüneburger werden bei Bedarf Fahrgemeinschaften organisiert.

  • Annäherung an die Welt der (Wild-) Bienen - wesensgemäße Bienenhaltung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 11.08.2013
    Veranstalter: Lüneburger StreuobstwiesenvereinAnsprechpartner: Cornelia Bretz, Julia gerdsen
    Adresse: Im Dorfe 29Telefon: 04131 - 402908
    21358 MechtersenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.streuobst-lueneburg.de/termine.php
    Weitere Informationen: Sonntag, 11.08.2013, von 11.00 bis ca. 17.00 Uhr
    Referentin: Marina Kliewer
    Treffpunkt bei Marina Kliewer, Im Doref 29, 21358 Mechtersen

    Die Fortbildung wird im Rahmen der Bildungsangebote des Lüneburger Streuobstwiesenvereins von Marina Kliewer, Imkerin aus Mechtersen und Mitglied im Netzwerk „Blühende Landschaft“ geleitet. Sie wird einen Überblick zu den blütenbesuchenden Insekten geben. Insbesondere die Wildbienen unter ihnen tragen erheblich zur Bestäubung der Obstbäume bei. Den Kernpunkt dieser Fortbildung bildet dann der Blick auf die besonderen Lebensäußerungen der Honigbienen, um darüber zu den praktischen Aspekten der wesensgemäßen Bienenhaltung mit der Vermehrung über
    den Schwarmtrieb, Naturwabenbau und den Bienenbehausungen zu kommen. Außerdem werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie sich diese Form der Bienenhaltung im städtischen Umfeld verwirklichen lässt. Zur Veranschaulichung und um die beschriebenen Phänomene wahrnehmen zu können, wird in ein Bienenvolk reingeschaut. Als Besonderheit zeigt
    Marina Kliewer einen Weißenseifer Hängekorb, der in diesem Jahr mit einem Schwarm besiedelt wurde.

    Kosten: 30 Euro / ermäßigt 20 Euro
    Für die Mittagspause bitte Essen mitbringen. Für Getränke wird gesorgt.

  • Sommer-Obstbaumschneide-Seminar
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 10.08.2013
    Veranstalter: BUND Kreisgruppe CelleAnsprechpartner: Helga Habekost
    Adresse: B 214 zwischen Celle und Hambühren Telefon: 05141 - 2051663
    CelleAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.celle.bund.net
    Weitere Informationen: Die BUND Kreisgruppe Celle bietet unter der Leitung von Helga Habekost ein Sommer-Obstbaumschneide-Seminar auf ihrer eigenen Obstwiese am Allerufer an.
    Dort werden Schnittechniken und weitere Kenntnisse zum Sommerschnitt praktisch vermittelt.

    Die Veranstaltung ist kostenlos!

    Treffpunkt ist der Parkplatz, der ca. 400m hinter dem Ortausgangschild Celle in Richtung Hambühren auf der linken Seite liegt, um 9.30 Uhr am 10.08.2013.

    Die Streuobstwiese liegt 20 Minuten vom Treffpunkt entfernt. Bitte festes Schuhwerk und Schneidewerkzeug, wenn vorhanden, mitbringen!

    Weitere Fragen können Sie gerne per Mail an helga_habekost@yahoo.de richten!

  • Rund um den Sommerschnitt von Obstbäumen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 10.08.2013
    Veranstalter: NABU-Landesarbeitsgemeinschaft StreuobstAnsprechpartner: Hedwig Deppner
    Adresse: Schulstraße Telefon: 05552/1585
    37083 GöttingenAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://niedersachsen.nabu.de/tiereundpflanzen/obstwiesen/11812.html
    Weitere Informationen: Rund um den "Sommerschnitt bei Obstbäumen" geht es am 10 August ab 10 Uhr beim 2. Treffen der NABU-Landesarbeitsgemeinschaft Streuobst in Göttingen.
    Vormittags werden zunächst die theoretischen Grundlagen des Sommerschnitts erläutert. Die Beurteilung der Vitalität der Obstbäume wird dabei breiten Raum einnehmen, ergänzt um Aspekte der Wundverheilung und Schnittführung.
    Anschließend soll der praktische Schnitt an Sauer- und Süßkirschen demonstriert werden. Nach der Mittagspause wird die Veranstaltung auf einer nahegelegenen Streuobstwiese fortgesetzt, wo Gelegenheit zur Übung der Vitalitätseinschätzung besteht und der Sommerschnitt der Pflaumenbäume demonstriert wird.
    Die Veranstaltung findet gemeinsam mit dem Streuobst-Arbeitskreis des Landschaftspflegeverbands Göttingen statt.
    Ende ca. 16:30 Uhr.

  • Backtag in Syke-Gessel
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 27.07.2013
    Veranstalter: Bioladen Hof VoigtAnsprechpartner: Herr Voigt
    Adresse: An der Wassermühle 20
    28857 Syke-GesselAnmeldung erforderlich: Nein
    Weitere Informationen: Nächster Backtag: 27. Juli

    Am Samstag, 27.7., heizen wir wieder unseren Steinbackofen an. Ab ca. 14.30 h gibt es Butterkuchen, Zwiebelkuchen und Vollkornbrot. Dazu servieren wir gerne Kaffee u.a. Getränke.

  • Streuobstwanderung rund um Lippoldshausen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 07.07.2013
    Veranstalter: Naturpark Münden & Landschaftspflegeverband GöttingenAnsprechpartner: Hubertus Rölleke
    Telefon: 0551/5313708
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.naturpark-muenden.de/veranstaltungen/0000009e9b0cec347/index.html
    Weitere Informationen: Bei einer Wanderung durch die Obstalleen und -wiesen rund um Lippoldshausen wird der Wandel der Kulturlandschaft am Beispiel des Streuobstbaus erlebbar gemacht.
    Die Führung endet am Obstsortengarten des Landschaftspflegeverbands, wo von den über 70 Apfel-, Pflaumen- und Kirschsorten sicher die eine oder andere reife Frucht zum Probieren einlädt...

    Beginn: 14 Uhr
    Dauer: ca. 2 Stunden
    Treffpunkt: Sportplatz Lippoldshausen

  • Tag der offenen Tür
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 23.06.2013
    Veranstalter: Voelkel - Naturkostsäfte
    Adresse: Fährstr. 1Telefon: 05846 - 950 - 0
    29478 Höhbeck OT PevestorfAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.voelkeljuice.de
    Weitere Informationen: Die Naturkostsafterei lädt Groß und Klein am 23.06.2013 ab 10.00 Uhr zum Tag der offenen Tür nach Pevestorf ein: mit Firmenführungen, einem bunten Marktplatz, Musik und Kinderprogramm, Saftverkostungen und einem Ab-Hof-Verkauf der Naturkostsäfte und BioZisch-Limonaden. Essen und Trinken in Bio-Qualität und eine Bio-Cocktailbar runden das Programm ab.

  • Pflege einer Streuobstwiese - Sommerschnitt
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 22.06.2013
    Veranstalter: Lüneburger StreuobstwiesenvereinAnsprechpartner: Cornelia Bretz und Julia Gerdsen
    Adresse: Gartenkolonie "Am Schildstein" Telefon: 04131 - 402908
    LüneburgAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.streuobst-lueneburg.de/docs/Fortbildungen_Anmeldung.pdf
    Weitere Informationen: Pflege einer Streuobstwiese - Sommerschnitt

    Der Aufbaukurs: Wie haben die alten und jungen Obstbäume auf die Pflege (im Winter) reagiert?

    Referent ist Eberhard Parnitzke

    Anmeldung ist erforderlich!!

  • Hagener Kirschfest
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 22.06.2013 - 23.06.2013
    Veranstalter: Touristikverein a.T.W. in Zusammenarbeit mit der Hagener Gemeindeverwaltung und den Hagener Vereinen
    Adresse: Dorfzentrum
    Hagen am Teutoburger WaldAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.hagen-atw.de/staticsite/staticsite.php?menuid=454&topmenu=454
    Weitere Informationen: Kirschfest 2013
    Kirschfest - Sommerhighlight 2013

    „Wir lassen die Kirsche im Dorf“ – unter diesem Motto startet am 22./23. Juni unser Kirschfest in Hagen a.T.W.

    Und dieses 6. Kirschfest hat es in sich!

    Auf insgesamt 3 Bühnen sorgen am Samstag, den 22.6. ab 18:00 Uhr insgesamt 6 Bands für Stimmung – ganz ohne Eintritt!
    STARLIGHT EXCESS rocken den Gibbenhoff, DOC MORALEZ und Pottbäckers Bäänd den Backhausplatz und JOGA CLUB, Hi! Spencer und DJ ED versammeln sich hinter der Ehemaligen Kirche. Freuen Sie sich mit uns auch auf phantasievolle wandelnde Figuren von GOP aus Hannover!

    Am Sonntag, den 23. 6. geht es spannend weiter mit dem traditionellen Markt der Genüsse. Es wird richtig viel geboten – für jeden ist etwas dabei – von groß bis klein, von jung bis alt.

    Ab morgens 11:00 Uhr stehen beim Markt der Genüsse wie immer außergewöhnliche Geschmackserlebnisse und Genussspezialitäten, herausragende Qualität und Nachhaltigkeit, im Vordergrund.

    Ab 13:00 Uhr ist natürlich wieder verkaufsoffen! Darüber hinaus wird der Markt von einem völlig neuen, außergewöhnlichen Rahmenprogramm untermalt.

    Wie immer wird unsere neue Kirschkönigin ernannt. Und da ein Neubeginn gleichzeitig leider auch ein Abschied ist - verabschieden wir unsere derzeitige Kirschkönigin Marie Luise Herkenhoff – ihre Amtszeit endet an diesem Tag nach 2 Jahren. Musikalisch wird diese Zeremonie begleitet vom Musikverein Wiesental.

    Unser Kirschmonster feiert seinen großen Geburtstag und lädt dazu viele andere Maskottchen aus Stefanie Ludwigs Maskottchenwerkstatt ein. Über 15 andere Maskottchen werden erwartet! Hier können Groß und Klein gespannt sein. Geschenke hat das Kirschmonster auch zu verteilen…

    Der Heimatverein lädt zu einer eindrucksvollen Ausstellung über die Geschichte Hagens inklusive Filmvorführung in die Ehemalige Kirche ein. Musikalische Untermalung bietet hier die Jugendmusikschule.
    Erstmals werden öffentliche Führungen durch den Kirschlehrpfad angeboten – Treffpunkt Ehemalige Kirche.

    Rund um die Ehemalige Kirche dürfen die Fahrzeuge unserer Oldtimerfreunde Hagen a.T.W. im Rahmen einer Oldtimerausstellung bewundert werden.

    Ein weiteres Highlight stellt das erste Hagener Kirschkernweitspucken dar, das die Werbegemeinschaft für uns organisiert.

    Sie kennen die Kirschbaumsorte in ihrem eigenen Garten nicht? Unser Pomologe Herr Bannier kann helfen – er kann jede Kirschbaumart allein am Kirschkern erkennen. Bringen Sie doch einfach eine Kirsche mit. Sie darf auch noch grün sein!

    Wir freuen uns auf Sie und ein tolles gemeinsames Wochenende!


  • Vorbeugung vor und Umgang mit Schädlingen
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: